Diskussionsforum
  • 28.01.2016 23:52
    Moneysac schreibt

    Alte Industrie, neue Medien

    Genauso wie die Verleger sich mit Google ins Bein schießen wollen, so möchte es wohl auch die Gema. Erscheinen die Artikelpreviews der Verlage nicht bei Google findet sie praktisch niemand, das wollen sie nicht, aber trotzdem möchten sie für die Vorschau noch Geld von Google bekommen. Das Modell Gema funktioniert auch nur noch weil die alten Strukturen stehen, würden Radios, TV und Internetmedien keinerlei Gema Musik mehr spielen, würden die Künstler ganz schnell aus der Gema austreten, da sie schlicht niemand kennen würde. Es wird Zeit, dass der Wahnsinn aufhört, dass die Gema für jeden verkauften Drucker, jeden DVD-Rohling, jedes Smartphone pauschale Gebühren erhält. Einfach keine GEMA Musik mehr in Radio, Internet und TV spielen und alles wird gut (das meiste davon ist eh nur Schrott)