Diskussionsforum
Menü

technologisch interessant


27.02.2012 17:48 - Gestartet von cdg
endlich einmal wieder eine neue Technologie:
Als Fotograf kennt man das: statt ein Zoom objektiv mitzunehmen, stellt man die Auflösung einfach auf Maximum und macht die Aufnahme dann im RAW Modus, und schneidet sich den Teil aus dem Bild heraus, den man gezoomt haben wollte.

Wenn das jetzt in der Handykamera funktioniert, ist das zumindest ein interessanter Ansatz. In der Praxis wird man dann wohl meistens während der Aufnahmen schon Zoomen und die Datei kleiner abspeichern. Ich glaube nicht, dass jemand die 41 MP für die nachträgliche Bearbeitung mit nach Hause nimmt.
Die Testdateien wäre sonst ca 10 MB Groß, wie man bei Nokia herunterladen kann. Die Bilder sind aber schon erstaunlich
Menü
[1] mueller antwortet auf cdg
27.02.2012 23:55
Benutzer cdg schrieb:
endlich einmal wieder eine neue Technologie: Als Fotograf kennt man das: statt ein Zoom objektiv mitzunehmen, stellt man die Auflösung einfach auf Maximum und macht die Aufnahme dann im RAW Modus, und schneidet sich den Teil aus dem Bild heraus, den man gezoomt haben wollte.


Vom Prinzip hast Du Recht, wenn da nicht diese Minilinse und der kleine Sensor wären. Physikalische Regeln wie die Wellenlänge des Lichtes etc. kann man nur begrenzt "überlisten". Sprich der Sensor und die Verarbeitungstechnik mag noch so gut sein, die Lichtmenge und Informationsmenge, die den Sensor erreichen kann, ist physikalisch limitiert.

Wir werden uns das Gerät auf jeden Fall sehr genau ansehen und Testbilder mit dem 808 schießen, wenn Gerät und Software näher am Verkaufsstart sind und es keine Vorseriengeräte mehr sind.

Grüße aus Spanien
Martin
Menü
[1.1] cdg antwortet auf mueller
04.03.2012 19:47
wir sind auf jeden Fall gespannt.
Auch wenn ich nicht so ein Fotofreak bin, und "nur" bis zu einer PEN gekommen bin, so ist das Mobiltelefon nun einmal das Gerät, welches man immer dabei hat.

Ich glaube, man muss bei einem Test unterscheiden:
-Low-light mit 5 bzw 8 MP, oder
-Zoom an helllichtem Tag, z.B. 3xZoom.

es ist klar, dass die Kamera nicht auch nachts noch Zoomen kann und dabei alles schön ausleuchtet.
In der Praxis habe ich aber auch eher entweder Lichtmangel, oder den Wunsch am Tag zu zoomen. Nie beides zusammen.
Menü
[1.2] netzwerg antwortet auf mueller
05.03.2012 09:05
Benutzer mueller schrieb:

Vom Prinzip hast Du Recht, wenn da nicht diese Minilinse und der kleine Sensor wären.

Naja, der Sensor ist immerhin 1/1.2" groß, etwa 4 mal so viel Fläche wie die Standardgröße 1/2.3" von "normalen" Digitalkameras, wie IXUS 220 und ähnlichen.
Auch deutlich größer als selbst die Topmodelle der Kompaktknipsen wie Canon G12 bzw. Nikon P7100 mit ihren 1/1.7" Sensoren.
Menü
[2] technologisch sehr interessant
Fred_EM antwortet auf cdg
03.03.2012 18:59
Vielleicht lässt sich die Kamera-Industrie von Nokias Vorstoss inspirieren.

Vielleicht gibt es mal einen Sensor, so groß wie ein olles Polaroid.
Für die Consumer-Variante tut es dann auch 1/4 oder 1/3 der Größe.

SSDs sind ja jetzt schon günstig und wenn Kameras mal auf Prozessoren umsteigen, die ordentlich leistungsfähig sind, dann kommen wir in ganz andere Dimensionen der Qualität.

Die neuen Intel-Prozessoren, die nun auch für Smartphones geeignet sind, wären ideal dafür geeignet.

Mal sehen was da noch auf uns zukommt.
Menü
[2.1] koelli antwortet auf Fred_EM
04.03.2012 00:29
Benutzer Fred_EM schrieb:
Vielleicht gibt es mal einen Sensor, so groß wie ein olles Polaroid.

Es gibt doch im Netz Bilder eines Polaroid-Handys. Und dieses Handy hat doch tatsächlich einen optischen Zoom!