Diskussionsforum
Menü

Abneppen von Touristen


26.09.2019 20:48 - Gestartet von Tuwat
Bisher war es für Türkeireisende möglich, zur Vermeidung von extrahohen Roamingkosten, an der nächsten Straßenecke eine Prepaid SIM-Karte zu erwerben.
Natürlich unter Vorlage des Personalausweises.
Damit war das Telefonieren von und nach Deutschland deutlich billiger.
Seit dem 1. August dieses Jahres ist das nicht mehr möglich.
Eine Mobilfunkkarte gibt es nur noch für Besitzer einer Daueraufenthaltsgenehmigung (Ikamet). Die aber bekommt der Tourist nicht.
Es ist eine Maßnahme der türkischen Regierung zugunsten der türkischen Mobilfunkanbieter.
Aus diesem Grunde entfällt also auch für die deutsche Tukcellkarte die kostenfreie Annahme von Roaminggesprächen in der Türkei.
Ich bin seit 15 Jahren Inhaber einer türkischen Turkcell Prepaid-Karte, Da ich seit einiger Zeit kein Ikamet mehr habe, kann ich seit dem 1.8. nur noch Gespräche empfangen, aber nicht mehr einleiten, auch keine Inlandsgespräche.