Diskussionsforum
  • 07.11.2011 15:42
    qntal schreibt

    Preispolitik Strato

    Hallo,

    als Nachtrag: Ich frage mich, welchen Sinn die Preispolitik von Strato in letzter Zeit macht - ob dieser (Un)Sinn am neuen Eigentümer, der Telekom, liegt?
    Wenn ein 500 GB-Paket nach 6 Monaten 16,90 Euro kostet und ein 1000 GB-Paket nach 6 Monaten 39,90 Euro kostet, warum buche ich dann ein teureres Paket? Alle anderen Pakete werden mit Mehrverbrauch günstiger, aber hier (und entsprechend hochgerechnet auf die 2000 und 2500 GB Pakete) nicht.

    Oder glauben die, dass der Traffic höher wird, wenn ich ein größeres Paket buche? Ich hatte eine Weile mit dem 1TB-Paket geliebäugelt, um einfach alle meine Daten sicher zu haben, egal was es ist. Dabei werde ich mir nicht alle Bilder/MP3s/Filme ständig ansehen. Nun werde ich wohl auf zwei 500 GB Pakete ausweichen müssen, was zwar initial mehr Arbeit bedeutet, aber am Ende habe ich dann halt eine virtuelle Platte für Filme (die vermutlich mehr Traffic erzeugen wird) und eine für Bilder und MP3s (die im Verhältnis viel weniger Durchsatz haben wird).

    Ich habe lange HiDrive allen Bekannten empfohlen, weil es im Vergleich zu Dropbox einfach günstiger und professioneller war. Aber wenn die jetzt so anfangen...

    CU!
  • 08.11.2011 13:58
    skycab antwortet auf qntal
    Benutzer qntal schrieb:
    > Hallo,
    >
    > als Nachtrag: Ich frage mich, welchen Sinn die Preispolitik von
    >
    Strato in letzter Zeit macht - ob dieser (Un)Sinn am neuen
    >
    Eigentümer, der Telekom, liegt?
    > Wenn ein 500 GB-Paket nach 6 Monaten 16,90 Euro kostet und ein
    >
    1000 GB-Paket nach 6 Monaten 39,90 Euro kostet, warum buche ich
    >
    dann ein teureres Paket? Alle anderen Pakete werden mit
    >
    Mehrverbrauch günstiger, aber hier (und entsprechend
    >
    hochgerechnet auf die 2000 und 2500 GB Pakete) nicht.
    >
    > Oder glauben die, dass der Traffic höher wird, wenn ich ein
    >
    größeres Paket buche? Ich hatte eine Weile mit dem 1TB-Paket
    >
    geliebäugelt, um einfach alle meine Daten sicher zu haben, egal
    >
    was es ist.

    Ich denke der Vorteil von Cloud-Services ist eigentlich vor allem die Möglichkeit des ständigen Zugriffs von überall. Wobei schon bei Nutzung eines fremden (öffentlichen) Computers die Gefahr besteht, dass an die Daten kommt, wer es eigentlich nicht soll aufgrund von Trojanern aller Couleur.

    Hinsichtlich Haltbarkeit und Schutz der Daten denke ich nicht, dass Cloud Space anderen Medien so viel voraus hat. Selbst wenn die Werbung was anderes erzählt.
    Aufgrund von diversen Pannen sind doch schon Daten verloren gegangen oder für Unbefugte einsehbar gewesen. Auch gibt es ganz praktische Probleme beim Wiederherstellen großer Datenmengen übers Internet.

    >Dabei werde ich mir nicht alle Bilder/MP3s/Filme
    > ständig ansehen. Nun werde ich wohl auf zwei 500 GB Pakete
    >
    ausweichen müssen, was zwar initial mehr Arbeit bedeutet, aber
    >
    am Ende habe ich dann halt eine virtuelle Platte für Filme (die
    >
    vermutlich mehr Traffic erzeugen wird) und eine für Bilder und
    >
    MP3s (die im Verhältnis viel weniger Durchsatz haben wird).
    >
    Wie ist der Durchsatz bei HiDrive überhaupt bei dir?
    Bei mir ist es ziemlich mau. Laufen Streams? Habe ich nie probiert. Funktioniert das praktisch anders als Anschauen von Videodateien, die man auf der lokalen Festplatte gespeichert hat?

    > Ich habe lange HiDrive allen Bekannten empfohlen, weil es im
    >
    Vergleich zu Dropbox einfach günstiger und professioneller war.
    > Aber wenn die jetzt so anfangen...
    >
    > CU!
    Ich bin eigentlich ziemlich mässig zufrieden mit HiDrive.
    Ich habe es in windows per WebDAV eingebunden und nutze es eignetlich fast nur ganz gemütlich für Dokumente (DOCX, XLSX, PDF). Die Performance beim Durchstöbern der Ordnerstruktur oder dem Öffnen und Speichern von Dateien ist sehr bescheiden, das heisst es ist ziemlich träge. Die ganzen tollen Möglichkeiten, die es für Profis bietet, nutze ich nicht und kann sie nicht beurteilen.
    Auch vom Web-Interface würde ich mir mehr erwarten, etwa eine Drag-and-Drop Oberfläche und einen Viewer für gängige Dateiformate.
    Der Support ist auch recht grottig.

  • 10.11.2011 17:51
    skycab antwortet auf skycab
    Ich hab recht und du unrecht wie immer - hahaha.

    Ich probiere zur Zeit das telekom-Drive aus und muss sagen performancemäßig schlägt das STRATO um Längen.

    Ich habe STRATO vielleicht auch falsch konfiguriert, aber der Support konnte da auch nicht helfen.