Diskussionsforum
  • 12.09.2012 09:37
    boffer schreibt

    Fachgutachten: GSM wird noch etwa 10 Jahre benötigt

    Hoffentlich kommt nicht jemand auf die Idee und meint, dass die Telefonie ein unnützes Nebenprodukt ist... ;-(

    Ich hoffe, dass GSM noch lange vernünftig gepflegt und ausgebaut wird.

    Denn es gibt auch noch Leute, die keine mobilen Datenjunkies sind und Telefonie über UMTS ist ja momentan noch sehr unzuverlässig...

  • 12.09.2012 11:29
    der_inquisitor antwortet auf boffer
    Benutzer boffer schrieb:
    > Denn es gibt auch noch Leute, die keine mobilen Datenjunkies
    >
    sind und Telefonie über UMTS ist ja momentan noch sehr
    >
    unzuverlässig...
    >
    Was für ein grober Unfug!
  • 12.09.2012 12:48
    einmal geändert am 12.09.2012 12:50
    heavenrider antwortet auf der_inquisitor
    Benutzer der_inquisitor schrieb:
    > Benutzer boffer schrieb:
    > > Denn es gibt auch noch Leute, die keine mobilen Datenjunkies
    > >
    sind und Telefonie über UMTS ist ja momentan noch sehr
    > >
    unzuverlässig...
    > >
    > Was für ein grober Unfug!

    Dem kann ich nur zustimmen. Mir ist nicht ganz klar, wofür das veraltete GSM noch gebraucht wird. Telefonie ist über UMTS genauso gut möglich, wenn nicht sogar besser (Stichwort HD-Telefonie). Die Reichweite der heutigen GSM-Sender könnte man auch mit UMTS erreichen, wenn man auf 900 MHz funken würde. Die heutigen schlechten Reichweiten von UMTS sind nämlich durch die hohe Frequenz von 2100 MHz begründet. Genau genommen müssten man nur die alten GSM-Stationen abschalten und dafür UMTS auf gleicher Frequenz installieren. Bei den aktuellen Telefonen würde da nicht mal jemand was von merken, ausser das dauerhaft 3G am Telefon angezeigt wird. Lediglich ein paar sehr alte Telefone würden plötzlich nutzlos, aber auch UMTS-Geräte gibt es schon günstig. Wahrscheinlich würden diese Geräte auch in Zukunft günstiger, wenn keine GSM-Empfänger mehr verbaut werden müssen, sondern nur noch UMTS-Empfänger oder alternativ UMTS/LTE-Kombis.
  • 12.09.2012 14:12
    heavenrider antwortet auf myselfme
    Benutzer myselfme schrieb:
    > ...und Oma wundert sich dann, dass sie ihr Notfall-Handy
    >
    plötzlich so oft laden muss...

    Das kann natürlich sein :-) Aber auch da hätte man noch 5 Jahre Zeit, ihr ein günstiges Notfallhandy zu kaufen oder ihr ein ausrangiertes UMTS-Handy zu vermachen. Ich könnte wetten, dass 80% der Leute, die sich heute ein aktuelles Handy kaufen, damit in 5 Jahren nicht mehr rumlaufen wollen. ;-) Außerdem gibt es ja UMTS nicht erst seit gestern. Da dürften in den entsprechenden Haushalten auch heute schon genug UMTS-fähige Geräte in den Schubladen liegen.
  • 12.09.2012 16:01
    facteur antwortet auf heavenrider
    UMTS hat neben der höheren Frequenz einen deutlichen Ausbreitungsnachteil gegenüber GSM im quasi Bereitschaftsmodus. Exakt ist die Feldstärke um den Faktor 10 niedriger, sodass besonders in Gebäuden eine schlechtere bis keine Erreichbarkeit ermöglicht wird.
    Zusätzlich können mit UMTS im 900 MHz-Band nicht die gleichen Antennen wie bei GSM verwendet werden. Auch dabei ist eine Abdeckungsverschlechterung zu erwarten.



    > Die heutigen schlechten Reichweiten von UMTS sind nämlich durch
    >
    die hohe Frequenz von 2100 MHz begründet. Genau genommen
    >
    müssten man nur die alten GSM-Stationen abschalten und dafür
    >
    UMTS auf gleicher Frequenz installieren. Bei den aktuellen
    >
    Telefonen würde da nicht mal jemand was von merken, ausser das
    >
    dauerhaft 3G am Telefon angezeigt wird. Lediglich ein paar sehr
    >
    alte Telefone würden plötzlich nutzlos, aber auch UMTS-Geräte
    >
    gibt es schon günstig. Wahrscheinlich würden diese Geräte auch
    >
    in Zukunft günstiger, wenn keine GSM-Empfänger mehr verbaut
    >
    werden müssen, sondern nur noch UMTS-Empfänger oder alternativ
    > UMTS/LTE-Kombis.
  • 12.09.2012 22:33
    frank2 antwortet auf facteur
    -wenn ich die Netzabdeckung von Eplus auf dem Land ansehe,müsste es GSM noch länger geben,ca.80 % auf dem Land sind noch ohne UMTS...abgesehen haben auf den Land viele noch Siemens bzw.Sony Ericson Handys haben,weil diese einfach robuster sind als viele Touchscreen-handys,die meisten Touchscreenhandys im unteren Preis-segment haben nur EDGE,welches auf GPRS GSM basiert, wie das Samsung S5230 star
  • 12.09.2012 22:44
    frank2 antwortet auf frank2
    -wenn man nachmittags in einer Tram in Leipzig sitzt,haben nicht allzuviele UMTS Händys... und das in einer Grosstadt..die Datenrate von GPRS/EDGE ist hier bei Eplus noch fast gleich,was den Schluss auf entsprechende Auslastung von GSM trotz UMTS zu lässt...
  • 09.11.2012 07:31
    AndreasHezel antwortet auf heavenrider
    Benutzer heavenrider schrieb:
    > Benutzer der_inquisitor schrieb:
    > > Benutzer boffer schrieb:
    > > > Denn es gibt auch noch Leute, die keine mobilen Datenjunkies
    > > >
    sind und Telefonie über UMTS ist ja momentan noch sehr
    > > >
    unzuverlässig...
    > > >
    > > Was für ein grober Unfug!
    >
    > Dem kann ich nur zustimmen. Mir ist nicht ganz klar, wofür das
    >
    veraltete GSM noch gebraucht wird. Telefonie ist über UMTS
    >
    genauso gut möglich, wenn nicht sogar besser (Stichwort
    >
    HD-Telefonie).

    Es muss auch berücksichtigt werden, dass es Millionen von GSM only Geräten in der M2M Welt gibt. Ein Beispiel ist da dass deutsche Mautsystem. Alleine hier würden auf einen Schlag ca. 800000 Geräte funktionsuntüchtig. Nun kann jeder mal anfangen die Folgekosten zu kalkulieren Gerätepreis+Ein und Ausbau in den LKW. Da kommt ganz schön was rum. Auch in der Industrie gibt es jede Menge Geräte die per GSM ferngetrauter oder überwacht werden können. GSM sollte auf jeden Fall (wenn auch mit reduzierter Bandbreite in der Fequenznutzung) auf unbestimmte Zeit funktionsfähig gehalten werden. Die Masse der Consumer und starken Datennutzern wird von alleine den Weg Richtung LTE finden.

    Die Entkoppelung der Frequenznutzung von der Technik wie sie E+ und T für die 1800er Fequenzen heute schon haben ist IMHOF die Zukunft.
  • 08.11.2012 23:23
    Pagerfan antwortet auf der_inquisitor
    Benutzer der_inquisitor schrieb:
    > Benutzer boffer schrieb:
    > > Denn es gibt auch noch Leute, die keine mobilen Datenjunkies
    > >
    sind und Telefonie über UMTS ist ja momentan noch sehr
    > >
    unzuverlässig...
    > >
    > Was für ein grober Unfug!

    Unfung ist, dass immer noch neue Telefone ohne UMTS verkauft werden. Das sollte man mal als erstes abstellen, damit man irgendwann mal langsam umstellen kann.

    Ein weiteres Hinderniss ist, dass Telefone im UMTS-Betrieb gerade beim Telefonieren immer noch viel zu viel Strom verbrauchen. Insbesondere auch, wenn sie wegen schlechtem UMTS-Netz ständig zwischen UMTS/GSM hin und her wechseln!

    Des weiteren gibt es auch Leute die mal über eine Landesgrenze roamen, wo es dann kein UMTS gibt. Die brauchen dann trotzdem ein GSM-fähiges Handy, mit GSM-Modul einsparen ist da nix.

    Andersrum möchte jemand mit einem GSM-Handy aus einem Land mit keinem/schlechtem UMTS-Netz in Deutschland auch telefonieren können.