Diskussionsforum
Menü

Schubkarre


28.02.2012 13:36 - Gestartet von mikiscom
Ich finde es ja in Ordnung verschiedene Zahlungsmöglichkeiten anzubieten, wo jeder nehmen kann, was ihm am liebsten ist.

Aber Zitat:
"Die gesperrte Karte eines Kunden, der die Rechnung im Shop begleicht, ist so beispielsweise nach Angaben von mobilcom-debitel binnen einer halben Stunde wieder freigeschaltet."

Das klingt nach: Es ist normal, dass die Leute häufig die Karten gesperrt bekommen. Also besser gleich mit der Schubkarre das Geld im Laden abliefern und man kann wieder telefonieren da das Geld nicht binnen 6 Wochen zurückgebucht werden kann.
Menü
[1] Telly antwortet auf mikiscom
28.02.2012 14:01
Alleine das der Service genutzt wird, beweist ja, dass Nachfrage besteht. Hier erleidet jetzt niemand einen Nachteil und trotzdem gleich wieder negative Kritiken. Geht es wirklich nicht ohne?

Telly
Menü
[1.1] mikiscom antwortet auf Telly
28.02.2012 14:14
Benutzer Telly schrieb:
Alleine das der Service genutzt wird, beweist ja, dass Nachfrage besteht. Hier erleidet jetzt niemand einen Nachteil und trotzdem gleich wieder negative Kritiken. Geht es wirklich nicht ohne?

Telly

Wenn es nicht so wäre, ständ da doch was von "bezahlt seine Rechnung" nicht nicht "lässt seine Karte entsperren". Also ich denke mal Karte entsperren kommt bei den meisten Handykunden nur im Ausnahmefall vor.
Menü
[1.1.1] Telly antwortet auf mikiscom
28.02.2012 14:29
Wenn es nicht so wäre, ständ da doch was von "bezahlt seine Rechnung" nicht nicht "lässt seine Karte entsperren". Also ich denke mal Karte entsperren kommt bei den meisten Handykunden nur im Ausnahmefall vor.

Wenn was nicht wie wäre? Was wolltest Du eigentlich jetzt ausdrücken? Ich weiß jetzt nicht, ob Du mir widersprichst oder zustimmst.

Telly
Menü
[1.1.1.1] mikiscom antwortet auf Telly
28.02.2012 14:35
Benutzer Telly schrieb:
Wenn es nicht so wäre, ständ da doch was von "bezahlt seine Rechnung" nicht nicht "lässt seine Karte entsperren". Also ich denke mal Karte entsperren kommt bei den meisten Handykunden nur im Ausnahmefall vor.

Wenn was nicht wie wäre? Was wolltest Du eigentlich jetzt ausdrücken? Ich weiß jetzt nicht, ob Du mir widersprichst oder zustimmst.

Telly

Ich will darauf hinaus, dass dort direkt von "Karte entsperren" berichtet wird, sodass ich den Eindruck habe, dass bei denen öfter Karten entsperrt werden, als bei anderen Anbietern.

Ich denke mal die meisten Handykunden zahlen an den Anbieter die normalen Rechnungsbeträge und nicht Gebühren für das Entsperren der Karten, weil sie ihre Karte nicht gesperrt bekommen.

Jetzt habe ich aber gerade selbst gesehen, dass ich eben etwas schnell geschrieben habe.
Menü
[1.1.1.1.1] Telly antwortet auf mikiscom
28.02.2012 14:56
Ich will darauf hinaus, dass dort direkt von "Karte entsperren" berichtet wird, sodass ich den Eindruck habe, dass bei denen öfter Karten entsperrt werden, als bei anderen Anbietern.

Ich denke mal die meisten Handykunden zahlen an den Anbieter die normalen Rechnungsbeträge

Die "meisten Handykunden" auf jeden Fall!

Aber nicht die "meisten", die diesen Service jetzt nutzen. Überwiegend dürfte das so ablaufen, dass die Lastschrift eines Kunden mangels Deckung zurückgegangen ist oder der Anbieter gar nicht mehr abbucht und auf rechtzeitige Überweisung besteht, da er schon mehrmals auf den Rücklastschriftkosten "hängen" geblieben ist. Erfolgt die Zahlung also nicht fristgerecht, wird gesperrt.

Nun erinnert sich der Kunde, dass es in seiner Stadt doch diesen Shop gibt und geht hin. Bisher wurde er dann meist weggeschickt und ihm gesagt, dass er gefälligst überweisen solle und dann schalte man ihm die Karte auch wieder frei.

Das kostet nicht nur mehrere Bankarbeitstage Zeit, sondern ist bei manchen Kunden gar nicht möglich, da ihr Konto bereits gepfändet ist und eine kleine Einzahlung gar nicht ermöglicht, dass er danach eine Überweisung anstoßen kann.

Nun führt man diese Zahlungsmöglichkeit ein und alles geht plötzlich ganz schnell und der Kunde produziert auch wieder fleißig neuen Umsatz.

Daran sieht man auch, dass man den Service nicht uneigennützig eingeführt hat.

Dennoch ist es aber für beide Seiten von Vorteil und grundsätzlich zu begrüßen.

Telly
Menü
[2] DarkstylezMusic antwortet auf mikiscom
28.02.2012 14:35

einmal geändert am 28.02.2012 14:37
Benutzer mikiscom schrieb:

Aber Zitat: "Die gesperrte Karte eines Kunden, der die Rechnung im Shop begleicht, ist so beispielsweise nach Angaben von mobilcom-debitel binnen einer halben Stunde wieder freigeschaltet."

Das klingt nach: Es ist normal, dass die Leute häufig die Karten gesperrt bekommen.

Normal würde ich nicht sagen, aber in den letzten Jahren doch leider überdurchschnittlich häufig.

Also besser gleich mit der Schubkarre das Geld im Laden abliefern und man kann wieder telefonieren da das Geld nicht binnen 6 Wochen zurückgebucht werden kann.

Wieso werden Karten denn überhaupt gesperrt?! Wenn eine Karte aufgrund von Diebstahl oder Missbrauch gesperrt wird, dann habe ich kein Problem mit den Zahlungen.
Es ist doch so:
Wenn ich einen Vertrag abschließe und telefoniere bin ich mir von Anfang an bewusst, dass ich Kosten produziere. Ich muss mir also vorab im klaren sein, dass ich eine gewisse Solvenz benötige um diese Kosten zu bestreiten.
Die Tatsache, dass eine Karte überhaupt gesperrt werden MUSS, weist in den meisten Fällen doch auf eine temporäre Zahlungsunfähigkeit hin. (Ich spreche nicht von "mal vergessen zu zahlen")
Dass ein Mobilfunkunternehmen dem Kunden die Möglichkeit gibt die Rechnung auch in Bar zu begleichen um eine schnelle Entsperrung der Karte zu veranlassen ist meiner Meinung nach eine sehr kulante Lösung. Ich arbeite selbst für ein nahmhaftes Mobilfunkunternehmen und habe jeden Tag mehrere hundert Outbound Sperren aufgrund nicht bezahlter Rechnungen vorliegen, die ich bearbeiten muss.
Viele der Kunden mit denen ich spreche würden sich über die Möglichkeit der Barzahlung durchaus freuen.

Gruß
DarkstylezMusic
Menü
[2.1] mikiscom antwortet auf DarkstylezMusic
28.02.2012 14:42
Ich hatte ja auch weiter oben geschrieben, dass ich die Möglichkeit bar zu zahlen in Ordnung finde um den Kunden mehr Vielfalt zu bieten. Nur dass direkt was von Karten entsperren erzählt wurde schien mir so, als ob das bei denen häufiger vorkommt.

Wer der Meinung ist, lieber immer in Bar zahlen kann das ja ruhig tun. Es gibt ja immer noch bei den Prepaid-Anbietern die Rubbelkarten oder zumindest Kassenbons in Läden, wo ein Code zum aufladen drauf ist. Also auch in bar aufgeladen.
Menü
[2.1.1] DarkstylezMusic antwortet auf mikiscom
28.02.2012 14:48
Es kommt tatsächlich immer häufiger vor nicht nur bei Debitel.
Inoffiziell ist es sogar so, dass jeder 5. Postpaid Vertrag der unter; und jeder 12. bei über 25 Jährigen schon mindestens ein Mal aufgrund von Zahlungschwierigkeiten gesperrt wurde. Diese Zahlen halte ich dann doch schon für bedenklich, aber das ist ein wenig Off-Topic :)