Diskussionsforum
Menü

bnetza und t-com unter einer decke


25.05.2012 20:48 - Gestartet von gustopn
die sind doch unter einer decke mit der telekom. ich habe einmal an die bundesnetzagentur geschrieben was mit mir gemacht wurde, erstmal kam der telekom techniker nicht, dann haben die falsche kabelpaare angeschlossen, das volle programm was es von der telekom gibt. die haben mir zurueckgeschrieben, dass wenn sich der einzelne wettbewerber benachteiligt fuehlt, also in dem fall war es alicedsl, dass die da haetten sich selber an die bundesnetzagentur gewandt und ansonsten gelten die gesetzlichen rahmenbedingungen und die vorschriften. cool ... das bedeutet ... nichts!

und dann haben diese leute noch die frechheit zu behaupten, dass die auf wettbewerb setzen beim ausbau der infrastruktur. solange die letzte meile von der telekom dermassen missbraucht wird, wie es zur zeit ist, da wird NIEMAND in deutschland in breitband investieren.

und LTE ??? mit 10 GB und danach immerhin UMTS tempo - eine verbesserung gegenueber dem ISDN tempo, das immerhin, aber nicht bei der telekom. LTE ist keine option. kabel ist auch tod, kabeldeutschland hat ja gar keine groessere konkurrenz und das ist etwas wo sich die bundesnetzagentur setzen sollte hinter, dass man die kabelnetze irgendwie liberalisiert. ich habe schon berichte gehoert, wo es schon so klappt, wie bei DSL und die letzte meile per kabel koennte eine gute alternative sein. allerdings sind es nur eine handvoll orte wo das moeglich ist und wenn es so witergeht hat kabeldeutschland den ganzen makrt gekauft und dann ist schluss mit lustig.