Diskussionsforum
Menü

Günstiger als Festnetz und DSL


21.08.2011 16:55 - Gestartet von chickolino
Meine (abgehende) Telefonie habe ich schon vor Jahren auf Festnetzflatrate auf dem Mobiltelefon umgestellt.

Dann ging ich vor ca. 1 Jahr einen Schritt weiter und war per VoIP auf dem Handy erreichbar unter meiner (ehem. T-Com-)Festnetznummer, die ich zu Sipgate portiert hatte.

Das lief in meinem letzten Langzeit-Winterurlaub selbst in Thailand so gut, das ich anfing auch abgehend über VoiP zu telefonieren.

Mittlerweile bin ich auf meinem Smartphone über dem Multimessenger Fring ständig mit meiner Sipgate-Festnetznummer online erreichbar.

Abgehend nutze ich den Orginal-VoIP-client von Nokia und kann mich (in UMTS-Netzen) damit über einen InterVoIP-Account (Prepaid) für 0,7 Cent/Min ins dt. Festnetz und für 3 Cent/Min. in alle dt. Handynetz einwählen.

Wenn ich mehr als rund 22 Stunden abgehend ins Festnetz telefoniere, kann ich bei Sipgate eine (VoIP-)Festnetzflatrate für knapp 9 Euro/mtl. dazubuchen. Da bleibe ich persönlich aber derzeit eher drunter.

Das " schönste " - abgehend wird sowohl bei Sipgate direkt als auch beim Nokia-VoIP-Client immer meine Festnetznummer angezeigt.

Wenn ich also mal jemand nicht erreiche - kann derjenige mich unter der Festnetznummer zuückrufen (egal wo ich bin - auch in Thailand).

Die einzige Voraussetzung dafür ist eine Internetflatrate (auf die ich aber auch so nicht unbedingt verzichtet hätte).

Die Internetflatrate kostet mich bei Lidl-Mobile umgerechnet 7,50 Euro/mtl. für 5 GB schnelles Internet. (Den Trick kann ich gerne per PM weitergeben).

Da man ja eh`immer unter der Festnetznummer erreichbar ist, ist es auch egal welche SIM bzw. Mobilfunknummer man nutzt. Man kann also ggf. auch mit mehreren Gratis internetflatrates (netzclub auf ale möglichen Verwandten und bekannten bestellen und immer nach drosselung nur die SIM-Karte wechseln) hantieren und die SIM-Karten immer wechseln. Ob sich das lohnt muss halt jeder selbst entscheiden.

Für einen Singlehaushalt ist das jedenfalls ein Super-Preis für die Telefonie und Internet, denn das Internet kann man ja per W-Lan-Hotspot (in meinem Fall bei Nokia Joiku-App aus dem ovi-Store) weitergeben an`s Netbook.

Ein singlehaushalt braucht ja zuhause kein Internet und kein Festnetztelefon, wenn keiner zuhause ist (und das ist ja bei singlehaushalten häufiger der Fall).

Es macht also für den single Sinn seine Flatrates Mobil mitzunehmen. Dazu gehört eben die Internetflatrate genauso wie ggf. auch die Festnetzflatrate und genau das klappt so wunderbar und ist obendrein noch erheblich günstiger (DSL-gibts ja nicht prepaid und monatlich kündbar für 7,50 Euro bzw. zusammen mit einer Festnetzflatrate für ca. 16,50 Euro mtl.)

Klar hat DSL den Vorteil das man mehr als 5 GB schnell runterladen kann, dafür gibts bei UMTS-Internet andere Vorteile - z.b. die Mobilität der Nutzung.
Menü
[1] handyfoner antwortet auf chickolino
21.08.2011 17:37
welche VOIP-Software ist denn für Android empfehlenswert?
Menü
[1.1] angee antwortet auf handyfoner
21.08.2011 22:15
Benutzer handyfoner schrieb:
welche VOIP-Software ist denn für Android empfehlenswert?

http://sipdroid.org/
Menü
[1.1.1] chickolino antwortet auf angee
21.08.2011 23:04
Benutzer angee schrieb:
Benutzer handyfoner schrieb:
welche VOIP-Software ist denn für Android empfehlenswert?

http://sipdroid.org/

ich habe (bei Symbian) ausser dem "normalen" Nokia VoIP-Clienten (der leider nur im UMTS-Netz funkt) für die Erreichbarkeit noch Fring (und dort meine Sipgate Nummer installiert) und Nimbuzz (für InterVoIP im EDGE- bzw. GPRS-Empfangsbereich)