Diskussionsforum
Menü

n-tv go! mit Kostenfalle


12.01.2012 10:51 - Gestartet von olivia953
Es funktioniert alles wunderbar.
N-tv ist der beste Anbieter in Deutschland !
Menü
[1] olivia953 antwortet auf olivia953
12.01.2012 11:17
Du bist dumm
Ich will eben nur telefonieren !
Menü
[] arndt1972 antwortet auf
12.01.2012 13:14
Du solltest mal ein wenig vorsichtig sein und überlegen mit was für Begriffen Du hier um Dich wirfst und was diese bedeuten!
Unseriös ist etwas anderes...
Daß Du mit dem Problem an sich Recht haben magst ist eine ganz andere Sache, aber das sollte man versuchen über den anbieter zu klären und hier nicht so einen Schund schreiben!
Menü
[1] arndt1972 antwortet auf arndt1972
12.01.2012 14:37
Benutzer matthias.maetsch schrieb:
Wenn ich "an sich Recht haben" mag, wieso ist das dann "Schund", was ich schreibe?
Du solltest mal ein wenig vorsichtig sein und überlegen mit was für Begriffen Du hier um Dich wirfst und was diese bedeuten!
Schund ist etwas anderes...

1. Habe ich nicht gesagt daß Du Recht hast.
2. Es ging um den Begriff unseriös. Was ist daran bitte unseriös, wenn die Option nicht automatisch verlängert wird, bzw. dieses erst einen Tag später möglich ist?! Es kann dadurch teurer werden, muß es aber nicht für jeden. So muß jeder schauen ob das für ihn paßt. Das hat aber eben nichts mit unseriös zu tun...

Menü
[1.1] arndt1972 antwortet auf arndt1972
12.01.2012 15:43
Sorry, schreib was Du willst, ich sehe in unseriös einen Straftatbestand und Du hast die Firma mehrfach so betitelt, bzw. in Zusammenhang gebracht.
Deine Vermutungen magst Du gerne haben, lies Dir das durch, dann klingt Deine Aussage anders:
http://dejure.org/gesetze/StGB/186.html
Menü
[1.1.1] rotella antwortet auf arndt1972
12.01.2012 15:49
Ich lese im Ursprungsposting aber kein einziges Mal "unseriös" oder irgendeine unwahre Behauptung!
Menü
[1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf rotella
12.01.2012 16:04
Benutzer rotella schrieb:
Ich lese im Ursprungsposting aber kein einziges Mal "unseriös" oder irgendeine unwahre Behauptung!

Ok, schlecht formuliert von mir! Er hat geschrieben "Ich wäre mit einem seriösen Anbieter wie Simyo oder Blau sicher besser gefahren." sprich dieser Anbieter ist unseriös. Diesen Vergleich hat er in einem weiteren Postings nochmals mit noch mehr Partnern gemacht.
Ich kann wie gesagt nachvollziehen, daß man sagt, die Ausgestaltung ist nicht gut gewählt, aber ich kann deswegen doch ein Unternehmen nicht als unseriös hinstellen. Nur darum geht es mir, denn mich nervt hier immer zu lesen wer alles Betrüger, Abzocker und unseriöse Firmen sind. Und das nur, weil jemand nicht aufgepaßt hat oder sich ein Problem rausstellt, was ggfs. aber gelöst werden könnte, wenn man sich nur einmal vernünftig mit dem anbieter auseinandersetzen würde und dem wenigstens mal eine Chance zur Korrektur gibt (in diesem Fall ist der erste Abrechnugnszeitrum vorbei, wer sagt uns denn, daß denen dieser Bestand so nicht bewußt war und sie das nicht korrigeiren, wenn man sie darauf hinweist?).
Menü
[1.1.1.1.1] Telly antwortet auf arndt1972
12.01.2012 19:31
Ich kann wie gesagt nachvollziehen, daß man sagt, die Ausgestaltung ist nicht gut gewählt, aber ich kann deswegen doch ein Unternehmen nicht als unseriös hinstellen. Nur darum geht es mir, denn mich nervt hier immer zu lesen wer alles Betrüger, Abzocker und unseriöse Firmen sind.

wer sagt uns denn, daß denen dieser Bestand so nicht bewußt war und sie das nicht korrigeiren, wenn man sie darauf hinweist?).

Du hast Recht, dass diese Worte auch oft zu schnell verwendet werden. Im vorliegenden Fall interessiert mich, ob die Nutzer denn per SMS informiert werden, dass ihre Flat oder Paket ausgelaufen ist?

Geschieht dies nicht, kann ich schon verstehen, dass man dies für unseriös hält. Auf sowas sollte ein Anbieter nicht hingewiesen werden müssen, sondern von selbst wissen, dass man hier eben nur den Anbieter für seriös hält, der hier transparent informiert.

Telly
Menü
[1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf Telly
13.01.2012 02:54
Ich habe ausführlichst dargestellt, was ich genau unseriös finde und keine Pauschalurteile gepostet. Bitte auch sachlich bleiben.

Geht das gegen mich? Wenn ja, ich habe doch nichts gesagt. Lies bitte nochmal.

In betrügerischer Absicht handeln sie nicht, die Deaktivierung der Flat wird per SMS mitgeteilt.

Damit ist meine diesbezügliche Frage beantwortet. Danke.

Telly
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf Telly
14.01.2012 09:50
Benutzer matthias.maetsch schrieb:

liest (sie kommt nachts), kann eine automatische Updatefunktion (beim Android-Smartphone üblich und teils im Umfang von vielen MB) alleine schon erhebliche Kosten verursachen. Vorsatz wäre

ähh:
die Datenverbindung ist doch auf Klick (nennt sich widget) auf dem Bildschrim ab- und anzuschalten.
wenn die abgeschalten ist schaltet die ja nicht automatisch ein.

dann geht das nur über WLAN (auch das ist mit derselben funktion aus- abschaltbar)

automatisch geht da nix.... ausnahme ist man läst duie Datenverbindung dauerhaft an - aber das tut ja fast niemand.


Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf spunk_
14.01.2012 15:48
Benutzer matthias.maetsch schrieb:

zu "normalen Kontdionen" online ist, wer bitte schaltet dann die Datenverbindung ab? Du vielleicht, weil Du:

die ist eigentlich immer aus - ausser ich will die verwenden.
Nachts ist sowieso das gesamte Mobiltelefon aus (was bringt es denn dieses nachts anzuschalten)

1. nachts immer wach bist

okay: Nachtdienst ist natürlich die Ausnahme. da kann das Mobiltelefon ja angeschalten bleiben und genutzt werden.

2. weil Du Dir jeden Monat den 30. Flatratetag in Deinen Terminkalender einträgst

der Abgleich des Kalenders ist ja vom Tag unabhängig. das mache ich wenn neue Einträge hinzukommen (also neuer Eintrag am Rechner -> Abgleich mit dem Mobiltelefon. oder neuer Eintrag am Mobiltelefon -> Abgleich mit dem Rechner)

3. weil Du weißt, wie man derartige Datenverbindungen stoppt

ein Klick auf das entsprechende widget (das gibts wohl auch für Apfel-telefone)

4. weil Du ggf. alle automatischen Updates deaktivert hast

korrekt. ich will schliesslich wissen welche Bedingungen sich ändern. manche Programme wollen plötzlich mehr Zugriffsrechte. im zweifel wird eben das Programm gelöscht und ein anderes kommt drauf.

Und vermutlich ist es Dir auch egal, wenn Du jeden Monat für 2 Tage offline bist.

meinst du eine datenverbindung oder allgemein mit dem telefon imj Netz eingebucht?
weil wie geschrieben: die datenverbindung aktiviere ich nur wenn ich diese nutze.
wenn das Telefon nur rum liegt ist das aus (das spart auch Akku)

ja, ich werde dann natürlich nicht über eingehende mails benachrichtigt . ist mir egal.

Freundin mit der N-TV-Karte, liest frühestens am Morgen die SMS und vergisst immer, wie diese Daten nochmal auszuschalten

eben. deswegen ist das Mobiltelefon nachts ja meist aus.

Aber auch Du könntest um zu 1 Uhr nachts das Pech haben, dass Du Dir keinen Kalendereintrag gemacht hast, dass Du nicht mehr

bei Nachtdienst sieht die Sache ja sowieso anders aus.
ist okay.

Oder jemand schickt Dir ein Video per Messenger oder ein Foto per Whatsapp. Was auch immer, es können sehr leicht unnötige

aber nur wenn das Mobiltelefon angeschalten ist.... ja: beim Nachtdienst kann das der fall sein. normal ist das aber nicht.

a) auf Wunsch automatische Verlängerung der Flatrate

das mit der pauschalen Abrechnung m,uss sich sowieso jeder selber ausrechnen.
ich selber habe bis zu eienr Presiobergrenze eine Abrechnung n ach übertragenem Volumen. ich selber fahre damit erheblich billiger. vor allem in Zeiten in denen der Verbrauch gering ist.

b) unterschiedliche APNs für by call und Flat, so dass beim Ende der Flat keine Datenverbindung mehr möglich ist, ohne dass man den APN wechselt

wozu das denn?
die Datenverbindung kannst du auch über den eingebauten Datenzähler automatisch blocken lassen.
das Programm zählt die daten und ab der eingetragenen Grenze ist die verbindung eben unterbrochen.

c) harte Sperre nach Flatrateende

ja eben. das Programm darf sich jeder einrichten. ist frei in den diversen Marktplätzen.

Sie sind auch die einzigen, die bis zu 3 Tage benötigen, bis eine Flat aktiviert wird. Gleichzeitig aber by call teuer abzurechnen ist eine Frechheit und mit Sicherheit absichtlich.

das mit der Volumenabrechnung nutze ich doch.
damit bin ich persönlich durchaus billiger dran als mit der Pauschalabrechnung.
(nicht bei n-tv)


Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] rotella antwortet auf spunk_
14.01.2012 18:31
Benutzer spunk_ schrieb:

die ist eigentlich immer aus - ausser ich will die verwenden. Nachts ist sowieso das gesamte Mobiltelefon aus (was bringt es denn dieses nachts anzuschalten)

Ähm, vielleicht zu dem Zweck, zu dem ein Handy gedacht ist, nämlich erreichbar zu sein? Ich würde niemals auf die Idee kommen, mein (Privat-)Handy einfach auszuschalten, es kann doch immer sein, dass etwas passiert ist...
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf rotella
14.01.2012 18:40
Benutzer rotella schrieb:

nämlich erreichbar zu sein? Ich würde niemals auf die Idee kommen, mein (Privat-)Handy einfach auszuschalten, es kann doch immer sein, dass etwas passiert ist...

im Schlaf erreichbar sein zu müssen ist ein kritischer Zustand. (ja: nennt sich Bereitschaft und wird ja extra bezahlt aber trotzdem ist das störend)

und ohne diesen geschäftlichen Grund ( also echt Freizeit oder Urlaub) bin ich wichtig genug um eben nicht erreichbar sein zu müssen. vor allem zu Zeiten wo mich das stören täte (Schlaf, Stammtisch, Probe, Sport, Kultur,....)
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] rotella antwortet auf spunk_
14.01.2012 20:09
Benutzer spunk_ schrieb:

und ohne diesen geschäftlichen Grund ( also echt Freizeit oder Urlaub) bin ich wichtig genug um eben nicht erreichbar sein zu müssen. vor allem zu Zeiten wo mich das stören täte (Schlaf, Stammtisch, Probe, Sport, Kultur,....)

Ich gehe davon aus, dass meine Freunde/Familie nicht nachts um 3 in der Woche bei mir anriefen, nur um die letzte Dschungel-Camp Folge zu diskutieren...
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf rotella
15.01.2012 10:47
Benutzer rotella schrieb:

Ich gehe davon aus, dass meine Freunde/Familie nicht nachts um 3 in der Woche bei mir anriefen, nur um die letzte Dschungel-Camp Folge zu diskutieren...

persönliche Entscheidung halt.
da fühle ich mich wichtig genug um auch die Festnetztelefonnummer nachts nicht klingeln zu lassen.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] rotella antwortet auf spunk_
15.01.2012 11:36
Benutzer spunk_ schrieb:

persönliche Entscheidung halt.
da fühle ich mich wichtig genug um auch die Festnetztelefonnummer nachts nicht klingeln zu lassen.

Naja, muss natürlich jeder selbst wissen, was er tut.

Ich würde es mir nie verzeihen, wenn z.B. meine Mutter in die Notaufnahme eingeliefert würde ich, nur um nicht gestört zu werden, nicht benachrichtigt werden könnte.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2] garfield antwortet auf spunk_
14.01.2012 18:57
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer matthias.maetsch schrieb:

zu "normalen Kontdionen" online ist, wer bitte schaltet dann die Datenverbindung ab? Du vielleicht, weil Du: b) unterschiedliche APNs für by call und Flat, so dass beim Ende der Flat keine Datenverbindung mehr möglich ist, ohne dass man den APN wechselt

wozu das denn?
die Datenverbindung kannst du auch über den eingebauten Datenzähler automatisch blocken lassen.
das Programm zählt die daten und ab der eingetragenen Grenze ist die verbindung eben unterbrochen.

Das ist aber eine mehr als unsichere Kiste. Ich habe sowas testweise auch mal mitlaufen lassen als ich eine Datenflat aktiviert hatte und als die Geschwindigkeit gedrosselt wurde (und auch per SMS so bestätigt wurde), war eine deutliche Abweichung zu dem Zähler auf dem Smartphone. Natürlich gilt im Zweifel immer der Zähler beim Netzbetreiber.
Ja, ich konnte auch per GSM-Code die verbrauchte Datenmenge checken, auch wenn's umständlich war.
Und über die Fälle, wo sich die "Zähl-App" rücksetzt (Handy hängt, Neustart / Batterie raus usw.) will ich mich gar nicht erst auslassen.
Nein, gerade den Apekt mit unterschiedlichen APNs sehe ich genau so wie matthias.maetsch: ich empfinde es auch als unseriös, wenn über den Flatrate-APN plötzlich by call abgerechnet wird. Im Sinne des Kunden wäre es, entweder die Geschwindigkeit zu drosseln oder die Datenverbindung zu trennen.
Ich hatte z.B. eine Tchibo-SIM (O2-Netz) ins Smartphone eingelegt und als APN war der O2-APN voreingestellt und NICHT der abweichende von Tchibo (legt das eigentlich die SIM fest oder macht das das Smartphone auf Grund des erkannten Netzes?). Natürlich funktionierte die Datenverbindung sofort - by call versteht sich - und schwupps waren ein paar Cents weg, bevor ich den APN umgestellt hatte.
Auch hier hielte ich es im Sinne des Kunden für besser, dass eine Datenverbindung erst nach definitiver Eingabe von passenden Zugangsdaten inklusive RICHTIGEM Passwort (und nicht irgendeinem) aktiv wird. Schon klar, dass das nicht im Sinne der Netzbetreiber ist.
Das erinnert mich an die üblen Tricksereien bei Internet-by-Call-Zugängen über die 019....
Da gaben einige Anbieter konkrete Zugangsdaten inklusive Passwort an. Hatte man sich vertippt, funktioniert der Zugang dennoch, aber zu anderen, happigen Preisen,
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2.1] spunk_ antwortet auf garfield
15.01.2012 10:45
Benutzer garfield schrieb:

das Programm zählt die daten und ab der eingetragenen Grenze ist die verbindung eben unterbrochen.

Das ist aber eine mehr als unsichere Kiste. Ich habe sowas

das stimmt leider.
zumal meist Blockweise abgerecfhnet wird. der datenzähler aber die einzelnen daten ohne diese Aufrundung zählt.

irgendein persönlicher Sicherheitspuffer ist durchaus sinvoll.

(und auch per SMS so bestätigt wurde), war eine deutliche Abweichung zu dem Zähler auf dem Smartphone. Natürlich gilt im

mindestens dieser Aufrundungsfehler ist immer vorhanden.

Und über die Fälle, wo sich die "Zähl-App" rücksetzt (Handy hängt, Neustart / Batterie raus usw.) will ich mich gar nicht erst auslassen.

oder gar wenn die betreffenden SIM in mehreren geräten verwendet wird....

unseriös, wenn über den Flatrate-APN plötzlich by call abgerechnet wird. Im Sinne des Kunden wäre es, entweder die Geschwindigkeit zu drosseln oder die Datenverbindung zu trennen.

da bi ich mit meiner reinen Volumenabrechnung mit reiner Kostengrenze nach oben fast sicher ohne Ende. da brauche ich keine Pauschalabrechnung.

da zahl ich eben was ich verbrauche und wenn das einen bestimmten betrag übersteigt wird dieser eben eingefroren.

Auch hier hielte ich es im Sinne des Kunden für besser, dass eine Datenverbindung erst nach definitiver Eingabe von passenden Zugangsdaten inklusive RICHTIGEM Passwort (und nicht irgendeinem) aktiv wird. Schon klar, dass das nicht im Sinne

aber Grundsätzlich ist die datenverbindung doch vom Mobiltelefon aus abgeschalten und diese muss auf "Klick" angeschalten werden.
sowas ist ja auch sinnvoll.
jeder hat da seine persönlichen Vorlieben.

ich selber habe normalerweise auch bluetooth und WLAN aus und schalte da eben bei Bedarf an.

Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1] garfield antwortet auf spunk_
15.01.2012 13:58
Benutzer spunk_ schrieb:
da bi ich mit meiner reinen Volumenabrechnung mit reiner Kostengrenze nach oben fast sicher ohne Ende. da brauche ich keine Pauschalabrechnung.

da zahl ich eben was ich verbrauche und wenn das einen bestimmten betrag übersteigt wird dieser eben eingefroren.

Ja klar, aber der Forist monierte ja nicht so einen Tarif, sondern eine Daten-Flat und die seltsamen Bedingungen des hier besprochenen n-tv-Tarifs.
Ich denke mal, ein Volumen-Tarif mit Preisobergrenze wird preislich deutlich über den 10, 15 oder 20 Euro für die Monatsflat der diversen Anbieter (mit unterschiedlichem Highspeed-Volumen) liegen und sich dann für Leute anbieten, die diesen Puffer sicher erreichen.
Was ggf. das Risiko einschließt, vom Anbieter gekündigt zu werden, da der ja oberhalb des Puffers draufzahlt - zumal - Vorteil für den Kunden - es da ja wohl keine Geschwindigkeitsdrosselung gibt.
Aber ich wollte ja hier eigentlich nicht diese Tarifarten vergleichen, da es nicht darum ging und ich die gedeckelten Tarife eh nur soweit kenne, was man hier bei teltarif liest. Für mich Wenignutzer lohnen die sich sowieso nicht.

aber Grundsätzlich ist die datenverbindung doch vom Mobiltelefon aus abgeschalten und diese muss auf "Klick" angeschalten werden.
sowas ist ja auch sinnvoll.

Dein Wort in Gottes Ohr. Ich habe zwei Smartphones (beide Android) und bin mir ziemlich sicher, dass bei mindestens einem nach Einlegen der SIM-Karte die mobile Datenverbindung sofort aktiv war (vielleicht aber auch nur bei der Erstinbetriebnahme).
Denn ich hatte sowas schon vermutet und bin schnurstracks in dieses Menü rein und habe dort den gesetzten Haken gefunden.
Sei es an dem oder sei es an vertippten Passwörtern oder an Auslösung von unbeabsichtigten Datentransfers, eine Aktivierung mit dediziertem Passwort und nur DANN, halte ich für dringend geboten (natürlich nicht bei jeder Datenverbindung, aber bei der Aktivierung einer Flat auf jeden Fall).

Ähnlich verhält es sich ja mit der Netzsuche. Die steht standardmäßig auch bei den meistens Handys auf "automatisch" und kann in Grenzregionen bei Usern, die sich dessen nicht bewusst sind, schnell für böse Überraschungen sorgen.
Dabei wäre dies sogar zu lösen, ohne auf die manuelle Netzwahl umzuschalten. Sind mehrere Netze vorhanden, müsste das Handy einfach dem Heimnetz oberste Priorität einräumen, so lange es überhaupt stark genug zum Einbuchen ist, auch wenn ein anderes (ausländisches) Netz ein stärkeres Signal hat (die anderen inländischen sind ja sowieso "nicht erlaubt").
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] spunk_ antwortet auf garfield
16.01.2012 17:05
Benutzer garfield schrieb:

Ja klar, aber der Forist monierte ja nicht so einen Tarif, sondern eine Daten-Flat und die seltsamen Bedingungen des hier

stimmt... es ging nicht allgemein um tarife sondern um diesen speziellen.

Ich denke mal, ein Volumen-Tarif mit Preisobergrenze wird preislich deutlich über den 10, 15 oder 20 Euro für die

exkat 12,95.-
Gescheindigkeitsdrosselung ab 200MB/Monat.

unter 12,95 wird nach Violumen abgerechnet, darüber bleibt es eben bei diesen 12,95.-


Vorteil für den Kunden - es da ja wohl keine Geschwindigkeitsdrosselung gibt.

das nicht - ist halt so ne Mischung aus allem.


nach Einlegen der SIM-Karte die mobile Datenverbindung sofort aktiv war (vielleicht aber auch nur bei der Erstinbetriebnahme).

erinnere mich nicht mehr an das "erste mal". zumindest war nichts auffälliges an der Abrechnung (sonst täte ich mich evtl. erinnern)

Menü
[1.1.1.1.1.1.2] iwontcarry antwortet auf Telly
15.01.2012 12:43
schade, diese antwort ist tatsächlich vollkommen unbrauchbar. keinen hinweis darauf, wie und ob man die automatische deaktivierung abschalten kann oder ob man eine verlängerung beantragen kann.

du solltest nach einem neuen anbieter ausschau halten, oder den datendienst während der übergangszeit deaktivieren.
Menü
[1.1.1.1.1.2] arndt1972 antwortet auf Telly
13.01.2012 12:31
Benutzer matthias.maetsch schrieb:
Ein Verhalten unseriös zu finden macht schon einen gewaltigen Unterschied zur Beschimpfung als Betrüger und Abzocker. Bitte nicht alles in einen Topf werfen. Ich habe ausführlichst dargestellt, was ich genau unseriös finde und keine Pauschalurteile gepostet. Bitte auch sachlich bleiben.

Sorry, das ist so nicht richtig!
Du hast mehrfach geschrieben daß seriöse Anbieter (und dann andere namentlich aufgezählt) so etwas nicht machen. Das ist ein Pauschalurteil und bezieht sich nicht nur auf einen Punkt! Bitte ehrlich bleiben!

Und für mich war es das jetzt, ich habe anderes zu tun als immer wieder das Gleiche irgendwelchen Leuten zu erklären.

Für mich ist das Thema eigentlich längst durch, ich habe gesagt, daß ich Deinen Grund prinzipiell nachvollziehen kann, das aber eben nicht bedeutet, daß ein Unternehmen unseriös ist und daß man erst einmal versuchen sollte, das anderweitig zu klären. Und das Problem war für mich von Anfang an nicht ursächlich, sondern es geht um die meiner Meinung nach vie vor unrichtige Formulierung (sinngemäß) der Anbieter sie nicht seriös, um nichts anderes!

Menü
[1.1.1.1.1.2.1] arndt1972 antwortet auf arndt1972
13.01.2012 14:13
Benutzer matthias.maetsch schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer matthias.maetsch schrieb: Du hast mehrfach geschrieben daß seriöse Anbieter (und dann andere namentlich aufgezählt) so etwas nicht machen. Das ist ein Pauschalurteil und bezieht sich nicht nur auf einen Punkt! Bitte ehrlich bleiben!

Eben, ich zählte seriöse Anbieter auf, die solche Kostenfallen nicht haben. Wenn Du daraus zweifelsfrei schlussfolgerst, dass ich die nicht aufgeführte Firma dann automatisch für durch und durch unseriös halte, so passiert das lediglich in Deinem Kopf. So etwas habe ich nirgends geschrieben. Kritisiert habe ich nur ein ganz bestimmtes ausführlich beschriebenes Verhalten, welches ich unseriös finde.

Wenn ich schöne Frauen aufzähle und Deine ist nicht dabei, heißt das nicht automatisch, dass ich sie häßlich finde.

Auch wenn ich es nicht tun wollte und jetzt trotzdem wieder tue:
Bei seriös/unseriös gibt es nur die beiden Möglichkeiten, von daher heißt es logischerweise, daß sie unseriös sind, wenn sie nicht seriös sind. Und jetzt komm mir bitte nicht mit meistens seriös und/oder meistens unseriös, die beiden Begriffe bleiben.
Bei schön und häßlich gibt es noch einiges dazwischen, geht so, lala, durrchschnitlich etc. ...
Menü
[1.1.2] iwontcarry antwortet auf arndt1972
12.01.2012 19:16
so prüfte ich nach diesem Beitrag die Preistabelle von n-tv! go ...

und dort steht geschrieben: Laufzeit (endet automatisch)

Merke: man hätte vorab darauf kommen können, es ist mitnichten eine Kostenfalle. Der Anbieter weist vorab in seiner Preistabelle auf das automatische Ablaufen hin.

Quelle: http://n-tvgo.de/uploads/media/n-tv_go__Preisliste.pdf

interessant wäre natürlich, ob man das ändern kann, eine automatische reaktivierung über die kundenbetreuung veranlassen kann. Online hab ich auch nur gesehen, das man Zusatz Pakete wohl über den Online Bereich buchen soll - kein Hinweis, ob es auch anders geht.
Menü
[2] Eplusler antwortet auf arndt1972
13.01.2012 13:02
Benutzer matthias.maetsch schrieb:
Wenn ich "an sich Recht haben" mag, wieso ist das dann "Schund", was ich schreibe?
Wieder so ein Fall von "Geiz ist geil"(und mich informieren brauch ich auch nicht)