Diskussionsforum
Menü

Meine Güte


07.01.2011 13:26 - Gestartet von niknuk
3x geändert, zuletzt am 07.01.2011 13:30
Da setzen Entwickler alles daran, dass Internetzugänge schneller werden. Und das nicht ohne Erfolg. Schließlich hieß es ja vor nicht allzu langer Zeit noch, mehr als 1200 Baud seien auf einer Telefonleitung nicht möglich. Jetzt sind wir schon bei 50 MBit/s angelangt, bei Kabelinternet und Glasfaser sind es noch mehr.

Und dann schmeißen die Anbieter reihenweise Dienste auf den Markt, die die Internetleitung bis zum Stehkragen verstopfen, wodurch zum Surfen nur noch so wenig Bandbreite übrigbleibt, dass man sich um 10 Jahre zurückversetzt fühlt. Dabei gibt es viel besser geeigneten Ersatz: fürs Fernsehen das Breitbandkabel und zum Videogucken die DVD/BD. Der Internetzugang bleibt frei und der Esel kann schneller rennen, als es sich die T-DSL-Nutzer der ersten Stunde jemals erträumt haben ;-) Außerdem ist es dann kein Problem, mehrere Programme gleichzeitig zu gucken. Beim Streaming ist dagegen je nach Anschlussbandbreite häufig schon beim ersten Stream Schluss.

Gruß

niknuk