Diskussionsforum
Menü

ring zu GTcom?


02.02.2012 22:48 - Gestartet von chris-
Bisher war ring meines Wissens ein mehr oder weniger selbständiger MVNO. Möglicherweise lässt ring die MVNO-Arbeit jetzt von GTcom (globaltelecom.de) erledigen und tauscht deshalb die Karten. Denn laut ring-Website gibt's damit eine "Community-Flatrate mit allen ring-, A.T.U talk-, Globus-MOBIL, N-TV-go- und Express mobil-Kunden". Soviel ich weiß sind das alles Marken, die von GTcom betreut werden (siehe z.B. die AGB auf https://www.globus.de/de_de/services/globus-mobil/ [ganz unten])
Menü
[1] talk antwortet auf chris-
03.02.2012 11:59

einmal geändert am 03.02.2012 12:00
Hallo,

Benutzer chris- schrieb:

Bisher war ring meines Wissens ein mehr oder weniger selbständiger MVNO. Möglicherweise lässt ring die MVNO-Arbeit jetzt von GTcom (globaltelecom.de) erledigen und tauscht deshalb die Karten. Denn laut ring-Website gibt's damit eine "Community-Flatrate mit allen ring-, A.T.U talk-, Globus-
MOBIL, N-TV-go- und Express mobil-Kunden".

Gute Beobachtung! Das legt in der Tat die Vermutung nahe,
daß Ring in Zukunft mit GTCom zusammenarbeitet.

Ich habe mich ohnehin gefragt, wie sich das MVNO-Business
eigentlich für Ring/Callax gelohnt haben soll. Die eigenen
Ring-/Minutel-Karten wurden ja meines Wissens kaum beworben
und andere Reseller waren AFAIK nicht im Ring-Netz tätig.

GTCom sieht sich selbst auch als MVNO, von daher ist es
nachvollziehbar, daß Ring wohl davon gesprochen hat, daß man
weiterhin als MVNO im e-plus-Netz unterwegs ist.

Das Problem ist, daß "MVNO" im Grunde kein eindeutig
definierter Begriff ist und in vielen "Abstufungen" verwendet
wird.

GTCom hat wohl teilweise eigene Infrastruktur (laut den Infos
auf www.globaltelcom.de), routingtechnisch befinden sich die
Rufnummern der diversen GTCom-Angebote aber im "echten"
e-plus-Netz.

Demnach ist zu vermuten, daß Ring-Nutzer zu e-plus portiert
werden und zukünftig von Kunden diverser e-plus-Marken und
e-plus-Discounter zum netzinternen Tarif erreichbar sind.

cu talk
Menü
[1.1] Chegga antwortet auf talk
18.02.2012 07:33
Somit ist ring nur noch eine Marke im E-Plus-Metz wie viele andere auch. Man hat offenbar gemerkt, das es sich mit zwei relativ unbekannten Prepaid-Marken nicht lohnt eigene Vermittlungssysteme bereitzuhalten.
Was eigentlich schade ist, denn ring war ein niedlicher kleiner Alternativanbieter der sein Glück selbst in die Hand genommen hat. Mit eigener Vermittlungstechnik kann man flexibel sein und sein eigenes Ding machen. Die Routingwege und das Roaming können individuell festgelegt werden, und so kann sich der Anbieter qualitativ von anderen absetzen. (Nach oben und nach unten).
So könnte man zb. folgende Geschäftsidee realisieren:
Ein Tarif der per Roaming für alle 4 deutschen Netze freigeschaltet ist, sodass man immer Empfang hat. Das wäre bestimmt für einige ein leicht höherer Minutenpreis von zb. 19Cent wert.


Benutzer talk schrieb:
Hallo,

Benutzer chris- schrieb:

Bisher war ring meines Wissens ein mehr oder weniger selbständiger MVNO. Möglicherweise lässt ring die MVNO-Arbeit jetzt von GTcom (globaltelecom.de) erledigen und tauscht deshalb die Karten. Denn laut ring-Website gibt's damit eine "Community-Flatrate mit allen ring-, A.T.U talk-, Globus- MOBIL, N-TV-go- und Express mobil-Kunden".

Gute Beobachtung! Das legt in der Tat die Vermutung nahe, daß Ring in Zukunft mit GTCom zusammenarbeitet.

Ich habe mich ohnehin gefragt, wie sich das MVNO-Business eigentlich für Ring/Callax gelohnt haben soll. Die eigenen Ring-/Minutel-Karten wurden ja meines Wissens kaum beworben und andere Reseller waren AFAIK nicht im Ring-Netz tätig.

GTCom sieht sich selbst auch als MVNO, von daher ist es nachvollziehbar, daß Ring wohl davon gesprochen hat, daß man weiterhin als MVNO im e-plus-Netz unterwegs ist.

Das Problem ist, daß "MVNO" im Grunde kein eindeutig definierter Begriff ist und in vielen "Abstufungen" verwendet wird.

GTCom hat wohl teilweise eigene Infrastruktur (laut den Infos auf www.globaltelcom.de), routingtechnisch befinden sich die Rufnummern der diversen GTCom-Angebote aber im "echten" e-plus-Netz.

Demnach ist zu vermuten, daß Ring-Nutzer zu e-plus portiert werden und zukünftig von Kunden diverser e-plus-Marken und e-plus-Discounter zum netzinternen Tarif erreichbar sind.

cu talk