Diskussionsforum
Menü

Gebühreninfo vor, während und nach Verbindung gibt es - im Prinzip


23.05.2012 13:56 - Gestartet von Beobachter7
Zu dieser Forderung:

"Im Rahmen der bestmöglichen Transparenz für die Verbraucher ist zu fordern, wie bereits wiederholt geschehen, bei allen kostenpflichtigen Verbindungen im Netz selber kostenlose Tarifinformationen für die jeweilige Verbindung zu übermitteln. Da Ansagen für viele Verbraucher nervig sind, zumal, wenn sich deren Inhalt bei Standardverbindungen immer wieder identisch wiederholt, sollte die Übermittlung digital erfolgen."

Das gibt es bereits, siehe Dienstmerkmal AOC (Advice of Charge). Dazu sind drei Varianten definiert:

# AOC-D mit D für "during" (während) des Gesprächs. Im guten alten Analognetz gab es dazu den Gebührenimpuls; am digitalen Anschluß (ISDN) gibt es das auch digital im D-Kanal.

# AOC-E mit E für "end of call" - nach Ende der Verbindung werden dann die tatsächlich angefallenen Kosten zugeschrieben. Gibts am ISDN-Anschluß der Dt. Telekom, aber m.W. nur als kostenpflichtige Zusatzoption.

# AOC-S mit S für "setup", d.h. Aufbau der Verbindung, aber ggf. auch während der Verbindung. Analog als Zusprechen des Tarifs, was das neue Gesetz fordert, digital im ISDN-Netz definiert.

Diese Merkmale in digitaler Form setzen auch einen digitalen Anschluß voraus, was viele Privatanschlüsse nicht mehr haben, wenn die einen DSL-Zugang mit einem analogen Telefonanschluß verbinden.

Siehe Wikipedia-Artikel <http://de.wikipedia.org/wiki/Advice_of_Charge>, wo sich auch weitere Quellenangaben finden:

Für das Telefonnetz ist AOC für ISDN im ITU-T Standard Q.956.2 und in den ETSI-TS 300178 bis 300182 festgelegt.

Für das Mobilfunknetze sind die Standards für GSM in ETSI-ETS 300395 und ETSI-EN 300395, für UMTS sind die Standards in ETSI-TS 123086 beschrieben.

Für das TISPAN NGN Release 2 gibt es den Standard ETSI TS 183047 der von 3GPP für das IMS unter 3GPP TS 24.647 übernommen wurde.