Diskussionsforum
Menü

Kauft kein Schwein!


17.03.2011 16:16 - Gestartet von Clinnt
einmal geändert am 17.03.2011 16:18
Und HP meint, sie können das verkaufen?

Wer wartet bis August auf die 3G Version mit 32 GB
und zahlt dann 700€, wenn er für das gleiche Geld
das iPad2 am 25.03.11 kaufen kann?

Apple hat halt den Vorteil, dass das iPad2 alle anderen
Pads hinter sich lässt UND es ist jetzt lieferbar!
Menü
[1] dereinehalt antwortet auf Clinnt
10.06.2011 10:48
Benutzer Clinnt schrieb:
Und HP meint, sie können das verkaufen?

Wer wartet bis August auf die 3G Version mit 32 GB und zahlt dann 700€, wenn er für das gleiche Geld das iPad2 am 25.03.11 kaufen kann?

Apple hat halt den Vorteil, dass das iPad2 alle anderen Pads hinter sich lässt UND es ist jetzt lieferbar!

Also ich werde mir nicht vorschreiben lassen, welche Apps ich haben darf hund welche nicht. Auf iTunes-Zwang hab ich auch keine Lust. Und ob ich Flash nutzen möchte, entscheide ich auch noch selber. Und und und...
Apple ist halt was für bequeme Leute ohne Ahnung, die sich alles vorschreiben lassen und für alles bereit sind, Geld an Apple zu zahlen für ne nette Klicki-Bunti-Oberfläche.

Mm, wenn Microsoft den Leuten was vorschreibt schreien alle laut, bei Apple geschieht das noch viel viel mehr.

Nee, dann lieber Android.

Wobei das webOS auch ne super Oberfläche hat. Aber ist halt noch nicht verbreitet genug. Potenzial hat das System aber.
Menü
[1.1] Frankyyy antwortet auf dereinehalt
28.06.2011 11:43
Benutzer dereinehalt schrieb:
Benutzer Clinnt schrieb:
Und HP meint, sie können das verkaufen?

Wer wartet bis August auf die 3G Version mit 32 GB und zahlt dann 700€, wenn er für das gleiche Geld das iPad2 am 25.03.11 kaufen kann?

Apple hat halt den Vorteil, dass das iPad2 alle anderen Pads hinter sich lässt UND es ist jetzt lieferbar!

Also ich werde mir nicht vorschreiben lassen, welche Apps ich haben darf hund welche nicht. Auf iTunes-Zwang hab ich auch keine Lust. Und ob ich Flash nutzen möchte, entscheide ich auch noch selber. Und und und...
Apple ist halt was für bequeme Leute ohne Ahnung, die sich alles vorschreiben lassen und für alles bereit sind, Geld an Apple zu zahlen für ne nette Klicki-Bunti-Oberfläche.

Ja ne, is klar, die anderen haben keine Klicki-Bunti-Oberfläche (kommst du gerade aus dem Kindergarten? Was ist denn das für ein Deutsch?), die andere sind alle in Schwarz-Weiß, ist schon klar.
Ach ja und vorschreiben mußte dir bei HP web-OS natürlich nichts, weil da gibts halt kaum Apps (im Vergleich zu Apple's iOS).
Mach halt, aber nenn iPad-Käufer nicht bequem und ohne Ahnung, nur weil diese auf ein hervorragendes Zusammenspiel zwischen Betriebssystem und Gerät setzen.
Menü
[1.1.1] dereinehalt antwortet auf Frankyyy
28.06.2011 16:10

einmal geändert am 28.06.2011 16:12
Benutzer Frankyyy schrieb:
Ja ne, is klar, die anderen haben keine Klicki-Bunti-Oberfläche (kommst du gerade aus dem Kindergarten? Was ist denn das für ein Deutsch?), die andere sind alle in Schwarz-Weiß, ist schon klar.
Klicki-Bunti-Oberfläche ist schon fast ein feststehender Begriff ;-) zumindest für die Apple-Oberfläche und Windows Vista ;-)

Ach ja und vorschreiben mußte dir bei HP web-OS natürlich nichts, weil da gibts halt kaum Apps (im Vergleich zu Apple's iOS).
Nun, ich persönlich bevorzuge eher Android, da webOS auch eher ein geschlossenes System ist.

Mach halt, aber nenn iPad-Käufer nicht bequem und ohne Ahnung, nur weil diese auf ein hervorragendes Zusammenspiel zwischen Betriebssystem und Gerät setzen.

Was nur dadurch zustande kommt, das Apple alles total geschlossen hält... was letztlich auch wahnsinnig viele Nachteile mit sich bringt. Der völlig gemaßregelte AppStore ist nur eins von tausend Beispielen.
Menü
[1.1.2] niveaulos antwortet auf Frankyyy
28.06.2011 17:08
Ja ne, is klar, die anderen haben keine Klicki-Bunti-Oberfläche (kommst du gerade aus dem Kindergarten? Was ist denn das für ein Deutsch?),

Es ist übliche Fachsprache und hat mit "Kindergarten" wenig zu tun. Klicki-Bunti ist inzwischen ein feststehender Begriff für überspielte Betriebssystemoberflächen, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Klicki-Bunti - warum sollte er den also nicht nutzen dürfen??

Ach ja und vorschreiben mußte dir bei HP web-OS natürlich nichts, weil da gibts halt kaum Apps (im Vergleich zu Apple's iOS).

Dass es (noch) kaum Apps für webOS gibt ist richtig aber nur das eine - die Lizenzpolitik von Apple die er hier angesprochen hat eine andere. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Mach halt, aber nenn iPad-Käufer nicht bequem und ohne Ahnung, nur weil diese auf ein hervorragendes Zusammenspiel zwischen Betriebssystem und Gerät setzen.

Ach, und andere Geräte haben ein solch hervorragendes Zusammenspiel also nicht? Wie kommst du da darauf?? Beweise?

Ahnungslos würde ich iPad-Besitzer im übrigen auch keineswegs nennen, denn die Leute entscheiden sich schon bewusst für so ein Gerät. Bequem hingegen schon, denn genau das ist die Zielgruppe von Apple: Leute die ein hervorragend funktionierendes, möglichst einfach zu bedienendes Gerät wollen bei dem alles zusammenpasst und dass sie nutzen können ohne irgendwelche großen Systemkenntnisse haben zu müssen. Dafür dann eben aber auch bereit sind, entsprechende Einschränkungen hinzunehmen. Ahnungslos ist das allerdings nicht, sondern wohl meist eine bewusste Entscheidung. Warum auch nicht?

Wobei ich im übrigen in der Tat viele Leute kenne die sich mit Begeisterung ein iPad gekauft haben und die die nicht vorhandene Unterstützung von Flash in der Praxis inzwischen ziemlich nervt, weil das Gerät dann eben doch hauptsächlich zum surfen genutzt wird und deshalb ständig an seine Grenzen stößt und man wieder zum "großen" Rechner an den Schreibtisch rennen muss weil ständig irgendeine Seite dann doch nur mit Flash richtig will wie sie soll.
Menü
[1.1.2.1] dereinehalt antwortet auf niveaulos
29.06.2011 20:59

einmal geändert am 29.06.2011 21:06
Benutzer niveaulos schrieb:
Es ist übliche Fachsprache und hat mit "Kindergarten" wenig zu tun. Klicki-Bunti ist inzwischen ein feststehender Begriff für überspielte Betriebssystemoberflächen, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Klicki-Bunti - warum sollte er den also nicht nutzen dürfen??

Danke!

Dass es (noch) kaum Apps für webOS gibt ist richtig aber nur das eine - die Lizenzpolitik von Apple die er hier angesprochen hat eine andere. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Eben!! Ganz meine Meinung!


Ach, und andere Geräte haben ein solch hervorragendes Zusammenspiel also nicht? Wie kommst du da darauf?? Beweise?

Ja, jetzt wird sicher wieder die Versionsvielfalt von Android als Beweis gebracht. LOL, das wird immer völlig übertrieben. Und letztendlich ist es tatsächlich so, Android bietet z.B. viel mehr Freiheiten und somit mehr Entscheidungsmöglichkeiten. Mehr Möglichkeiten machen die Dinge aber auch komplizierter. So ist das im Leben immer. Einfach ist aber nicht immer gleich gut.

Ahnungslos würde ich iPad-Besitzer im übrigen auch keineswegs nennen, denn die Leute entscheiden sich schon bewusst für so ein Gerät. Bequem hingegen schon, denn genau das ist die

Teils teils, es gibt auch genug die kaum Ahnung haben. Und Bequemlichkeit ist häufig eins der genannten Argumente für Apple.

Zielgruppe von Apple: Leute die ein hervorragend funktionierendes, möglichst einfach zu bedienendes Gerät wollen bei dem alles zusammenpasst und dass sie nutzen können ohne irgendwelche großen Systemkenntnisse haben zu müssen. Dafür dann eben aber auch bereit sind, entsprechende Einschränkungen hinzunehmen. Ahnungslos ist das allerdings nicht, sondern wohl meist eine bewusste Entscheidung. Warum auch nicht?


Mm, ein System, bei dem man nix einstellen muss oder kann, wo Alles aufs Einfachste getrimmt ist, hat für mich nicht unbedingt den höchsten Anspruch. Der meist genannte Vorteil von Apple Geräten ist, dass man sich damit nicht beschäftigen muss und einfach seiner Arbeit nachgehen kann. Das System ist total geschlossen, viele Möglichkeiten gibt es nicht, der Nutzer wird total bevormundet. Der unmündige Nutzer halt. Und alles kostet noch viel Geld.
Wobei ich im übrigen in der Tat viele Leute kenne die sich mit Begeisterung ein iPad gekauft haben und die die nicht vorhandene Unterstützung von Flash in der Praxis inzwischen ziemlich nervt, weil das Gerät dann eben doch hauptsächlich zum surfen genutzt wird und deshalb ständig an seine Grenzen stößt und man wieder zum "großen" Rechner an den Schreibtisch rennen muss weil ständig irgendeine Seite dann doch nur mit Flash richtig will wie sie soll.

Und ich bleibe dabei, ich will selber entscheiden können, ob ich Flash nutze oder nicht. Und was tut Apple, eine entsprechende App, die sowas ermöglicht nicht im AppStore zulassen.

Nee, danke, ich entscheide noch selber, was ich brauche oder nicht.