Diskussionsforum
Menü

Bravo


03.11.2011 15:59 - Gestartet von peso
So soll man weiter machen. Und der Beratungsbedarf wird ins Grenzenlose steigen.
Das jeder Zwischenhändler das Endprodukt verteuert dürfte an sich aber jedem User klar sein.

Wenn, dann dreht es sich hier um Kleinstkunden. Bei den größeren Kunden wird mit dem Direktvertrieb und deren Möglichkeiten viel mehr erreicht.

peso
Menü
[1] mattes007 antwortet auf peso
04.11.2011 09:17
Benutzer peso schrieb:
So soll man weiter machen. Und der Beratungsbedarf wird ins Grenzenlose steigen.
Wieso?

Das jeder Zwischenhändler das Endprodukt verteuert dürfte an sich aber jedem User klar sein.
Warum Zwischenhändler?


Wenn, dann dreht es sich hier um Kleinstkunden. Bei den größeren Kunden wird mit dem Direktvertrieb und deren Möglichkeiten viel mehr erreicht.
Es geht hier um Privatkunden und auch ortsansässige Firmen.

Ich arbeite z.B. in einem DAX-Unternehmen und wir überlegen uns an vom ortsansässigen Anbieter zusätzliche WAN-Kapazitäten zuzulegen. Die Preise sind günstiger.

Ich glaube kaufmännisches Denken ist bei Dir jetzt nicht so ausgeprägt. Denk mal über den Tellerrand hinaus.
20 lokale Carrier kaufen bei O2 ein Minutenkontigent ein zum Preis x. Anschließend schlagen sie auf x einen Gewinn y auf.
Jetzt bieten sie dir einen Telefon-DSL Anschluss an (günstiger als die Großen), mit kostenloser Mobilfunkkarte oder sogar für die ganze Familie. In dem Komplettpreis ist eine Datenflat für Mobil schon mit drin und interne Telefonie ebenfalls.

Entsprechend kann man dann noch durch überschaubare Optionen das Mobilfunkangebot anpassen.

Jetzt stell Dir eine 4köpfige Familie vor, die für z.B.40Euro einen 16er DSL Anschluss, inkl.Festnetzflat und kostenlose Festnetztelefonie -> eigene Mobilfunkkarten erhält...dazu noch 4Mobilfunkkarten ohne Fixkosten mit jeweils 4Datenflats, kostenloser intern Telefonie innerhalb der Community und zum eigenen Anschluss (oder allen Anschlüssen des Betreibers). Die sonstigen Gespräche belaufen sich auf 9Cent.

Dazu einen Service vor Ort. Dem Betreiber ist es dann egal, ob über die Mobilfunkkarten z.B. in (andere) Handynetze telefoniert wird oder per Festnetz, weil er in jedem Fall Gewinn macht.

Also ich telefoniere vom Handy z.B. 70% zu meiner Frau bzw. zuhause und 20% innerhalb der Familie (eher zu Festnetz) und 10% zum Rest.
Menü
[2] Kai Petzke antwortet auf peso
04.11.2011 14:12
Benutzer peso schrieb:

Das jeder Zwischenhändler das Endprodukt verteuert dürfte an sich aber jedem User klar sein.

Genau, deswegen zahlen die Kunden ja auch mehr, wenn Sie sich über Dich einen Mobilfunkvertrag vermitteln lassen als direkt beim Netzbetreiber? Oder gibt es nicht doch auch Fälle, wo ein Händler beim Hersteller bessere Konditionen rausschlagen kann, als dieser über sein eigenes Vertriebsnetz gewährt? Und bist Du nicht einer dieser Zwischenhändler?

Scherz beiseite: Wahrscheinlich geben die kleinen Regionaltelcos den Einkaufsvorteil nicht weiter, sondern nutzen diesen zur Aufbesserung der eigenen, meist nicht gerade üppigen Marge. Aber schlechter als beim Netzbetreiber direkt sollte es dennoch meist nicht werden, und vielleicht sind sogar ein paar Goodies drin, zum Beispiel kostenlose Gespräche zwischen Kundenanschluss und Kundenhandy.


Kai
Menü
[2.1] Telly antwortet auf Kai Petzke
04.11.2011 20:31
zum Beispiel kostenlose Gespräche zwischen Kundenanschluss und Kundenhandy.

Sowas gibts ja teilweise. Nur bei T warte ich da schon seit Jahren drauf. :-(

Hieß das Zauberwort nicht immer "Konvergenz"? grrr

Telly
Menü
[2.1.1] peso antwortet auf Telly
04.11.2011 23:23
Hallo telly, solche Angebote gibt es schon lange. Bei der t nennt man das, z.b. Bba, und wird im businessbereich angeboten.

Aber das passt ja hier nicht hin. Hier sind nur Privatkundenprobleme und Lösungen gefragt.

Peso
Menü
[2.1.1.1] Telly antwortet auf peso
05.11.2011 06:37
Aber das passt ja hier nicht hin. Hier sind nur Privatkundenprobleme und Lösungen gefragt.

Korrekt. Ich erwähnte es auch nur deshalb, weil dies als möglicher Vorteil von regionalen Anbietern genannt wurde.

Und da frage ich mich halt schon, warum es sowas i. v. m. meinem analogen T-Anschluss nicht längst gibt... Denn neu ist die Idee nicht und angekündigt wurde es in den letzten Jahren ja oft genug.

Telly
Menü
[2.1.1.2] niknuk antwortet auf peso
10.11.2011 19:06
Benutzer peso schrieb:

Hallo telly, solche Angebote gibt es schon lange. Bei der t nennt man das, z.b. Bba, und wird im businessbereich angeboten.

Kostenlos? Wohl eher nicht.

Kostenlos ist die Community Flat dagegen bei Privat(!)anschlüssen z. B. von 1&1, Vodafone oder O2/Alice. Insbesondere bei 1&1 ist das bemerkenswert, denn 1&1 verfügt über kein eigenes Mobilfunknetz. Dass Alice das Mobilfunknetz von Schwesterfirma O2 zu Sonderkonditionen mitnutzen darf, erstaunt dagegen weniger. Auch bei Vodafone dürfte das selbstverständlich sein. Angesichts dessen ist es schon recht eigenartig, dass die Telekom, obwohl ebenfalls Besitzer eines eigenen Mobilfunknetzes, das Thema "Konvergenz" bei Privatkundenanschlüssen quasi totschweigt. Das einzige Angebot, das der rosa Riese in dieser Richtung macht, ist die "Family Option". Aber erstens ist die mit 20 Euro/Monat vergleichsweise teuer und zweitens kennt sie kaum jemand, weil sie nicht beworben wird.

Gruß

niknuk
Menü
[2.1.1.2.1] mattes007 antwortet auf niknuk
11.11.2011 12:47
Benutzer niknuk schrieb:

Kostenlos ist die Community Flat dagegen bei Privat(!)anschlüssen z. B. von 1&1, Vodafone oder O2/Alice.

Mag sein, dass eine Community-Flat kostenlos ist, aber was kostet es zu externen Handynetzen?

Das einzige Angebot, das der rosa Riese in dieser Richtung macht, ist die "Family Option". Aber erstens ist die mit 20 Euro/Monat vergleichsweise teuer und zweitens kennt sie kaum jemand, weil sie nicht beworben wird.

Vermutlich achtest Du nicht drauf, aber ich habe die Werbung schon häufiger gesehen.

Du musst dich aber auch die obige Frage stellen, wieso T es noch nicht macht. Was kostet es denn bei einem anderen Anbieter nach (externes) Handynetz zu telefonieren? 15Cent? 20Cent?
Jetzt könnte man sagen "Hey, bei der Telekom kostet es auch ca.20Cent, aber mit CbC geht es auch schon für 4-10Cent. Rechnet man jetzt 50Minuten in Handynetze sind es bei 1&1 und Co. 10Euro. Bei T und CbC nur 2Euro. Da kann ich als Provider locker eine Communityflat anbieten.
Schlussfolgerung: für 20Euro (Familie Option) kann ich ca.500Min. kostenlos in alle Handynetze telefonieren. Da überlegt sich der Familienvater schon, ob er eine Family-option braucht.

Aber vielleicht ändert es sich ja mal...
Menü
[2.1.1.2.1.1] niknuk antwortet auf mattes007
11.11.2011 14:35
Benutzer mattes007 schrieb:

Mag sein, dass eine Community-Flat kostenlos ist, aber was kostet es zu externen Handynetzen?

Meinst du Telefonate vom Festnetzanschluss oder vom Handy aus?

Falls letzteres, hier als Beispiel GMX Freephone: kostenlos zu GMX-, web.de- und 1&1-Mobilfunkanschlüssen, andere Anschlüsse incl. Festnetz 9,9 Cent/Min.

Das einzige Angebot, das der rosa Riese in dieser Richtung macht, ist die "Family Option". Aber erstens ist die mit 20 Euro/Monat vergleichsweise teuer und zweitens kennt sie kaum jemand, weil sie nicht beworben wird.

Vermutlich achtest Du nicht drauf, aber ich habe die Werbung schon häufiger gesehen.

Ich achte sehr genau auf Werbung von Telekommunikationsanbietern, auch auf solche von Anbietern, bei denen ich nicht Kunde bin. Am Anfang, als die Option neu eingeführt wurde, habe ich auch ein paarmal Werbung dafür gesehen. Das ist aber schon ein Weilchen her. Seither ist mir keine Werbung mehr aufgefallen. Es mag ja sein, dass die Option in irgendwelchen Prospektchen erwähnt wird, die im T-Shop ausliegen.

Du musst dich aber auch die obige Frage stellen, wieso T es noch nicht macht. Was kostet es denn bei einem anderen Anbieter nach (externes) Handynetz zu telefonieren? 15Cent? 20Cent?

Nochmal: Meinst du Telefonate vom Festnetzanschluss oder vom Handy aus?

Gruß

niknuk