Diskussionsforum
Menü

faire Regelung


11.06.2012 20:39 - Gestartet von telefonlaie
Zum einen sicherlich ärgerlich, aber großen Respekt für die klare Ansage und auch die Trafficgrenze von 10GB/Tag allein fürs Filesharing klingt für mich fair.
Menü
[1] CIA_MAN antwortet auf telefonlaie
11.06.2012 21:46
Benutzer telefonlaie schrieb:
Zum einen sicherlich ärgerlich, aber großen Respekt für die klare Ansage und auch die Trafficgrenze von 10GB/Tag allein fürs Filesharing klingt für mich fair.

Damit beginnt das Ende der echten Flats :(
Und ich bin keiner der ständig zieht.. aber ist einfach so...
Menü
[2] Lt. Spock antwortet auf telefonlaie
12.06.2012 09:49
Welche legal gesharten/gehosteten Inhalte kann man als Privatmensch täglich mit über 10GB downloaden?

Wenn man die illegalen Sharer dauerhaft aus dem Verkehr ziehen könnte, dann gäbe es auch keine Kapazitätsprobleme und damit keine Diskussion.
Menü
[2.1] telefonlaie antwortet auf Lt. Spock
12.06.2012 10:02
Benutzer Lt. Spock schrieb:
Welche legal gesharten/gehosteten Inhalte kann man als Privatmensch täglich mit über 10GB downloaden?

durchaus berechtigte Frage:) aber ich bin dagegen das prinzipiell zu kriminalisieren, es gibt nämlich bestimmt irgendwelche Fälle.
Aber diese Nutzer sind gewarnt und wissen worauf sie sich einlassen.

Wenn man die illegalen Sharer dauerhaft aus dem Verkehr ziehen könnte, dann gäbe es auch keine Kapazitätsprobleme und damit keine Diskussion.

Ich bin zwar auch eher gegen ein Limit, aber die gewählte Lösung finde ich wie gesagt fair, da ein ordentliches Volumen zur Verfügung steht und die Limitierung Tageweise erfolgt.

Auf jeden Fall besser als die früher praktizierten heimlichen Bremsen.
Menü
[2.2] twix antwortet auf Lt. Spock
12.06.2012 14:38
Benutzer Lt. Spock schrieb:
Welche legal gesharten/gehosteten Inhalte kann man als Privatmensch täglich mit über 10GB downloaden?

Wenn man die illegalen Sharer dauerhaft aus dem Verkehr ziehen könnte, dann gäbe es auch keine Kapazitätsprobleme und damit keine Diskussion.

Die Provider sehen illegale Inhalte zwiespältig.
Gäbe es keine illegalen Downloads, wäre sicherlich 75% des Internet-Verkehrs verschwunden, aber auch niemand bräuchte einen Anschluss mit mehr als 6MBit.
VDSL, wofür sollte es sinnvoll sein?

Die Provider fürchten den Tag, wo mittels (persönlicher/fixer/lebenslanger, ähnlich der Steuer-Identifikationsnummer) IPv6 jeder unbegrenzt rückwirkend jederzeit und gerichtsfest im Internet identifiziert werden kann, und die Rechteverwerter jeden Up/Download verklagen.
Dann werden den Providern mehr als die Hälfte Ihrer Kunden und damit 50% ihrer Umsätze wegbrechen.
Menü
[3] Kai Petzke antwortet auf telefonlaie
12.06.2012 10:25
Benutzer telefonlaie schrieb:
Zum einen sicherlich ärgerlich, aber großen Respekt für die klare Ansage und auch die Trafficgrenze von 10GB/Tag allein fürs Filesharing klingt für mich fair.

Wenn man bedenkt, dass viele Mobilfunk-Daten-"Flatrates" ab 1...5 GB im Monat schon die Drossel reinhauen, und dann nicht nur für Filesharing, sondern für alle Dienste, sind 10 GB/Tag in der Tat viel, viel besser.

Allerdings ist an Ihrer Darstellung auch etwas nicht ganz genau: Die Trafficgrenze von 10 GB/Tag gilt für alle Dienste; es wird aber nach deren Erreichen lediglich P2P-Traffic limitiert. Wer sich also morgens "Avatar" oder einen anderen Film mit Überlänge in einer online-Videothek in HD anschaut, der hat am Abend dann die Filesharing-Drossel drin, auch, wenn er dort nur die neueste Version von Ubuntu (legal) runterladen will. Dem www-Dowload von Ubuntu sollte aber nichts im Weg stehen.


Kai
Menü
[4] herkules1001 antwortet auf telefonlaie
12.06.2012 14:18
Benutzer telefonlaie schrieb:
Zum einen sicherlich ärgerlich, aber großen Respekt für die klare Ansage und auch die Trafficgrenze von 10GB/Tag allein fürs Filesharing klingt für mich fair.

Fair wäre gewesen, wenn man, so wie die Mobilfunker, von Anfang an darauf hingewiesen hätte und diese Drossel nicht in Punkt 8.xxx auf Seite 3 der ABG versteckt hätte. Soetwas gehört auf die Startseite des Angebotes, da es einen maßgeblichen Eingriff in die Leitungsgeschwindigkeit darstellt. Zuwas habe ich denn eine 100Mbit/s Leitung, wenn ich mit gebündeltem ISDN schneller bin. Entweder ich habe eine Flatrate mit 100Mbit oder ich habe sie nicht!
Menü
[4.1] peanutsger antwortet auf herkules1001
12.06.2012 14:44
Benutzer herkules1001 schrieb:
... Zuwas habe ich denn eine 100Mbit/s Leitung, wenn ich mit gebündeltem ISDN schneller bin.

Tja, nur dass ich mit ISDN am Tag maximal auf 12GB komme und dazu die Verbindung 24Std am Limit laufen muss...

Und wenn die 100MBit-Leitung halbwegs gut funktioniert, kann ich diese Datenmenge in ca 1 1/2 Stunden auf meinem Rechner haben, wovon ca 1 Std auf den ("nur") 100Kbit-Download entfällt.
Mir blieben dann noch weitere 22 1/2 Stunden für weitere Downloads mit reduzierter Geschwindigkeit.

Also ich sehe da trotz Reduzierung nach 10 GB nen deutlichen Zeit- bzw Geschwindigkeitsvorteil...
(Noch extremer wird es, wenn man die 10GB nicht mal ausnutzt... was wohl bei den meisten ISDN-Usern der Fall sein wird...

Entweder ich habe eine Flatrate mit 100Mbit oder ich habe sie nicht!

DANN gibt es keine "echte" Flatrate mit einer festen Geschwindigkeit und wird es wohl auch "nie" geben! Jedenfalls nicht für "Otto Normalverbraucher". Denn das würde bedeuten, dass man unlimitiert die 100MBit 24 Stunden am Tag ausnutzen könnte.
Und das entspräche über 850 GB/Tag!
Menü
[4.1.1] telefonlaie antwortet auf peanutsger
12.06.2012 14:57
Benutzer peanutsger schrieb:
Benutzer herkules1001 schrieb:
... Zuwas habe ich denn eine 100Mbit/s Leitung, wenn ich mit gebündeltem ISDN schneller bin.

Tja, nur dass ich mit ISDN am Tag maximal auf 12GB komme und dazu die Verbindung 24Std am Limit laufen muss...

könnte es sein, dass du dich selbst mit Kanalbündelung um den Faktor 10 verrechnet hast?

Und wenn die 100MBit-Leitung halbwegs gut funktioniert, kann ich diese Datenmenge in ca 1 1/2 Stunden auf meinem Rechner haben, wovon ca 1 Std auf den ("nur") 100Kbit-Download entfällt.

auch dieser Rechnung kann ich nicht folgen!

dass man unlimitiert die 100MBit 24 Stunden am Tag ausnutzen könnte.
Und das entspräche über 850 GB/Tag!

auch nicht nachvollziehbar
Menü
[4.1.1.1] peanutsger antwortet auf telefonlaie
12.06.2012 15:30
Benutzer telefonlaie schrieb:
Benutzer peanutsger schrieb:
Benutzer herkules1001 schrieb:
... Zuwas habe ich denn eine 100Mbit/s Leitung, wenn ich mit gebündeltem ISDN schneller bin.

Tja, nur dass ich mit ISDN am Tag maximal auf 12GB komme und dazu die Verbindung 24Std am Limit laufen muss...

könnte es sein, dass du dich selbst mit Kanalbündelung um den Faktor 10 verrechnet hast?

ISDN = 64kbit ca 7KB/s; Kanalbündelung = 14KB/s
1 Std = 3600 s 1 Tag = 24*3600 = 86.400 * 14KB = 1.209.600 = 1,2GB
JEP, um den Faktor 10 verrechnet! Danke für den Hinweis.


Und wenn die 100MBit-Leitung halbwegs gut funktioniert, kann ich diese Datenmenge in ca 1 1/2 Stunden auf meinem Rechner haben, wovon ca 1 Std auf den ("nur") 100Kbit-Download entfällt.

auch dieser Rechnung kann ich nicht folgen!

100MBit gerundet mit 10MB/s gerechnet.
10GB= 10.000 MB also rd 1.000 s (unter 20 Min) für 10GB
Der Rest beruht auf dem oben gemachten Rechenfehler!


dass man unlimitiert die 100MBit 24 Stunden am Tag ausnutzen könnte.
Und das entspräche über 850 GB/Tag!

auch nicht nachvollziehbar

100MBit gerundet mit 10MB/s gerechnet.
1 Tag = 86.400 s => 86.400 * 10 MB = 864.000 MB = 864GB
DAS sollte jetzt stimmen!?
Menü
[4.1.1.1.1] telefonlaie antwortet auf peanutsger
12.06.2012 15:37
Benutzer peanutsger schrieb:
Faktor 10 verrechnet hast?

ISDN = 64kbit ca 7KB/s; Kanalbündelung = 14KB/s 1 Std = 3600 s 1 Tag = 24*3600 = 86.400 * 14KB = 1.209.600 =
1,2GB
JEP, um den Faktor 10 verrechnet! Danke für den Hinweis.

ja das sieht besser aus;)

...

100MBit gerundet mit 10MB/s gerechnet.
1 Tag = 86.400 s => 86.400 * 10 MB = 864.000 MB = 864GB DAS sollte jetzt stimmen!?

ja mit der 10MB/sec Annahme dürfte auch das passen











Menü
[4.1.2] herkules1001 antwortet auf peanutsger
12.06.2012 15:12
Also ich sehe auf der KDG Homepage nur "Internetanschluss mit <fett gedruckt> Internet Flatrate"
Da steht nicht, daß es keine echte Flatrate ist. Es ist, als Ausdruck der Wichtigkeit in fetten Lettern gedruckt! Wundert sich dann KDG wenn man die Flatrate ausnutzt und sie beim Wort nimmt?

Ich kann die Datentransferdiskussion sowieso nicht verstehen. Wie viel man hier oder da runterladen kann, für simples Internetsurfen und Mails versenden brauche ich keine 100Mbit/s Leitungen, da reicht langsames DSL786 locker aus.

Das Angebot ist darauf ausgelegt PowerUser anzulocken. Dem Otto Normaluser wird der Unterschied zwischen langsamen DSL und 100Mbit/s Kabelanschluß nicht auffallen, da er keine datenintensiven Dienste nutzen wird.
Menü
[4.1.2.1] telefonlaie antwortet auf herkules1001
12.06.2012 15:37
Benutzer herkules1001 schrieb:
Also ich sehe auf der KDG Homepage nur "Internetanschluss mit <fett gedruckt> Internet Flatrate" Da steht nicht, daß es keine echte Flatrate ist. Es ist, als Ausdruck der Wichtigkeit in fetten Lettern gedruckt! Wundert sich dann KDG wenn man die Flatrate ausnutzt und sie beim Wort nimmt?

naja die Wettbewerber werden das schon regeln, wenn sie KDG für diese Werbung auf die Füße treten;)

Ich kann die Datentransferdiskussion sowieso nicht verstehen. Wie viel man hier oder da runterladen kann, für simples Internetsurfen und Mails versenden brauche ich keine 100Mbit/s Leitungen, da reicht langsames DSL786 locker aus.

stimmt das braucht man nur für schnelle Downloads und Streaming

Das Angebot ist darauf ausgelegt PowerUser anzulocken. Dem Otto Normaluser wird der Unterschied zwischen langsamen DSL und 100Mbit/s Kabelanschluß nicht auffallen, da er keine datenintensiven Dienste nutzen wird.

die Frage die ich mir stelle ist: Wer soll denn die ganzen Daten verarbeiten wenn ich 24/7 mit 100MBit irgendwas auf meinen Rechner sauge???
Selbst wenn das alles FullHD Videomaterial ist kann ich das gar nicht so schnell anschauen wie ich es mit 100MBit runterladen kann
Menü
[4.1.2.2] peanutsger antwortet auf herkules1001
12.06.2012 15:38
Benutzer herkules1001 schrieb:
Also ich sehe auf der KDG Homepage nur "Internetanschluss mit <fett gedruckt> Internet Flatrate"

Ist es auch, denn man kann das Internet zum festen Preis unbegrenzt nutzen... (nur eben nicht mit der höchsten Geschwindigkeit)

Da steht nicht, daß es keine echte Flatrate ist.

Juristisch betrachtet ist es eine! Aber eben nicht im Sinne von 24 Std unbegrenzt MAx-Speed. Das WÜNSCHT sich der Verbraucher, aber keine Firma verspricht es wirklich!

Es ist, als Ausdruck der Wichtigkeit in fetten Lettern gedruckt! Wundert sich dann KDG wenn man die Flatrate ausnutzt und sie beim Wort nimmt?

Ich kann die Datentransferdiskussion sowieso nicht verstehen. Wie viel man hier oder da runterladen kann, für simples Internetsurfen und Mails versenden brauche ich keine 100Mbit/s Leitungen, da reicht langsames DSL786 locker aus.

Wenn eine 4köpfige Familie das eine oder andere Video parallel sehen will (soll zu Spitzenzeiten vorkommen...), dann geht evt auch ne 16MBit-Lietung in die Knie... Deshalb brauche ich aber nicht automatisch mehr als 10GB/Tag!


Das Angebot ist darauf ausgelegt PowerUser anzulocken. Dem Otto Normaluser wird der Unterschied zwischen langsamen DSL und 100Mbit/s Kabelanschluß nicht auffallen, da er keine datenintensiven Dienste nutzen wird.

Aktuell werden ja lt. Artikel nich 60GB/Tag geduldet, weil es die Netze für ein paar Power-User noch hergeben. Aber die Ansprüche steigen und auch Otto-Normalverbraucher braucht plötzlich mehr Datenbreite und dann reicht das Netz u.U.eben nicht mehr.
Wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass 300GB im Monat zu wenig sein sollen...
Menü
[4.1.2.2.1] skycab antwortet auf peanutsger
12.07.2012 16:20
Da ja hier im Strang schon ein paar mal gemutmaßt wurde wer überhaupt so viel, also über 10 GB lädt. Das entspricht etwa (höchstens) 2 Filmen in 1080p HD Qualität. Das ist nun wirklich nicht gerade viel. Und die kann man genauso legal wie illegal laden. Somit gilt der Einwand auch nicht.

Kabel Deutschland drosselt übrigend schon länger. Die Foren sind voll von Berichten darüber. Ich finde es ein Unding dass sie trotzdem damit werben (dürfen) Flats mit phantastischen Bandbreiten und Konditionen anzubieten. Das ist doch die reine Verarsche.