Diskussionsforum
Menü

Zeit zum Umdenken!


01.03.2012 09:49 - Gestartet von plcler
Leute, die Zeiten ändern sich. Die Vernetzung nimmt zu, ebenso der Datenverkehr. Zuletzt habe ich mir einen Fernseher mit HBBTV und Smart TV gekauft. Jeden abend streame ich mir nun verpasste Sendungen aus den Mediatheken der Fernsehsender, lade über lovefilm.de Filme herunter, höre Webradio und so weiter.

Wie war das vor noch nicht allzulanger Zeit? Da bestand mein Internet ausschließlich zum öffnen von ein paar Websites. Und zu diesen zeiten haben auch die Anbieter ihre Kalkulation gemacht. Heute explodiert das Datenvolumen, Netze müssen für Millionenbeträge ausgebaut werden.

Und wir Kunden? Klaar, den Anschluss mehr zu nutzen geht in Ordnung. Mehr dafür zu bezahlen aber nicht. Warum auch, solange es Alternativen gibt.

Wir hier im Ort haben einen Friseur der eine Flatrate anbietet. Wohl wissend, dass die Kunden gar nicht jeden Tag kommen können, denn so schnell wachsen die Haare nicht. Stellt euch vor das Haarwachstum würde sich plötzlich verzehnfachen. Was würde der Frisör wohl machen? Sicher nicht die Preise senken...

Die Fetten Jahre sind vorbei. 12 Euro brutto vom DSL-Anschluss gehen an die Miete der Leitung. Bei 25 Euro (dafür bietet beispielsweise Vodafone dauerhaft eine DSL- und Telefonflat an) bleiben dem Anbieter nur noch 13 Euro monatlich über. Anschaltung, irgendwann eine Abschaltung, Vertriebsprovision, Hardware, Versandkosten, Kundenberteuung, InterConnect-Gebühren (der Kunde nutzt ja auch die Telefonflatrate), der Betrieb der Stromfressenden Netze, Mietleitungen, Netzausbau.... Und das von 13 Euro brutto?

Leute macht euch nichts vor. Es wird bei allen Anbietern teurer werden. So billig kann es bei dem wachsenden Datenvolumen nicht weitergehen! Meine Prognose: Unter 30 Euro wird es bald keinen DSL-Anschluss mit DSL- und Telefonflat mehr geben. Und man wird stärker versuchen mit Extraangeboten den Preis hochzuschrauben. Und vielleicht ist dies auch gut so. Warum? Ich stehe auch mit dem Auto nicht gerne im Stau und erwarte einen Ausbau dort wo es eng wird. Im Datennetzen ist es nicht anders, bloß dass es hier von der Privatwirtschaft und nicht vom Staat finanziert werden muss.
Menü
[1] nilpok antwortet auf plcler
01.03.2012 10:27
Danke.
genau so sehe ich das auch.
Alle wollen immer mehr für immer weniger.
Das funktioniert nicht ewig.