Diskussionsforum
Menü

Ernüchternde Erfahrungen


21.01.2012 12:46 - Gestartet von justii
Wir haben diesen Tarif jetzt etwas mehr als einen Monat getestet, und sind voll in die Abzock-Falle getappt. Aber lassen Sie mich schildern, wie alles gekommen ist: ... http://shortText.com/J4rZ6lhXd
Menü
[1] spunk_ antwortet auf justii
21.01.2012 13:30
Benutzer justii schrieb:

lassen Sie mich schildern, wie alles gekommen ist: ...

nun: wer eine pauschale Abrechnung wünscht muss sich dies eben gut durchrechnen.
ich für meinen Fall habe es mit einer Volumenabrechnung der Datenkosten viel billiger. (Volumenabrechnung mit Kostenlimit)

das hat den brutalen Vorteil dass bei Nichtnutzung auch keine Kosten anfallen im Gegensatz zur pauschalen Abrechnung.
Menü
[1.1] justii antwortet auf spunk_
21.01.2012 13:53
Dass bei Nichtnutzung keine Kosten anfallen?

Ich/Wir woll(t)en ja die Flatrate nutzen! Das Problem ist, dass diese sich selbständig nach 30 Tagen abschaltet und erst nach 5 (bei mir) bzw. 4 Tagen (bei meiner besseren Hälfte) erst wieder aktiviert werden konnte.

Da die Status-Anzeige im Online-Account aber über den gesamten Zeitraum von 5 bzw. 4 Tagen auf "eingeschaltet" eingestellt war, bin ich zunächst darauf herein gefallen und habe das Internet weiterhin genutzt, was mir binnen weniger Stunden über 16.-€ zusätzliche Kosten verursacht hat. Ein Mehrfaches also, was mich die Flat im ganzen Monat gekostet hätte, wäre diese nach Ablauf des ersten Monats wieder aktivierbar gewesen.

Was hilft mir eine Smartphone-Flatrate (und sei sie auch noch so günstig), wenn diese jeden Monat bis zu 5 Tagen nicht zur Verfügung steht und ich in diesen Tagen horrende Nutzungskosten habe? Wenn dies nun jeden Monat wieder vorkommt, und ich diese Kosten mit zu den Flatrate-Kosten hinzu rechne, dann habe ich mit diesem n-tv go! Angebot einen tollen Griff ins Klo gemacht.
Menü
[1.1.1] spunk_ antwortet auf justii
21.01.2012 14:23
Benutzer justii schrieb:

Dass bei Nichtnutzung keine Kosten anfallen?

ja: ohne Datenübertragung eben keine Kosten.
Menü
[1.1.1.1] justii antwortet auf spunk_
21.01.2012 15:00
Du bist Dir aber schon im Klaren, dass ich eine SmartphoneFlat buche, WEIL ich die Datenübertragung nutzen will und DASS deshalb Kosten anfallen? In diesem Fall sollten mit der Flat, dauerhaft gesehen, niedrigere Kosten anfallen. Logisch oder?
Menü
[1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf justii
21.01.2012 15:14
Benutzer justii schrieb:
Du bist Dir aber schon im Klaren, dass ich eine SmartphoneFlat buche, WEIL ich die Datenübertragung nutzen will und DASS

das hängt ja grundsätzlich von der Datenmenge ab.
bei nur geringer Menge lohnt sich meist eine Volumenabrechung eher im Vergleich zur Pauschalabrechnung.
Menü
[1.1.1.1.1.1] justii antwortet auf spunk_
21.01.2012 15:46
Mal eine ehrliche Frage:
Und was hat das mit meinen gemachten Erfahrungen zu tun?

Keine Deiner Antworten bietet bisher eine Lösung, eine Ergänzung, eine eigene Erfahrung mit dem von mir geschilderten Problem ... Muss ich nicht verstehen, oder? Es sei denn, es steckt ein ganz valider Grund dahinter, das Thema hier zu verzetteln ...
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf justii
21.01.2012 15:56
Benutzer justii schrieb:


Keine Deiner Antworten bietet bisher eine Lösung, eine

stelle eben auf volumenabhängige Abrechnung um.


vor einer Weile stand ich acuh vor der Entscheidung...

da gabs für mich die Wahl zwischen pauschaler Abrechung - damals soweit ich mich erinnere im vodafone-Netz bei um 3EUR/Monat mit Geschwindigkeitsdrossel irgendwann - oder eben volumenabhängig mit Freivolumen und Kostendeckel. ist lohnender vor allem wenn ich zufällig sogar innerhalb des Freivolumens bleiben kann.


andere Alternative ist dann eben den Vertrag zu kündigen (zum Ende einer möglicherweise vorhandenen Mindestlaufzeit) und danach einen entsprechend besseren zu wählen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] justii antwortet auf spunk_
21.01.2012 16:21
Benutzer spunk_ schrieb:

stelle eben auf volumenabhängige Abrechnung um.



Jaja, da hat jemand genau gelesen, was ich geschrieben habe :D

Von der 7,99€ Monatsflatrate auf volumenabhängige Abrechnung umzustellen wäre sicherlich genau der richtige Schritt. Wenn ich volumenbasiert für ein paar Stunden schon über 16.-€ bezahlen musste und ich mit dem Smartphone 24 Stunden pro Tag, also etwa 800 Stunden im Monat online bin, dann macht das ja nur etwa nur 4000.-€ im Monat aus ....

Warum bin ich nicht selbst darauf gekommen?
*dieHändezumHimmelstreck*
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf justii
21.01.2012 16:34
Benutzer justii schrieb:

ich volumenbasiert für ein paar Stunden schon über 16.-€ bezahlen musste und ich mit dem Smartphone 24 Stunden pro Tag, also etwa 800 Stunden im Monat online bin, dann macht das ja

ich meine Datenvolumen nicht zeitabhängige Abrechnung.


die Zeitabrechnung lohnt nur wenn in kurzer Zeit immer eine hohe Datenmenge übertragen wird.

meist ist eher das gegenteil der Fall und es werden über einen grossen zeitraum nur geringe Datenmengen übertragen.

Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] justii antwortet auf spunk_
21.01.2012 16:48
Das muss ich mir jetzt nicht länger antun.

Habe ich volumenbasiert geschrieben, oder habe ich zeitbasiert geschrieben?
*lesen - lesen - lesen* Soll ja manchmal helfen ...

ICH HATTE VOLUMENBASIERT GESCHRIEBEN!

Mir wird das jetzt echt zu dumm, immer Antworten/Auskünfte auf Fragen zu bekommen, die ich nicht gestellt habe oder Hinweise zu Problemen, die ich überhaupt nicht habe. Ich werde deshalb Ihre Thema-Verfehlungen jetzt im Anschluss löschen.

Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf justii
21.01.2012 16:50
Benutzer justii schrieb:

ICH HATTE VOLUMENBASIERT GESCHRIEBEN!


na dann hat das ja nichts mit der erwähnten Zeit zu tun

der Hinweis mit den paar Stunden für 16EUR oder 800 Stunden mit 4000EUR.

jeder muss eben den für sich sinnvollsten Vertrag wählen.

Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] justii antwortet auf spunk_
21.01.2012 17:14
Welche Weisheit ....

Aber auch diese hilft nichts, wenn man zwar den für sich optimalen Tarif ausgewählt, dann aber vom Tarifanbieter (hier n-tv go!) ausgetrickst und abgezockt wird.

Menü
[2] rotella antwortet auf justii
21.01.2012 18:02
Diese Abrechnungsfalle ist bekannt und wurde hier bereits vor einigen Tagen diskutiert.

https://www.teltarif.de/forum/s44829/7-1.html
Menü
[2.1] justii antwortet auf rotella
21.01.2012 18:12
Benutzer rotella schrieb:
Diese Abrechnungsfalle ist bekannt und wurde hier bereits vor einigen Tagen diskutiert.

https://www.teltarif.de/forum/s44829/7-1.html

Vielen Dank für den hilfreichen Hinweis.

Schöne Grüße
Menü
[2.1.1] justii antwortet auf justii
26.01.2012 09:21
Gestern hat n-tv go! noch einen drauf gesetzt.

Mit einem Guthaben von deutlich über 13€ sollte die vorgestern durch n-tv go! beendete Flat für 12,99€ wieder aktiviert werden. Beim Klick auf "Flat bestellen" kamen sofort 3 SMS >>>

Es werden 10€ aufgebucht ...
Es werden 10€ aufgebucht ...
Es werden 10€ aufgebucht ...

Und tatsächlich hat GTCom 3x aufgebucht und 3x vom Konto abgebucht. Selbst wenn automatische Aufbuchung aktiviert ist, sollte maximal 1x der vereinbarte Aufbuchungsbetrag aufgebucht und vom Konto abgezogen werden.

Auf Anfragen und Beschwerden, die ich und meine Familie in den letzten Wochen an GTCom (Betreiber von n-tv go!) eingereicht haben, antwortet GTCom seit etwas über einer Woche überhaupt nicht mehr. Ob das nun nur mangelnder Service ist, oder ob Kunden zur teueren Hotline motiviert werden sollen, wird sich noch heraus stellen.

Ich werde die Karten jedenfalls Zug um Zug wieder in den Müll befördern. Lieber zahle ich geringfügig mehr, aber es funktioniert und wird zuverlässig und seriös agiert. So gehts nicht GTCom & n-tv go!