Diskussionsforum
Menü

günstiger Festnetzanschluss


06.01.2011 09:34 - Gestartet von peso
Man nehme im Businessbereich den Business S -ohne Handy-und schalte die @home-Option auf.

Was günstigeres gibt es derzeit nicht.

peso
Menü
[1] Pfalz100 antwortet auf peso
06.01.2011 10:49
Sind Sie sicher, dass das geht?
Die Telekom kennt diese zubuchbare Option im eigenen Prospekt nicht. Hier der Link:
http://www.t-mobile.de/business/business-s/0,15794,15807-_,00.html





Benutzer peso schrieb:
Man nehme im Businessbereich den Business S -ohne Handy-und schalte die @home-Option auf.

Was günstigeres gibt es derzeit nicht.

peso
Menü
[1.1] peso antwortet auf Pfalz100
06.01.2011 11:23
Benutzer Pfalz100 schrieb:
Sind Sie sicher, dass das geht? Die Telekom kennt diese zubuchbare Option im eigenen Prospekt nicht. Hier der Link:
http://www.t-mobile.de/business/business-s/0,15794,15807-_,00.h
tml


Es geht einwandfrei. Ich selber setzte es für unser Ferienhaus ein und wir haben viele Kunden, die diese Konstrukt bei Baustellen einsetzen.

Gerade mit der Kombination Business S / @home und unter Umständen sogar die uralte Option BusinessSmartPro.

Das Problem bei diesen ganzen Tarifen ist, dass es alte -gute-Tarife gibt, die noch funktionieren, aber offiziell nicht mehr vermarktet werden. Daneben gibt es noch eine Vielzahl von Tarifen und Optionen, die noch nie aktiv vermarktet wurden.

peso
Menü
[1.1.1] chris- antwortet auf peso
06.01.2011 12:44
Benutzer peso schrieb:
Benutzer Pfalz100 schrieb:
Sind Sie sicher, dass das geht? Die Telekom kennt diese zubuchbare Option im eigenen Prospekt nicht. Hier der Link:
http://www.t-mobile.de/business/business-s/0,15794,15807-_,00.h
tml

Wenn man unter dem o.a. Link in der linken Spalte auf Tarifoptionen klickt, dann scheint man die Option der Festnetznummer gar nicht zubuchen zu brauchen - ist schon voreingestellt. Allerdings scheinen abgehende Gespräche mit 25 ct/Min zu Buche zu schlagen, wenn man nicht das voreingestellte "T-mobile@home" (gratis, nur Festnetznummer) gegen "@home für Selbständige" (4,16 Euro + MwSt) tauscht.

Eine Alternative wäre die im Artikel genannte "Vodafone Zuhause Flat". Kostet eigentlich 9,95 Euro/Monat. Wenn man kein neues Handy braucht, gibt's bei manchen Händlern eine interessante Auszahlung, die die rechnerischen Kosten auf bis zu 2,99/Monat senkt (z.B. der in diesem Artikel genannte: https://www.teltarif.de/arch/2007/kw09/...). Wird bei meinen Eltern sogar zusätzlich zum Telekom-Anschluss benutzt, weil eine Festnetz-Flat bei der Telekom deutlich teurer wäre.
Menü
[1.1.1.1] peso antwortet auf chris-
06.01.2011 13:29
Benutzer chris- schrieb:


http://www.t-mobile.de/business/business-s/0,15794,15807-00.html

Der Link hat damit gar nichts zu tun.

Der Tarif Business S hat keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz. Da es sich hier um einen Festnetzersatz handelt, sind die Verbindungskosten erst einmal zweitrangig.

Zu diesem Tarif kommt dann die Option @home für 4,16 Euro -netto ohne Rahmenvertragsrabatte -

Die Verbindungskosten betragen ins Festnetz 0,03 Euro Minute. Die anderen Verbindungskosten sind dem Business S Tarif zu entnehmen.

Dazu gibt es die Möglich der Schaltung einer @home-Flat für 8,36 Euro -netto- mit einer Festnetzflat.

Die Laufzeit aller Optionen beträgt drei Monate.

Ich bekomme also für 4,16 Euro einen mitnehmbaren Festnetzanschluss. Wenn dann die Baustelle verlegt wird, wird einfach eine neue Festnetznummer beantragt. Alternativ könnte man aber auch das Orstnetz der Firma behalten. Hier sind genügend Spielereien möglich. Da es sich um eine Festnetznummer handelt, ist diese im Rahmen von Festnetzflats auch kostenlos erreichbar. man könnte z.B. innerhalb eines Unternehmens bestimmte Rufnummern für bestimmte Projekte mit einer automatischen Rufweiterleitung versehen.

Aufpassen muss man bei allen Anbietern, dass Gespräche aus der Homezone auch richtig abgerechnet werden. Hier kommt es immer zu Fehlberechnungen.

Ich könnte das jetzt noch weiter ausführen. Aber da ich mit solchen Dingen mein Geld verdiene, werde ich hier nur wenige Info s veröffentlichen.

Fakt ist, dass es viele Dinge gibt, die nicht veröffentlicht werden oder die kein Vertriebler erzählt, da dann seine Umsatzbeteiligun geschmälert wird.

peso
Menü
[1.1.1.1.1] Hohes Niveau antwortet auf peso
06.01.2011 13:34
Benutzer peso schrieb:
Der Tarif Business S hat keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz.

Wenn man nur erreichbar sein will, ist Business S die erste Wahl.
Es gibt nur leider keine Multi-SIM dazu.
Menü
[1.1.1.1.1.1] peso antwortet auf Hohes Niveau
06.01.2011 14:39
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
Benutzer peso schrieb:
Der Tarif Business S hat keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz.

Wenn man nur erreichbar sein will, ist Business S die erste Wahl.
Es gibt nur leider keine Multi-SIM dazu.

Nicht so ganz ;-)

Wenn man vorher einen Tarif mit MultiSim hatte, bleibt diese Eigenschaft nach der Wandlung bestehen. Fraglich ist nur, ob es sich rechnet. Man kann aber auch gut mit "Knüppel-Multi-Sim" arbeiten = Weiterleitung auf mehrere Karten. Dabei sind aber auch einige Tricks zu beachten.

Im übrigen ist das ein sehr guter Tarif bei Firmeneinsätzen ;-)

peso
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Hohes Niveau antwortet auf peso
06.01.2011 15:58
Benutzer peso schrieb:
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
Benutzer peso schrieb:
Der Tarif Business S hat keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz.

Wenn man nur erreichbar sein will, ist Business S die erste Wahl.
Es gibt nur leider keine Multi-SIM dazu.

Nicht so ganz ;-)

Wenn man vorher einen Tarif mit MultiSim hatte, bleibt diese Eigenschaft nach der Wandlung bestehen.

Bei uns war dies leider nicht so.

Fraglich ist nur, ob es sich rechnet.

Das wäre auf jeden Fall so gewesen. Kostenlose Erreichbarkeit auf 3 Karten.

Man kann aber auch gut mit "Knüppel-Multi-Sim" arbeiten = Weiterleitung auf mehrere Karten. Dabei sind aber auch einige Tricks zu beachten.

Du siehst, wie wertvoll so eine Multi SIM in Verbindung mit Business S wäre.


Im übrigen ist das ein sehr guter Tarif bei Firmeneinsätzen ;-)

peso

Der beste.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] peso antwortet auf Hohes Niveau
06.01.2011 16:20
Benutzer Hohes Niveau schrieb:

Bei uns war dies leider nicht so.

Fraglich ist nur, ob es sich rechnet.

Das wäre auf jeden Fall so gewesen. Kostenlose Erreichbarkeit auf 3 Karten.

Der Business S mit Handy ist aber weiterhin MultiSimfähig. Dann einfach eine Subventionsauszahlung beantragen.

Im Übrigen gibt es bei anderen Anbietern ein gleichwertiges Produkt.

Aber lassen wir das hier mal ;-)

peso