Diskussionsforum
Menü

Wert


02.04.2012 12:57 - Gestartet von Telly
Ich kann den Wert der Killerapplikation nicht abschätzen? Wird es bisher schon von Android genutzt? Wird es schon von Apple eingesetzt? Wo wird es eingesetzt oder eingesetzt werden?

Telly
Menü
[1] spunk_ antwortet auf Telly
02.04.2012 15:07
Benutzer Telly schrieb:
Ich kann den Wert der Killerapplikation nicht abschätzen? Wird es bisher schon von Android genutzt? Wird es schon von Apple eingesetzt? Wo wird es eingesetzt oder eingesetzt werden?

jeder Apparat mit Berührungssteuerung des Bildschirms muss die ungenaue Eingabe durch denn Anwender ausgleichen.
somit wird (wennd as Patent allgemein genug ist) dieses überall eingesetzt.
so wie ein Rad bei jederm Fahrzeughersteller eingesetzt wird.
Menü
[1.1] Telly antwortet auf spunk_
02.04.2012 19:34
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
Ich kann den Wert der Killerapplikation nicht abschätzen? Wird es bisher schon von Android genutzt? Wird es schon von Apple eingesetzt? Wo wird es eingesetzt oder eingesetzt werden?

jeder Apparat mit Berührungssteuerung des Bildschirms muss die ungenaue Eingabe durch denn Anwender ausgleichen. somit wird (wennd as Patent allgemein genug ist) dieses überall eingesetzt.
so wie ein Rad bei jederm Fahrzeughersteller eingesetzt wird.

Ja schon klar. Nur wo wurde denn das Rad hier neu erfunden? iOS und Android "fahren" doch jetzt auch schon.

Man könnte sagen, dass sie jetzt noch mit "Holzreifen fahren" und das Patent für ordentliche "Gummibereifung" sorgt. Okay.

Doch während mir der Unterschied zwischen Holz und Gummi hier klar ist, verstehe ich noch nicht den genauen Mehrwert dieses Patents. Eingaben am Gerät funktionieren doch jetzt auch schon gut.

Telly
Menü
[1.1.1] spunk_ antwortet auf Telly
03.04.2012 12:30
Benutzer Telly schrieb:

Ja schon klar. Nur wo wurde denn das Rad hier neu erfunden? iOS und Android "fahren" doch jetzt auch schon.

pfff wann wurde denn das Patent erteilt bzw. wann beantragt?

kritisch ist es wenn es zu dem Zeitpunkt bereit alternative berühungsgesteuerte Bildschirme gab.
wäre dann ja ein einfacher fehler beim Erteilen des patents.

andersfalls eben nicht.


Patents. Eingaben am Gerät funktionieren doch jetzt auch schon gut.

ja eben: mit der Umgehung der Ungenauigkeit.
Menü
[1.1.1.1] Telly antwortet auf spunk_
03.04.2012 12:51
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
Eingaben am Gerät funktionieren doch jetzt auch schon gut.

ja eben: mit der Umgehung der Ungenauigkeit.

Und für welche Anwendungen braucht man mehr Genauigkeit?

Das war ja meine Frage. Das Patentrecht ist mir gerade sowas von egal.

Telly
Menü
[1.1.1.1.1] getodavid antwortet auf Telly
03.04.2012 13:38
Benutzer Telly schrieb:
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
Eingaben am Gerät funktionieren doch jetzt auch schon gut.

ja eben: mit der Umgehung der Ungenauigkeit.

Und für welche Anwendungen braucht man mehr Genauigkeit?

Das war ja meine Frage. Das Patentrecht ist mir gerade sowas von egal.

Telly

Irgendwie scheinst du nicht ganz zu verstehen was er dir sagen möchte: Diese Patentierte Technologie WIRD bereits in jedem Touchscreen-Handy aktuell in vollem Umfang eingesetzt - sonst würden diese gar nicht so funktionieren wie sie es jetzt tun. Es geht nicht um irgendeinen neuen Trick der die Telefone noch besser oder geneuaer machen soll, sondern um bereits genutzte Technik! Ohne würden sie gar nicht laufen wie sie es tun. Jedes Android, WinPhone 7 etc. NUTZT diese grundlegende Technik die sich Apple da hat patentieren lassen bereits - und genau deswegen klagt Apple.
Menü
[1.1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf getodavid
03.04.2012 21:17
Benutzer getodavid schrieb:

sich Apple da hat patentieren lassen bereits - und genau

und da fragt man sich nun ob so ein Patent überhaupt rechtmässig ist.
die ungenaue Bedienung durch den Anwender gibt es ja bereits schon länger als es Apparate mit berührungsgesteuertem Bildschirm gibt. (Stift auf diesen Eingabebrettern war schon vor 10-15 Jahren in Nutzung)

und ob da nun ein Finger oder ein Stift drüberschrubbelt ist (meiner Meinung nach) wohl Jacke wie Hose.
Menü
[1.1.1.1.2] spunk_ antwortet auf Telly
03.04.2012 21:14
Benutzer Telly schrieb:

ja eben: mit der Umgehung der Ungenauigkeit.

Und für welche Anwendungen braucht man mehr Genauigkeit?

nein - es geht um die Ungenauigkeit der Bedienung.
das ist grundsätzlich im Bildschirmtreiber des Apparates (egal ob Mobiltelefon oder Flachrechner) eingebaut.

die Programme auf den Dingern wollen ja eine genau Eingabe - der Anwender kann nur ungenau eingeben.
der betreffende Treiber für den berührungsbedienten Bildschirm passt das eben einander an.

Menü
[1.1.1.1.3] helmut-wk antwortet auf Telly
08.04.2012 13:22
Benutzer Telly schrieb:
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
Eingaben am Gerät funktionieren doch jetzt auch schon gut.

ja eben: mit der Umgehung der Ungenauigkeit.

Und für welche Anwendungen braucht man mehr Genauigkeit?

Also: du gibst einen Befehl ein, indem du (als Beispiel) eine waagerechte Linie ziehst.

Wenn dein Finger abrutscht und am Ende ein Pixel höher oder tiefer ist als am Anfang, wird der Befehl nicht erkannt und du kannst den Befehl wiederholen.

Außer natürlich, du hast ein Gerät, dass die "patente" Idee von Apple nutzt, also entweder von Apple ist oder das Patent von Apple verletzt ...

Und jetzt sag mir mal, welches Gerät mit Touchscreen die Idee *nicht* nutzt!
Menü
[1.1.1.1.3.1] Telly antwortet auf helmut-wk
08.04.2012 13:30
Und jetzt sag mir mal, welches Gerät mit Touchscreen die Idee *nicht* nutzt!

Warum sollte ich?

Telly
Menü
[1.1.1.1.3.2] spunk_ antwortet auf helmut-wk
08.04.2012 15:09
Benutzer helmut-wk schrieb:

Außer natürlich, du hast ein Gerät, dass die "patente" Idee von Apple nutzt, also entweder von Apple ist oder das Patent von Apple verletzt ...

wobei die Frage bleibt ob dieses Patent nicht die ursprüngliche Idee (die patente Idee) verletzt die schon zu Zeiten dieser Eingabestifte von vor 20 jahren genutzt wurde.

Und jetzt sag mir mal, welches Gerät mit Touchscreen die Idee *nicht* nutzt!

auch eine Maus (also der Maustreiber im Betriebssystem) oder jede Art von Eingabe auf eienr Fläche nutzt diese Vernachlässigung der Ungenauigkeit.
Menü
[1.1.1.1.3.2.1] helmut-wk antwortet auf spunk_
17.04.2012 16:06
Benutzer spunk_ schrieb:

wobei die Frage bleibt ob dieses Patent nicht die ursprüngliche Idee (die patente Idee) verletzt die schon zu Zeiten dieser Eingabestifte von vor 20 jahren genutzt wurde.

Die Frage dürfte noch einige Gerichte beschäftigen, genau um solche Fragen geht es ja im Rechtsstreit zwischen Apple und Motorola.

Ich find Softwarepatente auch unmoralisch, nur ist das leider kein juristisch relevantes Argument.

auch eine Maus (also der Maustreiber im Betriebssystem) oder jede Art von Eingabe auf eienr Fläche nutzt diese Vernachlässigung der Ungenauigkeit.

Ach ja, stimmt. Also ist das patent sicher etwas enger gefasst worden, so nach dem Motto: es geht darum, ob Ungenauigkeiten eines *Fingers* korrigiert werden, nicht von Maus, Lichtstift oder sonst einem Gerät.

Wenn dus genauer wissen willst: frag einen Anwalt einer der beiden Seiten ;-)