Diskussionsforum
Menü

Vodafone Voip Daten + "weltweite Homezone"


28.02.2011 11:03 - Gestartet von netzwerg
einmal geändert am 28.02.2011 11:07
Mit viel Nachdruck und Nerven gibt Vodafone die Voip Daten auch raus.

Nach 5-6 Telefonaten mit der Hotline wurden mir die Zugangsdaten für den Voip Anschluss genannt um die EasyBox gegen eine FritzBox austauschen zu können.

Hartnäckig bleiben!!

Ich glaube der Hauptgrund dürfte sein, dass sich diese Voip Daten auch auf jedem anderen Endgerät, auch so auch sogenannten "Smartphones" einsetzen lassen.

Auf Reisen habe ich so quasi eine Weltweite Homezone, und kann die teuren Vodafone Roaming Gebühren sparen. Das passt nicht ins Geschäftsmodell.
Menü
[1] HHI antwortet auf netzwerg
28.02.2011 11:19
Benutzer netzwerg schrieb:
Auf Reisen habe ich so quasi eine Weltweite Homezone, und kann die teuren Vodafone Roaming Gebühren sparen. Das passt nicht ins Geschäftsmodell.

Das kannst Du aber auch mit jedem anderen VOIP-Provider für schmales Geld machen - und dann hat VF auch nichts davon.
Ich sehe die Zwangshardware als reine Schikane der Kunden an!
Menü
[1.1] netzwerg antwortet auf HHI
28.02.2011 11:27

3x geändert, zuletzt am 28.02.2011 11:45
Das stimmt, nutze auch ausgiebig Betamax Anbieter.

Bei Vodafone habe ich aber eine Flatrate ins Deutsche Festnetz und eine eingehende Festnetznummer, das kann bei Aufenthalten im Ausland sehr sehr nützlich sein. Sipgate ist natürlich dafür auch eine Alternative.

Meiner Meinung nach ist die nomadische Nutzung, also die Nutzung an verschiedenen Orten/Ländern ein riesen Vorteil von NGN/Voip zu ISDN, den Anbietern die ebenfalls Mobilfunk verkaufen natürlich ein Dorn im Auge (daher "Zwangshardware"), zumal Anbieter wie Vodafone an Mobilfunk Roaminggebühren kräftig verdienen.
Menü
[1.1.1] rotella antwortet auf netzwerg
28.02.2011 16:04
Benutzer netzwerg schrieb:

Meiner Meinung nach ist die nomadische Nutzung, also die Nutzung an verschiedenen Orten/Ländern ein riesen Vorteil von NGN/Voip zu ISDN, den Anbietern die ebenfalls Mobilfunk verkaufen natürlich ein Dorn im Auge

Beim NGN-Komfortanschluss bekommst du ja offiziell von Vodafone die VoIP-Zugangsdaten und sie werben ja auch direkt mit dieser nomadischen Nutzung. (siehe Webseite von Vodafone)
Insofern kann ich das mit dem Dorn im Auge zumindest bei Vodafone nicht nachvollziehen.
Menü
[2] koelli antwortet auf netzwerg
28.02.2011 14:18
Benutzer netzwerg schrieb:
Mit viel Nachdruck und Nerven gibt Vodafone die Voip Daten auch raus.

Folgen die Zugangsdaten einem bestimmten System, so dass man die eventuell selber rausfinden kann?
(Also z.B. "Kundennnummer+BuchstabenXY")?
Menü
[2.1] netzwerg antwortet auf koelli
28.02.2011 14:40

einmal geändert am 28.02.2011 14:48
Benutzer koelli schrieb:

Folgen die Zugangsdaten einem bestimmten System, so dass man die eventuell selber rausfinden kann?
(Also z.B. "Kundennnummer+BuchstabenXY")?

Der Benutzername schon (Vorwahl+Rufnummer@arcor.de , siehe hier: http://dsl.vodafone.de/hilfe/index.php?sid=&aktion=anzeigen&rubrik=070001&id=3018&faq=5 ).

Das Passwort ist aber das Problem.

Man kann die Zugangsdaten aber durch aufspielen modifizierter Firmware der EasyBox entlocken. Oder eben die Hotline nerven.