Diskussionsforum
  • 10.10.2011 12:59
    grafkrolock schreibt

    Kann nur bedingt zustimmen

    In zwei, drei Punkten muß ich widersprechen bzw. habe Anmerkungen:

    1. Es tippt sich NICHT gut auf dem Gerät. Im Vergleich zum iPhone ist der Anschlag eine Katastrophe, zumindest wenn man das Gerät vertikal hält. Ein Zeichen zu treffen, erfordert Übung und gelingt oft nicht, außerdem ist der Touchscreen grad am Rand deutlich unempfindlicher als in der Mitte.

    2. Der WLAN-Empfang ist, verglichen mit dem GSM-Empfang, mieserabel. Bei der Verbindung mit einer Fritz!Box erhalte ich selbst bei vier Metern Sichtentfernung zum Router (ohne Wand dazwischen) nur drei von fünf Strichen der Feldstärkeanzeige. Im Nebenzimmer schräg über den Flur ist der Empfang reine Glückssache, wo das iPhone keinerlei Probleme hat.

    3. Der Rückdeckel sitzt nicht wirklich stramm. Zuweilen hab ich es schon geschafft, ihn beim Betätigen des Einschalters loszuschieben.

    Ansonsten stimmt das Preisleistungsverhältnis aber. Gerade die Telefonqualität ist tadellos.
  • 11.10.2011 13:01
    sushiverweigerer antwortet auf grafkrolock
    Benutzer grafkrolock schrieb:

    > 1. Es tippt sich NICHT gut auf dem Gerät. Im Vergleich zum
    >
    iPhone ist der Anschlag eine Katastrophe, zumindest wenn man
    >
    das Gerät vertikal hält. Ein Zeichen zu treffen, erfordert
    >
    Übung und gelingt oft nicht, außerdem ist der Touchscreen grad
    >
    am Rand deutlich unempfindlicher als in der Mitte.

    Das ist richtig, die Tastatur ist ätzend, viele Buchstaben lösen nicht sofort aus, selbst wenn man kräftig drückt, drückt man dann erneut, kommen mit Verzögerung dann oft gleich 2-3 Buchstaben auf einmal.

    Selbst wenn man kleinere Finger hat, ist es unmöglich die Buchstaben präzise zu treffen, selbst wenn man sich Mühe gibt.

    Die Löschtaste rechts scheint zudem mit der l-Taste verbunden zu sein, wenn man löscht erscheint fast immer ein l auf dem Display.

    Nach einigen Wochen wird es aber besser und die Buchstaben "klemmen" nur noch selten, das "l-Problem" bleibt aber leider.

    > 2. Der WLAN-Empfang ist, verglichen mit dem GSM-Empfang,
    >
    mieserabel. Bei der Verbindung mit einer Fritz!Box erhalte ich
    >
    selbst bei vier Metern Sichtentfernung zum Router (ohne Wand
    >
    dazwischen) nur drei von fünf Strichen

    Kann ich nicht bestätigen.

    Ich hab im Wohnzimmer (da steht der Router) immer 4-5 Balken.

    Es ist normal, dass der Empfang schlechter wird, wenn mehrere Betonwände zwischen Router und Gerät liegen, ich kann aber mit dem X3 auch auf dem Klo problemlos surfen (2 Betonwände + 10m dazwischen).

    > 3. Der Rückdeckel sitzt nicht wirklich stramm. Zuweilen hab ich
    >
    es schon geschafft, ihn beim Betätigen des Einschalters
    >
    loszuschieben.

    Kann ich nicht bestätigen, eher das Gegenteil, der Akkudeckel sitzt bombenfest!

    Ich habe 3 Geräte getestet: man muss sich schon sehr blöde anstellen, um ihn unbeabsichtigt aufzuschieben. Problematisch ist eher das beabsichtigte Öffnen, da muss man nämlich ganz schön viel Kraft und etwas Geschick aufwenden, die Konstruktion ist diesbezüglich nicht sehr glücklich.
  • 13.10.2011 14:13
    grafkrolock antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    > Es ist normal, dass der Empfang schlechter wird, wenn mehrere
    >
    Betonwände zwischen Router und Gerät liegen, ich kann aber mit
    >
    dem X3 auch auf dem Klo problemlos surfen (2 Betonwände + 10m
    >
    dazwischen).
    Ich rede nicht von Betonwänden. Mein Router steht im Nachbarzimmer, die Tür ist offen, und ich habe keinen Empfang. Wo mein iPhone 4 und ein Laptop keinerlei Probleme haben.
    Sogar in unmittelbarer Sichtweite des Routers, also im selben Zimmer, kann ich mitzählen, wie Meter für Meter, die ich mich entferne, die Anzeige schwächer wird.

    > Kann ich nicht bestätigen, eher das Gegenteil, der Akkudeckel
    >
    sitzt bombenfest!
    Anfangs tat er das. Nach dreimal öffnen, ohne etwas abzubrechen, sitzt er zwar noch, aber relativ lose.
    Das Teilchen ist halt nunmal aus Plastik zusammengesteckt und macht von daher keinen besonders soliden Eindruck.
    Zugute halten muß man Huawei, daß sie gleich eine Displayschutzfolie aufgeklebt haben.
  • 14.10.2011 12:01
    Jannemann antwortet auf grafkrolock
    Benutzer grafkrolock schrieb:
    > Zugute halten muß man Huawei, daß sie gleich eine
    >
    Displayschutzfolie aufgeklebt haben.

    ...die so gut hält, dass man sie sogar als Kratzschutz drauf lassen kann!
  • 14.10.2011 12:20
    grafkrolock antwortet auf Jannemann
    Benutzer Jannemann schrieb:
    > ...die so gut hält, dass man sie sogar als Kratzschutz drauf
    >
    lassen kann!
    Na eben. Ich denke, sie ist sogar dafür gedacht.
    Üblicherweise haben die Transportfolien ja sonst eine Lasche zum Abziehen, die hier bewusst fehlt.