Diskussionsforum
Menü

Der Kunde entscheidet....


23.01.2013 12:06 - Gestartet von Thos2000
Ich finde es auch mehr als nervig, wie die Provider da vorgehen.
Nach einem Umzug konnte ich meine alte Hardware nicht mehr nutzen, da mir seitens Arcor/Vodafone die Zugangsdaten am neuen Standort verwehrt geblieben sind. Als "Entschädigung" habe ich dann eine ihrer Easyboxen bekommen (toll ;-)).
Was mich hier ärgert ist, dass man dies hätte auch vorher sagen können bzw. dass sich durch meinen Umzug offensichtlich Änderungen ergeben, die nicht abgesprochen waren.

Aber der User entscheidet. Dann wird eben ein Provider gewählt, der entweder die passende Hardware mit liefert oder bei dem man weiterhin seine eigene Hardware verwenden kann. Kann halt dann auch sein, dass man mal 3 Euro mehr für den DSL-Anschluß bezahlt.

Was ich dann aber erwarte, ist eine Kennzeichnugngspflicht (ähnlich z.B. wie bei kopiergeschützten Medien), damit der Verbraucher selbst entscheiden kann, was er möchte/bekommt.
"Achtung: Betrieb nur mit der vom Provider gestellten Hardware."
...und die Tatsache, dass Zwangshardware nicht verkauft sondern gestellt wird (evtl. vermietet; warum soll ich sie kaufen, wenn ich sie ohnehin nur mit dem einen Provider nutzen kann?) Erinnert mich irgnedwie alles an die "Anfänge der Telefonie" (Wer kennt noch das orangene Telefon, was man damals von der Post mieten musste?)

Grüße