Diskussionsforum
Menü

EPlus Berlin U-Bahn


10.06.2012 15:49 - Gestartet von michi01
Bin zur Zeit am Überlegen von O2 zu Eplus zu wechseln, da O2 schon ewig das einfach nicht auf die reihe bringt, Vernünftige Datenübertragungswerte in der U-Bahn zu realisieren. Trotz EDGE anzeige kommt nicht mal GPRS Geschwindigkeit an. Habe mit einer Simyo Karte das mal getestet....EPlus läuft dort mit EDGE. Wenn Ihr schon Berlin testet, vergesst die U-Bahn nicht!!
Menü
[1] namorico antwortet auf michi01
10.06.2012 16:08
o2 und eplus sind beide unbrauchbar in der Berliner U-Bahn.
Menü
[1.1] EPlus Berlin U-Bahn
stm77 antwortet auf namorico
10.06.2012 16:42

einmal geändert am 10.06.2012 16:43
Benutzer namorico schrieb:
o2 und eplus sind beide unbrauchbar in der Berliner U-Bahn.

Leider auch Vodafone. Jedenfalls in der U7 habe ich ich immer wieder zwar Vollausschlag in den Empfangsbalken, aber trotzdem keinerlei Datendurchsatz.
Menü
[1.1.1] namorico antwortet auf stm77
10.06.2012 16:50
Mit Vodafone habe ich bisher keine großen Probleme gehabt. Ich fahre jeden Tag mit der U8 und der U9.
Benutzer stm77 schrieb:
Benutzer namorico schrieb:
o2 und eplus sind beide unbrauchbar in der Berliner U-Bahn.

Leider auch Vodafone. Jedenfalls in der U7 habe ich ich immer wieder zwar Vollausschlag in den Empfangsbalken, aber trotzdem
keinerlei Datendurchsatz.
Menü
[1.1.1.1] stm77 antwortet auf namorico
10.06.2012 16:59
Benutzer namorico schrieb:
Mit Vodafone habe ich bisher keine großen Probleme gehabt. Ich fahre jeden Tag mit der U8 und der U9.

Wie gesagt, hauptsächlich U7. Am Donnerstag wieder, rund um Jungfernheide wollte ich nochmal eine Zugverbindung raussuchen, keine Verbindung. Erst nach dem Umsteigen ging es wieder.

Warum baut eigentlich keiner der vier UMTS in die U-Bahn?
Menü
[1.1.1.1.1] Droedel antwortet auf stm77
10.06.2012 17:28
Benutzer stm77 schrieb:

Warum baut eigentlich keiner der vier UMTS in die U-Bahn?

Hmm, ich denke, die dort verbauten Schlitzkabel sind für die UMTS-Frequenzen nicht nutzbar. Dann müssten ja ggf. neue Kabel verlegt werden, das kostet wohl im Moment noch zuviel !
Menü
[1.1.1.1.1.1] mersawi antwortet auf Droedel
10.06.2012 17:47
also in der u bahn würde ich auch kein umts als netzanbieter bereit stellen wollen.
Normales gsm netz reicht völlig
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] namorico antwortet auf mersawi
10.06.2012 18:01
In Bukarest bietet Vodafone Rumänien seit Jahren 4000-6000 im Download. Nur als Beispiel.

Benutzer mersawi schrieb:
also in der u bahn würde ich auch kein umts als netzanbieter bereit stellen wollen.
Normales gsm netz reicht völlig
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] sushiverweigerer antwortet auf namorico
10.06.2012 18:06
Benutzer namorico schrieb:
In Bukarest bietet Vodafone Rumänien seit Jahren 4000-6000 im Download. Nur als Beispiel.

Das ist auch ein modernes Land ;-))
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] namorico antwortet auf sushiverweigerer
10.06.2012 18:21
Anscheinend schon.
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer namorico schrieb:
In Bukarest bietet Vodafone Rumänien seit Jahren 4000-6000 im Download. Nur als Beispiel.

Das ist auch ein modernes Land ;-))
Menü
[1.1.1.1.1.1.2] UMTS in der U-Bahn
stm77 antwortet auf mersawi
10.06.2012 18:05
Benutzer mersawi schrieb:
also in der u bahn würde ich auch kein umts als netzanbieter bereit stellen wollen.
Normales gsm netz reicht völlig

anderer Ansicht offenbar in Hamburg: https://www.teltarif.de/forum/s47023/4-1.html

Und gerade in der U-Bahn ist UMTS eigentlich alsbald ein Muß: immer mehr mit Smartphones oder Tablets fahren tagtäglich (in einer Großstadt wie Berlin) lange Strecken und wollen diese Zeit sinnvoll nutzen
Menü
[1.1.1.1.1.1.3] wolfbln antwortet auf mersawi
11.06.2012 14:32
Benutzer mersawi schrieb:
also in der u bahn würde ich auch kein umts als netzanbieter bereit stellen wollen.
Normales gsm netz reicht völlig

Also wenn ich sehe, wieviele Fahrgäste bei BVG und S-Bahn online sind, kann ich Deine Meinung nicht nachvollziehen.

Wie kommst du zu dieser Auffassung oder wolltest du nur provozieren?

In der Tat lohnt sich ein kleiner Vergleich über den deutschen Tellerand:
New york oder London: fast völlig ohne GPRS-Versorgung.
Budapest (und wie berichtet Bukarest): Vodafone und in Budapest alle 3 Betreiber (= vodafone, t-mobile und Telenor) flächendeckend mit HDSPA.

Was es zeigt: Warum schafft das T-mob im Ausland und nicht hierzulande? Und wenn einer es macht, müssen die Konkurrenten nachziehen.

Eplus hatte in den 90er Jahren für ca. 2 Jahren das Monopol der GPRS-Abdeckung in der Berliner U-Bahn bis die anderen nachziehen konnten. Warum prescht nicht einer vor? Bei relativ gleicher Netzqualiät für mich ein eindeutiger Verkaufsvorteil für ein bestimmtes Netz.

Grund ist wohl, dass eigentlich keine Konkurrenzsituation vorliegt und die Betreiber die Investitionen scheuen. Geht ja bei den anderen auch nicht.....
Menü
[1.1.1.2] paeffgen antwortet auf namorico
11.06.2012 11:16
Benutzer namorico schrieb:
Mit Vodafone habe ich bisher keine großen Probleme gehabt. Ich fahre jeden Tag mit der U8 und der U9.

Damit dürfte klar sein, wer hier wem die Bandbreite klaut! ;-)
Menü
[1.2] Droedel antwortet auf namorico
10.06.2012 17:25
Benutzer namorico schrieb:
o2 und eplus sind beide unbrauchbar in der Berliner U-Bahn.

Vodafone bekleckert sich da auch nicht mit Ruhm !

Auf der U5 ist es sehr durchwachsen, mal ist Edge da mal nur GPRS und auch der Datendurchsatz ist eher mau !

Da habe ich mit TMobile bessere Erfahrung gemacht.
Menü
[2] omo antwortet auf michi01
15.06.2012 16:35
Benutzer michi01 schrieb:

Simyo Karte das mal getestet....EPlus läuft dort mit EDGE. Wenn Ihr schon Berlin testet, vergesst die U-Bahn nicht!!

Wo gibt es Edge mit E+? In der U8 jedenfalls nicht.