Diskussionsforum
Menü

Oder die Polizei nimmt die Anzeige gar nicht erst auf


06.06.2014 08:11 - Gestartet von mikiscom
Zitat: "Viele Straftaten werden von den Bürgern nicht angezeigt sondern verschwiegen, da sich diese schämen würden, so der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt."

Mein Onkel wollte einen Betrüger (falsche Rechnung...) bei der Polizei melden. Die meinten nur, da solle er nicht drauf rein fallen, gaben ihm ein paar Tipps aber nahmen keine Anzeige auf. Hätte eh keine großen Erfolgsaussichten. Das beeinflusst natürlich die Statistik, selbst wenn er deshalb bei der Polizei war.
Menü
[1] PeterStang antwortet auf mikiscom
06.10.2014 15:25
Benutzer mikiscom schrieb:
Zitat: "Viele Straftaten werden von den Bürgern nicht angezeigt sondern verschwiegen, da sich diese schämen würden, so der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt."

Mein Onkel wollte einen Betrüger (falsche Rechnung...) bei der Polizei melden. Die meinten nur, da solle er nicht drauf rein fallen, gaben ihm ein paar Tipps aber nahmen keine Anzeige auf. Hätte eh keine großen Erfolgsaussichten. Das beeinflusst natürlich die Statistik, selbst wenn er deshalb bei der Polizei war.

genau dieselben erfahrungen habe ich auch gemacht.da kommen sprüche wie ,hab feierabend, etc. und das aus dem munde der polizei!!!
Menü
[1.1] mikiscom antwortet auf PeterStang
07.10.2014 20:49
Benutzer PeterStang schrieb:

genau dieselben erfahrungen habe ich auch gemacht.da kommen sprüche wie ,hab feierabend, etc. und das aus dem munde der polizei!!!

Nun ja, es sind halt "Polizei-BEAMTE". Ich denke mehr muss ich zum Thema Beamte nicht schreiben. In Düsseldorf wurde mal von Räubern, die Ahnung hatten in aller Ruhe ein Juwelier ausgeräumt ohne dass die Polizei kam. Denn: Die hatten alle auf einen Schlag Schichtwechsel. Somit waren die sich alle am umziehen und keiner konnte sich um die Räuber kümmern.
Klar müssen auch Polizisten ihre Schichten nach Möglichkeit einhalten, aber für sowas gäbe es ja auch einen lang gezogenen Schichtwechsel, z. B. verteilt über 1 oder 2 Stunden, sodass immer einige Polizisten einsatzbereit wären. Aber hier dürfte es an behördlichen "Ordnungen" liegen.

Was die Polizisten (vom persönlichen Verhalten) selbst angeht, kann ich aus 2 verschiedenen Städten mit 2 verschiedenen Polizei-Direktionen komplett unterschiedlich über die sprechen.