Diskussionsforum
  • 11.02.2012 01:52
    aurichter schreibt

    Kein Thema

    Sowohl die DFL als auch die Vereine - hier als Sprachrohr der Münchener Schickeria-Verein im speziellen - sollten die Kirche nun tatsächlich einmal im Dorf lassen und die Gier nach noch mehr TV-Geldern einmal beerdigen. Der Fan ausserhalb der Einzugsbereiche zahlt auch heute schon genug für die kleinen Häppchen, die derzeit über die TV-Bühne gehen. Was würden die Vereinsbosse wohl sagen, wenn durch die abgebrühte Politik das Merchandising etc den Bach runter geht. Da sollte einmal gehörig an den Spielergehältern gedreht werden, der gemeine Fan muss schliesslich auch seit Jahren einen Reallohnverlust hinnehmen.
  • 21.02.2012 15:36
    DenSch antwortet auf aurichter
    Das Blatt haben sich die ÖR Sender zuzuschreiben.

    Von den 7.545.000.000€ nur die billige Sportschau zu erwerben ist wenig.
    Die Milliarden sind wohlgemerkt pro Jahr! Und, wenn es denn so kommt, ab 2013 wird der Spaß auch noch steigen, denn da geht's pro Haushalt zwagsabgabe!

    Davon kann man locker alle rechte auf einmal erwerben. Und zählt Bar auf Kralle ohne zur Bank zu müssen....
  • 21.02.2012 18:10
    klappehalten antwortet auf DenSch
    Die meisten Leute interessiert der ganze Fußballmüll doch gar nicht. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber aufregen, wenn das von den Gebüren bezahlt werden würde. Ich kann den echten Fans nur raten, die Pay- Tv- Pakete nicht zu kaufen und ins Stadion zu gehen. Dann gibt's Fußball auch wieder im freien Fernsehen.

    Grüße kh