Diskussionsforum
Menü

Pixelzählerei


19.10.2011 14:37 - Gestartet von Kazuma
Jetzt geht das ewige Rumgeschiebe mit 5 MP vs. 8 MP wieder los. Von wegen "nicht auf dem Stand der Zeit". Klar verkauft sich für die Kids oder Genitalersatzsuchenden ACHT! Megapixel besser als fünf.

Allerdings wurde anscheinend stark in die Verbesserung der Qualität investiert, anstatt planlos die Pixelzahl hochzuschrauben. Noch dazu kommt, dass bei einer so geringen Dicke des Gerätes entsprechend wenig Platz für einen entsprechend hochauflösenden Kamerasensor ist.

Außerdem (!) gehe ich davon aus, dass die Kamera gut genug ist, um für Facebook-Uploads was zu taugen. Darum geht's ja einem erheblichen Teil der Kunden. Echte Fotografien machen Profis ja sowieso nicht mit dem Smartphone. Und ich glaube auch, dass die so gelobte iPhone 4S-Kamera noch nicht eine echte Digitalkamera ersetzen wird.

Alles in allem finde ich das Gerät zu groß, und mir fehlt da leider immer noch ein Kamerabutton für schnelle Schnappschüsse.

Ach ja, und: Hauptsache ein Gyroskos ist an Bord. Am besten noch mit Souvlaki und extra Zaziki ;)
Menü
[1] niknuk antwortet auf Kazuma
19.10.2011 21:29
Die Pixelzählerei ist vor allem insofern erstaunlich, als dass teltarif.de selbst schon mal recht ausführlich über die technischen und physikalischen Grenzen bei Handy-Kameras berichtet hat:
https://www.teltarif.de/handy/kamera-tec...

5 Megapixel halte ich jedenfalls bei einer Handy-Kamera für mehr als ausreichend. Sogar meine alte Kodak Digicam mit nur 4 Megapixel macht bessere Bilder als jedes Fotohandy, das ich bisher in der Hand hatte. Und darunter waren auch einige 8 Megapixel-Modelle (z. B. HTC Desire oder Sony Vivaz).

Gruß

niknuk