Diskussionsforum
Menü

Marken shoppen statt Handy kaufen


28.05.2011 19:27 - Gestartet von mju
Müsste der Artikel nicht mit Werbung/Anzeige gekennzeichnet sein?

Hab' allerdings nach dem ersten Drittel der ersten Seite aufgehört zu lesen...
Menü
[1] niveaulos antwortet auf mju
28.05.2011 20:19
Benutzer mju schrieb:
Müsste der Artikel nicht mit Werbung/Anzeige gekennzeichnet sein?

Hab' allerdings nach dem ersten Drittel der ersten Seite aufgehört zu lesen...

Wenns hier einen "Like"-Button gäbe könnt ich mir die Antwort fast sparen....

Abseits von allem PR-Gedöse: Ich bin vorhin mal in der schon umgebauten Filiale in Köln-Hohe Straße vorbeigelaufen. Da hatte ich weniger das Gefühl einer Parfümierie oder eines Modeladens sondern eher dass einer mit Krimskrams gefüllten Bude. Ist eh quasi nur Handyzubehör (naheliegend).

Und was ist an dem Konzept irgendwie neu? OK, vielleicht dass es von einem der großen Anbieter umgesetzt wird. Aber die ganzen "freien" Telefonläden die es in den Seitenstraßen der Großstädte gibt wie Sand am Meer (Ich lass die typische Bezeichnung die es dafür gibt jetzt mal weg, sonst wird mir hier gleich wieder was unterstellt...) - aber da die machen seit Jahren absolut nichts anderes! OK, vielleicht höchstens, dass ich da zudem meistens noch ne Cola ausm Kühlschrank kaufen kann.
Menü
[2] targil antwortet auf mju
29.05.2011 13:00
Benutzer mju schrieb:
Müsste der Artikel nicht mit Werbung/Anzeige gekennzeichnet sein?

Wenn ich so einen Artikel bei unseren lokalen Zeitungen einreiche, landet dass immer im "redaktionellen Teil", natürlich gekennzeichnet als "Anzeige".

Hier stellt sich mir die Frage welchen journalistischen Mehrwert dieser Beitrag für die Leser hat? Der Artikel gleicht doch eher einer Promotion als einer lesenswerten Nachricht.

targil
Menü
[2.1] Schlötti antwortet auf targil
29.05.2011 17:54
Benutzer targil schrieb:
Benutzer mju schrieb:
Müsste der Artikel nicht mit Werbung/Anzeige gekennzeichnet sein?

Wenn ich so einen Artikel bei unseren lokalen Zeitungen einreiche, landet dass immer im "redaktionellen Teil", natürlich gekennzeichnet als "Anzeige".

Hier stellt sich mir die Frage welchen journalistischen Mehrwert dieser Beitrag für die Leser hat? Der Artikel gleicht doch eher einer Promotion als einer lesenswerten Nachricht.

targil

Also ich persönlich fand es interessant zu lesen, mit welchem Konzept das Unternehmen versucht, zukünftig Wachstum zu generieren und sich so vom Wettbewerb abzusetzen. Interessant fand ich beispielsweise auch, die komplette Neuausrichtung von Schlecker zu verfolgen, da hat die WirtschaftsWoche in ähnlicher Form drüber berichtet, wie deren Geschäfte komplett neu designet werden.
Dennoch wird mobilcom-debitel wahrscheinlich den Artikel gesponsort haben. Aber das ist doch egal. Irgendwie muss TelTarif ja auch Geld verdienen.
Menü
[2.1.1] niknuk antwortet auf Schlötti
29.05.2011 20:42
Benutzer Schlötti schrieb:

Irgendwie muss TelTarif ja auch Geld verdienen.

Teltarif bekommt Geld vom Sponsor. Aber der Sponsor bekommt zumindest in diesem Fall nicht einen Cent von mir. Ich würde auch dann niemals etwas von Mobilcom/Debitel/Talkline kaufen, wenn sie ihre Produkte in einem noch so cool gestylten Shop verkaufen würden. Davon abgesehen, sind mir Marken vollkommen wurscht. Mich interessieren einzig und allein die Eigenschaften eines Produkts. Wenn mir die Produkteigenschaften zusagen, dann kann auch eine mir völlig unbekannte oder meinetwegen auch gar keine Marke draufstehen. Wenn ich Bedarf habe (und nur dann!), kaufe ich. Da kann es dann gut sein, dass der Markenanbieter nebenan mit seinem stylishen Shop in die Röhre schaut.

Gruß

niknuk
Menü
[2.1.1.1] RobbieG antwortet auf niknuk
30.05.2011 09:44
Nun,

wenn ich das so bis zum Ende lese, lese ich doch einige Ironie / Kritik zwischen den Zeilen:

Zum Beispiel beim Thema Strom im Handyladen...

Oder Ersatzteile nicht lieferbar, weil Lagerhaltung nicht lohnt stattdessen wird zum Neukauf eines unpassenden "Ersatz"-Produktes geraten ....






Menü
[2.1.1.2] ttfried antwortet auf niknuk
30.05.2011 11:18
Ich kenne dieses "Marken shoppen" aus'm Karstadt. Teils auch aus dem Supermarkt.

Total nervig!

Statt dass alle Sorten Ladegeräte oder Essiggurken nebeneinander stehen und ich sie vergleiche kann, muss ich zu fünf verschiedenen Ständen und dort jeweils aus einem Wust von Produkten dieser Marke das Ladegerät oder die Essiggurken raussuchen. Total nervig, wenn ich in der Mittagspause "mal schnell" was brauche.

Absolut abturnend.