Diskussionsforum
Menü

Kostenpflichtige Hotline


27.04.2011 17:49 - Gestartet von Juanr
Ich weiß gar nicht was Ihr alle habt. Wie oft ruft Ihr denn bei der Hotline an? Alle 5 Minuten? I.d.R. brauche ich die Hotline nicht, aber BTW als Premium Kunde habe ich eine Eigene Hotline die kostenfrei ist und auch nach ca. 30sec. habe ich I.d.R. jemanden am Telefon.
Menü
[1] marco5555 antwortet auf Juanr
27.04.2011 21:35
Benutzer Juanr schrieb:
Ich weiß gar nicht was Ihr alle habt. Wie oft ruft Ihr denn bei der Hotline an? Alle 5 Minuten? I.d.R. brauche ich die Hotline nicht, aber BTW als Premium Kunde habe ich eine Eigene Hotline die kostenfrei ist und auch nach ca. 30sec. habe ich I.d.R. jemanden am Telefon.
lol, und was willst du uns damit sagen? Das du ein Premiumkunde bist oder das du als Premiumkunde auch die Hotline anrufst oder das du dich einfach nur zu Wort melden möchtest?

Marco
Menü
[1.1] Juanr antwortet auf marco5555
27.04.2011 22:08
Ganz einfach. Das die 30ct. ja nicht die Bohne sind und wenn ich net wegen jedem Mist Anrufe das nicht zur Armut führt. Wenn mir ein Anruf das nicht wert ist oder ich eine Kostenlose Hotline will damit ich jeden Furz los werde dann sollen die Jammerer zu einem anderen Anbieter gehen oder *Ironie an* in eine Selbsthilfegruppe der Anonymen Hotline Nutzer *Ironie aus*. Für Bestandskunden ändert sich nix und wer eine bischen Zeit hat kann ja die andere Nr. anrufen.

Alle wollen nur kostenlos und nix zahlen aber dafür alles haben, vieleicht sollten die mal nachdenken ob Sie auch für Lau arbeiten wollen denn spätestens wenn am Ende des Monats 0,- € Lohn auf dem Konto sind werden die Aufschreie groß sein.

Und zum Premiumkundenstatus, wer viel zahlt der kann auch bestimmte Leistungen umsonst bekommen, so was nennt man(n) Mischkalkulation.
Menü
[1.1.1] marco5555 antwortet auf Juanr
27.04.2011 22:33
Benutzer Juanr schrieb:
Ganz einfach. Das die 30ct. ja nicht die Bohne sind und wenn ich net wegen jedem Mist Anrufe das nicht zur Armut führt. Wenn mir ein Anruf das nicht wert ist oder ich eine Kostenlose Hotline will damit ich jeden Furz los werde dann sollen die Jammerer zu einem anderen Anbieter gehen oder *Ironie an* in eine Selbsthilfegruppe der Anonymen Hotline Nutzer *Ironie aus*. Für Bestandskunden ändert sich nix und wer eine bischen Zeit hat kann ja die andere Nr. anrufen.
Stimmt. allees klar. Welche andere Nummer? Die erst erwähnte, die neuere oder die, die o2 den Kunden mitgeteilt hat?
Ich frage mich, warum hat das vorher funktioniert? (rethorische Frage)

Alle wollen nur kostenlos und nix zahlen aber dafür alles haben, vieleicht sollten die mal nachdenken ob Sie auch für Lau arbeiten wollen denn spätestens wenn am Ende des Monats 0,- € Lohn auf dem Konto sind werden die Aufschreie groß sein.
Oh, ich wusste nicht, dass o2-Mitarbeiter für Lau arbeiten müssen und am Ende des Monats 0 Euro Lohn bekommen. Ich finde gut, dass du das hier ansprichst und öffentlich machst. Ich hoffe die Vodafonemitarbeiter müssen nicht auch für Lau arbeiten.

Und zum Premiumkundenstatus, wer viel zahlt der kann auch bestimmte Leistungen umsonst bekommen, so was nennt man(n) Mischkalkulation.
Nee andersherum wird ein Schuh draus. Wer viel Umsatz macht kann die 30 Cent/Anruf eher verschmerzen, zumal die Mitarbeiter wohl auch für Lau arbeiten müssen. Und den Premiumstatus hat o2 letztes Jahr verramscht. Nix Umsatz, jeder konnte den Premiumstatus bekommen.

Marco
Menü
[1.1.1.1] Juanr antwortet auf marco5555
27.04.2011 22:50
Benutzer marco5555 schrieb:

Stimmt. allees klar. Welche andere Nummer? Die erst erwähnte, die neuere oder die, die o2 den Kunden mitgeteilt hat? Ich frage mich, warum hat das vorher funktioniert? (rethorische Frage)

Rethorische Antwort: wer lesen kann ist klar im Vorteil (Nr.)


Oh, ich wusste nicht, dass o2-Mitarbeiter für Lau arbeiten müssen und am Ende des Monats 0 Euro Lohn bekommen. Ich finde gut, dass du das hier ansprichst und öffentlich machst. Ich hoffe die Vodafonemitarbeiter müssen nicht auch für Lau arbeiten.

Keine Ahnung ob o2 Mitarbeiter für Lau arbeiten, wie kommst du darauf, arbeitest du da??


Nee andersherum wird ein Schuh draus. Wer viel Umsatz macht kann die 30 Cent/Anruf eher verschmerzen, zumal die Mitarbeiter wohl auch für Lau arbeiten müssen. Und den Premiumstatus hat o2 letztes Jahr verramscht. Nix Umsatz, jeder konnte den Premiumstatus bekommen.

Bekommen konnte den jeder der 90,- Umsatz hatte oder o2o 60,- gebucht hat. Wer 6 Monate seinen Umsatz halten kann bzw. dann monatl. behält auch seinen Status und kann umsonst anrufen.

Die die sich hier Aufregen telefonieren nix und bringen o2 kein Geld ein (was ja auch legetim ist Geld zu verdienen, oder?) die kosten nur, also können die auch dafür zahlen.

Juanr
Menü
[1.1.1.1.1] myselfme antwortet auf Juanr
27.04.2011 23:36
Auch wenn ich mich hier wiederhole - nahezu jeder Mitarbeiter an einer Hotline ist eindeutig FÜR einen kostenPFLICHTIGEN Service. Vielleicht mit der Möglichkeit per Button eine Gutschrift erstellen zu können wenn berechtigt.
Setzt Euch einmal 4 Stunden an eine kostenfreie HL (ich hatte dies 6 Jahre gemacht). Glaubt mir, Ihr lernt völlig neue menschliche "Qualitäten" kennen !
Niemand schätzt kostenfreies, was nix kostet taugt auch nix. Ob unbewußt oder aus Frust - der "Unter-" mensch am anderen Ende leidet. Nein, nicht bei allen Kunden. Hier gilt wirklich: Desto intelligent und kommunikativ, desto höflich und verständig.
Umgekehrt wird jeder der pro Minute zahlen soll Problembewußt; verzichtet also auf Beleidigungen, Drohungen und unnütze Anfragen sondern will schnelle Lösungen.
Ich habe (immer noch) Angst vor Leuten die guten Service für eine Bringschuld halten.
Und ich habe trotzdem etwas gegen Warteschleifen. Sogar gegen kostenfreie !
Menü
[1.1.1.1.1.1] Christian_Wien antwortet auf myselfme
28.04.2011 19:48
Benutzer myselfme schrieb:
Auch wenn ich mich hier wiederhole - nahezu jeder Mitarbeiter an einer Hotline ist eindeutig FÜR einen kostenPFLICHTIGEN Service. Vielleicht mit der Möglichkeit per Button eine Gutschrift erstellen zu können wenn berechtigt.

Da kann ich dir nur Recht geben.
Allerdings ist das für beide Seiten eine Lose-Lose Situation:

Einerseits führen kostenlose Hotlines sowohl zu "Spaßanrufen" und andererseits ruft auch jeder Hinz und Kunz wegen jedem Furz an, der bloß zu faul zum Nachdenken oder zum selber Nachschlagen in Handbuch, FAQs, Internet ist, weil es ja nichts kostet.

Außerdem tritt dabei auch verstärkt der berüchtigte "Hotline-Effekt" auf, wo die Hotliner über viele Dinge entweder selber nicht genau Bescheid wissen oder wo man von 10 Hotlinern 10 unterschiedliche Antworten bekommt und man am Ende genauso schlau wie zuvor ist.

Allerdings kann ich auch nicht nachvollziehen, warum so viele geil auf Hotlineanrufe sind.
Für dringende Dinge wie z.B. Sperre nach einem Diebstahl etc. ist es sicher sinnvoll, die Hotline (vorab) zu kontaktieren.
Für fast alle anderen Dinge - vor allem Beschwerden, Meldung von techn. Problemen, Rechnungseinsprüche etc. - ist es sowohl aus praktischen (detaillierte und verwertbare Beschreibung des
Sachverhalts liegt vor) als auch aus beweistechnischen Gründen anzuraten, die Kommunikation schriftlich (Fax/Brief bzw. Mail) zu führen.
Schließlich ist in einem eventuellen Streitfall eine angebliche mündliche Aussage eines Hotliners nichts wert, weil so gut wie nicht beweisbar bzw. diese behauptete Aussage bestritten werden kann.


Glaubt mir, Ihr lernt völlig neue menschliche "Qualitäten" kennen !
Niemand schätzt kostenfreies, was nix kostet taugt auch nix. Ob unbewußt oder aus Frust - der "Unter-" mensch am anderen Ende leidet. Nein, nicht bei allen Kunden. Hier gilt wirklich: Desto intelligent und kommunikativ, desto höflich und verständig.

Das ist auch wieder richtig.
Was nichts kostet ist leider für zu viele nichts wert.
Andererseits ist es leider die undankbare Aufgabe eines Hotliners, daß er für die Unzulänglichkeiten, Fehler, Probleme anderer, für die er selber weder persönlich etwas kann, noch zumeist selber direkten Einfluß darauf nehmen kann, "Klagemauer" oder "Watschenbaum" spielen darf.

Natürlich kommt dazu leider besonders stark der Zeitgeist dazu, wo immer mehr Menschen offenbar Umgangsformen weder im Elternhaus, noch in der Schule gelernt haben und glauben, der Hotliner wäre ihr persönlicher Knecht.
Daß sich besonders häufig gerade diejenigen besonders stark aufregen, die am wenigsten (und am schlechtesten) zahlen, dafür am meisten (aus)nutzen und am liebsten jeden Monat noch etwas zurückbekommen möchten, ist leider auch eine bekannte Tatsache.


Und ich habe trotzdem etwas gegen Warteschleifen. Sogar gegen kostenfreie !

Zu lange Warteschleifen sind leider ein Zeichen von schlechter Organisation, aber vom Kunden leicht vermeidbar, indem man sein Anliegen einfach schriftlich einbringt, was in so gut wie fast allen Fällen letztendlich einfacher, schneller und zweckmäßiger ist.
Menü
[1.1.1.1.2] marco5555 antwortet auf Juanr
28.04.2011 06:02
Benutzer Juanr schrieb:
Keine Ahnung ob o2 Mitarbeiter für Lau arbeiten, wie kommst du darauf, arbeitest du da??
Sag mal, weisst du überhaupt was du schreibst? Das die o2 Mitarbeiter für lau arbeiten behauptest du und damit begründest du das die Hotline kostenpflichtig gemacht wird!


Bekommen konnte den jeder der 90,- Umsatz hatte oder o2o 60,- gebucht hat. Wer 6 Monate seinen Umsatz halten kann bzw. dann monatl. behält auch seinen Status und kann umsonst anrufen.
Lese lesen und verstehen. Letztes Jahr konnte in einem schmalen Zeitfenster jeder o2-Kunde Premiumkunde werden!

Die die sich hier Aufregen telefonieren nix und bringen o2 kein Geld ein (was ja auch legetim ist Geld zu verdienen, oder?) die kosten nur, also können die auch dafür zahlen.
lol und noch mehr Käse vom Stapel gelassen. Gegen eine Hotline die Geld kostet und man schneller bedient wird hat keiner etwas. Nur wie o2 das Thema kommuniziert. Hätte ein Vertriebsmitarbeiter das nicht gemeldet, hätte o2 das Still und Heimlich, ohne information an den Kunden eingeführt.

Ich gehe davon aus dass du nicht verstehst was ich schreibe bzw. die Worte wieder umdrehst ist für mich in diesem sinnfreien Thread EOT.
Menü
[1.1.1.1.2.1] Juanr antwortet auf marco5555
28.04.2011 08:54
Ich gebs auf, keine Ahnung aber auf dicke Hose machen. tztztztztztz.....



Benutzer marco5555 schrieb:

Sag mal, weisst du überhaupt was du schreibst? Das die o2 Mitarbeiter für lau arbeiten behauptest du und damit begründest du das die Hotline kostenpflichtig gemacht wird!

Bla Bla Bla ... hab ich nie behauptet!

Zeitfenster jeder o2-Kunde Premiumkunde werden!

Wers glaubt.

lol und noch mehr Käse vom Stapel gelassen. Gegen eine Hotline die Geld kostet und man schneller bedient wird hat keiner etwas. Nur wie o2 das Thema kommuniziert. Hätte ein Vertriebsmitarbeiter das nicht gemeldet, hätte o2 das Still und Heimlich, ohne information an den Kunden eingeführt.

Ich gehe davon aus dass du nicht verstehst was ich schreibe bzw. die Worte wieder umdrehst ist für mich in diesem sinnfreien Thread EOT.

Scho recht .... wenns dir net passt Flame wo anders!

Wenn einer EOT macht dann ich, ist auch meiner!
Menü
[1.1.1.1.2.1.1] Maugsch antwortet auf Juanr
28.04.2011 09:10

2x geändert, zuletzt am 28.04.2011 09:13
Muß jetzt hier auch mal meinen Senf zugeben ...


SENF!


So ... und noch n bischen was zum topic ...

Bin seit 2003 o2-Kunde ... onlinekunde ... d.h. ich hatte Jahrelang ne kostenpflichtige 0900-hotline ... ich glaub der Preis lag bei 0.40€/p.Min oder so ... laß mich da aber auch gern berichtigen ....

Mal ehrlich ... wie oft ruft Ihr eigentlich so ne hotline an??

Bei mir wars wohl mal so etwa 2004 der Fall, als es n Prob mit der SIM gab ... Gespräche gingen nur raus, nicht rein ... INet funzte aber problemlos ... es wurde geholfen und gut wars ...


Was um alles in der Welt will man denn andauernd von so ner hotline???

Und dann solls ja auch noch mail und Kontakt-Formulare geben .... eventuell sogar n Kundenchat und Ähnliches ....

Und überhaupt .... was sind denn 0.30€ wenn man mal wirklich n Problem hat??
Noch dazu schätze ich mal, bekommt man die auch noch prompt auf der nächsten Rechnung gutgeschrieben, wenns wirklich n Problem war ....


Habe fertig.

Gruß Maugsch
Menü
[1.1.1.1.2.1.1.1] Juanr antwortet auf Maugsch
28.04.2011 09:22
Dem kann ich nur voll zustimmen!!
Menü
[1.1.1.1.2.1.2] telefonlaie antwortet auf Juanr
28.04.2011 10:40
Benutzer Juanr schrieb:
Benutzer marco5555 schrieb:

Zeitfenster jeder o2-Kunde Premiumkunde werden!

Wers glaubt.

Ich zum Beispiel, da ich diese Möglichkeit gern genutzt habe;)

es war allerdings schon 2009:
https://www.teltarif.de/o2-premium-service-...

wer den Artikel zu Ende liest versteht dann auch alles:)
Und ich hab meinen Premium Status immer noch ohne dafür zu zahlen und ohne die wahnwitzigen Umsatzgrenzen zu erreichen.
Menü
[1.1.1.1.2.1.2.1] marco5555 antwortet auf telefonlaie
29.04.2011 05:44
Benutzer telefonlaie schrieb:
Ich zum Beispiel, da ich diese Möglichkeit gern genutzt habe;)

es war allerdings schon 2009:
https://www.teltarif.de/o2-premium-service-...

Sorry war mein Fehler. Ich dachte es war 2010, tatsächlich war es 2009.
http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=417360&perpage=15&highlight=premiumkunde&pagenumber=1
Gruß Marco
Menü
[1.1.2] mobilfalke antwortet auf Juanr
28.04.2011 09:00
Benutzer Juanr schrieb:
>

Alle wollen nur kostenlos und nix zahlen aber dafür alles haben, vieleicht sollten die mal nachdenken ob Sie auch für Lau arbeiten wollen

Wer arbeitet bei o2 für lau?

Und zum Premiumkundenstatus, wer viel zahlt der kann auch bestimmte Leistungen umsonst bekommen

umsonst wäre das daher auch nicht.
Menü
[1.1.2.1] Juanr antwortet auf mobilfalke
28.04.2011 09:18
Benutzer mobilfalke schrieb:
Benutzer Juanr schrieb:
>

Alle wollen nur kostenlos und nix zahlen aber dafür alles haben, vieleicht sollten die mal nachdenken ob Sie auch für Lau arbeiten wollen

Wer arbeitet bei o2 für lau?

Und zum Premiumkundenstatus, wer viel zahlt der kann auch bestimmte Leistungen umsonst bekommen

umsonst wäre das daher auch nicht.


Wer behauptet denn das, ich nicht. Ich habe nur gesagt das die Leute die Anrufen und sich über die 30 ct. beschweren auch nicht umsonst Arbeiten würden.
Menü
[1.1.3] mirdochegal antwortet auf Juanr
28.04.2011 20:21
Benutzer Juanr schrieb:
haben, vieleicht sollten die mal nachdenken ob Sie auch für Lau arbeiten wollen denn spätestens wenn am Ende des Monats 0,- € Lohn auf dem Konto sind werden die Aufschreie groß sein.

Komm, so naiv bist du nicht. Hier geht es nicht um eine Lohnerhöhung für die Hotliner sondern um mehr Gewinn für die Telefonica Aktionäre.
Menü
[1.1.3.1] Michael Pinno antwortet auf mirdochegal
05.07.2011 23:06
Benutzer mirdochegal schrieb:

Komm, so naiv bist du nicht. Hier geht es nicht um eine Lohnerhöhung für die Hotliner sondern um mehr Gewinn für die Telefonica Aktionäre.

Stimmt nach dem Crash brauchen die alle Geld!
Menü
[2] Michael Pinno antwortet auf Juanr
05.07.2011 23:02
Benutzer Juanr schrieb:
Ich weiß gar nicht was Ihr alle habt.

Es geht ums Prinzip! Es kann nicht sein das Bestandskunden (Kein Prepaid) unendlich lange in eine sogenannte kostenlose Hotline warten, während man ein bevorzugten Dienst für 30 Cent anbietet, der genauso schlecht zu erreichen ist!!!
Meine Antwort: Ich kündige meine Anschlüsse nästest Jahr.
Menü
[2.1] Maugsch antwortet auf Michael Pinno
06.07.2011 11:06
Benutzer Michael Pinno schrieb:

Es geht ums Prinzip! Es kann nicht sein das Bestandskunden (Kein Prepaid) unendlich lange in eine sogenannte kostenlose Hotline warten, während man ein bevorzugten Dienst für 30 Cent anbietet, der genauso schlecht zu erreichen ist!!! Meine Antwort: Ich kündige meine Anschlüsse nästest Jahr.

Warum eigentlich nicht gleich sofort?