Diskussionsforum
Menü

Aldi Talk 2000


22.06.2012 23:54 - Gestartet von Tom1000
Wie rechnet sich eigentlich der Aldi Talk 2000

20 Euro / 2000 Min macht 1 Cent pro Minute.

Ich dachte die Interconnection Gebühren liegen irgendwo zwischen 4 und 7 cent pro Minute fürs Mobilfunknetz.

Wenn ich jetzt mal von günstigen cent pro Min IC Gebühren ausgehe, dann legen die ja bei 20 Euro ab der 500 Minute drauf, da dann die 20 Euro überschritten werden....


Ich habe mir jetzt ne Aldi Simkarte gekauft (2 Karte und 2 Handy) und rufe nun immer gleich direkt auf dem Handy an...
2000 Min = 33 Stunden = ca 1 Stunde am Tag telefonieren. Das wird es bei mir zwar nicht sein,ich telefoniere vielleicht so jeden 3 Tag... Vielleicht insgesamt so ca. 10 Stunden im Monat
Wenn wir mal von zu niedrigen IC Gebühren von 4 Cent ausgehen, produziere ich 0,4x60 =2,4 Euro Kosten pro Stunden. 10 Stunden sind dann 24 Euro...

Somit müsste Aldi Talk dann doch schon 4 Euro im Monat Verlust an mir gemacht haben.
Ich bin noch bei 02 und hatte dort einen Kostenairbag für 40 Euro, den ich ab und an genutzt habe. Da kosten 2 Stunden telefonieren nun schon 18 Euro (120*0,15Euro).... drum habe ich mir einfach mal den "Luxus" gegönnt und zahle Pauschal 20 Euro bei Alditalk.
Anrufen lasse ich mich nicht auf dem Alditalk Handy, somit bekommen die auch kein Geld für eingehende Gespräche....

Mal ganz im Ernst, nicht jeder ist nicht so ein Sparfuchs wie ich...
Aber ist es nicht so, dass eigentlich beim Aldi 2000 Tarif, die eigentlich bei jedem einen Verlust machen, wenn die 100% des Angebotes ausnutzen?
Spekulieren die darauf, dass viele Leute einfach die Sicherheit haben möchten und 20 Euro bezahlen und dann nicht mehr übers Telefonieren nachzudenken zu müssen?

Wie kann sich der Alditalk 2000 rechnen? (jetzt mal von den 500 MB Surftarif ganz vernachlässigt)

Danke





Menü
[1] Telly antwortet auf Tom1000
23.06.2012 00:56
Spekulieren die darauf, dass viele Leute einfach die Sicherheit haben möchten und 20 Euro bezahlen und dann nicht mehr übers Telefonieren nachzudenken zu müssen?

1. Genau das!

2. Der Normalfall dürfte sein, dass man in etwa soviele eingehende Gespräche wie ausgehende hat.

3. 20 Euro durch 9 ct üblicher Discounterpreis bedeutet 222 Minuten und damit nichtmal 8 Minuten pro Tag! Viele dürften darüber liegen und damit schon sparen.

4. Es gibt auch immernoch Leute, die monatlich viel Geld auf Prepaidkarten aufladen - und das vielleicht auch nur deshalb, weil bei Ihnen eine Minute deutlich mehr als 9 cent kostet. Diese Leute rechnen gar nicht auf die Minute. Die sehen dann nur, dass 20 Euro billiger ist als das was sie bisher zahlen.
Dass sie gar nicht sooo viel telefonieren und ein 9 Cent-Discounter für sie vielleicht trotzdem besser als diese Allnet-Flat sind, wird bei dieser Gruppe überhaupt nicht bedacht. Sonst hätten sie ja schon längst einen Discounter genutzt.

Telly
Menü
[1.1] Tom1000 antwortet auf Telly
23.06.2012 01:15
Danke @ Telly für die prompte Antwort.

Dann sind wir ( die Teltarif Leser) einfach zu sehr in dem Thema drin und zu "geizig".....

Aldi spekuliert dann wohl, dass der Durchschnittskunde keine Ahnung von den Angeboten hat und auch keine Zeit... Da sind 20 Euro pauschal für Internet und 33,33 Stunden (was ja auch wirklich ausreichend ist, wenn man einer Arbeit nachgeht) einfach spontan die Karte kauft, anstatt groß zu vergleichen. Der Preis ist ja top....

Sehe ich das so richtig?

Aber ist die Gefahr denn nicht, dass sich der Nutzer nun an den Tarif gewöhnt. Wenn ich nun 2000 Minuten habe, dann kann ich nun ja täglich 1 Stunden quatschen... Somit würde ich als Normalverbraucher doch hier und da anstatt das Festnetz ( wo es ja in der Regel ne Flat für Festnetzgespräche standardmäßig gibt, oder skypen usw. ) durch das Handy ersetzen. Da ich ja in der Rege etwas von jemanden möchte, rufe ich ihn doch gleich auf dem Handy an ( kostet ja nicht mehr)....

Sprich es werden aus den Handynomaden, die täglich weniger als 8 Min telefonieren nun täglich 30 Min labertaschen....


Könnte jemand vielleicht noch bitte das Businessmodel und die Kostenrechnung die sich Aldi vermutlich gedacht hat aufstellen. Würde ich als Hobbytariffreak echt mal interessieren, wie die so etwas kalkulieren...

DANKE VIELMALS

20 Euro und 2000 Min inklusive 500 MB ist ein guter Preis. Da werde ich nun auch bald nicht mehr vergleichen. Das loht sich dann für mich nicht. Ob ich jetzt regelmäßig über die Jahr Zeit investiere und dann hier und da noch mal 5 Euros spare, das macht keinen Sinn mehr. Mit 20 Euro kann ich leben... Ich habe jetzt O2 mit 40 Euro Deckel 5GB Daten für 21,5Euro und insgesamt 3 Multisimkaten..... Anstatt den 40 Euro Deckel, komme ich nun auf 20 Euro für Gespräche. Leider muss ich halt wieder ein 2 Handy herumtragen... Aber egal...
Menü
[2] klappehalten antwortet auf Tom1000
23.06.2012 10:30
Moin, beachten mußt Du auch folgende Umstände bei der Kalkulation:

1. Die erste Minute wird immer voll abgerechnet (60/1 Taktung), Ic-Gebühren aber immer sekundengenau.

2. IC- Gebühren ins Festnetz sind niedriger.

3. Für Gespräche innerhalb des Netzes fällt kein IC an

4. Es gibt auch eingehenden IC

5. SMS sind für den Anbieter wesentlich günstiger

Dennoch halte auch ich diesen Tarif für eine gewagte Mischkalkulation, aber das sind die 20 € Allnetflats auch.

Grüße kh
Menü
[2.1] Tom1000 antwortet auf klappehalten
23.06.2012 14:26

Danke. Stimmt das macht bei
2. IC- Gebühren ins Festnetz sind niedriger.
Stimmt. Es ist ja nicht jeder der so denkt wie ich. Gleich auf dem Handy anrufen, da es ja nicht mehr kostet.... Seit es die 9 Cent Tarife etc gibt, habe ich eigentlich immer den Anruf das dem Festnetz vermieden...


4. Es gibt auch eingehenden IC
Auch hier ist wohl nicht jeder so wie ich, der die Karte nur als 2 Karte für Ausgehende anrufe nutzt.
Apropos eingehenede IC. Bekommt die dann Aldi oder Eplus?


5. SMS sind für den Anbieter wesentlich günstiger

Ich sehe schon, ich bin wohl ein Sonderfall.... Ich rufe lieber gleich an, da bekomme ich 60 Sekunden anstatt 160 Zeichen....

Dennoch halte auch ich diesen Tarif für eine gewagte Mischkalkulation, aber das sind die 20 € Allnetflats auch.


Wer trägt eigentlich das Risiko?
Aldi oder teilen die sich das Risiko mit Eplus?
Was motiviert eigentlich ein Anbieter, so eine gewagte Mischkalkulation anzubieten?
Eigentlich sollte man doch davon ausgehen, dass man sicher einen Gewinn einfahren möchte.
Ist der Marktdruck in der Telekommunikationsbrache so hoch, dass man jetzt auch schon um dem Kunden kämpfen muss, obwohl man eventuell einen Verlust einfährt?
Mit einem 20 Euro Angebot 2000 Min telefonieren und 500 MB Internet (was wohl den meisten ausreicht an Telefonminuten - bei der Datenmenge wären 1 GB angebracht) versaut man sich doch den ARPU. Der Benutzer gewöhnt sich daran, nicht mehr als 20 Euro zu bezahlen.

Danke für eure Aufklärung



Menü
[2.1.1] klappehalten antwortet auf Tom1000
25.06.2012 07:50
Benutzer Tom1000 schrieb:

Wer trägt eigentlich das Risiko?
Aldi oder teilen die sich das Risiko mit Eplus? Was motiviert eigentlich ein Anbieter, so eine gewagte Mischkalkulation anzubieten?
Eigentlich sollte man doch davon ausgehen, dass man sicher einen Gewinn einfahren möchte.
Ist der Marktdruck in der Telekommunikationsbrache so hoch, dass man jetzt auch schon um dem Kunden kämpfen muss, obwohl man eventuell einen Verlust einfährt?
Mit einem 20 Euro Angebot 2000 Min telefonieren und 500 MB Internet (was wohl den meisten ausreicht an Telefonminuten - bei der Datenmenge wären 1 GB angebracht) versaut man sich doch den ARPU. Der Benutzer gewöhnt sich daran, nicht mehr als 20 Euro zu bezahlen.

Du darfst aber auch nicht vergessen, daß sich der Tarif im Bereich zwischen 300 und 700 Einheiten sowohl für den Kunden (gegenüber einem Minutentarif) sowohl für den Anbieter rechnet und ein Großteil der Kunden tatsächlich regelmäßig unter 700 Einheiten verbrauchen wird.
Menü
[3] mariaundjosef antwortet auf Tom1000
03.07.2012 14:45
Hallo,
also, die IC-Gebühren liegen zwischen 3,36ct und 3,39ct im Mobilfunk.
Guckst du hier: http://www.onlinekosten.de/mobilfunk/terminierungsentgelte
Im Festnetz zwischen 0,38ct und 1,24ct, guckst du hier: http://www.zdnet.de/news/41554633/bundesnetzagentur-senkt-terminierungsentgelte-fuer-festnetz.htm

Ich rechne nun mal mit rein erfundenen, grob geschätzten Zahlen.
Laut Stiftung Warentest telefoniert ein Durchschnittsuser 37 Stunden im Jahr. Nachzulesen hier: http://www.kabel-internet-telefon.de/news/23940-stiftung-warentest-noten-vodafone-2-4-telekom-2-4-o2-2-6-e-plus-3-2

Ergibt also 37*60/12 = 185 Minuten im Monat.
Wenn nun der durchschnittliche Flatratenutzer durch eine "Quasi"-Flatrate
50% mehr telefoniert, als der durchschnittliche Normalnutzer ("kost ja nix"-Effekt), sind das also 185*1,5 = 278 Minuten.
Dazu kommt, dass die Extremnutzer, die mehr als 2.000 Minuten telefonieren oder zumindest nah dran kommen, sich lieber eine "richtige" Flatrate holen, die es ja auch für 19,95 gibt. Nachteil sind eben die 24 Monate Laufzeit oder sonst eben 5 € mehr ohne Laufzeit, was für einen Heavy-User aber wohl kein Problem sein dürfte. Besser, als bei z.B. 6.000 Minuten im Monat dann 4.000 davon zu je 11ct bezahlen zu müssen. So hält man sich diese Extremuser relativ einfach vom Hals und geht kein allzu hohes Risiko ein.
Somit halte ich ca. 250 Minuten als maximalen realistischen Durchschnittswert für einen User dieses Tarifs für denkbar.
Wenn wir nun noch von einem ordentlichen Festnetzanteil ausgehen, ohne diesen genau auszurechnen und mit einem Gesamt-Durchschnitts-IC inkl. Festnetz von ca. 2,5 Cent ausgehen, ergibt das also 250*2,5ct = 6,25 €.
Da Flatratetelefonierer wohl öfter nach dem Motto "Ich ruf dich kurz zurück, hab ne Flatrate" vorgehen, gehe ich davon aus, dass sich die eingehenden Anrufe auf ca. 50% der ausgehenden beschränken dürften. Das ergibt dann nochmal 250/2*3,36ct = 4,20 € eingehende IC-Einnahmen. Wenn davon nun z.B. 45ct der Netzanbieter behält, bleiben immernoch 3,75 € hängen, was in der Gesamtkalkulation also ca. 6,25-3,75 = 2,50 € an Gesamtkosten für ICs nach Abzug der Einnahmen ergibt.
Bei einem Extremuser, der die 2.000 Minuten exakt ausnutzt wären es dann ca. 8 mal soviel, also ca. 20 €, nach dieser Kalkulation. Da solche User aber wohl selten exakt 2.000 Minuten telefonieren, sondern dann 11ct für jede weitere Minute bezahlen, hat man das auch schnell wieder drin.
Insgesamt dürften die Kosten also wohl im Durchschnitt, selbst wenn man noch ein paar Relativ-Extrem-Nutzer einkalkuliert maximal im Bereich von 3-4 € pro User liegen. Dazu noch ein paar SMS und die MwSt. = 5 € im Monat. Bleiben also noch locker 5 € für den Netzanbieter (z.B. für Netzausbau, eigene Kosten und Gewinnanteil), 5 € Gewinn für den Vermarkter/Anbieter (z.B. Aldi und den, der das Ganze technisch und verwaltungsmäßig realisiert), 3 € für die Internetflat und 2 € für Marketing.
Kurzum: Auch mit 3.000 Minuten wäre so ein Tarif noch locker wirtschaftlich. Und auch für 5 € weniger würde es vermutlich noch gehen.
Ich denke, dass in 1-2 Jahren, nach der nächsten IC-Absenkung gegen Ende dieses Jahres (2012) reale Fullflats inkl. SMS und 500 MB Internet für 9,99 €/Monat denkbar sind.
Schön wäre natürlich, wenn dabei die HSPA-Geschwindigkeit auf 2 Mbit gedrosselt wird, damit die User, die teurere Internetpakete bezahlen, mehr Speed bekommen können (z.B. 1,5 GB mit 4 Mbit für 5 €; 3 GB mit 8 Mbit für 10 €, 6 GB mit 16 Mbit für 15 €, 12 GB mit 32 Mbit für 20 €, 24 GB mit 64 Mbit für 29,95 und 50 GB mit 100 Mbit für 39,95 €!). Dann gäbe es auch mal realistische Tarife für Home-Nutzer, die kein DSL bekommen können.

Eine Flatrate oder Quasi-Flatrate ist immer eine Mischkalkulation. Und durch die 2.000-Minuten-Deckelung hält man das Risiko überschaubar.

Aber wie bereits geschrieben, alle Zahlen sind rein erfunden und basieren auf meiner persönlichen Meinung/Einschätzung, ich arbeite bei keinem Mobilfunkanbieter, Netzanbieter oder Supermarkt. Wie das in der Realität wirklich aussieht, wissen wohl nur die selbst.
Aber es scheint sich ja doch zu rechnen ;-)
Menü
[3.1] Tom1000 antwortet auf mariaundjosef
03.07.2012 23:36
Danke @ mariaundjosef
für deine ausführliche Antwort und deine mir gewidmete Zeit!


Das was du schreibst macht wirklich Sinn.

Komisch ist wohl, dass das Nutzungsverhalten von mir wohl total abartig ist.
Ich lasse mich nie auf der Alditalk Karte anrufen, ich telefoniere nur.
Wobei auch ich bemerkt habe, dass ich auch nicht auf mehr als 15-20 Stunden in Monat komme.


Muss jetzt echt mal überlegen, ob ich nicht das Handy benutze um einfach mal Musik zu streamen oder mich auf meiner Haupthandynummer anrufe. Würde sich vielleicht o2 freun, dass ich dort indirekt ein guter Kunde bin ;-)


Menü
[3.1.1] Telly antwortet auf Tom1000
03.07.2012 23:39
Komisch ist wohl, dass das Nutzungsverhalten von mir wohl total abartig ist.

Muss jetzt echt mal überlegen, ob ich nicht das Handy benutze um einfach mal Musik zu streamen oder mich auf meiner Haupthandynummer anrufe. Würde sich vielleicht o2 freun, dass ich dort indirekt ein guter Kunde bin ;-)

Ich nehme es als Scherz. Wärs ernst gemeint, wärst Du tatsächlich abartig. Zuviel Abartige würden die gemachte Rechnung auch wieder zunichte machen.

Telly
Menü
[3.1.1.1] Tom1000 antwortet auf Telly
03.07.2012 23:42


Ich nehme es als Scherz. Wärs ernst gemeint, wärst Du tatsächlich abartig. Zuviel Abartige würden die gemachte Rechnung auch wieder zunichte machen.


Ich wohne zwar im Schabenländle, bin aber kein Oberschwabe...
Nein aus Spass rufe ich mich nicht an, zumindest nicht zu lange :-)
Menü
[3.1.1.1.1] Telly antwortet auf Tom1000
03.07.2012 23:45
Ich wohne zwar im Schabenländle, bin aber kein Oberschwabe... Nein aus Spass rufe ich mich nicht an, zumindest nicht zu lange :-)

Ich schrieb es auch nur, weil hier ja noch andere mitlesen und manche schon komische Ideen haben.

Zu welcher Gattung gehörst Du denn? Küchenschabe?

Telly

PS: Musst nicht antworten. War ein blöder Witz :D
Menü
[3.1.1.1.1.1] Tom1000 antwortet auf Telly
03.07.2012 23:51
Ich schrieb es auch nur, weil hier ja noch andere mitlesen und
manche schon komische Ideen haben.

Ich habe es auch nur ironisch gemeint. Denn im Schabenländle isches wirklich so, dass viele alles bis zum Maximum ausnutze due... ;-)
"Koste darf es echo ebbes, aber teuer sollls net sei.." ;-)

Zu welcher Gattung gehörst Du denn? Küchenschabe?

Schmarotzer oder Parasit ;-)

Oder vom der geografischen Herkunft : Schob
Menü
[3.1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf Tom1000
03.07.2012 23:52
Schabenländle

Oder vom der geografischen Herkunft : Schob

ohne "w" find ich es doof.

Telly
Menü
[3.2] klappehalten antwortet auf mariaundjosef
04.07.2012 07:55
Moin, falls ich jetzt nichts überlesen habe, dann hast Du die Taktung (IC wird sekundengenau verrechnet) noch garnicht erwähnt. Da die erste Minute ja immer voll abgerechnet wird, gibts da auch noch bissl Spielraum.

Grüße kh