Diskussionsforum
  • 24.10.2011 13:28
    ToWo schreibt

    Konkurrenz

    Hi,

    es wird auch allerhöchste Zeit, dass es eine ernstzunehmende Konkurrenz für die SMS gibt! Die Abzocke der Mobilfunkbetreiber ist ja nicht mehr auszuhalten!
    Für die Jüngeren: In den Anfangszeiten der Mobiltelefonie kostete eine Gesprächsminute bis zu 2 DM, aber eine SMS nur 15 Pfennige! Als das SMS-Aufkommen dann (logischer Weise) stetig gewachsen ist, haben die Preise sofort gewaltig mitgezogen. In den "besten Zeiten" kostete eine SMS dann bis zu 49 Pfennige.
    Wenn man sich das mal überlegt; heutzutage bezahlt man immer noch 10 und mehr Cent für die Übertragung von 160 Byte. Das ist ein Witz!

    Grüße
    ToWo
  • 24.10.2011 14:11
    Tom1000 antwortet auf ToWo

    > Wenn man sich das mal überlegt; heutzutage bezahlt man immer
    >
    noch 10 und mehr Cent für die Übertragung von 160 Byte. Das ist
    >
    ein Witz!
    >
    Naja, ein Witz ist es nicht, viele "dumme Kühe" bezahlen es ja noch und wieso sollte der Anbieter diese nicht melken...

    Wobei ich im Bekanntenkreis immer mehr kenne, die ehr von "Tuen und Blasen" als von Technik eine Ahnung haben, und dennoch irgendwie Whats App Messenger benutzen...

    Wobei die Messenger sind im Grunde genommen doch auch alle unnötig.
    Wer seine Emails pushed, wo ist denn dann der Mehrwert eines Messengers. Emails sind Endgeräteübergreifend.
    Hatte auch viele Messenger installiert, habe sie aber wieder alle Deinstalliert ( bis auf Whatsapp -> Gruppenzwang)
    Auf kleinen Smartphones, Handkes kann man zwar erstaunlich gut Tippen,jedoch lässt der übertragene Informationsgehalt pro Zeiteinheit doch sehr stark zu wünschen übrig.
    Das Effektive ist immer noch direkt anrufen und Tacheles reden und nach ein paar Minuten dann den Gesprächsteilnehmer "abwürgen" in dem Man auf einen realen Besuch, Türklingeln, Herd, Essen usw. hinweist und den Anruf dann freundlich, elegant aber effektiv beendet.

    Mich kann jeder per Email zeitnah erreichen und wenn es mal etwas längeres zu sagen gibt, dann rufe ich auch gerne an, muss den Kostendeckel ja ausnutzen und will dem Neztanbieter nichts schenken.... Für den Pauschal bezahlten Betrag x telefoniere ich lieber ein paar Stunden länger, als die 7-8 Stunden, ab dem der Kostendeckel greift...
  • 24.10.2011 15:54
    BeRu antwortet auf Tom1000
    Benutzer Tom1000 schrieb:
    >

    > Wobei die Messenger sind im Grunde genommen doch auch alle
    >
    unnötig.

    Genau! E-Mails kann man plattformübergreifend und zeitnah auch mit mobilen Endgeräten nutzen.

    Der Vorteil von WhatsApp u.ä. erschließt sich mir nicht.

    VG
  • 24.10.2011 17:00
    Tom1000 antwortet auf BeRu

    >
    > Der Vorteil von WhatsApp u.ä. erschließt sich mir nicht.
    >
    > VG
    Super einer der auch noch so wie ich denkt.
    Bin gerade am digitalen Fasten.
    Das Leben ohne zig Messenger, bzw. nur mit Whatsapp fühlt sich gut an ;-)
    Whatsapp hat für mich den mehrere dass ich sprache aufzeichnen kann und die dann versende.
    Sozusagen ein unverbindlicher Anruf...
    Wobei das könnte ich auch mit dem smartfone machen und dann per Email versenden...
  • 24.10.2011 20:50
    DenSch antwortet auf BeRu
    Benutzer BeRu schrieb:
    > Benutzer Tom1000 schrieb:
    > >
    >
    > > Wobei die Messenger sind im Grunde genommen doch auch alle
    > >
    unnötig.
    >
    > Genau! E-Mails kann man plattformübergreifend und zeitnah auch
    >
    mit mobilen Endgeräten nutzen.
    >
    > Der Vorteil von WhatsApp u.ä. erschließt sich mir nicht.
    >
    > VG

    Der Vorteil ist, das ich die Vorteile der Email nutzen kann, ohne ien Email konto besitzen zu müssen ;)
  • 24.10.2011 21:12
    Tom1000 antwortet auf DenSch

    > Der Vorteil ist, das ich die Vorteile der Email nutzen kann,
    >
    ohne ien Email konto besitzen zu müssen ;)
    Sogesehen hat Whatsapp ja sogar noch nen Mehrwert...
    Wobei wer nen Smartfön sein eigen nennen darf ( was ja whatsapp) voraussetzt der wird wohl auch ne Emailadresse besitzen ;-)

    Ich nutze Whatsapp eigentlich echt gerne, um sprachnachrichten zu versenden ( tippfaul und unverbindlicher als direkter Anruf) sowie falls ich mich mit jemandem Treffe und ihm meine Lokation mitteilen will ( mache ich aus Gewohnheit, wobei da im Grunde genommen die Maps aus dem Hause google auch ausreichend wären, die ja auch auf jedem Smartfön von Hause aus anzutreffen sind...

  • 24.10.2011 22:00
    ToWo antwortet auf Tom1000
    Hi,

    mann, da bin ich ja (mal wieder) ein kommunikationstechnischer Saurier. ;-)
    Auf meinem PDA läuft noch Windooofs Mobile 6.1
    Dafür gibt es sowas nicht. Ich muss also den althergebrachten Mailclienten nutzen. Kann ich aber ganz gut mit leben, der funktioniert auch.

    Grüße
    ToWo
  • 25.10.2011 15:22
    Thunderbyte antwortet auf ToWo
    Warum WhatsApp?

    - ein WIRKLICHES SMS Äquivalent (immer fast Realtime, nicht nur bei Push)
    - Chatcharakter (nicht mit eMail sinnvoll nachahmbar)
    - vorgefertigte Gruppen können immer wieder verwendet werden: eine Nachricht, x Empfänger, die alle sofort adressiert werden
    - LESEBESTÄTIGUNG
    - komfortable Kontakteanzeige (wer auch WhatsApp hat)
    - Foto / Videoversand, Sprachnotiz, Kontakt senden, Standort senden
    - und und und..
  • 26.10.2011 19:10
    BeRu antwortet auf DenSch
    Benutzer DenSch schrieb:

    > Der Vorteil ist, das ich die Vorteile der Email nutzen kann,
    >
    ohne ien Email konto besitzen zu müssen ;)

    Ja, gut. Das ist ein Argument.
    Das trifft wahrscheinlich auf etwa 0,001 Prozent der Smartphonenutzer zu.

    ;-)
  • 25.10.2011 14:19
    einmal geändert am 25.10.2011 14:20
    koelli antwortet auf BeRu
    Benutzer BeRu schrieb:
    > Genau! E-Mails kann man plattformübergreifend und zeitnah auch
    >
    mit mobilen Endgeräten nutzen.
    >
    > Der Vorteil von WhatsApp u.ä. erschließt sich mir nicht.

    Es will aber nicht jeder seine E-Mails als Push aufs Handy bekommen!
    Dann würde ja alle 30 Sekunden ein Newsletter, eine Werbemail oder eine Bestellbestätigung aufs Handydisplay eintrudeln.
    Ne Danke. Dann ruf ich lieber selber die Mails ab und lass mir die wichtigen Nachrichten weiter per Whatsapp oder SMS zeitnah schicken.