Diskussionsforum
  • 30.10.2012 17:53
    BuckFush antwortet auf cosmic
    Mindestens mal 5 Benutzer im Raum Düsseldorf.

    Benutzer cosmic schrieb:
    > wer braucht bitte in der heutigen ALLFLAT zeit noch call by
    > call?
  • 30.10.2012 18:26
    oeder antwortet auf cosmic
    Benutzer cosmic schrieb:
    > wer braucht bitte in der heutigen ALLFLAT zeit noch call by
    >
    call?

    z.B. Menschen, die einen Telekom-Anschluss haben und sehr wenig telefonieren und auch kein Internet nutzen können und wollen (z.B. Meine Oma). Um Ihren Geldbeutel zu schonen, schreibt man seine Telefonnummer mit einer Sparvorwahl auf und schaut hin und wieder mal in deren Preisliste. Es könnte ja mal sein, dass der Anbieter die Preise "anpasst" und man dann nicht mehr viel spart oder vielleicht auch mal "etwas" mehr bezahlt. Aber nicht um 1000% plötzlich über Nacht. Das ist ja noch dreister als die Ölmultis!

    Geht gar nicht!
  • 30.10.2012 18:29
    cosmic antwortet auf oeder


    aber der telekomanschluss ist ja teuerer (grundgebühren) als wenn man sich eine prepaid karte und ein rentner handy mit 9,95€ festnetzflat zulegt! schon mal nachgedacht?
  • 30.10.2012 21:07
    Hightower antwortet auf cosmic
    Benutzer cosmic schrieb:
    >
    >
    > aber der telekomanschluss ist ja teuerer (grundgebühren) als
    >
    wenn man sich eine prepaid karte und ein rentner handy mit
    >
    9,95€ festnetzflat zulegt! schon mal nachgedacht?

    Ein Rentner Handy muss geladen werden, die Tasten müssen gross sein usw. Ausserdem kann Oma dann nicht von den Enkeln von deren Festnetzflat erreicht werden.
  • 30.10.2012 21:26
    Telly antwortet auf cosmic
    > aber der telekomanschluss ist ja teuerer (grundgebühren) als
    >
    wenn man sich eine prepaid karte und ein rentner handy mit
    >
    9,95€ festnetzflat zulegt! schon mal nachgedacht?

    Es gibt doch zig individuelle Gründe auch für einen Telekomanschluss. Der allergrößte ist die wirklich gute Sprachqualität und den störungsfreiesten Anschluss, den man kriegen kann. Damit ist er nunmal einfach, bequem und vor allem verlässlich für die ältere Kundschaft. Jede zusätzliche Box, zum Beispiel um das altgeliebte Telefon verwenden zu können, birgt wieder ein zusätzliches Ausfallrisiko. Manchmal hilft ja ein kurzes Trennen vom Stromanschluss. Aber wie willst Du das Deiner Oma sagen, wenn sie Dich ja nicht anrufen kann.

    Notfallsysteme setzen meist einen Telekomanschluss voraus.

    Aber auch wer öfters mal in Länder telefoniert, für die die Telekom keine Flat oder Pakete anbietet, kann hier mittels cbc sparen.

    Von immernoch existierenden Funklöchern will jetzt gar nicht erst anfangen.

    Und das alles sagt Dir jemand, dem die "nur" Grundgebühr auch zu teuer wurde und ihn im Sommer gekündigt hat.

    Ich finde die Diskussion geht hier aber sowieso in eine falsche Richtung. Wieso sollte man sich rechtfertigen müssen, einen Telekomanschluss zu haben - und das vor allem - wenn man cbc nutzt und nicht die leider zu teueren Tarife von T selbst nutzt.

    Die unseriösen cbc-Anbieter sind diejenigen, die hier an den Pranger gehören.

    Telly
  • 01.11.2012 22:54
    helmut-wk antwortet auf cosmic
    Benutzer cosmic schrieb:
    > wer braucht bitte in der heutigen ALLFLAT zeit noch call by
    >
    call?

    Telefonierer in ein Land in Exotistan, für das es keine Flat gibt.

    Wenigtelefonierer, für sich sich die Flat nicht lohnt (bei ca. 1 ¢/min ist ne 5-Euro-Flat für ein Zielland nicht so schnell abtelefoniert).
  • 02.11.2012 09:57
    helmut-wk antwortet auf helmut-wk
    Benutzer base station schrieb:
    > Dafür gibt es ethno cards wie Lebara, GTmobile u.v.a.
    >
    OK, wenn du mir erklärst, wie ich mit einer SIM-Karte ins Festnetz telefonieren kann, werde ich das ins Auge fassen.
  • 02.11.2012 12:27
    arndt1972 antwortet auf helmut-wk
    Benutzer helmut-wk schrieb:
    > Benutzer base station schrieb:
    > > Dafür gibt es ethno cards wie Lebara, GTmobile u.v.a.
    > >
    > OK, wenn du mir erklärst, wie ich mit einer SIM-Karte ins
    >
    Festnetz telefonieren kann, werde ich das ins Auge fassen.

    Ganz einfach: Nummer mit Vorwahl wählen... ;-)
    Ich nehme aber mal an, daß Du mit SIM-Karte IM Festnetz meintest...
  • 02.11.2012 12:31
    arndt1972 antwortet auf helmut-wk
    Benutzer helmut-wk schrieb:
    > Benutzer cosmic schrieb:
    > > wer braucht bitte in der heutigen ALLFLAT zeit noch call by
    > >
    call?
    >
    Das sehe ich ähnlich, meine Mutter telefoniert auch nicht viel, also habe ich ihr über ihren Kabelanbieter einen Festnetzanschluß mit Flat für 14,99 € im Monat abgeschlossen. Ist sogar billiger als der Grundanschluß der Telekom...

    > Telefonierer in ein Land in Exotistan, für das es keine Flat
    >
    gibt.
    >
    Das ist der einzige Grund. ABER: wie oft kommt das 1. vor? Und wenn es häufig vorkommt, was bei 0,0...% der Leute der Fall sein dürfte, dann kann ich mich auch entsprechend schlau machen!

    > Wenigtelefonierer, für sich sich die Flat nicht lohnt (bei ca.
    >
    1 ¢/min ist ne 5-Euro-Flat für ein Zielland nicht so schnell
    >
    abtelefoniert).

    Auch da stellt sich wieder die Frage, wieviel telefoniere ich ansonsten und spare ich dort nicht mehr als über andere Gespräche?! Aber auch da sind wir wieder bei 0,0...% aller Leute...
  • 02.11.2012 15:18
    helmut-wk antwortet auf arndt1972
    Benutzer arndt1972 schrieb:
    > Das ist der einzige Grund. ABER: wie oft kommt das 1. vor? Und
    >
    wenn es häufig vorkommt, was bei 0,0...% der Leute der Fall
    >
    sein dürfte, dann kann ich mich auch entsprechend schlau
    >
    machen!
    >
    Natürlich. Du brauchst dich aber auch nicht zu wundern, wenn auf die aussage, dass CbC absolut überflüssig ist, sich die 0,..% melden, für die sich CbC lohnt bzw. die solche Leute kennen.
  • 05.11.2012 10:07
    arndt1972 antwortet auf arndt1972
    > ALDI TALK flatrate für €12,99 in 30 Tagen. Ohne Kabel geht es
    >
    noch preiswerter.
    >
    Jein, billiger ja, Porblem ist dort nur, daß man nicht mehr unter einer Festnetznummer erreichbar ist.

    > Für einen Telekom Festnetzanschluß mit sonst nix gibt es keinen
    > Grund.
  • 05.11.2012 13:11
    arndt1972 antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    > Benutzer arndt1972 schrieb:
    >
    > > Jein, billiger ja, Porblem ist dort nur, daß man nicht mehr
    > >
    unter einer Festnetznummer erreichbar ist.
    >
    > Im Privatkundenbereich ist das kein Argument.

    Natürlich ist das ein Argument, mit ziemlicher Sicherheit sogar das größte von Allen!!!!
    Man will doch auch für Familie, Freunde un Bekannte günstig erreichbar bleiben.
    Außerdem ist die Festnetznummer insofern sinnvoll, wenn man z.B. auch Faxe empfangen und senden möchte, wenn man mal eine 0180er-Nummer anrufen muß.
    Also nicht wieder solch blöden Argumente rauskramen, die für Dich ja zutreffen mögen, aber eben für mehr als 90% aller anderen Teilnehmer nicht!
  • 06.11.2012 10:37
    arndt1972 antwortet auf arndt1972
    > > Man will doch auch für Familie, Freunde un Bekannte günstig
    > >
    erreichbar bleiben.
    >
    > Das soziale Umfeld hat auch Mobiltelefon.
    >
    NIcht wirklich, meine Mutter ist Rentnerin und hat ihr Handy vielleicht zweimal im Monat überhaupt an, ihre Schwester z.B. hat gar keins...

    > Wer einen Festnetzanschluß hat muß ja dann auch da zu erreichen
    >
    sein wo der Festnetzanschluß ist, also immer zu hause.
    >
    > Wer ist das schon?
    >
    Renter z.B. ...

    > Wenn ich mal "zu Hause" bin möchte ich da nicht von
    >
    Dauertelefonierern vollgelabert werden.
    >
    Da haben wir es wieder: Du siehst immer nur Dich und behauptest es geht allen so. Aber dem ist eben nicht so, das solltest Du mal akzeptieren!

    > > Außerdem ist die Festnetznummer insofern sinnvoll, wenn man
    > >
    z.B. auch Faxe empfangen und senden möchte,
    >
    > Einscannen und mit email verschicken. Außerdem gibt es noch Fax
    >
    <> email gateways.
    >
    Klasse Idee, sollte ich mal meiner Mutter sagen, wenn sie 1. keinen Computer hat, 2. keinen haben will und 3. noch nie im Internet war...

    > Wer versendet denn heute noch Faxe?
    >
    Privatmenschen sicher weniger, aber es gibt sie noch, Firmen jede Menge!

    > > Also nicht wieder solch blöden Argumente rauskramen, die für
    > >
    Dich ja zutreffen mögen, aber eben für mehr als 90% aller
    > >
    anderen Teilnehmer nicht!
    >
    > Ich schätze mal das mindestens 90% aller Teilnehmer ohne einen
    >
    Festnetzanschluß (der Telekom) auskommen könnten, wenn sie
    >
    nicht gleichzeit dort auch DSL haben.

    Niemals! Bei jungen Menschen eher, aber auch dort ist es höchstens jeder Dritte. Bei älteren Menschen eher 0%...
  • 07.11.2012 12:18
    arndt1972 antwortet auf arndt1972
    RE: Einen Festnetzanschluß braucht man nicht
    > So, da haben die einen Sohn und Neffen, der
    >
    Telefontarif-Experte ist, denn das setze ich bei den
    >
    Kommentarschreibern voraus und der hat sie noch nicht von einem
    >
    preiswereten prepaid Mobiltelefonanschluß überzeugen können?
    >
    Doch, den hat sie doch! Wie kommst Du darauf, daß es anders wäre?!

    > Aber zurück zum ursprünglichen Thema.
    >
    > Es geht darum, daß einige bei CbC abezockt wurden weil sie
    >
    nichtsahnend in eine Falle getappt sind. Deshalb sollte man
    >
    Leuten, die keine Telefontarif-Experten sind wie z.B. Deine
    >
    Mutter, die sich nicht ständig die aktuellen CbC Preislisten im
    >
    Internet anschauen können, dringend davon abraten CbC zu
    >
    nutzen.
    >
    Eben! Deswegen hat sie von mir einen Anschluß mit Flat für 14,99 € bekommen (hatte ich bereits geschrieben)...

    > Da schließt sich wieder der Kreis. Wer sich als privater
    >
    Anwender mit Telekommunikationspreisen auskennt wird
    >
    wahrscheinlich keinen Festnetzanschluß der Telekom haben.
    >
    Richtig! Es gibt keinen Grund dafür (wenn man Alternativen hat, keine Ahnung, ob es die auf dem Land auch gibt)...

    > Die Renter die kenne sind ständig aktiv, unterwegs und haben
    >
    keine Zeit mehr.
    >
    Ja, aber sie sind zumindestens i.d.R. immer Abends da.

    > Schön. Du schreibst es selbst. Sie hat kein Internet. Dann
    >
    braucht sie erst recht kein Festnetz und sollte auf keinen Fall
    >
    CbC machen.
    >
    Natürlich braucht sie Festnetz, weil sie sonst nicht günstig erreichbar ist, kaum das Handy nutzt und nutzen will. CbC braucht sie natürlich nicht.

    > Wie oft faxt sie denn?
    >
    Keine Ahnung, interessiert doch auch nicht wirklich...

    > Und wenn ja wie macht sie das?
    >
    > Text mit Word schreiben, ausdrucken und dann im Fax einscannen?
    >
    Ganz einfach: mit einem stinknormalem Faxgerät!

    > Blöde Argumente müssen doch die rauskramen die behaupten man
    >
    bräuchte noch einen Festnetzanschluß der Telekom nur um dann
    >
    CbC machen zu können.
    >
    Das habe ich nie gesagt, ganz im Gegenteil!!!!!!
    >
    > Bei jungen Menschen mit Festnetzanschluß wird wohl dieser von
    >
    Mama & Papa bezahlt, bzw. dieser mitgenutzt.
    >
    Nö...

    > Wie reden hier grundsätzlich über einen Festnetzanschluß der
    >
    Telekom.
    >
    Nö!

    > Ich kenne auch solche Senioren, die Handy haben und noch weiter
    >
    einen Festnetz betreiben. Sich von der Telekom hotline haben
    >
    vollschwätzen lassen und jetzt stolz darauf sind, daß sie für
    >
    30 Euro im Monat umsonst (andere Festnetzanschlüße) anrufen
    >
    können.
    >
    > Grrr!!!!

    Stimmt, da gibt es auch noch genug junge Leute, die einfach zu faul sind oder meinen sie brauchen das nicht tun, weil man ja nichts spart...
  • 08.11.2012 09:39
    arndt1972 antwortet auf arndt1972
    Benutzer base station schrieb:
    > Benutzer arndt1972 schrieb:
    >
    > > > Text mit Word schreiben, ausdrucken und dann im Fax
    > > >
    einscannen?
    > > >
    > > Ganz einfach: mit einem stinknormalem Faxgerät!
    >
    > Und wo kommt der Text her der gefaxt wird? Muß doch vorher vom
    >
    computer ausgedruckt werden.
    >
    Jetzt lachst Du gleich: handschriftlich oder per Schreibmaschine! Ja, so etwas besitzt meine Mutter noch, für die jüngeren unter uns: so etwas wie eine Tastatur und ein Drucker ohne Monitor ;-)

    > Faxgeräte, gibt es sowas überhaupt noch?
    >
    > Ich meine richtige Faxgeräte und nicht solche
    >
    printer/Kopierer/scanner Kombinationen die an den computer
    >
    angeschlossen werden und noch zusätzlich einen Anschluß fürs
    >
    PSTN haben.
    >
    Da ist i.d.R. immer beides möglich...
    >
  • 06.11.2012 05:00
    sushiverweigerer antwortet auf Beschder
    Benutzer Beschder schrieb:

    > Kannst mal diesen Bullshit erklären?

    Was ist daran "Bullshit"? Nur alte Omis brauchen "Festnetz" von der Deutschen Telekom, für 20 € Grundgebühr im Monat.
  • 06.11.2012 08:23
    Beschder antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    Nur alte Omis brauchen "Festnetz" von
    > der Deutschen Telekom, für 20 € Grundgebühr im Monat.

    dann erklär mir das bitte. bring mal die fakten und nicht nur deine meinung.
  • 06.11.2012 15:14
    Beschder antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    >
    > > dann erklär mir das bitte. bring mal die fakten und nicht nur
    > >
    deine meinung
    >
    > Du verbietest mir meine Meinung? Sonst noch Probleme?

    ich verbiete dir deine meinung nicht, allerdings solltest du dann auch dazuschreiben das deine thesen auf nichts anderes als deine meinung zurückzuführen sind.

  • 07.11.2012 08:33
    chrispac antwortet auf Beschder
    Ich denke es gibt genügend Menschen welche sich bewusst gegen Internet/DSL entscheiden, welche die bewusst auf VoIP Anschlüsse verzochten, welche die nicht täglich Infos aif Teltarif und Co. einholen, welche die Call bei Call für Verwandte/Bekannte im Ausland brauchen, welche die lieber mehr bezahlen und auf gewohnte Technik als auf Festnetznummern in Mobilfunknetzen setzen.

    Klar-die Mehrheit hat heute eine Gesprächsflatrate und Zugang zum Internet. Dennoch "brauchen" wir Alternativen. Genau davon lebt doch auch dieser Markt. Ob nun Alternative Anachlussarten (ISDN/analog/(V)DSL/GSM/UMTS/LTE), verschiedene OS (IOS/Android/Windowsphone/Symbian) oder Anbieter - ich bin um jede Vielfalt froh und soweit marktwirtschaftlich geprägt, das ich denke das nicht mehr benötigte Produkte vom Markt verschwinden werden.

    Das es im CallByCall Markt immer mehr schwarze Schafe gibt ist traurig, aber auch verstandlich. Die Marktentwicklung der letzten Jahre nimmt diesen Anbietern nahezu die Butter vom Brot. Persönlich bin ich hier für stärkere Überwachung. Die vorgeschriebene Tarifansage ist ein Schritt in die richtige Richtung. Überzeugt bin ich auch davon, dass andere große Anbieter wie Bsp. Kabel Deutschland schon lange verpflichtet worden sein sollten CallByCall auch in ihrem Netz zu akzeptieren.
  • 07.11.2012 12:33
    garfield antwortet auf chrispac
    Benutzer chrispac schrieb:
    > Das es im CallByCall Markt immer mehr schwarze Schafe gibt ist
    >
    traurig, aber auch verstandlich. Die Marktentwicklung der
    >
    letzten Jahre nimmt diesen Anbietern nahezu die Butter vom
    >
    Brot. Persönlich bin ich hier für stärkere Überwachung. Die
    >
    vorgeschriebene Tarifansage ist ein Schritt in die richtige
    >
    Richtung.

    Aber damit nimmst Du ja diesen "Schafen" wieder das nette Zubrot von der Butter ;-)