Diskussionsforum
Menü

Talkline berechnet nach wie vor Kartenpfand nach Vertragsablauf, trotz Urteil


28.11.2012 02:05 - Gestartet von struppiac
Obwohl das OLG Schleswig-Holstein am 03.07.2012 entschieden hat, dass die Pfandregelung in den AGBs für die SIM Karte nach Vertragsende rechtsunwirksam / unzulässig ist, versucht Talkline immer noch die Gebühr in Höhe von 9,97 Euro per Rechnung einzufordern. Hierbei bedient sich Talkline einer ganz subtilen Masche. Sie schicken keine Rechnung, sondern gleich eine Mahnung mit einer zusätzlichen Gebühr für das Ermitteln der Anschrift in Höhe von fast 27 Euro für eine angeblich nicht zustellbare Rechnung. Die Mahnung lässt dann keinen Aufschluß über die Rechnungsposten, sondern verweist nur auf die nicht beglichene Rechnung. Erst durch entsprechende Nachforschungen bei Talkline erreicht man Klarheit über die Rechnungsposten.

Droht man Talkline mit einer Anzeige wegen versuchtem Betrug und einer Meldung des Vorfalls bei der Verbraucherzentrale, erfolgt umgehend eine Gutschrift in besagter Rechnungshöhe mit Kontoausgleich.

Ich kann jedem nur anraten, der Firma Talkline bei weiteren Versuchen auf die Finger zu klopfen. Ich werde diesen Vorfall definitiv der Verbraucherzentrale melden.
Menü
[1] mersawi antwortet auf struppiac
28.11.2012 02:06
Talkline ist Mobilcom mittlerweile.
Menü
[1.1] struppiac antwortet auf mersawi
28.11.2012 02:13
Benutzer mersawi schrieb:
Talkline ist Mobilcom mittlerweile.

Das mag sein. Die Marke Talkline wird aber immer noch eigenständig vertrieben. Ich habe sämtliche Post unter dem Firmenlogo Talkline bekommen...auch die beschriebene Mahnung am 20.11.2012.