Diskussionsforum
Menü

Das war nie ein Systemfehler...


02.11.2011 12:29 - Gestartet von netwriter
...das hat System. Dass war schon immer so. Habe auch moniert und die Standardantwort erhalten, dass "der Vertrag nicht vor Ende der Laufzeit kündbar sei, man bitte um Verständnis." Darum gings bei mir aber gar nicht. Es ging auch bei mir darum, dass einem Vertrag, der zum Monatsdritten aktiviert wurde, erst die Kündigung zum Monatsende bestätigt wurde. Das war aber schon immer so. Habs noch nicht weiterverfolgt, werde ich aber, wenn es im kommenden Jahr akut wird, nochmals gezielt angehen.

Gruß vom

Netwriter
Menü
[1] 1960herbert antwortet auf netwriter
02.11.2011 19:41

einmal geändert am 02.11.2011 19:42
Benutzer netwriter schrieb:
...das hat System. Dass war schon immer so. Habe auch moniert und die Standardantwort erhalten, dass "der Vertrag nicht vor Ende der Laufzeit kündbar sei, man bitte um Verständnis." Darum gings bei mir aber gar nicht. Es ging auch bei mir darum, dass einem Vertrag, der zum Monatsdritten aktiviert wurde, erst die Kündigung zum Monatsende bestätigt wurde. Das war aber schon immer so. Habs noch nicht weiterverfolgt, werde ich aber, wenn es im kommenden Jahr akut wird, nochmals gezielt angehen.

Gruß vom

Netwriter

Bei mir wurden auch mehrere mogel-com Verträge erst zum Monatsende bestätigt. Nachdem ich per E-Mail reklamiert hatte, wurde mir eine korrekte Kündigungsbestätigung zugesandt und auf einen "Systemfehler" hingewiesen. LOL
Natürlich wurden bei allen Verträgen zunächst kostenlose Testoptionen aktiviert, die keiner braucht (z. B. erweiterter EVN). Diese muß man kündigen, damit sie nicht gebührenpflichtig werden. Auch das Erstatten der Anschlußgebühr wird gerne vergessen, nach dem Motto: "Was interessiert uns unsere Werbegeaussage von gestern" Nach meiner E-Mail Reklamation wurde auch die Anschlußgebühr erstattet.
Bei Talkline mußten wir vor einem Monat sogar die SIM-Karte zurücksenden, damit kein Kartenpfand berechnet wird. Ich habe das per Einwurfeinschreiben gemacht und im Brief darauf hingewiesen, dass eine Zeugin die ordnungsgemäße Rücksendung bestätigen kann. Die sollen nicht mal daran denken, mir ein Kartenpfand zu berechnen, ansonsten heißt das Zauberwort: "Rücklastschrift".
Ich bin froh, wenn Ende Dez. 2011 meine letzten mogel-com Verträge auslaufen.
Herbert
Menü
[1.1] pandoras antwortet auf 1960herbert
02.11.2011 19:55
Benutzer 1960herbert schrieb:
Bei Talkline mußten ...die SIM-Karte zurücksenden, damit kein Kartenpfand berechnet wird. Ich habe das per Einwurfeinschreiben gemacht und im Brief darauf hingewiesen, dass eine Zeugin die ordnungsgemäße Rücksendung bestätigen kann...


Ich habe das genauso geschrieben und gemacht. Ist schon verrückt, wenn gleich mehrere Leute sich derartig vor MD schützen müssen!!
Menü
[2] emil27 antwortet auf netwriter
03.11.2011 17:56
Auch bei meine Talkline-Verträgen war die Vertragslaufzeit 25 Monate, obwohl der Vertrag am 1.Juli begann... Ich reklamierte gleich zu Beginn des Vertrages, so dass Talkline noch kooperativ war und Ihren "Versehen" zugab. Aber am ende haben sie Den Vertrag am 1. Juli beendet und nicht am 30. Juni. Das konnte ich noch verkraften. Es zeigt allerdings, dass der Systemfehler System hat!

Emil