Diskussionsforum
Menü

Säbelrasseln


05.04.2012 22:04 - Gestartet von alexander-kraus
... mehr erwarte ich hier nicht.

1. Kabelnetzbetreiber bauen ihre eigene Infrastruktur auf, und bedienen sich zu keiner Zeit an Kabel der Telekom.

2. Wird die Telekom ihrerseits auch keinen Erfolg haben, den Zugang zu Kabel-DE Kabelkanälen einklagen zu können. - Da die eigene Monopolstellung wohl kaum zu leugnen ist, und man mit "Entertain" genau in diesem Kundensegment nach Kunden "fischt".

3. Es fehlt immernoch die "Verpflichtung" bei Arbeiben an Straßenzügen zwingend Leerrohre zu verlegen. - Wer das Leerrohr verlegt kann es aber später einmal vermieten, oder verkaufen....
Und wenn das Loch eh schon da ist, das Rohr ansich sollte nicht die "größte Kostenstelle der Baustelle sein".

Waum die Anbieter sich nicht untereinander die Gebiete quasi aufteilen, und man an vielen Ecken ausbaut, statt jeder in der gleichen Ecke, muss ich auch nicht verstehen....
Menü
[1] Alexander-Kraus antwortet auf alexander-kraus
13.12.2014 10:47
Benutzer alexander-kraus schrieb:
... mehr erwarte ich hier nicht.

1. Kabelnetzbetreiber bauen ihre eigene Infrastruktur auf, und bedienen sich zu keiner Zeit an Kabel der Telekom.

2. Wird die Telekom ihrerseits auch keinen Erfolg haben, den Zugang zu Kabel-DE Kabelkanälen einklagen zu können. - Da die eigene Monopolstellung wohl kaum zu leugnen ist, und man mit "Entertain" genau in diesem Kundensegment nach Kunden "fischt".

3. Es fehlt immernoch die "Verpflichtung" bei Arbeiben an Straßenzügen zwingend Leerrohre zu verlegen. - Wer das Leerrohr verlegt kann es aber später einmal vermieten, oder verkaufen....
Und wenn das Loch eh schon da ist, das Rohr ansich sollte nicht die "größte Kostenstelle der Baustelle sein".

Waum die Anbieter sich nicht untereinander die Gebiete quasi aufteilen, und man an vielen Ecken ausbaut, statt jeder in der gleichen Ecke, muss ich auch nicht verstehen....

Das ist aber genau das Problem. - DIe Anbieter sprechen gar nicht bzw zu wenig miteinander, oder wollen JETZT aus "Ausbau-Politischen-Gründen" kein Lehrrohr anmieten. - Also wird auch vom "Bauherr" keines in den Boden gelegt....
Wenn die EU den Ausbau doch will, warum geht sie nicht hin, undverpflichtet beim "Gräbenziehen" einfach zum Lehrrohr verlegen, und tritt für die Lerhrrohre in Vorkasse. - Dann kann die EU die Dinger verwalten, und wers dann mal haben will, der kann dann mieten, der kaufen... - Wenn die Marktwirtschaft versagt, muss halt manchmal der Staat doch eingreifen...

Dass das Loch graben, die Baumaschinen und die Arbeitskraft der Bauarbeiter der größere Kostenfaktor als das eine Lehrrohr sind, spielt dabei überhauot keine Rolle.

Bei uns im Landkreis war vor ca 6 Monaten ein landkreisweiter Backbone im Gespräch, bei dem die Kreisgemeinden dann quasi nur noch das "schnele Internet" an Übergabepunkiten abgreifen mussten, und halt zum Kunden bringen... - War sogar schon mit ein paar "Aber" beschlossene Sache....

Was ist? - Die Telekom baut genau da aus, wo die Kreisgemeinden noch am schlechtesten aufgestellt sind, bzw in kleinen Gemeinden, wo sich die Summe der Investitionen in Grenzen hält, und schon steht 6 Monate später das ganze Projekt mehr als auf der Kippe, weil für ein paar kleine Gemeinden sich die Beteiligung am Gesamtprojekt plötzlich nicht mehr rechnet. - Und das Projekt steht, und Fällt mit Landeszuschüssen wohl an der Einstimmigkeit zum Projekt im Kreis.....

Nur dass damit eben nur einigen Wenigen Einwohnern geholfen wird, statt, dass alle FTTH, bzw FTTC bekommen können...

DIe (Bundes)-Politik sollte schon bei der aktuellen Zinspolitik der Notenbanken große Anreize schaffen, auch große Summen in die Hand zu nehmen, und damit auch große Projekte stemmen (lassen) zu können. - Zum beispiel mit Bürgschaften, und als Sicherheit bekommt der Bürge den Gegenwert des Kabels als Sicherheit für den Fall einer Pleite des Unternehmens.

Ich wäre ja auch bereit für Tripple-Play und 50, 100 oder 200 Mbit Downstream mehr Geld zu bezahlen, wie ich jetzt für 16K bezahle... - Aber ein Umzug von meinem Wohnort mit eigener Imobilie ist keine Option.