Diskussionsforum
Menü

Hat Herr Dirks


28.07.2011 14:08 - Gestartet von Solon
im vergangenen Jahr nicht versprochen, dieses Jahr "das beste Netz mit einer fantastischen User-Experience" zu besitzen? Ich finde fair ist, seine Versprechen einzuhalten. Oder habe ich seine vollmundigen Ankündigungen nur falsch verstanden? Ok, "billig, aber lahm": Wer damit leben kann... Die Tarife von Telekom und Vodafone empfinde ich aber auch als eine Art von Raubzug durch die Geldbeutel der Kundschaft. Zum Glück gibt es auch Vodafone- und Telekom-Discounter.
Menü
[1] casius antwortet auf Solon
28.07.2011 14:46
Benutzer Solon schrieb:
im vergangenen Jahr nicht versprochen, dieses Jahr "das beste Netz mit einer fantastischen User-Experience" zu besitzen? Ich finde fair ist, seine Versprechen einzuhalten. Oder habe ich seine vollmundigen Ankündigungen nur falsch verstanden? Ok, "billig, aber lahm": Wer damit leben kann... Die Tarife von Telekom und Vodafone empfinde ich aber auch als eine Art von Raubzug durch die Geldbeutel der Kundschaft. Zum Glück gibt es auch Vodafone- und Telekom-Discounter.

Bis Ende 2012!!!! Außerdem reicht eine Bandbreite von 1Mbit auf dem Smartphone voll und ganz aus!
Also ich kann bei meinem I-phone nicht klagen!
Menü
[1.1] frederik85 antwortet auf casius
28.07.2011 15:00

einmal geändert am 28.07.2011 15:02
Benutzer casius schrieb:
Benutzer Solon schrieb:
im vergangenen Jahr nicht versprochen, dieses Jahr "das beste Netz mit einer fantastischen User-Experience" zu besitzen? Ich finde fair ist, seine Versprechen einzuhalten. Oder habe ich seine vollmundigen Ankündigungen nur falsch verstanden? Ok, "billig, aber lahm": Wer damit leben kann... Die Tarife von Telekom und Vodafone empfinde ich aber auch als eine Art von Raubzug durch die Geldbeutel der Kundschaft. Zum Glück gibt es auch Vodafone- und Telekom-Discounter.

Bis Ende 2012!!!! Außerdem reicht eine Bandbreite von 1Mbit auf dem Smartphone voll und ganz aus!
Also ich kann bei meinem I-phone nicht klagen!

Wenn ich das immer höre mit diesem 1 Mbit... ja vielleicht zum surfen, was ist mit Apps laden die mal 8-10 MB groß sind, da warte ich ja ne halbe Ewigkeit, Mails versenden mit Anhang oder Facebook mit Video hochladen, kannste alles knicken. Ich finde es nur gerechtfertigt das Eplus einfach mal vorgeführt wird, ja Ihr hab immernoch das schlechteste Netz, es gibt einfach nicht so extreme Empfangsschwankungen wie bei Eplus. Hamburg City in der Wohnung GPRS Geschwindigkeit, das geht garnicht. Alle 3 anderen Anbieter HsDPA mit 3 oder 5 Mbit. Es gibt Bereiche, ja da funzt es ganz gut mit Eplus(max 1 mbit)aber leider an zu wenigen Stellen und ich könnte fast 5,- € drauf wetten das es Ende 2012 NICHT spürbar besser sein wird.
Menü
[1.1.1] 123fred antwortet auf frederik85
28.07.2011 15:14
Benutzer frederik85 schrieb:
Ich finde es nur gerechtfertigt das Eplus einfach mal vorgeführt wird, ja Ihr hab immernoch das schlechteste Netz, es gibt einfach nicht so extreme Empfangsschwankungen wie bei Eplus.

Wen das stört, der surft bzw. telefoniert in einem anderen Netz. Offensichtlich ist aber die Leistung des E-Plus-Netzes für Millionen von Kunden ausreichen. Es ist doch nicht wichtig, was die Stiftung Warentest oder Connect so schreiben. Wichtig für ein Unternehmen wie E-Plus ist es, dass sie zahlende Kunden gewinnen. Und mit ihrem Preis-Leistungsverhältnis fahren die doch momentan sehr gut. Weswegen müssen alle vier Anbieter das gleiche bieten?
Menü
[1.1.1.1] x13 antwortet auf 123fred
28.07.2011 15:36
Benutzer 123fred schrieb:
Wichtig für ein Unternehmen wie E-Plus ist es, dass sie zahlende Kunden gewinnen. Und mit ihrem Preis-Leistungsverhältnis fahren die doch momentan sehr gut. Weswegen müssen alle vier Anbieter das gleiche bieten?

Warum setzt die Konkurrenz nicht auch massiv auf Prepaid?
Und weil der "o" von o2 ja ach so erfolgreich war, wie es Rene Schuster einst meinte: Warum kamen nicht alle damit heraus?
Menü
[1.1.1.2] Testperson antwortet auf 123fred
28.07.2011 15:37
Es ist doch nicht wichtig,
was die Stiftung Warentest oder Connect so schreiben. Wichtig für ein Unternehmen wie E-Plus ist es, dass sie zahlende Kunden gewinnen.

Nein, Eplus ist - bei allem Wohlwollen - beim Surfen ein Ärgernis. Habe mehrere mittelgroße Städte in RLP mit zwie Karten probiert: Base und Vodafone. Es gibt nach meiner Erfahrung nur wenige Flecken, wo Eplus richtig gut läuft. Bei Vodafone funzt es fast überall. Irgendwann habe ich bei Eplus schon gar nichts mehr erwartet. Das kann es doch wohl nicht sein.
Und wer solche Angeber-Sprüche fährt wie der Herr Dierks (Eplus-Boss), muss sich daran messen lassen. Vor allem, wenn es nur Sprüche bleiben und keine Taten folgen.

P.S: Zahlende Kunden müssen zufrieden sein, sonst waren sie mal zahlende Kunden.
Menü
[1.1.1.2.1] 123fred antwortet auf Testperson
28.07.2011 15:45
Benutzer Testperson schrieb:
Habe mehrere mittelgroße Städte in RLP mit zwie Karten probiert: Base und Vodafone. Es gibt nach meiner Erfahrung nur wenige Flecken, wo Eplus richtig gut läuft. Bei Vodafone funzt es fast überall.

Dann ist E-Plus für dich der falsche Anbieter. Du solltest Vodafone nutzen. Ist doch gar kein Problem, schließlich gibt es einen Anbieter, der deine Wünsche erfüllt. Deine Wünsche sind aber nicht automatisch die Wünsche von Millionen E-Plus-Kunden.


P.S: Zahlende Kunden müssen zufrieden sein, sonst waren sie mal zahlende Kunden.

E-Plus hat in dieser Woche neue Geschäftszahlen vorgelegt. Wenn man sich die so ansieht, können die Kunden so unzufrieden nicht sein. :-)
Menü
[1.1.1.2.1.1] spaghettimonster antwortet auf 123fred
28.07.2011 20:47
Benutzer 123fred schrieb:
E-Plus hat in dieser Woche neue Geschäftszahlen vorgelegt. Wenn man sich die so ansieht, können die Kunden so unzufrieden nicht sein. :-)

Nur ist deine Denkweise, dass jeder überlebt, sobald er nur schwarze Umsatzzahlen schreibt, betriebswirtschaftlich ein bisschen auf Grundschulniveau.
Menü
[1.1.1.2.1.1.1] 123fred antwortet auf spaghettimonster
28.07.2011 20:52

2x geändert, zuletzt am 28.07.2011 20:54
Benutzer spaghettimonster schrieb:
Nur ist deine Denkweise, dass jeder überlebt, sobald er nur schwarze Umsatzzahlen schreibt, betriebswirtschaftlich ein bisschen auf Grundschulniveau.

Wann habe ich das denn behauptet? Ich habe nur darauf hingewiesen, dass E-Plus durchaus zahlende Kunden hat. Ist das falsch?

Ich weiß ja, dass du gern den Untergang von E-Plus besingst, aber bisher deutet sich dieser für mich nicht an. Kannst aber gern versuchen mich vom Gegenteil zu überzeugen.

BTW: Umsatzzahlen sind doch eigentlich immer schwarz, oder?!
Menü
[1.1.1.2.1.1.1.1] spaghettimonster antwortet auf 123fred
28.07.2011 22:31

einmal geändert am 28.07.2011 22:35
Benutzer 123fred schrieb:
Wann habe ich das denn behauptet?

Als du auf E-Plus' Quartalszahlen verwiesen hast (https://www.teltarif.de/forum/s43472/3-7.html), in denen neben Dirks' üblicher Fata Morgana vom schnellen Datennetz vor allem der Umsatz propagiert wird. Über den Gewinn pflegt sich E-Plus ja auszuschweigen (nein, EBITDA ist nicht der Gewinn).

Ich habe nur darauf hingewiesen, dass E-Plus durchaus zahlende Kunden hat. Ist das falsch?

Nicht falsch, aber bei Weitem nicht ausreichend. Du stellst ja schon wieder auf den Umsatz ab, hast du nicht eben behauptet, das würdest du nie tun?

Ich weiß ja, dass du gern den Untergang von E-Plus besingst, aber bisher deutet sich dieser für mich nicht an.

Ja, das wollten die Teltarifler bei Viag auch nie glauben und dann ging's schneller als selbst ich erwartet hätte. Ihre Anteile an Cesky Telecom oder Tele2 musste KPN auch relativ plötzlich abstoßen, als sie sich wieder mal sanieren musste. Solche Zwänge können sich ganz schnell ergeben.

Wie soll sich das bei dir auch "andeuten", wenn du außer den firmeneigenen PR-Meldungen keinen Input hast, und sei es aus der Wiwo oder der FTD? Indem Dirks in seiner Quartalsmeldung publiziert, dass er es nicht gebracht hat, und dass KPN sonst selbst die Übernahme droht?

Außerdem ist eine Übernahme kein "Untergang".

Kannst aber gern versuchen mich vom Gegenteil zu überzeugen.

Solange du nicht verstehst, dass und warum man ein Unternehmen in einem globalisierten Umfeld nicht isoliert auf einer Insel mit zwei Bergen betrachten kann, sondern nur relativ zu den Mitbewerbern, wird das nicht möglich sein.

BTW: Umsatzzahlen sind doch eigentlich immer schwarz, oder?!

Nicht unbedingt, man kann auch Geld ausgeben statt einnehmen.
Menü
[1.1.1.2.1.1.1.1.1] x13 antwortet auf spaghettimonster
29.07.2011 01:39
Benutzer spaghettimonster schrieb:
Indem Dirks in seiner Quartalsmeldung publiziert, dass er es nicht gebracht hat, und dass KPN sonst selbst die Übernahme droht?

Er wird seine Arbeit lobdudeln wie es Rene Schuster, Lutz Schüler etc. tun, zur Not bis das Wasser Oberkante Unterlippe steht. Würde ich wohl auch tun.

Was hat Dirks denn nicht geschafft/gebracht? Klärst Du uns auf?
Menü
[1.1.1.2.1.1.1.1.2] 123fred antwortet auf spaghettimonster
29.07.2011 07:25
Benutzer spaghettimonster schrieb:
Als du auf E-Plus' Quartalszahlen verwiesen hast (https://www.teltarif.de/forum/s43472/3-7.html), in denen neben Dirks' üblicher Fata Morgana vom schnellen Datennetz vor allem der Umsatz propagiert wird. Über den Gewinn pflegt sich E-Plus ja auszuschweigen (nein, EBITDA ist nicht der Gewinn).

Oh, da ging es lediglich darum, dass die Kunden von E-Plus so zufrieden sind, dass sie nicht nur SIM-Karten aktivieren lassen, sondern diese offensichtlich auch nutzen, was ich aus den steigenden Umsatzerlösen interpretiert habe. Um Profitabilität ging es dabei gar nicht. Jedoch räume ich ein, dass die steigenden Umsatzerlöse auch einen anderen Grund haben könnten. Das stimmt.


Benutzer spaghettimonster schrieb:
Nicht falsch, aber bei Weitem nicht ausreichend. Du stellst ja schon wieder auf den Umsatz ab, hast du nicht eben behauptet, das würdest du nie tun?

Ich habe geschrieben, dass E-Plus durchaus zahlende Kunden hat. Das sehe ich am Umsatz. Du hattest - zumindest nach meinem Verständnis - unterstellt, dass ich mich über die Überlebensfähigkeit von E-Plus ausgelassen habe (https://www.teltarif.de/forum/s43472/3-12.html). Jedoch habe ich den Umsatz nie ins Verhältnis zu anderen Kennzahlen (z.B. Aufwendungen oder dergleichen) gesetzt. Demzufolge habe ich ihn auch nie bewertet oder einen Schluss auf die Überlebensfähigkeit des Unternehmens gezogen.

Mir ist durchaus bewußt, dass man anhand der Kennzahl 'Umsatz' keine Rückschlüsse auf die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens oder deren Überlebensfähigkeit am Markt ziehen kann. Sollte das bisher nicht deutlich geworden sein, bitte ich meine scheinbar unklaren Aussagen zu entschuldigen. Ich werde versuchen mich in Zukunft eindeutiger auszudrücken.


Benutzer spaghettimonster schrieb:
Wie soll sich das bei dir auch "andeuten", wenn du außer den firmeneigenen PR-Meldungen keinen Input hast, und sei es aus der Wiwo oder der FTD?

Das ist schon wieder eine Unterstellung, die ich gern zurückweisen möchte. Sollte ich irgendwo den Eindruck hinterlassen haben, dass ich lediglich E-Plus-Unternehmensmeldungen lese, so entschuldige ich mich auch hierfür. Denn dem ist nicht so. Welchen zusätzlichen Input nutzt du?


Benutzer spaghettimonster schrieb:
Solange du nicht verstehst, dass und warum man ein Unternehmen in einem globalisierten Umfeld nicht isoliert auf einer Insel mit zwei Bergen betrachten kann, sondern nur relativ zu den Mitbewerbern, wird das nicht möglich sein.

Gewöhnlich tue ich das nicht. Also könnte das durchaus möglich sein.


Benutzer spaghettimonster schrieb:
Nicht unbedingt, man kann auch Geld ausgeben statt einnehmen.

Weist man das dann als (negativen) Umsatz in der handelsrechtlichen GuV aus? Ich war davon ausgegangen, dass die Umsatzerlöse in der handelsrechtlichen GuV stehts positiv sind.

Hat ein Unternehmen bspw. in einem Jahr nur Miete gezahlt, würde ich Mietaufwendungen an Bank buchen. Die Umsatzerlöse sind null, die Aufwendungen (und in diesem Fall der Verlust) entsprechen den Mietaufwendungen.
Menü
[1.1.1.2.1.2] mikiscom antwortet auf 123fred
29.07.2011 08:55
Benutzer 123fred schrieb:

P.S: Zahlende Kunden müssen zufrieden sein, sonst waren sie mal zahlende Kunden.

E-Plus hat in dieser Woche neue Geschäftszahlen vorgelegt. Wenn man sich die so ansieht, können die Kunden so unzufrieden nicht sein. :-)

Ich bin ja selbst Blau (E-Plus) Kunde, finde es aber unglaubwürdig was Herr Dirks da so versprochen hat.
So wie die Geschichte mit den gemieteten Handys, die man nach Ende der Vertragslaufzeit gegen eine Gebühr von E-Plus abkaufen konnte. Nach 2 Jahren wollten die von solch einer Zusage nichts mehr wissen.
Menü
[1.1.1.2.2] x13 antwortet auf Testperson
28.07.2011 15:49
Benutzer Testperson schrieb:

P.S: Zahlende Kunden müssen zufrieden sein, sonst waren sie mal zahlende Kunden.

Das wären sie weiterhin wenn die (Daten)Tarife nach Jahren der Stagnation bei langsamer Technik mal nach unten gingen; und zwar spürbar nach unten!
Menü
[1.1.1.2.2.1] 123fred antwortet auf x13
28.07.2011 15:56
Benutzer x13 schrieb:
Das wären sie weiterhin wenn die (Daten)Tarife nach Jahren der Stagnation bei langsamer Technik mal nach unten gingen; und zwar spürbar nach unten!

Ja klar. Jeder will mobil surfen, d.h. es ist massig Nachfrage vorhanden und die Netze arbeiten am Limit. Da macht es natürlich Sinn die Preise zu senken und so noch mehr Nachfrage zu erzeugen. Ich glaube kaum, dass die Kunden es toll finden würden, wenn zwar die Datenflatrate günstiger wird, sie dafür aber nicht mehr surfen können.
Menü
[1.1.1.2.2.1.1] x13 antwortet auf 123fred
28.07.2011 17:58
Benutzer 123fred schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
Das wären sie weiterhin wenn die (Daten)Tarife nach Jahren der Stagnation bei langsamer Technik mal nach unten gingen; und zwar spürbar nach unten!

Ja klar. Jeder will mobil surfen, d.h. es ist massig Nachfrage vorhanden und die Netze arbeiten am Limit. Da macht es natürlich Sinn die Preise zu senken und so noch mehr Nachfrage zu erzeugen. Ich glaube kaum, dass die Kunden es toll finden würden, wenn zwar die Datenflatrate günstiger wird, sie dafür aber nicht mehr surfen können.


Stimmt, hast Recht: Es gibt nur 4 (konkreter 6) Anbieter, mehr Kunden wollen ins Datennetz, ergo: Tarife erhöhen.
@ Anbieter, wann erhöht Ihr die Preise?
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1] 123fred antwortet auf x13
28.07.2011 19:20

einmal geändert am 28.07.2011 19:23
Benutzer x13 schrieb:
Es gibt nur 4 (konkreter 6) Anbieter, mehr Kunden wollen ins Datennetz, ergo: Tarife erhöhen.

Es gibt vier Netzbetreiber, aber massig Anbieter von Telefondienstleistungen.

Ich habe mich nie für Preiserhöhungen ausgesprochen. Nur stell dir mal vor, du wärst verantwortlich für die Preisgestaltung bei einem Mobilfunkunternehmen. Du stellst fest, dass deine Produkte bei aktueller Preislage massiv nachgefragt werden. Welchen Grund hättest du, den Preis zu senken? Ich sehe keinen nachvollziehbaren. Du?
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.1] x13 antwortet auf 123fred
29.07.2011 01:36
Benutzer 123fred schrieb:
Du stellst fest, dass deine Produkte bei aktueller Preislage massiv nachgefragt werden. Welchen Grund hättest du, den Preis zu senken? Ich sehe keinen nachvollziehbaren. Du?

Nein, natürlich nicht.

Und genau da hakt das System, und zwar seit etlichen Jahren: Es ist ein geschlossener Markt und wenn sich 4 Anbieter einig sind sich nicht zu bewegen, ...
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2] peso antwortet auf 123fred
30.07.2011 12:29
Benutzer 123fred schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
Es gibt nur 4 (konkreter 6) Anbieter, mehr Kunden wollen ins Datennetz, ergo: Tarife erhöhen.

Es gibt vier Netzbetreiber, aber massig Anbieter von Telefondienstleistungen.



Genau das ist das Problem. Man hätte, wie es ganz früher geplant war, die Netzbetreiber nicht am Endkundengeschäft beteiligen dürfen. Das ganze Providergeschäft war von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Heute hätte man nur noch eine Chance die "Vereinigung" aufzubrechen, wenn man die virtuellen Netzbetreiber einrichtet und den Netzbetreibern das Endkundengeschäft wegnimmt.

Schaut Euch doch mal, sofern ihr könnt, das Großkundengeschäft an. Gute Verträge der Telekom sind besser als Arcor und Co. Die können nämlich die "Verluste" der einen Branche mit den Gewinnen der anderen Branche ausgleichen. Vodafone wird das Festnetzgeschäft reduzieren, da die Gewinnspanne zu klein ist. Eminus hat gar nichts zum Ausgleichen und wird, früher oder später, sowieso verschwinden.

Aber das sind Dinge, die früher bei TT diskutiert wurden und auch von Entscheidungsträgern kommentiert wurden. Aber über was wird heute hier diskutiert??? 99% der hier Lesenden haben vom Markt keine Ahnung und sind Prepaidnutzer, bei den wahrscheinlich sogar die Eltern das bezahlen.

Geht mal in die Diskussionen vor 6 bis 8 Jahren rein. Da war hier ein ganz anderes Niveau,

peso
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.1] x13 antwortet auf peso
31.07.2011 01:45
Benutzer peso schrieb:


Genau das ist das Problem. Man hätte, wie es ganz früher geplant war, die Netzbetreiber nicht am Endkundengeschäft beteiligen dürfen. Das ganze Providergeschäft war von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Heute hätte man nur noch eine Chance die "Vereinigung" aufzubrechen, wenn man die virtuellen Netzbetreiber einrichtet und den Netzbetreibern das Endkundengeschäft wegnimmt.

Laß mich raten: Man will es nicht und wenn das Kind im Brunnen liegt, wird man sicher eine Ausrede finden, egal wie abstrus sie ist; oder Europa hat andere (Euro)Probleme.



Schaut Euch doch mal, sofern ihr könnt, das Großkundengeschäft an.


Wie kann das der Kleinkunde? Außer zu lesen, wenn peso&Co mal Dinge bekanntgibt?

Gute Verträge der Telekom sind besser als Arcor und Co. Die können nämlich die "Verluste" der einen Branche mit den Gewinnen der anderen Branche ausgleichen. Vodafone wird das Festnetzgeschäft reduzieren, da die Gewinnspanne zu klein ist. Eminus hat gar nichts zum Ausgleichen und wird, früher oder später, sowieso verschwinden.


Bis dahin spielt Eplus Tarifmikado, behauptet schnelle Datendienste einzuführen/eingeführt zu haben und "günstig" zu sein?
Hast Du eine (grobe) Prognose, wer sich auf Eplus freuen kann? (Es dürfte attraktiver sein als das von o2, richtig?)

Du hast o2 respektive Telefonica "vergessen" - sind für die die Shows in den Arenen Berlin und Hamburg inzwischen wichtiger als Netz und Kunden?



Aber das sind Dinge, die früher bei TT diskutiert wurden und auch von Entscheidungsträgern kommentiert wurden. Aber über was wird heute hier diskutiert??? 99% der hier Lesenden haben vom Markt keine Ahnung und sind Prepaidnutzer,

Geht mal in die Diskussionen vor 6 bis 8 Jahren rein. Da war
hier ein ganz anderes Niveau,


Wir grüßen an dieser Stelle Menschen wie Zulu und spl, der hier mal weggeekelt wurde, nicht von den Usern.


Was Prepaid angeht: Letztlich ist es eine Bezahlart und nicht jeder kriegt, ob verschuldet oder nicht, keinen Vertrag mehr - warum unterscheiden die Anbieter so, warum gibt es keine besseren Angebote bei Pre- wie auch Postpaid?




peso


@ teltarif

Kann es sein, daß 2 Zitate von der Foren"software" nicht geduldet werden?
Apropos Software - wird die mal überarbeitet, mal komplett überdacht? Ich frage nur mal so. ;-)
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.1.1] Zulu antwortet auf x13
07.08.2011 21:52
Benutzer x13 schrieb:
Wir grüßen an dieser Stelle Menschen wie Zulu und spl, der hier mal weggeekelt wurde, nicht von den Usern.

Na da brat mir doch einer nen Storch! Bin ich als Legende gestorben? :-)
Es ist ja schon fast hanebüchen! Da schaut man aus lauter Langeweile mal eben hier beim TT vorbei und was lesen meine stahlblauen Äuglein?
... selbst mein Passwort wusste ich nicht mehr.:-)

Ach ja das Niveau - das ist wohl generell so ein Problem in Foren geworden. Es freut mich allerdings nach jahrelanger Abstinenz zu lesen, ein Aufwerter des Niveaus bei TT gewesen zu sein... das geht ja rein wie Flutschi.

Aber zur Richtigstellung. Auch Müller hatte mich nicht weggeekelt, ich hielt damals schlichtweg die Zensur, und die O2-Lastigkeit nicht mehr aus.
(Ob das auch zensiert wird? Egal!)


Zulu... der wieder in die Versenkung geht. :----)
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.1.1.1] x13 antwortet auf Zulu
08.08.2011 01:34
Benutzer Zulu schrieb:

Zulu... der wieder in die Versenkung geht. :----)

Bei dem Niveau von teltarif keine große Überraschung.
Menü
[…1.1.2.2.1.1.1.2.1.1.1.1] Beschder antwortet auf x13
08.08.2011 09:00
Benutzer x13 schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:

Zulu... der wieder in die Versenkung geht. :----)

Bei dem Niveau von teltarif keine große Überraschung.

nachdem du einen großteil der postings schreibst ist das niveau somit auch von dir selbst gemacht, denk mal drüber nach.

ich bin kein verfechter der limitierung der beiträge, bei dem einen oder anderen user jedoch freut es mich.

gruss
beschder
Menü
[…1.2.2.1.1.1.2.1.1.1.1.1] x13 antwortet auf Beschder
08.08.2011 11:27
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:

Zulu... der wieder in die Versenkung geht. :----)

Bei dem Niveau von teltarif keine große Überraschung.

nachdem du einen großteil der postings schreibst ist das niveau somit auch von dir selbst gemacht, denk mal drüber nach.


Nicht ich kann das Niveau anheben, aber teltarif könnte es über (weit) bessere (korrekturgelesese) Artikel, über kompetenteren Bezug zum Forum etc, was wieder kompetentere Menschen/User anziehen würde.



@ teltarif

Ihr müßt mich nicht sperren - falls Ihr nichts ändern wollt/werdet, reicht das was ich erwarte: Weiteres Schweigen.



ich bin kein verfechter der limitierung der beiträge, bei dem einen oder anderen user jedoch freut es mich.


In andere Foren kannst Du (immerhin) User auf "Ignore" setzen.



gruss
beschder
Menü
[…1.2.2.1.1.1.2.1.1.1.1.2] 123fred antwortet auf Beschder
08.08.2011 21:44
Benutzer Beschder schrieb:
nachdem du einen großteil der postings schreibst ist das niveau somit auch von dir selbst gemacht, denk mal drüber nach.

Volle Zustimmung! Von x13 kommt ja (in letzter Zeit) selten mehr als Rumgenöle.


ich bin kein verfechter der limitierung der beiträge, bei dem einen oder anderen user jedoch freut es mich.

Mich auch. :-)
Menü
[…2.2.1.1.1.2.1.1.1.1.2.1] x13 antwortet auf 123fred
09.08.2011 03:43
Benutzer 123fred schrieb:
Benutzer Beschder schrieb:
nachdem du einen großteil der postings schreibst ist das niveau somit auch von dir selbst gemacht, denk mal drüber nach.

Volle Zustimmung! Von x13 kommt ja (in letzter Zeit) selten mehr als Rumgenöle.


Manche Menschen schätzen eben Qualität und Hintergründe.




ich bin kein verfechter der limitierung der beiträge, bei dem einen oder anderen user jedoch freut es mich.

Mich auch. :-)


In einem qualitativ gutgeführten Forum hätten bewußte Spammer aus Langeweiler ziemlich bald keine Lust mehr dazu.
Menü
[…2.1.1.1.2.1.1.1.1.2.1.1] 123fred antwortet auf x13
09.08.2011 06:02

einmal geändert am 09.08.2011 06:03
Benutzer x13 schrieb:
Manche Menschen schätzen eben Qualität und Hintergründe.

Ist Rumgenöle qualitativ wertvoll? Deine Beiträge würde ich schon fast zu Spam zählen. Anstatt ständig auf andere zu schimpfen, könntest du ja selbst mal ein paar sinnvolle (!) Beiträge verfassen.
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.2.1.1.1] x13 antwortet auf 123fred
09.08.2011 15:00
Benutzer 123fred schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
Manche Menschen schätzen eben Qualität und Hintergründe.

Ist Rumgenöle qualitativ wertvoll? Deine Beiträge würde ich schon fast zu Spam zählen. Anstatt ständig auf andere zu schimpfen, könntest du ja selbst mal ein paar sinnvolle (!) Beiträge verfassen.


Lies Dir mal diesen Thread durch, konzentriert die Beiträge von peso und Zulu, denk ein wenig transfer und Du wirst wissen was gemeint war.

Ich selbst kann keine Qualität liefern, aber teltarif könnte es (!?) und dann kämen auch (wieder) User mit Kompetenz, von denen man wieder lernen könnte.
Diesbezgl fragte ich, teltarif schrieb eine butterweiche Antwort und schweigt ansonsten, ergo: Es bleibt wie es ist, teltarif (nebst Sponsoren) gefällt es, anderen weniger.

Tschaui.



P.S.: Gehört natürlich alles nicht zum Thema, vor einiger Zeit gab es dazu einen Thread im Bereich Feedback, der existierte weniger als 24 Stunden.
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.2.1.1.1.1] peso antwortet auf x13
10.08.2011 12:31
Lass es.

Es bringt nichts.

Das gute alte Teltarif im guten Diskussionen und fachlich kompetenten Lesern ist Geschichte.

Man hat mit viel Elan angefangen, um dann stark nachzulassen. Sobald ein Forum einen gewissen Werbeetat hat, sind alle guten Vorsätze vorbei.

peso
Menü
[…1.2.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] Beschder antwortet auf peso
10.08.2011 12:37
hallo peso,

du warst lange weg und nun wieder hier um zu stänkern?

warum nutzt du dann das forum hier wenn es dir nicht gefällt?

gruss
beschder
Menü
[…2.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1] x13 antwortet auf Beschder
10.08.2011 15:39
Benutzer Beschder schrieb:
hallo peso,

du warst lange weg und nun wieder hier um zu stänkern?


Er stänkerte nicht, er kritisierte - wie ich und wie Zulu und wohl noch mehr: Die Qualität vor allem der Artikel von teltarif sowie einem fundierten Kontakt zu den Usern.



warum nutzt du dann das forum hier wenn es dir nicht gefällt?


- warum gehst Du auf die anderen Punkte von peso nicht ein?
- könntest Du uns ein Forum nennen, bei dem wir fündig werden?


gruss
beschder


P.S.:
- War Dein Beitrag jetzt Spam oder gehörte er zu den qualitativ guten?
- @ teltarif, kommt mehr als Schweigen/Kohlsches Aussitzen oder können wir mit einer Kehrtwende rechnen? Oder kommt sofort die Löschung/Sperre der Kritiker? Wäre mal toll Eure Zielrichtung zu erfahren.
Menü
[…2.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.2] peso antwortet auf Beschder
10.08.2011 15:52
Benutzer Beschder schrieb:
hallo peso,

du warst lange weg und nun wieder hier um zu stänkern?

warum nutzt du dann das forum hier wenn es dir nicht gefällt?

gruss
beschder

WER stänkert hier? Schon mal den Spiegel genutzt?

peso
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.2.1] Beschder antwortet auf peso
10.08.2011 19:07
Benutzer peso schrieb:
WER stänkert hier?

na du, dir kann man es so ich es richtig lese nicht recht machen. dir ist es nicht recht wieviel beiträge man schreiben kann und so weiter.


>Schon mal den Spiegel genutzt?

klar, aber was soll mir das sagen? ich äussere mich nicht andauernd negativ über das forum.

ausserdem fällt mir nichts ein wie man mehr "qualifizierte forenschreiber" anlocken kann und deswegen teltarif das vorzuwerfen ist nicht konstruktiv.

in diesem sinne
beschder



Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.2.1.1] x13 antwortet auf Beschder
10.08.2011 21:50
Benutzer Beschder schrieb:


ausserdem fällt mir nichts ein wie man mehr "qualifizierte forenschreiber" anlocken kann und deswegen teltarif das vorzuwerfen ist nicht konstruktiv.


Doch, ist es: peso weiß von Dingen, die auch teltarif bekannt sind und diese zu verheimlichen, keinerlei Stellung zu beziehen zur Kritik der User, teilweise auch Beiträge zu löschen weil sie "zu kritisch" sind - ich finde sowas "bedenklich".

teltarif "könnte" über weit mehr berichten als sie tun, vor allem über einige "unschöne Machenschaften" der TK-Branche - gäbe es mehr Aufklärung, es würden sich (wieder) andere Menschen für diese Plattform interessieren; die scheint teltarif aber nicht zu wollen, wie es scheint.

Nur weil Dir, wie auch mir, der Überblick fehlt und andere mehr wissen als Du (und ich), sind die Beiträge anderer nicht gleich Spam.
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.1.2.1.1.1] Beschder antwortet auf x13
11.08.2011 01:00
Benutzer x13 schrieb:
Doch, ist es: peso weiß von Dingen, die auch teltarif bekannt sind und diese zu verheimlichen, keinerlei Stellung zu beziehen

welche dinge sind das? rahmenverträge von ein paar firmen? mir fällt leider auf das er immer auf der limitierung der postings rumreitet obwohl er das limit nicht erreicht bzw. sich hinter limits auch "versteckt" indem er nicht auf themen eingeht oder nur die limits anspricht.


zur Kritik der User, teilweise auch Beiträge zu löschen weil sie "zu kritisch" sind - ich finde sowas "bedenklich".

hmm, ist mir nicht aufgefallen. lasse mich gerne belehren, gibts da (noch) beispiele?


teltarif "könnte" über weit mehr berichten als sie tun, vor allem über einige "unschöne Machenschaften" der TK-Branche -

ich scheine auf dem schlauch zu stehen. kannst du mir ein paar beispiele nennen bitte.


gäbe es mehr Aufklärung, es würden sich (wieder) andere Menschen für diese Plattform interessieren; die scheint teltarif aber nicht zu wollen, wie es scheint.

welche andere menschen meinst du? meiner meinung nach sind die meisten hier hilfesuchende und laien, interessierte und ein paar freaks die hier das meiste posten.


Nur weil Dir, wie auch mir, der Überblick fehlt und andere mehr wissen als Du (und ich), sind die Beiträge anderer nicht gleich Spam.

ich redete nie von spam und gehe auch nicht davon aus das mir der überblick fehlt. ich kenne mich nicht überall aus und wenn mich dieses segment trotzdem interessiert versuche ich mich darüber schlau zu machen, auf teltarif oder auch gerne auf anderen seiten.

gute n8/morgen
beschder
Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] x13 antwortet auf Beschder
11.08.2011 01:55
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
Doch, ist es: peso weiß von Dingen, die auch teltarif bekannt sind und diese zu verheimlichen, keinerlei Stellung zu beziehen

welche dinge sind das? rahmenverträge von ein paar firmen? mir fällt leider auf das er immer auf der limitierung der postings rumreitet obwohl er das limit nicht erreicht bzw. sich hinter limits auch "versteckt" indem er nicht auf themen eingeht oder nur die limits anspricht.


Wie soll er von Dingen schreiben, noch auf Rückfragen eingehen wenn es ab Beitrag X heißt: <Nehmen Sie mal eine Auszeit, derzeit ist es nicht möglich weiter zu schreiben>?
Bei den Beiträgen selbst muß man oft so viel löschen, daß der Sinn teils verloren geht; was wieder ziemlich viel Zeit kostet; nur weil im Jahr 1745 das Forum für wenige Tage als "Chat" mißbraucht wurde; als ich glaube o2 erste größere Kapriolen schlug und Eplus alles, auch fast sich selbst abschaffte?

Außerdem ist nicht peso für solche Inhalte zuständig, ich erwarte das eigentlich von einem TK-Nachrichtenportal; aber teltarif schweigt ja nicht nur dazu.




zur Kritik der User, teilweise auch Beiträge zu löschen weil sie "zu kritisch" sind - ich finde sowas "bedenklich".

hmm, ist mir nicht aufgefallen. lasse mich gerne belehren, gibts da (noch) beispiele?


Ich könnte Dir 2 Links geben, die aber leider ins Leere laufen; psst: Weil gelöscht.




teltarif "könnte" über weit mehr berichten als sie tun, vor allem über einige "unschöne Machenschaften" der TK-Branche -

ich scheine auf dem schlauch zu stehen. kannst du mir ein paar beispiele nennen bitte.


Frag teltarif, sie könnten darüber berichten; was ich wieder aus einer Mail weiß von einem User; was nicht nötig war weil man mit ein wenig Lebenserfahrung auch weiß, was z.B. auf telefon-treff "diskutiert" wird: Werden wir überwacht? (Nein wir werden natürlich nicht überwacht, außerdem hat niemand die Absicht eine Mauer zu bauen.



und ein
paar freaks die hier das meiste posten.
[...]

und gehe auch nicht davon aus das mir
der überblick fehlt.

Einer von uns beiden hat leichte Wahrnehmungsstörungen; wahrscheinlich bin ich es.



@ teltarif

Was mich ja brennend interessieren würde: Wie kommt die BNetzA auf einen IC von grob 4Cent? Warum ging er über Jahre nur marginal zurück, zuletzt heftig und warum kümmert das die Anbieter schlichtweg nicht?
Bei oft 9 Cent/Min bei den Discountern, bei 24 Cent/MB - welche Nasen in welchen Behörden sind über`s Jahr derart verschnupft, daß potentielle Preisabsprachen nicht zu riechen sind? Oder anders gefragt: Wer hat in welcher Form gute Drähte, daß alles so bleibt wie es ist?
Welcher Anbieter steht mit welchem anderen vor Gericht und weswegen, wer hat sich mit wem zuvor außergerichtlich geeinigt und wer bezahlt den ganzen Spaß - etwa die Kunden mit irren Tarifen?
Warum liegt der IC bei groben 4 Cent/Min, wenn Mobilfunk günstiger ist/sein soll als Festnetz und der IC dort bei groben 0,5 Cent/Min liegt?

Diese und weitere Fragen @ teltarif, fände ich toll mal beleuchtet zu werden - wie wäre es mit einer Art Blog mit Kommentarfunktion dazu? (Von einigen konkreten Menschen aus der teltarif-Redaktion würde ich es mir wünschen, daß sie es NICHT tun; weil es sonst doch recht vage bliebe, sehr schwammig.)
Menü
[…2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] batrabbit antwortet auf x13
28.08.2011 07:15
Benutzer x13 schrieb:

Was mich ja brennend interessieren würde: Wie kommt die BNetzA auf einen IC von grob 4Cent? Warum ging er über Jahre nur marginal zurück, zuletzt heftig und warum kümmert das die Anbieter schlichtweg nicht?

EU-Vorgaben. Es kümmert sie schon, haben Verfügungen und Anträge eingereicht.

Bei oft 9 Cent/Min bei den Discountern, bei 24 Cent/MB - welche Nasen in welchen Behörden sind über`s Jahr derart verschnupft, daß potentielle Preisabsprachen nicht zu riechen sind? Oder anders gefragt: Wer hat in welcher Form gute Drähte, daß alles so bleibt wie es ist?

Preisabsprachen? Die Kleinen unterbieten, die Großen orientieren
sich am Anderen. Dazu bedarf es keiner Abprachen, siehe Tankstellen. Und es ist schon lange nicht mehr so, wie "es mal war".

Welcher Anbieter steht mit welchem anderen vor Gericht und weswegen, wer hat sich mit wem zuvor außergerichtlich geeinigt und wer bezahlt den ganzen Spaß - etwa die Kunden mit irren Tarifen?

Ich weiß nicht, was für dich "irre Tarife" sind, die Heutigen
sind es nicht.

Warum liegt der IC bei groben 4 Cent/Min, wenn Mobilfunk günstiger ist/sein soll als Festnetz und der IC dort bei groben 0,5 Cent/Min liegt?

Der Festnetz-IC steht und fällt mit den zu Grunde liegenden
Betriebskosten (inkl. Instandhaltung) und den Berechnungs-
methoden, neben Markt-regulierenden Maßnahmen. Den
Mobilfunk-IC nimmt die EU in ihr Gewahr.
Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.2] x13 antwortet auf Beschder
11.08.2011 04:18
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
Doch, ist es: peso weiß von Dingen, die auch teltarif bekannt sind und diese zu verheimlichen, keinerlei Stellung zu beziehen

welche dinge sind das? rahmenverträge von ein paar firmen? mir fällt leider auf das er immer auf der limitierung der postings rumreitet obwohl er das limit nicht erreicht bzw. sich hinter limits auch "versteckt" indem er nicht auf themen eingeht oder nur die limits anspricht.


Hast Du einen Beweis, daß er das Limit nie erreichte? Ich bekam den Hinweis nach ein paar Beiträgen, laut teltarif waren es <sehr viele> oder ähnlich und nach EINEM Beitrag nach der Zwangspause waren es wieder 1,5 Stunden, dann wieder EIN Beitrag, dann wieder Pause - das ist keine Polemik, das war (oder ist) real!
Stell Dir vor, Du redest mit jemandem auf der Straße oder am Telefon und hast urplötzlich Schweigepflicht für 1,5 Std --> eine geile Party ist das. - Und nein, komm mir bitte nicht mit diesen 1, 2, 3-Zeiler hier auf teltarif (und anderen Foren), da steckt meist wenig Inhalt drin.

Rahmenverträge für ein paar Firmen, wie Du sagst?
Nun, welche Firmen wären es denn? Und wie lauten die Anbieter? Etwa o2? Für welches Geld kaufte man sich ein und wie hoch ist die Last, die die Kunden zu tragen haben?! Hierzu würde ich mir weit mehr Infos, Aufklärung seitens von teltarif wünschen.
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.2.1.1.2] peso antwortet auf 123fred
10.08.2011 12:37
Benutzer 123fred schrieb:

Ist Rumgenöle qualitativ wertvoll? Deine Beiträge würde ich schon fast zu Spam zählen. Anstatt ständig auf andere zu schimpfen, könntest du ja selbst mal ein paar sinnvolle (!) Beiträge verfassen.

Wenn Du alles lesen würdest und nicht hier rumnölst, hättest Du festgestellt, dass X13 hier mehr Input haben möchte. Output hat er als bekennender Laie nicht.

peso
Menü
[…2.2.1.1.1.2.1.1.1.1.2.2] peso antwortet auf 123fred
10.08.2011 12:35
Benutzer 123fred schrieb:
Benutzer Beschder schrieb:
nachdem du einen großteil der postings schreibst ist das niveau somit auch von dir selbst gemacht, denk mal drüber nach.

Volle Zustimmung! Von x13 kommt ja (in letzter Zeit) selten mehr als Rumgenöle.

Kann es sich auch darum handeln,

das es immer noch engagierte Leser gibt.

Aber wenn diese Leser nicht ins Schema passen, wird doch hier

nur Mobbing betrieben.

Richtige Diskussionen mit fachlicher Kompetenz sind hier doch

schon lange nicht mehr möglich.




ich bin kein verfechter der limitierung der beiträge, bei dem einen oder anderen user jedoch freut es mich.

Mich auch. :-)

Das ist dann wieder so eine sinnreiche Floskel. Dann lese doch diese Beträge einfach nicht.

peso
Menü
[…2.1.1.1.2.1.1.1.1.2.2.1] batrabbit antwortet auf peso
28.08.2011 07:19
Benutzer peso schrieb:

Richtige Diskussionen mit fachlicher Kompetenz sind hier doch

schon lange nicht mehr möglich.

Die waren *hier* noch nie möglich; aber schön,
dass du mittlerweile halbwegs anständig zitier-
und referenzierst! ;-)
Menü
[…1.2.2.1.1.1.2.1.1.1.1.3] peso antwortet auf Beschder
10.08.2011 12:33
Benutzer Beschder schrieb:

nachdem du einen großteil der postings schreibst ist das niveau somit auch von dir selbst gemacht, denk mal drüber nach.


Man kann doch hier kaum noch von einem Fachforum reden.

peso
Menü
[…2.2.1.1.1.2.1.1.1.1.3.1] x13 antwortet auf peso
10.08.2011 15:51
Benutzer peso schrieb:
Benutzer Beschder schrieb:

nachdem du einen großteil der postings schreibst ist das niveau somit auch von dir selbst gemacht, denk mal drüber nach.


Man kann doch hier kaum noch von einem Fachforum reden.

peso


Man hat 56.000 Teilnehmer, die aktivsten Foren haben um die 30 (!) Beiträge, teltarif und o2 scheint es zu gefallen.
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.2] x13 antwortet auf peso
31.07.2011 05:05
Benutzer peso schrieb:

Geht mal in die Diskussionen vor 6 bis 8 Jahren rein.

Es reichen, glaube ich, 2 Tage um Suchmaschinen benutzen zu müssen, richtig?


Was Eplus betrifft und den Vertrieb über Aldi/Medion: Wann wird Aldi wechseln von Eplus hin zu einem qualitativ besseren Anbieter? Oder wird sich o2 diesen Zugang "erkaufen"?
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.2.1] paeffgen antwortet auf x13
31.07.2011 12:31
Benutzer x13 schrieb:
(...) Was Eplus betrifft und den Vertrieb über Aldi/Medion: Wann wird Aldi wechseln von Eplus hin zu einem qualitativ besseren Anbieter? Oder wird sich o2 diesen Zugang "erkaufen"?

ALDI hat gar keinen Vertrag mit E-Plus. Medion hat und benutzt ALDI quasi als Ladentheke.
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.2.1.1] alexander-kraus antwortet auf paeffgen
31.07.2011 14:29
Benutzer paeffgen schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
(...) Was Eplus betrifft und den Vertrieb über Aldi/Medion: Wann wird Aldi wechseln von Eplus hin zu einem qualitativ besseren Anbieter? Oder wird sich o2 diesen Zugang "erkaufen"?

ALDI hat gar keinen Vertrag mit E-Plus. Medion hat und benutzt ALDI quasi als Ladentheke.
Das typische Aldi konde geht dort hin wegen dem Preis. - Und da ich stark vermute, dass eplus den Discountern den größten Rabatt einräumt, was die Einkaufskonditionen anbelangt, kann ich mir hier einen Wechsel nur schwer vorstellen.
Sicherlich könnte ein "Global-Player" wie Vodafone versuchen, den Preis weiter zu drücken, auf der anderen Seite will man seinen Kunden ja ein hochpreisigeres, und qualitativ besseres Netz anbieten, da käme dieser "Kampfpreis" bei der eigenen Kundschaft, die hohe Preise für das "Original" zahlen, wohl nicht wirklich gut an.
Eplus ist ein "Billigheimer", weil Sie nur über den Preis an Kunden kommen. - Das das Netz, gerade im Bezug auf Mobile Daten einfach "Grottenschlecht" ist, das sagen ja mittlerweile mehrere unabhängige Tests.
Ich selbst habe den "Billigheimer" verlassen, als ich zum 2.Mal binnen weniger Tage zur "Hauptreisezeit" auf einem Bahnsteig an einem ICE Haltebahnhof mit e+ nicht telefonieren konnte, mit meinem Schweizer-Prepad Handy und deutschen T-Mobile Roaming war das aber kein Problem.
Das e+ Netz ist für die "Scharen" an Neukunden, und Kunden, die es bleiben sollen gar nicht ausgelegt. - Die kommen mit dem Netzausbau so schon nicht nach, wie sollen die dann die Mobilen-Datendienste "Wettbewerbsfähig" machen?
Aufgrund meiner Beschwerde bei e+ hat man sogar versprochen, das Problem in den nächsten 6 Monaten "zu lindern", sprich die Mobilfunkzellen zu verkleinern, und auszubauen. - Nutzt mir nur nichts, wenn ich telefonieren will, aber nicht kann...
Menü
[…1.1.2.2.1.1.1.2.2.1.1.1] x13 antwortet auf alexander-kraus
31.07.2011 16:40
Benutzer alexander-kraus schrieb:

Eplus ist ein "Billigheimer",

waren sie mal.

weil Sie nur über den Preis an Kunden kommen. - Das das Netz, gerade im Bezug auf Mobile Daten einfach "Grottenschlecht" ist, das sagen ja mittlerweile mehrere unabhängige Tests.

Vielleicht stecken sie bald Geld in Imagekampagnen, um weiter als "Billigheimer" wahrgenommen zu werden.
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.3] spaghettimonster antwortet auf peso
03.08.2011 03:07
Benutzer peso schrieb:
Genau das ist das Problem. Man hätte, wie es ganz früher geplant war, die Netzbetreiber nicht am Endkundengeschäft beteiligen dürfen. Das ganze Providergeschäft war von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Man wollte damals möglichst viele Wettbewerber mit in den Markt holen und sie nicht durch infrastrukturelle Hürden abhalten. Deswegen führte man das damals ein. So wurden D1, D2 und E1 per Lizenz verpflichtet, Service-Provider auf ihr GSM- und später auch UMTS-Netz zu lassen. Dass das absehbar sinnlos war, finde ich eigentlich nicht; gegen Call by Call kann man ja ein ähnliches Wertschöpfungsargument einwenden, und das hat zumindest damals den Wettbewerb ordentlich in Bewegung gebracht.

Für die LTE-Lizenzen 2010 gibt es diese Service-Provider-Auflage im Übrigen nicht mehr, laut neuem TKG ist die Bundesnetzagentur nicht mehr dazu befugt. Die Marktanteile der Service-Provider schwinden, eine MVNO-Verpflichtung gibt es aber auch nicht. Man darf also gespannt sein, inwieweit die Netzbetreiber hier künftig überhaupt was an Mitbewerber rausrücken. Als MVNO kennt ja hier im Wesentlichen Vistream; ob nun gerade E-Plus den LTE-Markt aufmischen wird? Vielleicht, wenn E-Plus noch so lange lebt, letztlich ist der Preis ja ihr einziger Trumpf. Ich erinnere mich aber auch, dass O2, die wegen des späten Markteintritts von der Resale-Auflage verschont wurde, und die eigentlich auch über den Preis vermarkten musste, sich trotzdem Jahre lang weigerte, mit Resellern zu kooperieren. Erst Debitel pochte dann zufällig erfolgreich vor Gericht auf Gleichstellung, was nun nicht mehr funktionieren dürfte. So kann es also ohne Service-Provider-Auflage auch laufen. Und ob MVNOs so viel mehr bringen würden? Das Netz bleibt dasselbe, der Kunde muss noch einen Anbieter durchfüttern, und der Service wird schlechter, weil Kunde und Netzbetreiber auseinanderrücken. Vistream ist ja von E-Plus gezielt platziert worden, aber das liegt ja nicht an MVNOs, sondern an E-Plus' Situation, was man auch daran sieht, dass E-Plus' Preissenkung auch über andere Schienen lief, zB über Simyo oder die angestoßene IC-Regulierung.
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.3.1] x13 antwortet auf spaghettimonster
03.08.2011 03:12
Benutzer spaghettimonster schrieb:

E-Plus noch so lange lebt, letztlich ist der Preis ja ihr einziger Trumpf.

War das jetzt positiv oder negativ gemeint? Was Preis/Leistung angeht, gehört Eplus inzwischen ins Pseudo-Premiumsegment, oder?
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.3.2] peso antwortet auf spaghettimonster
03.08.2011 11:08
Benutzer spaghettimonster schrieb:

Man wollte damals möglichst viele Wettbewerber mit in den Markt holen und sie nicht durch infrastrukturelle Hürden abhalten. Deswegen führte man das damals ein. So wurden D1, D2 und E1 per Lizenz verpflichtet, Service-Provider auf ihr GSM- und später auch UMTS-Netz zu lassen. Dass das absehbar sinnlos war, finde ich eigentlich nicht; gegen Call by Call kann man ja ein ähnliches Wertschöpfungsargument einwenden, und das hat zumindest damals den Wettbewerb ordentlich in Bewegung gebracht.

Ich bin der Meinung, man hätte die Netzbetreiber nicht ins Endkundengeschäft lassen dürfen. Dann hätten wir den gewünschten Wettbewerb. Es gab früher sehr interessante Tarifmodelle (auch bei Talkline) die zukunftsträchtig waren. Nur, im Großkundenbereich haben die Netzbetreiber alles plattgewalzt und unterboten.

Ist da nicht was von der EU im Busch? In Sachen Roaming?

peso
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.3.2.1] x13 antwortet auf peso
03.08.2011 16:14
Benutzer peso schrieb:


Ist da nicht was von der EU im Busch? In Sachen Roaming?

peso


Frag mal Henning, der ist doch meist gut informiert.
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.3.2.2] spaghettimonster antwortet auf peso
03.08.2011 22:14
Benutzer peso schrieb:
Ich bin der Meinung, man hätte die Netzbetreiber nicht ins Endkundengeschäft lassen dürfen. Dann hätten wir den gewünschten Wettbewerb. Es gab früher sehr interessante Tarifmodelle (auch bei Talkline) die zukunftsträchtig waren. Nur, im Großkundenbereich haben die Netzbetreiber alles plattgewalzt und unterboten.

Aber im Prinzip kann ein Reseller/MVNO doch auch nicht günstiger anbieten, als er die Leistung von Telekom & Co einkauft. Insofern verstehe ich nicht ganz, wie MVNOs das Problem lösen könnten. Bei der Bahn haben wir das ja teilweise; da mieten Mitbewerber Strecken bei einer Netzgesellschaft der Bahn zu regulierten Preisen an und befahren sie mit eigenen Zügen, machen eigene Fahrpläne und eigene Preise, also quasi MVNO. Falls das zu einer Preissenkung geführt haben und nicht nur daran liegen sollte, dass die Konkurrenten nur die rentablen Strecken befahren, dann habe ich sie noch nicht bemerkt.

Ist da nicht was von der EU im Busch? In Sachen Roaming?

MVNOs im Roaming? Ja, ist aber erst im Planungsstadium. Ich bin sicher, dass Kroes da noch heftigen Gegenwind bekommt.
Menü
[…1.1.2.2.1.1.1.2.3.2.2.1] peso antwortet auf spaghettimonster
04.08.2011 22:15
Benutzer spaghettimonster schrieb:

Vieles und Gutes.

Aber leider kann und will ich Dir nicht antworten. Eine Diskussion mit engagierten Leuten ist bei TT nicht möglich. Das fängt mit der willkürlichen Sperrung an und endet an der Zitatbegrenzung.

Ich glaube kaum, dass sich ein TTler in eine Diskussion einliest, die nur aus Bruchstücken besteht.

Es sieht hier so aus, dass gar keine fachliche Diskussion gewünscht wird.

peso
Menü
[…1.2.2.1.1.1.2.3.2.2.1.1] x13 antwortet auf peso
05.08.2011 00:55
Benutzer peso schrieb:
Benutzer spaghettimonster schrieb:

Vieles und Gutes.

Aber leider kann und will ich Dir nicht antworten. Eine Diskussion mit engagierten Leuten ist bei TT nicht möglich. Das fängt mit der willkürlichen Sperrung an und endet an der Zitatbegrenzung.

Ich glaube kaum, dass sich ein TTler in eine Diskussion einliest, die nur aus Bruchstücken besteht.

Es sieht hier so aus, dass gar keine fachliche Diskussion gewünscht wird.


@ teltarif

Wäre es möglich dazu (endlich) mal eine Stellungnahme zu bekommen?

@ Martin, @ Kai, @ Marc

oder heißt die Devise: Aussitzen, zur Not Sperre für die, die hinterfragen?



Zu Eplus: Wann sinken die Datenpreise? Wären, bei diesen "grandiosen" Netztestergebnissen, nicht 20 oder 15 Cent/MB machbar?
Und bei 5 Cent/Min wären die meisten Kunden auch nicht böse.



peso

Menü
[…2.2.1.1.1.2.3.2.2.1.1.1] Forumsadmin antwortet auf x13
05.08.2011 10:40
Benutzer x13 schrieb:

@ teltarif

Wäre es möglich dazu (endlich) mal eine Stellungnahme zu bekommen?

Hallo x13,

Einschränkungen hier im Forum sind als Reaktion auf die Uneinsichtigkeit der Nutzer eingeführt worden.
Eine Beschränkung der Zitatslänge wurde eingerichtet da ellenlange Beiträge im Volltext zitiert wurden und nur ein "genau" "Nein" ... oder ähnliches als Antwort hinzugefügt wurde.
Solch unübersichtliche Threads wurden von vielen Nutzer bemängelt und leider haben einfache Appelle an die Nutzer Zitate auf eine sinnvolle Länge zu beschränken keine Besserung gezeigt, so dass wir nur die technische Einschränkung als mögliche Lösung gesehen haben. Auch wenn man es damit leider sicher nicht allen Nutzern recht machen kann.


@ Martin, @ Kai, @ Marc

oder heißt die Devise: Aussitzen, zur Not Sperre für die, die hinterfragen?

Die Sperre von Nutzern erfolgt nur bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen und das in der Regel auch nur wenn der Hinweis, diese doch bitte zu achten ignoriert wird.

peso spielt auf die beschränkte Anzahl von Postings in einem bestimmten Zeitraum an. Auch dies war eine Reaktion auf Nutzer die das Forum als Chat missbraucht haben oder zig mal den immer gleichen Text gepostet haben und nicht bereit waren ihr Verhalten zu überdenken.
Der Zeitraum ist festgelegt, die Ausgangsanzahl der Postings kann mittlerweile individuell angepasst werden, wird aber von unserer Seite nicht öffentlich diskutiert.


Zu Eplus: Wann sinken die Datenpreise? Wären, bei diesen "grandiosen" Netztestergebnissen, nicht 20 oder 15 Cent/MB machbar?
Und bei 5 Cent/Min wären die meisten Kunden auch nicht böse.


Diesbezüglich verweise ich mal auf die diversen Editorials von Kai, die sich mit den Preisen auseinandersetzen und seine Schlussfolgerungen auch begründen.

Viele Grüße
teltarif.de Forumsadmin
Menü
[…2.1.1.1.2.3.2.2.1.1.1.1] x13 antwortet auf Forumsadmin
05.08.2011 15:00
Benutzer Forumsadmin schrieb:
Benutzer x13 schrieb:

@ teltarif

Wäre es möglich dazu (endlich) mal eine Stellungnahme zu bekommen?

Hallo x13,

Einschränkungen hier im Forum sind als Reaktion auf die Uneinsichtigkeit der Nutzer eingeführt worden.


Warum nur ist immer der Nutzer schuld?


Eine Beschränkung der Zitatslänge wurde eingerichtet da


ich kenne die Gründe


Auch wenn man es damit leider sicher nicht allen Nutzern recht machen kann.


Das war im Jahre X, wird das auch 2020 beibehalten?




@ Martin, @ Kai, @ Marc

oder heißt die Devise: Aussitzen, zur Not Sperre für die, die hinterfragen?

Die Sperre von Nutzern erfolgt nur bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen und das in der Regel auch nur wenn der Hinweis, diese doch bitte zu achten ignoriert wird.


Welche Regeln hat spl nicht eingehalten, warum hat sich ein Zulu verabschiedet? Weil die Qualität von teltarif immer besser wurde, auch durch diesen seltsamen Leser-Dingsbums-Beirat?



peso spielt auf die beschränkte Anzahl von Postings in einem bestimmten Zeitraum an. Auch dies war eine Reaktion auf Nutzer die das Forum als Chat missbraucht haben oder zig mal den immer gleichen Text gepostet haben und nicht bereit waren ihr Verhalten zu überdenken.


Das war fast schon 199x und ja, es handelte sich um wenige Tage, übrigens glänzte teltarif in dieser Zeit durch Abwesenheit, keinen sonderlichen Kontakt zu den Lesern.


Der Zeitraum ist festgelegt, die Ausgangsanzahl der Postings kann mittlerweile individuell angepasst werden, wird aber von unserer Seite nicht öffentlich diskutiert.


So wie Gerichtstermine zwischen den Netzbetreibern? Wie Korrupt*** äh Lobbyismus etc.? Wären mal ein paar Artikel wert finde ich statt Copy&Paste.



Zu Eplus: Wann sinken die Datenpreise? Wären, bei diesen "grandiosen" Netztestergebnissen, nicht 20 oder 15 Cent/MB machbar?
Und bei 5 Cent/Min wären die meisten Kunden auch nicht böse.


Diesbezüglich verweise ich mal auf die diversen Editorials von Kai, die sich mit den Preisen auseinandersetzen und seine Schlussfolgerungen auch begründen.


Ich bitte höflichst um Verzeihung, daß ich eher selten diese brachialen Editorials durchlese, man ist beim Lesen immer so geschockt vor der Realität wie auch bei Beiträgen einiger Redakteure.



Viele Grüße
teltarif.de Forumsadmin


Ja, danke - es wird sich also rein gar nichts ändern, richtig?
Menü
[…1.1.1.2.3.2.2.1.1.1.1.1] Zulu antwortet auf x13
07.08.2011 22:22
Benutzer x13 schrieb:

Warum nur ist immer der Nutzer schuld?

Das ist aber in jedem privat betriebenen Forum so. Deshalb verschwinden Forenschreiber und der einfache Konsument wird umworben.

Die Sperre von Nutzern erfolgt nur bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen und das in der Regel auch nur wenn der Hinweis, diese doch bitte zu achten ignoriert wird.


Welche Regeln hat spl nicht eingehalten, warum hat sich ein Zulu verabschiedet? Weil die Qualität von teltarif immer besser wurde, auch durch diesen seltsamen Leser-Dingsbums-Beirat?

Siehe vorletztes Posting von mir. Es macht relativ wenig Sinn in privaten Foren zu schreiben. Ich lass das mal so stehen, weil eine Begründung die Schreibbegrenzung sprengen würde.:-)

Ach es gibt hier einen Leserbeirat? Mööönsch Kai! Das hast du aber von dem Revolverblatt mit den blutroten Buchstaben abgekupfert.:-)
Mit Verlaub - dementsprechend auch die Klientel hier.:-)
(duck)




Ja, danke - es wird sich also rein gar nichts ändern, richtig?

Änderungen kosten Geld und bringen deshalb nicht mehr Klicks.:->

Zulu... haut jetzt tatsächlich wieder ab. Meiner Argumentation wird hier sowieso kaum noch einer folgen (können).

:--->
Menü
[…1.1.2.3.2.2.1.1.1.1.1.1] x13 antwortet auf Zulu
08.08.2011 01:30
Benutzer Zulu schrieb:

Zulu... haut jetzt tatsächlich wieder ab. Meiner Argumentation wird hier sowieso kaum noch einer folgen (können).

:--->


Doch, selbst noch ein paar Bieren geht das noch - weit schwerer ist es diese Weichspülartilen wie auch -kommentare lesen zu müssen; ich tue mir diesen, sorry, Müll nicht mehr wirklich an.

@ Kai
@ MKessler
@ Martin Müller

Wann dürfen wir uns über kritische Beiträge freuen, wann über Korruptions- äh Lobbyismusberichte, wann über, wann welcher Netzbetreiber gegen wen vor Gericht geht und weswegen?
Wann kommen (endlich) Berichte, wann welcher Anbieter den anderen "technisch" nicht durchleitet?
Wie viel der IC bei einer SMS kostet?
Wer es verhindert, daß bei gesenktem IC keine Tarifsenkung kommt?

Wie hoch ist die Marge bei welchem Netzbetreiber, warum bzw. wer verhindert das call-by-call im Mobilfunk, warum gibt es keine Höchstgrenze im Mobilfunk, im geschossenen System?

Welcher Netzbetreiber kauft sich bei Unternehmen ein, zu welchen Konditionen?

Und wann endlich wird diese grausame Forensoftware endlich aktualisiert?


Folgt nun eine Sperre, übt Ihr Euch im Schweigen weil o2&Co Euch vom Schuldenberg bezahlen oder...?
Ich hätte weitere Fragen, ich TK-Laie, aber....
Menü
[…1.1.2.3.2.2.1.1.1.1.1.2] x13 antwortet auf Zulu
08.08.2011 01:41
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer x13 schrieb:

Warum nur ist immer der Nutzer schuld?

Das ist aber in jedem privat betriebenen Forum so. Deshalb verschwinden Forenschreiber und der einfache Konsument wird umworben.

Hey, ich äh, ok, ey, voll geil. Ich wolle, 1€-Handy, voll geil. Netzbetre... wie, was? 1€-Handy, voll geil, Rest egal.

Ich würde in einem PRIVATEN Forum eine echte Chance sehen und eine relativ gute Forensoftware gibt es inzwischen gratis: Werdet UNabhängig, reduziert die Werbung, bietet Qualität, vieles mehr sollte (automatisch) kommen.




Zulu - ob Zulu wirklich Zulu ist weiß ich nicht, aber vielleicht holen Zulu, peso, spl&Co teltarif ja noch ..... ich träume einfach mal weil etliche andere TK-Foren einfach nur noch grottig sind und teltarif ggf. eine Art Hoffnungsschimmer ist, wenn nicht o2&Co das Sagen haben.
Menü
[…1.2.2.1.1.1.2.3.2.2.1.2] x13 antwortet auf peso
05.08.2011 03:23
Benutzer peso schrieb:
Benutzer spaghettimonster schrieb:

Vieles und Gutes.

Aber leider kann und will ich Dir nicht antworten. Eine Diskussion mit engagierten Leuten ist bei TT nicht möglich. Das fängt mit der willkürlichen Sperrung an und endet an der Zitatbegrenzung.

Ich glaube kaum, dass sich ein TTler in eine Diskussion einliest, die nur aus Bruchstücken besteht.


... und man sich die "Diskussionen", die länger als 1, 2 Tage zurückliegen, ergoogeln muß.

Eine gänzlich andere Forenaufteilung, eine gescheite Suchfunktion etc. wäre wünschenswert - das hat selbst o2 nach vielen Monaten langsam, ganz langsam erkannt.



Eine bekannte Plattform wie teltarif, dazu bzw. darin kritische sowie kompetente Geister, ich wäre fast begeistert - oder heißt die Devise: Alle Macht den Sponsoren?



Es sieht hier so aus, dass gar keine fachliche Diskussion gewünscht wird.

peso
Menü
[…1.2.2.1.1.1.2.3.2.2.1.3] Zulu antwortet auf peso
07.08.2011 22:05
Benutzer peso schrieb:

Aber leider kann und will ich Dir nicht antworten. Eine Diskussion mit engagierten Leuten ist bei TT nicht möglich. Das fängt mit der willkürlichen Sperrung an und endet an der Zitatbegrenzung.

Holla die Waldfee! Hier scheint sich wohl nichts geändert zu haben.

Ich glaube kaum, dass sich ein TTler in eine Diskussion einliest, die nur aus Bruchstücken besteht.

Es sieht hier so aus, dass gar keine fachliche Diskussion gewünscht wird.

Natürlich nicht! Es geht hier um Umsatz genauso wie in der Mobilfunkbranche. Schlagzeilen sind gefragt und somit hohe Klicks.
Das ist so wie mit den Papiermedien. Hauptsache die Auflage stimmt, der Inhalt kann falsch sein. Mit seriösem Journalismus lässt sich kaum viel und schnell Geld verdienen. Es ist ja auch für den Leser meist viel zu kompliziert alle Hintergründe im Oberstübchen zu erfassen.

...herrje.. ich erwische mich schon wieder beim pinseln... ich wollte nicht.


Grüßle Peso!


Zulu... der Seriöse.:-)
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.2.4] x13 antwortet auf peso
05.08.2011 00:57
Benutzer peso schrieb:


Eminus hat gar nichts zum Ausgleichen und wird, früher oder später, sowieso verschwinden.


Kann es sein, daß Eplus schon seit 5 oder gar 10 Jahren verschwindet, von Telefonica gekauft wurde, von Orange, von...?




Es ist so irre hilfreich permanent viel Text löschen zu müssen - @ teltarif, bleibt alles wie es ist oder denkt man über Korrekturen nach? Oder haben die Sponsoeren etwas dagegen?
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.3] x13 antwortet auf 123fred
31.07.2011 05:21
Benutzer 123fred schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
Es gibt nur 4 (konkreter 6) Anbieter, mehr Kunden wollen ins Datennetz, ergo: Tarife erhöhen.

Es gibt vier Netzbetreiber, aber massig Anbieter von Telefondienstleistungen.


Nenn mir einige, ich lerne gerne dazu, um ohne CallThrough für bis zu 2 Cent/Min in ein Fremdnetz telefonieren zu können.



Ich habe mich nie für Preiserhöhungen ausgesprochen. Nur stell dir mal vor, du wärst verantwortlich für die Preisgestaltung bei einem Mobilfunkunternehmen. Du stellst fest, dass deine Produkte bei aktueller Preislage massiv nachgefragt werden. Welchen Grund hättest du, den Preis zu senken? Ich sehe keinen nachvollziehbaren. Du?

Wenn ich ehrlich wäre: Ich würde die CEOs der "Konkurrenz" einladen, schickes Menü, toller Wein, Unkosten egal, und würde sie fragen: Wann erhöhen wir wie die Tarife? Die BNetzA und die Politik werden auch eingeladen, bei Kaffee&Kuchen, ein paar Lustreisen und fast alle würden still halten.

Ergebnis: Ich glaube die Kontostände würden steigen, bei Verkauf des Netzes gäbe es eine irre fette Abfindung.


--> Ich glaube, so würde ich handeln, wäre ich Kapitalist; und ich nehme an, die CEOs denken nicht viel anders.
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.3.1] 123fred antwortet auf x13
31.07.2011 18:04
Benutzer x13 schrieb:
Benutzer 123fred schrieb:
Es gibt vier Netzbetreiber, aber massig Anbieter von Telefondienstleistungen.


Nenn mir einige, ich lerne gerne dazu, [...]

https://www.teltarif.de/a/mobilfunk.html
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.3.1.1] x13 antwortet auf 123fred
31.07.2011 19:21
Benutzer 123fred schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
Benutzer 123fred schrieb:
Es gibt vier Netzbetreiber, aber massig Anbieter von Telefondienstleistungen.


Nenn mir einige, ich lerne gerne dazu, [...]

Großes Kino - Du kannst auch weitere 500 oder 5.000 dazupacken, die sich alle untereinander einig sind die z.B. 5 Cent/Min *nicht* anzurühren bzw. den Mobilfunkmarkt für call-by-call oder ähnliches *nicht* zu öffnen.

Das wären auch (Hintergrund)Berichte, die ich mir von teltarif wünschen würde als Meldungen, Editorials oder oder
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.1.3.1.1.1] 123fred antwortet auf x13
31.07.2011 19:42
Benutzer x13 schrieb:
Großes Kino - Du kannst auch weitere 500 oder 5.000 dazupacken, die sich alle untereinander einig sind die z.B. 5 Cent/Min *nicht* anzurühren bzw. den Mobilfunkmarkt für call-by-call oder ähnliches *nicht* zu öffnen.

Jedenfalls kann man sehen, dass es eine Vielzahl an Anbietern gibt. Die Konsumenten haben also eine breite Auswahl an Anbietern mit unterschiedlichen Tarifen und Optionen.

Schonmal dran gedacht, dass die Unternehmen auch Kosten haben und deswegen ein bestimmtes Preisniveau nicht unterschreiten können? Wenn du der Meinung bist, dass man ein Prepaid-Angebot zu 4 oder 5 Cent pro Minute gewinnbringend auf den Markt bringen kann, weswegen machst du es dann nicht einfach? Die Kunden würden dir die Bude einrennen, du könntest dich vor Erfolg kaum retten.
Menü
[…1.1.2.2.1.1.1.3.1.1.1.1] x13 antwortet auf 123fred
31.07.2011 20:00
Benutzer 123fred schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
Großes Kino - Du kannst auch weitere 500 oder 5.000 dazupacken, die sich alle untereinander einig sind die z.B. 5 Cent/Min *nicht* anzurühren bzw. den Mobilfunkmarkt für call-by-call oder ähnliches *nicht* zu öffnen.

Jedenfalls kann man sehen, dass es eine Vielzahl an Anbietern gibt. Die Konsumenten haben also eine breite Auswahl an Anbietern mit unterschiedlichen Tarifen und Optionen.


Ich sehe da keine Auswahl, nicht die Wahl zwischen Pest und Cholera.



Schonmal dran gedacht, dass die Unternehmen auch Kosten haben und deswegen ein bestimmtes Preisniveau nicht unterschreiten können?

Natürlich - wo läge diese Grenze?


Wenn du der Meinung bist, dass man ein Prepaid-Angebot zu 4 oder 5 Cent pro Minute gewinnbringend auf den Markt bringen kann, weswegen machst du es dann nicht einfach? Die Kunden würden dir die Bude einrennen, du könntest dich vor Erfolg kaum retten.

Ich gründe also eine Firma, die vom Anbieter X zu hören kriegt: Du kannst vieles tun, aber die untere Grenze heißt: 8, besser 9 Cent - das, was Du mir vorschlägst, ist ein <Wünsch Dir was>-Lied, danach kommt die Sesamstraße und danach ruft das Bettchen.
Menü
[…1.2.2.1.1.1.3.1.1.1.1.1] 123fred antwortet auf x13
31.07.2011 20:37
Benutzer x13 schrieb:
Ich sehe da keine Auswahl, nicht die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Dann scheinst du blind zu sein.


Natürlich - wo läge diese Grenze?

Das kann ich nicht beantworten, da ich die internen Kostenrechnungen der Unternehmen nicht kenne.


Ich gründe also eine Firma, die vom Anbieter X zu hören kriegt: Du kannst vieles tun, aber die untere Grenze heißt: 8, besser 9 Cent - das, was Du mir vorschlägst, ist ein <Wünsch Dir was>-Lied, danach kommt die Sesamstraße und danach ruft das Bettchen.

Wo liegt eigentlich dein Problem? Du hast doch hier schon mehrfach einen Preis von 4 ct./Minute ins Gespräch gebracht. M.E. ist das unrealistisch. Das scheinst du aber nicht glauben zu wollen. Daher mein Vorschlag, dass du es einfach ausprobierst.
Menü
[…2.2.1.1.1.3.1.1.1.1.1.1] x13 antwortet auf 123fred
31.07.2011 21:05
Benutzer 123fred schrieb:
Benutzer x13 schrieb:
Ich sehe da keine Auswahl, nicht die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Dann scheinst du blind zu sein.


Ich sehe eine Menge Anbieter, ja, aber ich sehe keine Wahl; ähnlich wie in der Politik, da wollen auch alle mehr oder minder das gleiche.




Natürlich - wo läge diese Grenze?

Das kann ich nicht beantworten, da ich die internen Kostenrechnungen der Unternehmen nicht kenne.


Ich gründe also eine Firma, die vom Anbieter X zu hören kriegt: Du kannst vieles tun, aber die untere Grenze heißt: 8, besser 9 Cent - das, was Du mir vorschlägst, ist ein <Wünsch Dir was>-Lied, danach kommt die Sesamstraße und danach ruft das Bettchen.

Wo liegt eigentlich dein Problem? Du hast doch hier schon mehrfach einen Preis von 4 ct./Minute ins Gespräch gebracht.
M.E. ist das unrealistisch.

Warum ist es das wenn Du selbst nicht weißt wo die Schmerzgrenze liegt?


Das scheinst du aber nicht glauben zu wollen. Daher mein Vorschlag, dass du es einfach ausprobierst.


Ich habe es oben angedeutet warum das eher unsinnig ist und ich das von Dir als Pseudoargumentation halte.
Menü
[…1.1.2.2.1.1.1.3.1.1.1.2] peso antwortet auf 123fred
31.07.2011 20:53
Benutzer 123fred schrieb:

Schonmal dran gedacht, dass die Unternehmen auch Kosten haben und deswegen ein bestimmtes Preisniveau nicht unterschreiten können? Wenn du der Meinung bist, dass man ein Prepaid-Angebot zu 4 oder 5 Cent pro Minute gewinnbringend auf den Markt bringen kann, weswegen machst du es dann nicht einfach? Die Kunden würden dir die Bude einrennen, du könntest dich vor Erfolg kaum retten.

Immer, wenn man nicht weiterweiß, dann kommt der gleiche alte Sch....

peso
Menü
[…1.2.2.1.1.1.3.1.1.1.2.1] telefonlaie antwortet auf peso
01.08.2011 10:03
Benutzer peso schrieb:

Immer, wenn man nicht weiterweiß, dann kommt der gleiche alte Sch....

peso

Hallo peso,

ich dachte Du weißt das 4 Cent Tarife nicht kostendeckend sein können, die Businesstarife die solche Preise bieten erklärst Du doch als durch die Privatkunden quersubventioniert - oder habe ich damit zu viel in deine Aussagen interpretiert?
Menü
[…2.2.1.1.1.3.1.1.1.2.1.1] peso antwortet auf telefonlaie
01.08.2011 11:15
Benutzer telefonlaie schrieb:

ich dachte Du weißt das 4 Cent Tarife nicht kostendeckend sein können, die Businesstarife die solche Preise bieten erklärst Du doch als durch die Privatkunden quersubventioniert - oder habe ich damit zu viel in deine Aussagen interpretiert?

Woher soll ich das konkret wissen? Da die Mobilfunkanbieter Ihre Kalkulation nicht offen legen, tappen wir hier völlig im Dunkeln.
Wenn man hier wirklich was erreichen will, muss man die Preise völlig willkürlich senken. Dann müssen die reagieren. Das erhebliche Verdienstspannen bestehen, sieht an doch an den Roamingkosten. Wenn, dann werden die "Verluste" im Businessbereich durch Privatkunden subventioniert. Aber prüfen und glauben kann ich das nicht.

peso
Menü
[…2.1.1.1.3.1.1.1.2.1.1.1] x13 antwortet auf peso
03.08.2011 02:22
Benutzer peso schrieb:


Woher soll ich das konkret wissen? Da die Mobilfunkanbieter Ihre Kalkulation nicht offen legen, tappen wir hier völlig im Dunkeln.
Wenn man hier wirklich was erreichen will, muss man die Preise völlig willkürlich senken. Dann müssen die reagieren.


Vielleicht geht Henning oder Kai in einem halbwegs kritischen Artikel mal darauf ein!?


Das erhebliche Verdienstspannen bestehen, sieht an doch an den Roamingkosten. Wenn, dann werden die "Verluste" im Businessbereich durch Privatkunden subventioniert. Aber prüfen und glauben kann ich das nicht.

peso



P.S.:

Sorry Telefonlaie, ich wurde durch die teltarif-Software gezwungen Stellen zu killen.
Menü
[…1.1.1.3.1.1.1.2.1.1.1.1] telefonlaie antwortet auf x13
03.08.2011 10:21
Benutzer x13 schrieb:


Vielleicht geht Henning oder Kai in einem halbwegs kritischen Artikel mal darauf ein!?

schon mal Kais Editorials zur Interconnection Regulierung gelesen?
im Vorfeld:
https://www.teltarif.de/kommentar-mobilfunk-...
danach:
https://www.teltarif.de/mobilfunk-interconnect-...

die fördern das Verständnis, wobei ich mir jetzt schon sicher bin, dass sie Dir nicht kritisch genug sein werden, da Kai ja konstante Endkundenpreise prognostiziert und nicht nach Senkung schreit.




P.S.:

Sorry Telefonlaie, ich wurde durch die teltarif-Software gezwungen Stellen zu killen.

passt doch, du hast auf peso geantwortet, da sind meine quotes der 2. Generation überflüssig
Menü
[…1.1.3.1.1.1.2.1.1.1.1.1] x13 antwortet auf telefonlaie
03.08.2011 16:12


die fördern das Verständnis, wobei ich mir jetzt schon sicher bin, dass sie Dir nicht kritisch genug sein werden

Richtig.


Alles andere (zum besseren Verständnis) mußte ich leider killen, als Text.
Menü
[1.1.1.2.2.1.1.2] Thunder115 antwortet auf x13
30.07.2011 12:09
Benutzer x13 schrieb:
Stimmt, hast Recht: Es gibt nur 4 (konkreter 6) Anbieter, mehr Kunden wollen ins Datennetz, ergo: Tarife erhöhen. @ Anbieter, wann erhöht Ihr die Preise?

Machen die Anbieter doch seit Jahren.
Zu gleichen Preisen werden die erlaubten Datenraten begrenzt und immer weiter reduziert. 10 GB 5 GB 3 GB 1GB.

Leistung halbiert - Preis stabil. das ist eine satte 100% Preiserhöhung!
Menü
[1.1.2] mikiscom antwortet auf frederik85
29.07.2011 08:50
Benutzer frederik85 schrieb:
Es gibt Bereiche, ja da funzt es ganz gut mit Eplus(max 1 mbit)aber leider an zu wenigen Stellen und ich könnte fast 5,- € drauf wetten das es Ende 2012 NICHT spürbar besser sein wird.

Bei der Wette mit den angekündigten bis zu 21,5 Mbit nicht Ende 2012 zu erreichen wäre ich dabei. Selbst bei (herkömmlichen) 7,2 Mbit würde ich mindestens 2,50 Euro gegen setzen.
Menü
[1.1.3] mobilfalke antwortet auf frederik85
29.07.2011 09:17
Mich hat so ein Test noch nie interessiert. Ich bin zufrieden mit Simyo.Hab in Hamb. Altona: fast überall HSDPA .Dafür auf meinem Arbeitsplatz in HH - Lurup mit D2 (Fyve)kein Netz Indoor.
Menü
[1.1.3.1] mersawi antwortet auf mobilfalke
31.07.2011 16:47
So schlecht ist das Netz nun echt nicht. . . Ich bin auch zufrieden. . . Definitiv auch wenn ich auf der Arbeit Duisburg nähe Bahnhof nur edge habe. T mob und vf sogar nur gprs einzig o2 hat 3g für die die gleich fragen hansa straße
Menü
[1.1.3.1.1] x13 antwortet auf mersawi
31.07.2011 17:07
Benutzer mersawi schrieb:
So schlecht ist das Netz nun echt nicht. . .

günstig, wie sich Eplus gern selbst verkauft, aber auch nicht (mehr im Vergleich zu den anderen).
Menü
[1.1.3.1.2] peso antwortet auf mersawi
31.07.2011 21:10
Benutzer mersawi schrieb:
So schlecht ist das Netz nun echt nicht. . . Ich bin auch zufrieden. . . Definitiv auch wenn ich auf der Arbeit Duisburg nähe Bahnhof nur edge habe. T mob und vf sogar nur gprs einzig o2 hat 3g für die die gleich fragen hansa straße

Es freut uns alle, dass es für Dich ausreicht. Wahrscheinlich würde CB-Funk auch ausreichen.

Beim Mobilfunk ist es nun einmal so, dass es MOBIL genutzt wird. Das bedeutet, dass ich nicht nur in Ballungsgebieten telefonieren kann.

Und wenn man das mal objektiv betrachtet, ist das Eminusnetz grottenschlecht.

peso
Menü
[1.1.3.1.2.1] x13 antwortet auf peso
31.07.2011 21:13
Benutzer peso schrieb:


Und wenn man das mal objektiv betrachtet, ist das Eminusnetz grottenschlecht.

peso

Manche behaupten, es sei besser als das von o2. ;-)




P.S.: Ab wie vielen Beiträgen wird man bei teltarif am Schreiben gehindert, temporär?
Menü
[1.1.3.1.2.1.1] alexander-kraus antwortet auf x13
31.07.2011 21:27
Benutzer x13 schrieb:
Benutzer peso schrieb:


Und wenn man das mal objektiv betrachtet, ist das Eminusnetz grottenschlecht.

peso

Manche behaupten, es sei besser als das von o2. ;-)

Da sich wohl niemand von uns jemals wirklich an jedem Ort in DE aufhalten wird, ist es logisch, dass Jeder von uns nur von "Seinen" Erfahrungen sprechen kann. - Es fällt halt nur auf, wenn das eigene Nutzungsverhalten sich mit diversen Netztests deckt.
Menü
[1.1.3.1.2.1.1.1] peso antwortet auf alexander-kraus
01.08.2011 11:17
Benutzer alexander-kraus schrieb:

Da sich wohl niemand von uns jemals wirklich an jedem Ort in DE aufhalten wird, ist es logisch, dass Jeder von uns nur von "Seinen" Erfahrungen sprechen kann. - Es fällt halt nur auf, wenn das eigene Nutzungsverhalten sich mit diversen Netztests deckt.


Grundsätzlich stellen wir alle einfach zu hohe Ansprüche an den Mobilfunk. Wenn dann aber noch ein Mobilfunkanbieter ständig Verbesserungen verspricht und nicht umsetzt und dann noch durch die Technik benachteiligt ist, kommt der alte Spruch "Wer einmal lügt............


peso
Menü
[1.1.3.1.2.1.1.1.1] alexander-kraus antwortet auf peso
01.08.2011 12:57
Benutzer peso schrieb:
Benutzer alexander-kraus schrieb:

Da sich wohl niemand von uns jemals wirklich an jedem Ort in DE aufhalten wird, ist es logisch, dass Jeder von uns nur von "Seinen" Erfahrungen sprechen kann. - Es fällt halt nur auf, wenn das eigene Nutzungsverhalten sich mit diversen Netztests deckt.


Grundsätzlich stellen wir alle einfach zu hohe Ansprüche an den Mobilfunk. Wenn dann aber noch ein Mobilfunkanbieter ständig Verbesserungen verspricht und nicht umsetzt und dann noch durch die Technik benachteiligt ist, kommt der alte Spruch "Wer einmal lügt............

Jein, das möchte ich nciht ganz so stehen lassen. - ich hatte durchaus vor meinem O2 Karten e+ am Start, weil es einfach auf dem papier das bessere P/L bietet. - Nur musste ich für mich eingestehen, dass dort wo ich das Mobile-Netz brauche (Daten und Telefonie) ist e+ einfach (Stand Mitte 2011) grottenschlecht im Vergleich zu o2.

Sicherlich hat o2 auch noch viel Luft nach oben, aber im Vergleich zu dem, was T-Mobile und Vodafone für ihre Leistungen an Geld haben wollen, ist mir das es einfach nicht wert.
Ich zahle für meinen o2 Surfstick mit 1 GB incl Volumen 15 EUR im Monat, für o2o mit Mobiler Daten Option (300 MB UMTS Speed, dann Drosselung auf 64 k) zahle ich 10 EUR im Monat...

Ich habe grundsätzlich kein Problem irgendwann wieder zu e+ zurück zu kehren, aber dann muss die Leistung einfach stimmen, und nicht nur der Preis konkurrenzlos billig sein.
Menü
[1.1.3.1.2.1.1.1.1.1] peso antwortet auf alexander-kraus
01.08.2011 13:34
Benutzer alexander-kraus schrieb:

Jein, das möchte ich nciht ganz so stehen lassen. - ich hatte durchaus vor meinem O2 Karten e+ am Start, weil es einfach auf dem papier das bessere P/L bietet. - Nur musste ich für mich eingestehen, dass dort wo ich das Mobile-Netz brauche (Daten und Telefonie) ist e+ einfach (Stand Mitte 2011) grottenschlecht im Vergleich zu o2.


Ich stimme Dir grundsätzlich zu. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt bei D1/D2 einfach nicht.

Aber bevor man sich entscheidet, sollte man sich bei den Discountern des D-Netzes einmal umschauen.

Ich behaupte, dass für die Masse der privaten Nutzer die Servicequalität nur zweitrangig ist. Im Businessbereich sieht das anders aus. Da ist teilweise Schnelligkeit sehr gefragt.

peso
Menü
[1.1.3.1.2.1.1.1.2] x13 antwortet auf peso
03.08.2011 03:18
Benutzer peso schrieb:



Wenn dann aber noch ein Mobilfunkanbieter ständig Verbesserungen verspricht und nicht umsetzt und dann noch durch die Technik benachteiligt ist, kommt der alte Spruch "Wer einmal lügt............

Wäre, aus meiner Sicht, zu verkraften, wenn dieser Anbieter an die Schmerzgrenze ginge, Tarife anbieten würde mit denen man wirklich überzeugen kann ohne daß jemand notgedrungen arbeitslos werden würde.

Tut dieser Anbieter aber nicht, die Tarife blieben nahezu konstant.
Menü
[2] arndt1972 antwortet auf Solon
01.08.2011 14:10
Benutzer Solon schrieb:
im vergangenen Jahr nicht versprochen, dieses Jahr "das beste Netz mit einer fantastischen User-Experience" zu besitzen? Ich finde fair ist, seine Versprechen einzuhalten. Oder habe ich seine vollmundigen Ankündigungen nur falsch verstanden? Ok, "billig, aber lahm": Wer damit leben kann... Die Tarife von Telekom und Vodafone empfinde ich aber auch als eine Art von Raubzug durch die Geldbeutel der Kundschaft. Zum Glück gibt es auch Vodafone- und Telekom-Discounter.

Das ist wieder mal typisch Deutsch!
Ein Aussage wird völlig falsch dargestellt und dann, sorry wenn ich es so deutlich sage, Blödsinn geschrieben!
1. Er hat das für Ende 2012 angekündigt!
2. Ging es nicht darum das schnellste Datennetz zu haben, sondern daß für die Masse am Besten ausreichende Netz. Wer braucht denn ehrlicherweise wirklich die extrem hohen Datenraten?! Ich behaupte mal weniger als 1% aller Nutzer...
Die meisten Leute surfen nur oder schauen sich mal kleiner Videos an, da reicht eine geringere Bandbreite aus. Bzw. noch anders ausgedrückt: wenn ich dafür hunderte von Euros spare, dann macht es mir auch nicht wirklich etwas aus, wenn ich mal eine Sekunde länger warten muß bis sich eine Website öffnet...
3. Sagen die Tests der Stiftung Warentest für die meisten Leute nicht wirklich was aus. Wenn ich in der Stadt lebe und 99% meiner Zeit dort verbringe, dann ist es am Wichtigsten was dort passiert und nicht in Klein-Buddeleiche an der Knatter, wo ich selten bis nie hinkomme... Jeder muß doch schauen wie das Netz für ihn persönlich an seinem Ort ist. Ich bleibe dabei: für mich persönlich ist das Telefonnetz von Eplus hier in Berlin das beste Netz. Aber das soll jeder selbst beurteilen...
Menü
[2.1] x13 antwortet auf arndt1972
03.08.2011 02:27
Benutzer arndt1972 schrieb:


Das ist wieder mal typisch Deutsch!
Ein Aussage wird völlig falsch dargestellt und dann, sorry wenn ich es so deutlich sage, Blödsinn geschrieben!
1. Er hat das für Ende 2012 angekündigt!
2. Ging es nicht darum das schnellste Datennetz zu haben, sondern daß für die Masse am Besten ausreichende Netz.

Richtig, in meinem Gedächtnis steht dieses ominöse <aus Kundensicht> - die Werbestrategen unter uns hier mögen dieses Gummi-Statement mal genauer definieren.


P.S.: Geil, irre kurz, dennoch für die teltarif-Software zu lang. Welcher halbwegs mündige Bürger macht solch einen Bullsh.... mit? Oder ist das Programm? Mag das die Telefonica nicht?