Diskussionsforum
Menü

RTL - das sagt schon alles


22.08.2013 00:15 - Gestartet von Siemensfreak
2x geändert, zuletzt am 22.08.2013 00:23
Benutzer matthias.maetsch schrieb:
In keinem der von mir besuchten Märkte war das Funksignal gestört. Ich vergleiche immer per iPhone die Preise und verhandle nach, wenn z.B. Amazon oder Innova24 das billiger hat. Und jedes Mal habe ich auf Grund der Preisgarantie den günstigeren Preis auch bekommen.

Es gibt Filialen, wo der Empfang auf Grund der Gebäudekonstruktion (Stahlbeton, metallbeschichtete Isolierverglasung) schlecht ist. Aber meist findet sich selbst dort in irgendeiner Ecke ausrechend Empfang, um die Preise zu vergleichen.

Die Story ist unglaubwürdig. Typisch RTL. Schlecht recherchiert, knallige steile Thesen. Nix dahinter. Proletenfernsehen für die ganz Doofen eben.

Es wäre an der Zeit Störsender für RTL einzuführen und das nicht nur in Elektromärkten sondern flächendeckend!

Viele Märkte haben extra Repeater, damit Handies dort besser funktionieren. Ich halte die Geschichte für unseriös.
Sollte sie im Einzelfall doch stimmen, ist die Bundesnetzagentur gefordert dem Treiben ein Ende zu bereiten.

Preisvergleiche im Markt erübrigen sich normalerweise, das meiste ist dort eh teurer und Schnäppchenangebote sind eher selten, was man schon in der Werbung und im Prospekt sehen kann.

Handyblocker sind also unnötig und zudem auch für BLÖDE verboten.
Menü
[] bholmer antwortet auf
22.08.2013 10:04
Viele freistehende Märkte, auch Baumärkte sind Betongerippe und Stahlblechkonstruktionen, die wie ein Faraday'scher Käfig die Funkwellen abwehren.

Es ist Sache des Marktes mit Indoor Repeatern, wei es rein passiv oder mit Femtozellen einen Handyempfang zu ermöglichen.
Ob das im Interesse des Marktes ist, ist eine andere Sache.

Wie im Bericht erwähnt, sind solche Geräte verboten, da sie in die Frequenzhoheit der Bundesnetzagentur eingreifen bzw. die den Mobilfunknetzbetreibern exklusiv zugewiesenen / ersteigerten Frequenzen stören.
Also ein No Go.

Die Hoheit gilt auf dem gesamten Territorium des Staates, also auch auf Privatgelände.


Menü
[1] mikiscom antwortet auf bholmer
23.08.2013 08:16
Benutzer bholmer schrieb:

Wie im Bericht erwähnt, sind solche Geräte verboten, da sie in die Frequenzhoheit der Bundesnetzagentur eingreifen bzw. die den Mobilfunknetzbetreibern exklusiv zugewiesenen / ersteigerten Frequenzen stören.
Also ein No Go.

Du meinst auch die Repeater sind verboten oder nur die Blocker?
Menü
[] hotte antwortet auf
22.08.2013 22:29
Hallo, ich kenn auch nur Märkte welche repeater haben. Wenn mal schlechten Empfang hat, dann ist der Sender etwas weiter entfernt und sobhat man schlechten Empfang im Stahlbeton Bau. Wohne bei Berlin und kenne so einige Märkte.
Gruß