Diskussionsforum
Menü

"tolles" HDMI...


08.08.2011 14:04 - Gestartet von koelli
HDMI soll ja die Weiterentwicklung von Scart sein.
Nur leider ist es in einem wichtigen Punkt ein Rückschritt:
Früher schaltete der Fernseher automatisch auf den Videorecorder um, wenn ich dort auf Play drückte und einen Film abspielte. Scart sei Dank.
Und heute? Wenn ich am Blu-ray-Player die Wiedergabe starte, muss ich erst manuell am TV auf den HDMI-Eingang umschalten, weil eine automatische Umschaltung wie früher bei Scart offenbar nicht funktioniert.
Peinlich, peinlich, liebe Industrie.
Menü
[1] Hightower antwortet auf koelli
08.08.2011 14:42
Mein Fenseher/Receiver hat dazu die Funktion HDMI-Control, damit soll so etwas gehen, habs selbst aber noch nicht getestet.
Menü
[1.1] koelli antwortet auf Hightower
08.08.2011 18:34
Benutzer Hightower schrieb:
Mein Fenseher/Receiver hat dazu die Funktion HDMI-Control, damit soll so etwas gehen, habs selbst aber noch nicht getestet.

Wenn Player und TV von der selben Marke sind, schaltet der TV automatisch um.
Aber bei Scart klappte das früher auch bei Geräten verschiedener Marken.
Menü
[2] peregrintuk antwortet auf koelli
08.08.2011 15:49
Benutzer koelli schrieb:
Früher schaltete der Fernseher automatisch auf den Videorecorder um, wenn ich dort auf Play drückte und einen Film abspielte. Scart sei Dank.
Und heute? Wenn ich am Blu-ray-Player die Wiedergabe starte, muss ich erst manuell am TV auf den HDMI-Eingang umschalten, weil eine automatische Umschaltung wie früher bei Scart offenbar nicht funktioniert.
Peinlich, peinlich, liebe Industrie.

Interessant. Bei mir ist es anders herum. Früher mit Scart klappte diese automatische Umschaltung nicht. Heute mit HDMI geht es wunderbar.
Menü
[3] rotella antwortet auf koelli
08.08.2011 16:11
Benutzer koelli schrieb:
HDMI soll ja die Weiterentwicklung von Scart sein. Nur leider ist es in einem wichtigen Punkt ein Rückschritt:

Nicht nur die nicht mehr automatische Quellenumschaltung wie bei SCART ist Mist, auch ein 2. Punkt nervt total:

Früher bei SCART wurde selbstverständlich auch der Videotext mit übertragen (Bei den digitalen SAT- und Kabelreceivern), so dass man die komfortable Videotextfunktion vom TV benutzen konnte.

Bei HDMI wird vom Receiver der Videotext NICHT mehr mit übertragen, der TV meldet "nicht verfügbar". Nur über den Receiver direkt kann man noch den Videotext einblenden lassen, aber mit eben weit weniger Komfort als bei meinem TV. (z.B. keine Text 2.5 Unterstützung)

Menü
[4] pooky1 antwortet auf koelli
09.08.2011 03:43
Benutzer koelli schrieb:
HDMI soll ja die Weiterentwicklung von Scart sein. Nur leider ist es in einem wichtigen Punkt ein Rückschritt: Früher schaltete der Fernseher automatisch auf den Videorecorder um, wenn ich dort auf Play drückte und einen Film abspielte. Scart sei Dank.
Und heute? Wenn ich am Blu-ray-Player die Wiedergabe starte, muss ich erst manuell am TV auf den HDMI-Eingang umschalten, weil eine automatische Umschaltung wie früher bei Scart offenbar nicht funktioniert.
Peinlich, peinlich, liebe Industrie.

Also bei mir klappt das Zusammenspiel zwischen Sony-TV in Kombi mit LG-BluRay und Samsung-DVD-Player absolut problemlos. Der Fernseher geht sogar automatisch an, sobald ich einen der Zuspielgeräte einschalte und etwas abspiele.
Menü
[4.1] telekomflüchtling antwortet auf pooky1
11.08.2011 19:32
Ich habe einen Panasonic-Plasma-TV, einen Sony blurayplayer, einen Onkyo-AV-Receiver und einen zusätzlichen Sat-Receiver von Telestar mit USB-Festplatte als Videorekorderersatz. Alle Geräte sind mit HDMI an den AV-Receiver angeschlossen, alle haben eine HDMI 1.4 Schnittstelle und unterstützen CEC und lassen sich so bequem mit der FB des TV steuern. Nur der Sat-Receiver braucht seine eigene FB. Wenn ein Gerät gestartet wird, schalten sich alle anderen -bis auf den Sat-Receiver- mit ein und auch wieder aus, wenn der TV ausgeschaltet wird. Das ist deutlich komfortabler als Scart. Es brauchte auch keine zusätzlichen Audiokabel da TV und AV per Rückkanal verbunden sind.
Bei den HDMI-Kabeln auf "high-speed" achten. Mein blurayplayer war erst mit einem Kabel, das nicht klassifiziert (und auch nicht billig) war, angeschlossen und es gab ständig Verbindungsabbrüche. Bei den Kabeln nicht von 1.3 oder 1.4 blenden lassen, das sind Schnittstellenspezifikationen. Zugegebenermaßen war die Einstellung der einzelnen CEC-Menus in den Geräten etwas Fummelei, dafür funktioniert es jetzt aber auch so, wie ich es mir vorgestellt habe.