Diskussionsforum
Menü

Browser ist nicht gleich OS!!!


03.04.2012 17:30 - Gestartet von mattes007
In dem Artikel steht, dass auf 60% der mobilen Smartphones und Tablets iOS installiert ist. Ist das wirklich so? Nach meiner Auffassung wurde in der Analyse gezählt, welche Browser, Suchmaschine und Betriebssystem in Kombination zum Einsatz kamen...sprich im Internet gesurft haben.
Meiner Meinung nach sagen die Testergebnisse nur aus, dass Apple User häufiger im Web surfen als Android Jünger.
Ich für meinen Teil nutze ca.90% Apps und max.10% den Browser...und habe noch keinen Cent für eine App bezahlt. Apple Jünger zahlen häufiger, haben entsprechend nicht so viele Apps und damit nutzen sie häufiger den Browser.
Dies kann ich nicht beweisen, wäre aber eine These (!), welche die vorliegenden Testergebnisse auch wiederspiegeln könnten.
Menü
[1] spunk_ antwortet auf mattes007
03.04.2012 21:24
Benutzer mattes007 schrieb:

Ich für meinen Teil nutze ca.90% Apps und max.10% den Browser...und habe noch keinen Cent für eine App bezahlt.

hoppla?

extra für irgendwelche Dienste ein Programm einzurichten ist doch mehr Aufwand als im Vergleich dazu ein Lesezeichen für die mobile Internetseite abzuspeichern wo diesselben Inhalte irgendwie fast gleich dargestelt werden.


Jünger zahlen häufiger, haben entsprechend nicht so viele Apps und damit nutzen sie häufiger den Browser.

najas: wer aus dem Knast ausbricht (jailbreak) nimmt auch oft die freien Marktplätze.


Menü
[1.1] mattes007 antwortet auf spunk_
16.04.2012 10:13
Benutzer spunk_ schrieb:
extra für irgendwelche Dienste ein Programm einzurichten ist doch mehr Aufwand als im Vergleich dazu ein Lesezeichen für die mobile Internetseite abzuspeichern wo diesselben Inhalte irgendwie fast gleich dargestelt werden.

Mag für ein Tablet stimmen, für ein Smartphone machen Apps häufig mehr Sinn, da sie auf die Auflösung abgestimmt sind. Die Bedienung ist oftmals viel komfortabler, als die Anzeige im Browser.