Diskussionsforum
Menü

Verbot


16.01.2012 14:06 - Gestartet von koelli
"Dadurch, dass es ein Funkrufdienst ist, haben die Empfänger keine Sende-Funktion und dürfen so überall genutzt werden."

Sicher? Im Flugzeug sagen sie immer, dass man ALLE elektronischen Geräte ausschalten soll. Also auch solche, die gar nicht senden können (z.B. MP3-Player, Kameras usw.)
Menü
[1] Kai Petzke antwortet auf koelli
16.01.2012 22:30
Benutzer koelli schrieb:

Sicher? Im Flugzeug sagen sie immer, dass man ALLE elektronischen Geräte ausschalten soll. Also auch solche, die gar nicht senden können (z.B. MP3-Player, Kameras usw.)

Das gilt bei Start und Landung. Während des Fluges darf man die meisten elektronischen Geräte wieder benutzen - außer solchen, deren Sendeantenne(n) sich nicht deaktivieren lassen. Und selbst bezüglich der Geräte mit Sendefunktion lockern sich die Verbote zunehmend. Es gibt ja bereits Flüge, auf denen explizit der Internetzugang mit W-LAN möglich ist:
https://www.teltarif.de/flynet-lufthansa-...

Und mit Bord-GSM wird ebenfalls kräftig experimentiert:
https://www.teltarif.de/arch/2008/kw18/...

Bei Pagern ist hingegen zu befürchten, dass es nicht viel bringt, diese an Bord einzuschalten: Die Pager-Antennen strahlen das Signal ja horizontal bzw. leicht nach unten gerichtet aus, nicht nach oben, wo die Flugzeuge sind. Der Metallrumpf der Flugzeuge dämpft die Signale stark, und dann kommt da noch die hohe Geschwindigkeit hinzu, die die Frequenz im ungünstigsten Fall (direkt auf einen Sender zu bzw. davon wegfliegen), um ca. 1 Millionstel der Sendefrequenz verschiebt. Im konkreten Fall macht das ca. 500 Hz Unterschied, was bereits zu viel sein könnte, als dass der Empfänger noch den Sender erkennt. Schließlich kommen dann noch Interferenzen zwischen Mehrwegeausbreitung hinzu, etwa, wenn das hochfliegende Flugzeug mehrere Sender des Pagernetzwerks "sieht" oder Überlagerungen zwischen direkt und am Boden reflektierten Strahlen desselben Senders.


Kai
Menü
[1.1] Klaus Wegener antwortet auf Kai Petzke
15.02.2012 13:52

6x geändert, zuletzt am 15.02.2012 14:16
Ich habe einen Pager in der Armbanduhr (Swatch the Beep) und meine mal gelesen zu haben, dass Kleingeraete welche per Knopfzelle betrieben werden, nicht vom Verbot bei Start und Landung betroffen sind.

Bzgl. des Empfangs kann ich berichten, dass Textnachrichten (getestet mit Cityruf) bis in etwa 6.000 Meter Flughoehe empfangen werden koennen. In groesseren Hoehen wird es schwierig bis sehr unwahrscheinlich, Textnachrichten zu empangen. Die Gruende hat Kai Petzke bereits aufgefuehrt, sie liegen aber auch in der Tatsache begruendet, dass das Signal einwandfrei empfangen werden muss, um die Nachrichten aus dem Datenstrom dekodieren zu koennen.

Die Dekodierung von Ton-Nachrichten ist hingegen viel einfacher bzw. hier muss nicht viel dekodiert werden, da lediglich die Adresse des Pagers angesprochen wird und dadurch der Tonruf bereits ausgeloest wird. Daher koennen Ton-Nachrichten auch in regulaerer Flughoehe von 10.000 Metern noch empfangen werden.

Das Antennensymbol (welches anzeigt, dass man keinen Empfang hat) erscheint erst recht spaet, Grund sind zum einem die vorhandenen Gleichwellennetze in der Schweiz (Swissphone), Frankreich (e*Message Alphapage) und den Niederlanden (Callmax), die auf gleicher Frequenz wie Cityruf senden (466.075 MHz) und als "Euromessage" zusammengeschaltet sind (ja, es gibt Roaming!), sowie die Konfiguration der Empfaenger, dass 3 Minuten kein Signal empfangen werden darf, um das Antennensymbol erscheinen zu lassen.

Auf einem Flug nach New York erscheint das Antennensymbol erst hinter London, Richtung Suedamerika erst ueber Suedspanien, wenn nichts aus Frankreich mehr ankommt. Richtung Osten erscheint es eher, ueber der Slowakei bzw. dem Osten Polens.

Menü
[1.1.1] peso antwortet auf Klaus Wegener
16.02.2012 16:28
Hallo Klaus,

reine Empfangsgeräte sind noch nie vom Verbot betroffen gewesen.

peso
Menü
[2] DenSch antwortet auf koelli
17.01.2012 10:52
Benutzer koelli schrieb:
"Dadurch, dass es ein Funkrufdienst ist, haben die Empfänger keine Sende-Funktion und dürfen so überall genutzt werden."

Sicher? Im Flugzeug sagen sie immer, dass man ALLE elektronischen Geräte ausschalten soll. Also auch solche, die gar nicht senden können (z.B. MP3-Player, Kameras usw.)

Und vor allem muss man seinen Tisch hochklappen. Denn sonst wird man im Falle des Absturzes verletzt.... Aus 10000m Höhe. Vom Klapptisch.
Menü
[2.1] koelli antwortet auf DenSch
17.01.2012 13:39
Benutzer DenSch schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
"Dadurch, dass es ein Funkrufdienst ist, haben die Empfänger keine Sende-Funktion und dürfen so überall genutzt werden."

Sicher? Im Flugzeug sagen sie immer, dass man ALLE elektronischen Geräte ausschalten soll. Also auch solche, die gar nicht senden können (z.B. MP3-Player, Kameras usw.)

Und vor allem muss man seinen Tisch hochklappen. Denn sonst wird man im Falle des Absturzes verletzt.... Aus 10000m Höhe. Vom Klapptisch.

Das mit dem Klapptisch hat schon seinen Sinn:
Oder willst du bei einer Notlandung mit Vollbremsung mit dem Gesicht gegen den Tisch knallen?
Menü
[3] peso antwortet auf koelli
16.02.2012 16:29
Benutzer koelli schrieb:

Sicher? Im Flugzeug sagen sie immer, dass man ALLE elektronischen Geräte ausschalten soll. Also auch solche, die gar nicht senden können (z.B. MP3-Player, Kameras usw.)

So wird das nicht gesagt. Und bei Kameras schon gar nicht.

peso
Menü
[3.1] koelli antwortet auf peso
16.02.2012 16:42
Benutzer peso schrieb:
Benutzer koelli schrieb:

Sicher? Im Flugzeug sagen sie immer, dass man ALLE elektronischen Geräte ausschalten soll. Also auch solche, die gar nicht senden können (z.B. MP3-Player, Kameras usw.)

So wird das nicht gesagt. Und bei Kameras schon gar nicht.

"Bitte schalten Sie beim Start und zur Landung alle elektronischen Geräte aus, klappen Sie die Tische vor Ihnen hoch und öffnen Sie bitte sie Sonnenblenden".

Genau das sagen sie immer an Bord von Germanwings!
Menü
[3.1.1] Klaus Wegener antwortet auf koelli
20.02.2012 15:55
Bei VARIG (brasilianische Traditions-Fluglinie, heute pleite, flog bis 2008 nach Frankfurt) wurde im Filmchen mit den Sicherheitsvorkehrungen auch explizit auf Pager hingewiesen. Es wurde ein Männeken gezeigt, der einen typischen Pager am Gürtel trug und diesen brav ausschaltete :)

Na ja, es gibt ja auch Länder, wo es Two-Way Pager gab/gibt.

Bei reinen Empfängern sehe ich aber auch kein Problem, auch wenn jeder Empfänger auf seinen (einer?) Zwischenfrequenzen sendet, das ist aber nur im Umkreis von wenigen Zentimetern zu empfangen.

Menü
[3.1.2] peso antwortet auf koelli
20.02.2012 17:21
Benutzer koelli schrieb:
.

"Bitte schalten Sie beim Start und zur Landung alle elektronischen Geräte aus, klappen Sie die Tische vor Ihnen hoch und öffnen Sie bitte sie Sonnenblenden".

Genau das sagen sie immer an Bord von Germanwings!

Da fehlt was !!!

Bitte besetzen Sie vordringlich die Fensterplätze, damit die Konkurrenz meint, dass wir ausgebucht sind.

peso

PS: Wie ist das mit Herzschrittmacher ;-)