Diskussionsforum
Menü

Festnetz oder Mobilfunk


21.08.2011 18:47 - Gestartet von Max Baumann
2x geändert, zuletzt am 21.08.2011 18:49
Hallo,

solange ich beim Mobiltelefonieren immer noch heiße Ohren bekomme, werde ich sicherlich niemals meinen Festnetzanschluß aufgeben.
Auch die neuen Handys haben trotz SAR Einstufung noch eine starke Erwärmung bei längeren Telefonaten zur Folge.
Und an die Sprachqualität eines Festnetzes kommen Mobilgeräte noch lange nicht heran.
Eher im Gegenteil, ich fand meine älteren Mobilfunkgeräte insbesondere mein 6310, hatte um Welten bessere Sprachübertragung als die aktuellen Geräte.
Die klingen einfach nur blecheren und oftmals viel zu leise.
Menü
[1] Zündi antwortet auf Max Baumann
21.08.2011 19:15
Benutzer Max Baumann schrieb:
Hallo,

solange ich beim Mobiltelefonieren immer noch heiße Ohren bekomme, werde ich sicherlich niemals meinen Festnetzanschluß aufgeben.

Wieso? Ist doch ganz praktisch, zumindest im Winter ;-)


Auch die neuen Handys haben trotz SAR Einstufung noch eine starke Erwärmung bei längeren Telefonaten zur Folge.

Hmm, dann benutz doch einfach den eingebauten Lautsprecher. Gerade zuhause geht das doch gut.
Menü
[1.1] Max Baumann antwortet auf Zündi
21.08.2011 19:28

einmal geändert am 21.08.2011 19:32
Benutzer Zündi schrieb:
Hmm, dann benutz doch einfach den eingebauten Lautsprecher. Gerade zuhause geht das doch gut.

Na danke solche Telefonate hab ich besonders gern.
Merk ich sofort wenn meine Gesprächspartner über den eingebauten Lautsprecher telefonieren.
Dann höre ich die Hälfte meiner gesprochenen Sätze als Echo, bzw. ist die Sprache meiner Gesprächspartner am Anfang und Ende des Satzes abgehakt.
Habe gerade Ende letzter Woche wieder so ein super Telefonat mit einer Hotline geführt.
Wurde zu 4 verschiedenen Mitarbeitern verbunden, das Telefonat dauerte knapp 10 min aber hinterher haben mir die Ohren gesummt, so unterschiedlich und miserabel war die Sprachqualität der einzelnen Gesprächspartner.
Dort sind zwar eher schlechte Headsets die Ursache aber trotzdem der gleiche Effekt.
Was Sprachqualität angeht, habe ich schon recht hohe Ansprüche und suche mir meine Telefone in erste Linie unter diesem Kriterium aus.
Alles andere ist mehr oder weniger wichtiger Schnickschnak.
Und mir ist es relativ Wurscht ob eine Handykamera 3 oder 5 M-Pixel hat.
Wenn ich fotografieren möchte kauf ich mir ne Kamera ;-)
Menü
[1.1.1] Nemo-ONE antwortet auf Max Baumann
21.08.2011 20:21
es gibt auch Headset´s....

die werden sogar mitgeliefert....

Menü
[1.1.1.1] klaussc antwortet auf Nemo-ONE
22.08.2011 10:18
Die Nachteile des Mobilfunks für Zuhause sind vielfältig, wer es sich leisten kann wird sicherlich vorläufig nicht wechseln (oder zurückkehren). Wobei man oft nicht wirklich spart, sondern die Kosten eher auf den Anrufer verlagert (gerade EPlus).

Hier mal einige Nachteile:

Schlechtere Sprachqualität
Häufige Probleme bei der Signalqualität wenn man sich im Haus bewegt
Nur ein Hörer je "Anschluss"
Sendeleistung direkt am Ohr teilweise bis 2000mW
Nutzung eines Headsets zwar möglich aber immer noch umständlich und "miese Qualität"
Datenverbindungen sehr oft viel zu langsam und nicht mit DSL vergleichbar
Oft keine Festnetznummer (oder gegen Aufpreis oder umständlich bei der Bedienung)

Gruß
Klaus
Menü
[2] Mattes antwortet auf Max Baumann
22.08.2011 10:49

einmal geändert am 22.08.2011 10:51
Also ich finde die Entwicklung ganz furchtbar das viele Leute ausschließlich auf das Mobilfunknetz setzen. Die Kosten werden eindeutig auf diejenigen abgewälzt die Mobilteilnehmer anrufen "müssen".
Bei mir hat das die Konsequenz, daß ich diese Leute einfach nicht anrufe bzw. mich zurückrufen lassen. Ich sehe nicht ein, warum ich mehr bezahlen soll und andere auf "meine" Kosten sparen.
Solange Gespräche zu Mobilfunkteilnehmern teurer sind als Festnetztelefonate ist das keine Alternative.

Deswegen biete ich z.B. ausschließlich eine Festnetznummer zur Erreichbarkeit an und leite das Gespräch per Parallelruf zu meinem Mobiltelefon weiter. Überhaupt ist die "Konvergenz" von beidem das optimalste für den Anrufer.

Es ist allerdings tatsächlich so daß in anderen Ländern (z.B. Osteuropa) fast nur noch auf das Mobiltelefon zwecks Telefonie gesetzt wird. Der Internetverkehr wird überwiegend über Kabel abegewickelt (selbst in kleinen Dörfern gibt es "Das Kabel" - DSL ist da eher selten).

Solange irgendein leitungsgebundener Internetanschluss verfügbar ist kann man sich dann mit VoIP Festnetznummern ausstatten oder sich per SIP URI (ENUM) kostengünstig anrufen lassen.
Die Lösung per VoiP am Smartphone (also nicht per WLAN oder LAN) ist meiner Meinung nach ungeeignet da
a.) Das Smartphone Ständig online sein muss (Batterieverbrauch und ständige Strahlung)
b.) entprechende neuere Endgeräte vorraussetzt.
c.) Die Mobilfunknetze zusätzlich "zustopft" mit "Datenmüll"

Von Abhörmöglichkeiten etc. pp. möchte ich gar nicht erst reden.

Gruss
Mattes
Menü
[2.1] kano antwortet auf Mattes
22.08.2011 13:09
"Also ich finde die Entwicklung ganz furchtbar das viele Leute ausschließlich auf das Mobilfunknetz setzen."

Also dem möchte ich aus meiner Sicht sehr widersprechen!

Ich nutze noch einen O2 Genion S ohne GG und werde den auch in Ehren halten, solange er von Seiten O2's nicht gekündigt wird. Ich biete also jedem, der mich zu Festnetzpreisen erreichen will oder muß eine akzeptable Möglichkeit.
Nun könnte man mir vorwerfen, daß es ja einen solchen Tarif nicht mehr gibt!
Dem kann ich mit ruhigem Gewissen die Lösung über Sipgate empfehlen. Der Anrufende merkt keinen Unterschied und abgehende Gesprächsminuten kosten 1,79 ct.
...und zum Thema Verständigungsqualität darf ich auch alle Zweifler beruhigen! O2 kann hier an meinem Wohnort bestimmt noch eine Schippe nachlegen, trotzdem hat sich bei mir noch kein Gesprächsteilnehmer über eine schlechte Verständigung beklagt!
Wen das "ständige Handy am Ohr" stört - ich benutze für Computer und Smartphone ein Headset, das ganz ausgezeichnet funktioniert!

Der Internetnutzung über portable Geräte gehört meiner Meinung nach ganz einfach die Zukunft! Daß Netze "verstopfen" liegt doch nicht an denen, die die angebotenen Dinge nutzen, sondern an den Mobilfunkanbietern, die gern abkassieren aber nicht in erforderlichen Maßen investieren wollen!!!

Gruß Kano