Diskussionsforum
Menü

Und tschüss Eplus


30.07.2011 18:49 - Gestartet von tauon2
Achim Sawall kommentiert den Stiftung Warentest-Bericht und die E-plus-Wirklichkeit auf golem.de treffend:

Zitat:
"Das E-Plus-Datennetz sei so lahm, dass es für DSL-gewohnte Notebooknutzer "nur eingeschränkt taugt", lautet das Urteil. "Allenfalls weniger anspruchsvolle Smartphone-Nutzer mögen zumindest in den Städten mit der Datenübertragung zufrieden sein. Doch auch die surfen in anderen Netzen schneller."
...
E-Plus ist dagegen in seiner Selbstdarstellung bei der Datenrate führend: "Bereits heute versorgt die E-Plus Gruppe 75 Prozent ihrer Kundenbasis mit Highspeed-Datenverbindungen", erklärte die deutsche Tochter der niederländischen KPN am 26. Juli 2011. Die "massiven Investitionen in den Ausbau des Datennetzes seit Ende vergangenen Jahres" wirkten sich jetzt aus. "Unsere Kunden- und speziell die Datenzuwächse sind ein klarer Beweis dafür", erklärte E-Plus-Chef Thorsten Dirks. Jede Woche steigere die E-Plus-Gruppe die Reichweite ihres "Hochgeschwindigkeitsnetzes" um bis zu 500.000 Einwohner im Bundesgebiet." - Zitatende

Ich kann mich da seiner Sicht der Dinge nur anschließen. Ich wohne in einer Stadt mit 50.000 Einwohnern. E-Plus hat hier im Ort meines Wissens zwei UMTS-Masten und ca. 10 GSM-Masten stehen. Telefonieren geht super, aber beim Surfen fühlt man sich in die Zeit des Analogmodems zurückversetzt. Das UMTS-Netz ist proforma schon vorhanden, im Freien wird auf meinem Handy tatsächlich auch manchmal 3G (UMTS) anzeigt. Bein Versuch das UMTS-Netz auch zu nutzen, schaltet mein Smartphone mit 98% Wahrscheinlichkeit auf EDGE oder sogar GPRS zurück. Da kommt schon Freude auf, wenn sich eine Internet-Seite nach 30 Sekunden Warten ohne Timeout oder "Interner Server Fehler" tatsächlich aufgebaut hat.

Simyo ist auf einem Smartphone "einfach grausam" und die ehemals revolutionären Tarife gibt es heute von zig Anbietern in allen vier Netzen. Vor einigen Tagen habe ich mal probeweise eine FONIC-Karte in mein Smartphone eingebaut - welch ein Unterschied. "3G"-Anzeige fast überall, die Daten flutschen wie bei DSL. Ich werde meine Rufnummer zu Fonic mitnehmen und kann dann in aller Ruhe die Dirk´schen Ausbaupläne auf Teltarif verfolgen. Wahrscheinlich wird auch noch in zehn Jahren das Eplus-Netz in Netz in Rekordtempo ausgebaut und jede Woche wird einer weiteren Millionen Menschen die Möglichkeit gegeben, UMTS zumindest sekundenweise an ihrem Smartphone aufleuchten zu sehen.