Diskussionsforum
Menü

Wenn O2 so weitermacht ...


26.07.2011 10:59 - Gestartet von mirdochegal
... dann wird eplus bald die einzige große Alternative zu T-Mobile und Vodafone sein. Denn O2 versucht gerade mit allen Mitteln, sein mühsam aufgebautes gutes Image kaputt zu machen, um noch mehr Gewinn rauszuholen.

Insofern ist die Strategie von eplus, zwar immer ein wenig hinterher zu hängen aber dafür günstigere Preis anzubieten, keine schlechte.
Menü
[1] mersawi antwortet auf mirdochegal
26.07.2011 11:06
Sehe ich genauso. Denn scheinbar verstehen hier einige Führungs Kräfte von o2 nicht was der Kunde wirklich will. Der Kunde ist durch aus bereit etwas für s mobile telefonieren aus zu geben. Aber diese Kunden werden mit Hochdruck von o2 weg getrieben. Ich denke auch das auf die Fläche gesehen e plus das bessere Netz hat. Egal wie der Daten Durchsatz an der dünnsten Stelle ist. Wichtig ist es erst mal ein Netz zu haben um erreichbar zu sein. Alles andere ist Luxus den ich zwar bei den d Netzen geboten bekomme mir aber nicht leisten will.
Menü
[1.1] chrispac antwortet auf mersawi
26.07.2011 12:44
Auch D Netze haben Discounter und können preislich mit O2 und Co. teilweise mitziehen. Der Netzausbau von EPlus ist (jedenfalls im Raum München/Chiemsee) nicht O2 vergleichbar. Dennoch-die Neuerungen der letzten Wochen werden O2 Kunden kosten. Mal sehen wie viele.
Menü
[1.1.1] niveaulos antwortet auf chrispac
26.07.2011 13:33
Benutzer chrispac schrieb:
Auch D Netze haben Discounter und können preislich mit O2 und Co. teilweise mitziehen. Der Netzausbau von EPlus ist (jedenfalls im Raum München/Chiemsee) nicht O2 vergleichbar.

Das o2 als Anbieter mit Hauptsitz in München dort und in der weiteren Umgebung darum schon immer einen sehr guten Ausbau hatte ist bekannt - lässt sich aber nicht mit der Situation im Rest der Republik vergleichen.
Menü
[2] niveaulos antwortet auf mirdochegal
26.07.2011 13:38
Benutzer mirdochegal schrieb:
... dann wird eplus bald die einzige große Alternative zu T-Mobile und Vodafone sein. Denn O2 versucht gerade mit allen Mitteln, sein mühsam aufgebautes gutes Image kaputt zu machen, um noch mehr Gewinn rauszuholen.

Insofern ist die Strategie von eplus, zwar immer ein wenig hinterher zu hängen aber dafür günstigere Preis anzubieten, keine schlechte.

Richtig. Zumal es keine Notwendigkeit gibt, dass alle vier Anbieter in D die gleiche Leistung zum selben Preis auf dem Markt haben. Es gibt unterschiedliche Ansprüch seitens der Kunden und es macht Sinn, dass unterschiedliche Anbieter diese verschiedenen Zielgruppen bedienen. Und das bedeutet einfach hierzulande konkret, dass mit den beiden D-Netzen zwei Anbieter vorhanden sind die ein sehr hohes Qualitätsniveau, bei extrem guter Abeckung und hervorragender Verfügbarkeit bieten - sich dass aber auch mit entsprechend höheren Gebühren bezahlen lassen. Mit EPlus haben wir einen Anbieter, der sehr gute, niedrige und für auch den letzten Teil der breiten Masse bezahlbare Tarife anbietet - dafür aber technisch immer ein wenig hinterherhinkt, Neuerungen erst verspätet bringt und nicht immer mit Qualität glänzen kann. Nur o2 weis halt offenbar einfach nicht, was es will und kann sich nicht zwischen Fisch und Fleisch entscheiden. Und einen Anbieter der niedrige Qualität mit hohen Preisen verbinden möchte wie o2 das aktuell zu versuchen scheint ist schlichtweg: Überflüssig. Vielleicht sollte sich o2 einfach eine andere Niesché suchen, aber dafür fehlts in dem Laden offenbar an Kreativität...
Menü
[2.1] x13 antwortet auf niveaulos
26.07.2011 16:46
Benutzer niveaulos schrieb:

Und das bedeutet einfach hierzulande konkret, dass mit den beiden D-Netzen zwei Anbieter vorhanden sind die ein sehr hohes Qualitätsniveau, bei extrem guter Abeckung und hervorragender Verfügbarkeit bieten - sich dass aber auch mit entsprechend höheren Gebühren bezahlen lassen.

Es gibt auch bei den D`s Discounter. ;-)




Mit EPlus haben wir einen Anbieter, der sehr gute, niedrige und für auch den letzten Teil der breiten Masse bezahlbare Tarife anbietet - dafür aber technisch immer ein wenig hinterherhinkt, Neuerungen erst verspätet bringt und nicht immer mit Qualität glänzen kann.


Und was bietet Eplus jetzt Besseres für die breite Masse als D-Netz-Discounter?


Nur o2 weis halt offenbar einfach nicht, was es will und kann sich nicht zwischen Fisch und Fleisch entscheiden. Und einen Anbieter der niedrige Qualität mit hohen Preisen verbinden möchte wie o2 das aktuell zu versuchen scheint ist schlichtweg: Überflüssig. Vielleicht sollte sich o2 einfach eine andere Niesché suchen, aber dafür fehlts in dem Laden offenbar an Kreativität...

Die haben fast 20 Millionen Kunden, die offenbar weiterhin gerne gemolken werden wollen, x Tickets bei der Hotline an Fehlermeldungen aufmachen wollen und sich teils in Foren melden wie toll und günstig o2 doch weiterhin ist.

Ich find`s witzig: Die D`s können es sich leisten offiziell Kunden zu verlieren, die E-Netze gewinnen und gewinnen (in einem gesättigten Markt) und bleiben dennoch meilenwert hinter den D-Netzen entfernt.
Menü
[2.1.1] niveaulos antwortet auf x13
26.07.2011 18:46
Benutzer x13 schrieb:
Benutzer niveaulos schrieb:

Und das bedeutet einfach hierzulande konkret, dass mit den beiden D-Netzen zwei Anbieter vorhanden sind die ein sehr hohes Qualitätsniveau, bei extrem guter Abeckung und hervorragender Verfügbarkeit bieten - sich dass aber auch mit entsprechend höheren Gebühren bezahlen lassen.

Es gibt auch bei den D`s Discounter. ;-)

Das ist mir bekannt, ich nutze mit FYVE selbst einen - die sind aber trotzdem teurer als die E-Netz Discounter - spätestens in den Nebenleistungen oder weil es viel seltener die bei den E-Anbietern üblichen Airbags gibt etc.

Und was bietet Eplus jetzt Besseres für die breite Masse als D-Netz-Discounter?

Einach mal mehr als nur die Minutenpreise Telefonie vergleichen, dann fällts dir bestimmt auf...

Oder andersrum: Nenn mir mal bitte die zahlreichen D-Netz Discounter, bei dem man 1GB Daten für 10 Euro, die Telefonminute für 9 Cent mit auf 40-50 Euro gedeckeltem Maximalverbrauch und Auslandspreise ab 9 Cent UND 29 Cent für ausld. Mobilfunkanschlüsse erhält. In den E-Netzen überhaupt kein Problem - gibts gleich etliche. In den D-Netzen findest du nichts. Entweder ist der Minutenpreis höher, die 1GB Daten gibts eigentlich nirgendwo unter 15,-, es ist ungedeckelt und damit für Vielnutzer u.U. erheblich teurer oder die Auslandsgespräche kosten auf mobil teilweise bis zu 1,49 Euro.

Deswegen bleibe ich dabei was ich geschrieben hab: Mehr Qualität - aber eben auch mehr Kosten. In meinem Fall bin ich das z.B. ganz konkret bereit zu bezahlen. Der Qualität wegen. Aber mit nem E-Discounter käme ich definitv nochmal deutlich günstiger als mit FYVE, die im D-Netz-Bereich sowieso schon zu den günstigsten gehören.

Ich find`s witzig: Die D`s können es sich leisten offiziell Kunden zu verlieren, die E-Netze gewinnen und gewinnen (in einem gesättigten Markt) und bleiben dennoch meilenwert hinter den D-Netzen entfernt.

Ich vermute sehr stark dass das auch daran liegen könnte, dass die D-Netze in viel größerem Umfang Firmankunden haben an denen so richtig verdient wird. Da mag o2 ja aktuell groß damit werben, Daimler dazugewonnen zu haben - in der Masse glaube ich stehen die E-Netze in diesem Bereich sehr schlecht da. Und das dürfte nicht unerheblich sein.
Menü
[2.1.1.1] x13 antwortet auf niveaulos
27.07.2011 02:21
Benutzer niveaulos schrieb:


Oder andersrum: Nenn mir mal bitte die zahlreichen D-Netz Discounter, bei dem man 1GB Daten für 10 Euro, die Telefonminute für 9 Cent mit auf 40-50 Euro gedeckeltem Maximalverbrauch und Auslandspreise ab 9 Cent UND 29 Cent für ausld. Mobilfunkanschlüsse erhält.


Mich persönlich interessiert kein Airbag. Nice to have, aber für mich ohnehin zu hoch, zu viele Euros/Monat.

EdekaMobil, über die ich nachdenke:
- 500MB inklusive, es sollen aber 1, 2 GB sein
- der Rest im groben blau-/simyo-like
- in der Communityflat sind SMS mit drin, wenn man will, man kann auch alleine Sprache als Option wählen http://www.prepaid-wiki.de/index.php5/EDEKAmobil

Sollte dann noch die Datentechnik bei Vodafone besser sein als bei Eplus, wäre EdekaMobil im Vorteil, richtig?





Ich find`s witzig: Die D`s können es sich leisten offiziell Kunden zu verlieren, die E-Netze gewinnen und gewinnen (in einem gesättigten Markt) und bleiben dennoch meilenwert hinter den D-Netzen entfernt.

Ich vermute sehr stark dass das auch daran liegen könnte, dass die D-Netze in viel größerem Umfang Firmankunden haben an denen so richtig verdient wird.

Ja, wobei ich das nicht ganz verstehe: Diese Menschen haben auch nur 24 Std/Tag, oft Familie und schlafen müssen die auch und sind nicht den ganzen Tag online - wie kommt der Umsatz zustande?


Da mag o2 ja aktuell groß damit werben, Daimler dazugewonnen zu haben - in der Masse glaube ich stehen die E-Netze in diesem Bereich sehr schlecht da. Und das dürfte nicht unerheblich sein.


https://www.teltarif.de/forum/s42864/22-...

Ich finde es schade, daß Eplus nicht konsequent zwar verspätet neuste Technik anbietet, das ist völlig ok für mich, dafür aber die Preise nicht signifikant günstiger hat als die Konkurrenz. Schade, aber dann kann ich auch zu den D`s wechseln.


Ein Eplus mit verspäteter Datenaufrüstung und einem fast perfekten GSM-Netz, dafür Tarife, die sich deutlich von der Konkurrenz unterscheiden - wie schade, daß Eplus dies nicht konsequent durchzieht.
Menü
[2.1.2] Karl_Heinz antwortet auf x13
26.07.2011 18:57
Benutzer x13 schrieb:


Ich find`s witzig: Die D`s können es sich leisten offiziell Kunden zu verlieren, die E-Netze gewinnen und gewinnen (in einem gesättigten Markt) und bleiben dennoch meilenwert hinter den D-Netzen entfernt.

Woran wird es wohl liegen das die E's immer mehr Kunden gewinnen?
Bei o2 sind sicher viele Freikarten raus gegangen...ob das die Masse macht...keine Ahnung

Im Eplus Netz bekommt man die Karten bei Base hinterher geworfen. Fast bei jedem Anruf bei der Hotline wird eine Partnerkarte angeboten. Auch Gutschriften, damit die Kunden bleiben, werden oft gemacht... Wegen der Statistik sollte ich meine Base-Karte, welche ich nicht nutze, verlängern (so hat es die Hotline-Mitarbeiterin gesagt ;-) )

Viele Grüße
Menü
[2.1.2.1] 123fred antwortet auf Karl_Heinz
26.07.2011 21:16
Benutzer Karl_Heinz schrieb:
Woran wird es wohl liegen das die E's immer mehr Kunden gewinnen?
Bei o2 sind sicher viele Freikarten raus gegangen...ob das die Masse macht...keine Ahnung

Im Eplus Netz bekommt man die Karten bei Base hinterher geworfen.
[...]
Wegen der Statistik sollte ich meine Base-Karte, welche ich nicht nutze, verlängern (so hat es die Hotline-Mitarbeiterin gesagt ;-) )

Eine inaktive Karte in der Statisitk bringt keinen Umsatz. Die E-Netzbetreiber gewinnen nicht nur Kunden, sondern auch Umsätze hinzu. Daraus kann man schließen, dass die zusätzlich geschalteten Karten nicht alle inaktiv sind.

Insofern scheint gerade E-Plus aktuell mit der Unternehmensstrategie richtig zu liegen. Für viele (nicht alle!) Konsumenten spielt halt doch der Preis eine sehr wichtige Rolle. E-Plus bietet offensichtlich ein für viele Konsumenten akzeptables Preis-Leistungsverhältnis.
Menü
[2.1.2.1.1] x13 antwortet auf 123fred
26.07.2011 21:48
Benutzer 123fred schrieb:

E-Plus bietet offensichtlich ein für viele Konsumenten akzeptables Preis-Leistungsverhältnis.

Richtig, das Problem ist nur (mir persönlich wurscht): Der ARPU bei Prepaid liegt nicht sehr hoch und diese Kunden können jeden Tag wechseln.
Menü
[2.1.2.1.1.1] Beschder antwortet auf x13
27.07.2011 01:43
ein ARPU von 20.-€ bei 2 Mio Kunden ist dennoch weniger Wert als ein ARPU von 15.-€ bei sagen wir mal 5 Mio Kunden.

E+ verfolgt eine eigene Strategie um Gewinne zu realisieren.

Anschlusszahlen, Neukunden, aktive Karten, Abgänge, usw usf wie man es auch nennt ist letztendlich nur Schall und Rauch und nix Wert wenn man den Bach runtergeht.
In der Theorie reicht ein (1) Kunde mit 1 MRD Umsatz ;-)

gruss
beschder


Menü
[3] x13 antwortet auf mirdochegal
26.07.2011 16:39
Benutzer mirdochegal schrieb:


Insofern ist die Strategie von eplus, zwar immer ein wenig hinterher zu hängen aber dafür günstigere Preis anzubieten, keine schlechte.

Das fände ich sogar auch toll, nur - die Discounter der D-Netze bieten grob gleiche Konditionen; bei aber besserer Technik, oder ist das falsch?
Menü
[3.1] mikiscom antwortet auf x13
26.07.2011 18:36
Benutzer x13 schrieb:
Benutzer mirdochegal schrieb:


Insofern ist die Strategie von eplus, zwar immer ein wenig hinterher zu hängen aber dafür günstigere Preis anzubieten, keine schlechte.

Das fände ich sogar auch toll, nur - die Discounter der D-Netze bieten grob gleiche Konditionen; bei aber besserer Technik, oder ist das falsch?

Ich hatte mal o.tel.o (Vodafone) ausprobiert. Damit konnte man zwar telefonieren zum Preis von z. B. Blau aber beim Surfen ging's schon los. Da wurde in MINUTE gerechnet und nicht in MB. Minute war zu Zeiten von Analog-Festnetz, wo du für's durchlesen von langen Internetseiten zahlen musstest, ohne dass der Anbieter in dieser Zeit was für dich getan hat. (Datentransfer)

Und Aufladen ging nur mit Rubbelkarten, die ich bei meinen Standardläden (inkl. Tanke) nirgendwo gefunden habe. Oder man musste sich inkl. Ausweis im Vodafone-Laden melden und bekam dann vom Bankkonto abgezogen. Aber ne einfache Banküberweisung / Dauerauftrag war nicht drin. Sowas wie automatisches Aufladen nach Guthabensstand gabs meines Wissens nach auch nicht. Und die ganzen Optionen, wo man sich nach Bedarf eine aussuchen konnte gab's auch nicht.

Am Handy genügt mir 100 MB pro Monat. Am Computer brauche ich 1 GB. Bei Blau kein Problem. Und nen EVN gibt's auch bei Blau, bei o.tel.o nicht. Und die Auslandsgespräche waren für die Festnetze in einige Länder auch zum gleichen Preis zu haben. Aber andere Länder oder ins ausländische Handynetz wurde dann so richtig kassiert. Ich gucke nicht nur auf den Angebotspreis sondern auch auf das andere drum herum. Selbst wenn ich statt 1,8 Mbit nur 1,0 Mbit Netz habe. So ein Qualitätsunterschied ist Vodafone gegenüber E-Plus jetzt nun auch nicht.

Falls jetzt jemand mir in Bezug auf o.tel.o widerspricht: Das war kurz nach Einführung, kann also sein, dass die inzwischen etwas nachgezogen haben. Ich meine vor ca. einem Jahr. Da die älteren Discounter zu der Zeit aber schon mehrere Optionen hatten, hätte ich direkt mit mehreren Optionen angefangen, wenn ich denn als Konkurrent ernst genommen werden will.
Menü
[3.1.1] x13 antwortet auf mikiscom
26.07.2011 18:46
Benutzer mikiscom schrieb:


Falls jetzt jemand mir in Bezug auf o.tel.o widerspricht:

o.tel.o dürfte, nach meiner Kenntnis, der mit schlechteste Vergleich sein - wie steht`s mit z.B. EdekaMobil, Freephone etc.? (Ich habe selbst noch keine praktischen Erfahrungswerte!)
Menü
[3.1.1.1] chrispac antwortet auf x13
27.07.2011 07:29
Ich bin seit einiger Zeit Freephone Kunde. Nachdem die ganze Familie incl. Freunde gewechselt ist, haben wir damit eine gute Wahl getroffen. 100MB Surfflat gabs für ProMail Kuden kostenlos, 9,9Cent in Fremdnetze liegen zwar etwa über dem günstigsten, aber vertretbar. Hinzu kommt eine kostenlose Sevicehotline, Kostenerstattung bei Portierung der Rufnummer, VisualMailbox (IPhone) und alles im Vodafone Netz. Auch mit der AllNetFlat hat 1&1 einen Tarif im D Netz, welchen Mitbewerber fürchten dürften. Was jedoch fehlt sind div. Optionsmöglichkeiten (Festnetzflat etc.). Hier sid andere Discounter wie Bsp. Blau wesentlich flexibler.
Menü
[3.1.1.1.1] niveaulos antwortet auf chrispac
27.07.2011 11:25
AllNetFlat hat 1&1 einen Tarif im D Netz, welchen Mitbewerber fürchten dürften. Was jedoch fehlt sind div. Optionsmöglichkeiten (Festnetzflat etc.). Hier sid andere Discounter wie Bsp. Blau wesentlich flexibler.

Entschuldige bitte, aber welchen Sinn soll eine Festnetzflat bei einem AllNet-Flat-Tarif machen??? Willst du die schon im Tarif enthaltenen Festnetzgespräche mit der Option noch ein zweites mal bezahlen??
Menü
[3.1.1.1.1.1] chrispac antwortet auf niveaulos
27.07.2011 18:19
Die Optionsmöglichkeiten bezogen sich natürlich nicht auf die AllNet Flat sondern vielmehr auf das "Freephone" Produkt über GMX/Web.de
Menü
[3.1.2] crazyfone antwortet auf mikiscom
27.07.2011 17:48
Benutzer mikiscom schrieb:
... So ein Qualitätsunterschied ist Vodafone gegenüber E-Plus jetzt nun auch nicht.

Stimmt, ich habe auch blau/MEDION - bin ein mobile Internet-User. Mittlerweile buche ich lieber die Tagesflat im E-Netz als direkt WebSession über CallYa, selbst wenn Vodafone das bessere Netz hat.