Diskussionsforum
Menü

In jedem Netz ne PrePaid Karte


21.09.2011 14:04 - Gestartet von 7VAMPIR
In jedem Netz ne PrePaid Karte
am besten in Verbindung mit je 1 Billig Handy
(15E)schafft mit vertretbarem Aufwand die
Möglichkeit eventuell noch verfügbare
Kapazitäten zu nutzen.
Meist sind eben nicht alle Netze überlastet.

Rufumleitungen funktionieren über die
zentralen Netzkomponenten und werden durch
lokale Überlastung nicht beeinträchtigt.
Wenn man normalerweise zB über GLOBUS MOBIL (e+)
erreichbar ist, kann man Rufumleitungen
(**62*0176...#) über EDEKA (VF), FONIC (o2),
CONGSTAR (TM) beliebiger Reihenfolge legen.
Sobald die erste Position nicht erreichbar
ist, gehts ins nächste Netz.
Klappt die Verbindung dort auch nicht,
wird wieder ins nächste Netz umgeleitet.
Für jede dieser Umleitungen ist der normale
Minutenpreis fällig. Die Annahme eines Anrufes
kostet also am "letzten" Handy 25c/Min.
Wenns wirklich wichtig ist, kann man sich das
ja mal leisten und schnellstmöglich
zurückrufen.
Dann weiss man ja welches Netz funzt.

Ausserdem schwanken die Auslastungsraten
ständig. Dadurch kann man mit ständigen
Versuchen immer mal eine Lücke finden.

Wer die Mühe scheut und nicht unbedingt
erreichbar sein muss, dem empfehle ich
MUT ZUR LÜCKE.
So lange es kein Notfall ist, kann man auch
mal einige Stunden WEG sein.

Bin dann mal weg.

OI578 7VAMPIR
Menü
[1] ElaHü antwortet auf 7VAMPIR
21.09.2011 14:11
Dann lieber MUT ZUR LÜCKE.

Man muss ja auch bedenken, dass die Prepaidkarten in den Netzen Eplus/ Vistream, Vodafone und T-mobile regelmäßig aufgeladen müssen, sonst bleiben sie nicht viel länger als ein Jahr aktiv. Das erscheint mir zu umständlich, immer drauf zu achten, welche Karte muss wann wieder aufgeladen werden und natürlich auch drauf zu achten, dass man bei jeder Karte auch das Guthaben wieder los wird.
Menü
[1.1] 7VAMPIR antwortet auf ElaHü
21.09.2011 14:32
Benutzer ElaHü schrieb:
Dann lieber MUT ZUR LÜCKE.
Klar, das dürfte meistens akzeptabel sein.

Hier gehts um Leute, die erreichbar sein MÜSSEN.

Man muss ja auch bedenken, dass die Prepaidkarten in den Netzen Eplus/ Vistream, Vodafone und T-mobile regelmäßig aufgeladen müssen, sonst bleiben sie nicht viel länger als ein Jahr aktiv. Das erscheint mir zu umständlich, immer drauf zu achten, welche Karte muss wann wieder aufgeladen werden und natürlich auch drauf zu achten, dass man bei jeder Karte auch das Guthaben wieder los wird.

Für alle Karten ausser CONGSTAR (TM) kann
dieses Thema mit einem jährlichen
Dauerauftrag erledigt werden.
Wer häufig auf Massenveranstaltungen anwesend
und erreichbar sein MUSS, zahlt für EDEKA 15E,
CONGSTAR 15E, FONIC 0E, GLOBUS MOBIL 5E
Erhaltungsladung jährlich.

Für die wenigen, die es trifft ist das
sicherlich erschwinglich und vertretbar.
Schliesslich muss man ja auch nicht das volle
Spektrum haben.
GLOBUS MOBIL und FONIC im Hintergrund mit
Gratis Q (Anrufbeantworter) sind schon mehr
als "Willi Wichtig" braucht.
Wer nicht grade im Fussballstadion auf das
Spenderherz wartet, ist mit
MUT ZUR LÜCKE
besser dran.

OI578 7VAMPIR
Menü
[1.1.1] Thos2000 antwortet auf 7VAMPIR
21.09.2011 15:28

einmal geändert am 21.09.2011 15:29
Genau... und wenn dann jeder auf den Veranstaltungen nur genügend Handys in genügend Netzen dabei hat, dann sind wenigstens alle Netze überlastet, nicht nur einzelne ;-)
Bei der Erreichbarkeit hilft das ohnehin nur sehr eingeschränkt.
Menü
[1.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Thos2000
21.09.2011 16:10
Benutzer Thos2000 schrieb:
Genau... und wenn dann jeder auf den Veranstaltungen nur genügend Handys in genügend Netzen dabei hat, dann sind wenigstens alle Netze überlastet, nicht nur einzelne ;-)

Nur wenige werden das wirklich tun.
Es ist Aufwand und kostet.
Es wird nur ERREICHBARKEIT erzeugt. Nur wenn
jemand ANDERS den Willi Wichtig erreichen
will, ist das Umleitungssystem relevant. Es
wird also die Restkapazität nicht ausschöpfen.
Aber es funktioniert wenn man es wirklich braucht.
Habs versucht, irgendwas geht (fast) immer.

Bei der Erreichbarkeit hilft das ohnehin nur sehr eingeschränkt.
Versuchs erst mal.
Eine ältere Dame aus meinem Bekanntenkreis
wohnt neben einem Fussballstadion in dem
öfters auch andere Grossveranstaltungen
stattfinden.
Ich hatte Gelegenheit das zu testen.

OI578 7VAMPIR
Menü
[2] TripleNine antwortet auf 7VAMPIR
21.09.2011 22:47
Oder ganz einfach eine ausländische SIM nutzen. Meine belgische Prepaid kann in allen Netzen Roamen, die Rufumleitung dahin kostet mich 1,9ct/min.
Menü
[2.1] 7VAMPIR antwortet auf TripleNine
21.09.2011 23:15
Benutzer TripleNine schrieb:
Oder ganz einfach eine ausländische SIM nutzen. Meine belgische Prepaid kann in allen Netzen Roamen, die Rufumleitung dahin kostet mich 1,9ct/min.

Funktioniert gut für Funklöcher.
Bei Netzüberlastung bringts leider nix.
Wär ja auch zu einfach.

Die ausländische SIM sorgt für Einbuchung in
ein verfügbares Netz. Dass das Netz mit guter
Feldstärke verfügbar ist führt aber eben nicht
zu freien Kapazitäten. Dein Anruf (kommend
oder abgehend) kommt nicht durch weil kein
"Kanal" frei ist.

Allenfalls kannst Du bei Netzüberlastung
manuell wechseln und Dein abgehendes Gespräch
so durchbringen. Roamingkosten!

Ich fürchte an der Mitnahme mehrer deutscher
SIMs führt kein Weg vorbei wenn Du bestmöglich
erreichbar sein willst.

OI578 7VAMPIR
Menü
[2.1.1] KlausCall antwortet auf 7VAMPIR
25.09.2011 02:14
Benutzer 7VAMPIR schrieb:

Oder ganz einfach eine ausländische SIM nutzen.
Bei Netzüberlastung bringts leider nix.

Zur Benachrichtigung von Personen im Getümmel eignen sich besonders gut Pager (z.B. e*citiruf). Diese sind bei Großveranstaltungen wesentlich zuverlässiger, da kaum Überlast eintritt. Durch niedrigere Frequenzen ist auch ein tiefere Durchdringung möglich. Pager empfangen die Signale oft noch in Kellern, Fahrstülhlen, Kabelschächten usw. wo längst kein GSM mehr möglich ist.
Ist leider keine Lösung für abgehende Gespräche.
Da bleibt nur: guten Standort suchen, alle Netze durchprobieren, externe Antenne benutzen um zu versuchen in eine Funkzelle außerhalb des Getümmels zu gelangen.
Für die Profis der Veranstaltung können eigene (mobile) Funkzellen aufgebaut werden, in welche sich die Allgemeinheit nicht einbuchen kann.

MfG Klaus.call

Menü
[2.2] KlausCall antwortet auf TripleNine
25.09.2011 01:29
Benutzer TripleNine schrieb:
Oder ganz einfach eine ausländische SIM nutzen. Meine belgische Prepaid kann in allen Netzen Roamen, die Rufumleitung dahin kostet mich 1,9ct/min.

Zur roamenden Zweitsim paßt sehr gut das Nokia C02-00 (Dualsim)
Die zweite SIM läßt sich im laufenden Betrieb wechseln.
Habe leider das Problem die ausländische Prepaidkarte zu oft laden zu müssen ohne das Guthaben zu verbrauchen, um die Phonetime zu erhalten bzw. das Guthaben nicht verfallen zu lassen. (Orange.pl)
Hat jemand noch einen Tip welche ausländische Prepaidsim sich mit geringem Aufwand (z.B. Kreditkarte) aufladen läßt und auch in allen 4 Netzen (in DE) roamt?

MfG Klaus.call