Diskussionsforum
Menü

Urteil erinnert an Hexenverbrennung !


20.12.2011 19:17 - Gestartet von kommissbrot
Solche Urteile erinnern an die unsäglichen Urteile der Inquisition im Mittelalter .
Angeklagter gefesselt ins Wasser, geht er unter - unschuldig, schwimmt er oben - schuldig ??

Leute, ist das alles noch normal ?
Menü
[1] mirdochegal antwortet auf kommissbrot
20.12.2011 21:23
Benutzer kommissbrot schrieb:
Solche Urteile erinnern an die unsäglichen Urteile der Inquisition im Mittelalter .
Angeklagter gefesselt ins Wasser, geht er unter - unschuldig, schwimmt er oben - schuldig ??

Leute, ist das alles noch normal ?

Das sind die Früchte langjähriger Unterwanderung der Politik durch Lobbyverbände.
Menü
[2] Xef antwortet auf kommissbrot
28.12.2011 13:00
Ein unfassbares Urteil!

Die Richter haben von Tuten und Blasen ja wirklich null Ahnung!
Menü
[2.1] Maugsch antwortet auf Xef
29.12.2011 03:51
Benutzer Xef schrieb:


...... haben von Tuten und Blasen ja wirklich null Ahnung!


Hmmmm ... was isn "Tuten"?

Menü
[3] peso antwortet auf kommissbrot
29.12.2011 16:43
Benutzer kommissbrot schrieb:

Leute, ist das alles noch normal ?

Ja - in Deutschland ist es normal. Wo Zocker und Absahner das große Geld verdienen !!

peso
Menü
[3.1] spaghettimonster antwortet auf peso
29.12.2011 18:13
Benutzer peso schrieb:
In Deutschland ist es normal. Wo Zocker und Absahner das große Geld verdienen!

Allerdings würde deine Firma auch nichts verdienen, wenn die Mobilfunkkosten von Haus aus im Bagatellbereich lägen. :)
Menü
[3.1.1] peso antwortet auf spaghettimonster
29.12.2011 19:01
So kann man es auch nicht sagen. An sich müssten wir immer mehr Zulauf bekommen. Gerade bei großen Firmen summieren sich Bagatellbeträge (Denke nur an die Kosten für einen lesbaren Verbindungsnachweis.).

Aber gerade bei großen und mittleren Firmen fehlt die Sensibilität zu den TK-Kosten. Obwohl jedem bekannt ist, dass sich Flats nur für den Anbieter rechnen, werden auf Teufel komm raus Flats geschaltet. Ich habe das Gefühl, dass die meisten Einkäufer einfach dieses Problem nicht begreifen wollen.

Eine Auswertung unserer Iphonenutzer ergab, dass sich 90% das Gerät besser auf dem freien Markt gekauft hätten. Mein persönlicher Favorit hat einen Minutenpreis von 2,51 Euro -netto-.


Aber Hauptsache, man hat ein billiges Gerät.

Flats sind, im Businessbereich, nur was für Kunden mit Vollkaskomentaltiät und die zuviel Geld haben.

Was ich in den letzten Wochen für bornierte Einkäufer erlebt habe, ist einfach nur grauenhaft. Ich stelle immer wieder fest, dass große Unternehmen und gute Nietenhosen eines gemeinsam haben.

An den wichtigsten Stellen sitzen die größten Nieten.

peso