Diskussionsforum
Menü

Neues von "primamobile" :-(


03.03.2012 12:19 - Gestartet von Behei
Hallo,

Hier einmal etwas zur erleichterten Meinungsbildung zum Anbieter, in Stichpunkten aus dem Gedächtnis:

- zwei Bestellungen mit jeweils ausgewählter, ähnlicher Rufnummer ("8 WIN online" mit 5 + 75 Euro Startguthaben für Monat 1 + 1-6 und 20 MB kostenfreier Datennutzung), wegen fehlender Preisliste vorsichtshalber Rechnung per E-Mail gewählt
- keine Bestätigung, keine Reaktion auf zwei E-Mails
- nach Wochen (und längst gewähltem Mitbewerber) postalische Bestätigung - ohne AGB und Ergänzung der fehlenden Angaben samt Preisliste, es blieb beim Ausdruck der leicht geänderten Produktdarstellung (neu war im Wesentlichen die Angabe "Vodafone Netz" sowie die Neuaufteilung des SG auf 10 + 70 für die Monate 1 + 1-6), seltsamer Geruch des Briefinhalts (!?)
- ein paar Tage später SIM-Kartenversand mit PIN-Angaben per Normalbrief, gleichwohl die PIN-Daten eigentlich für den vorherigen Brief angekündigt waren
- völlig andere und sehr unterschiedliche Rufnummern (Vorwahl, Länge etc.)
- per SMS erhaltenes Zugangsdatenpaket für SMS, Datennutzung usw. installierte ich und nutzte lieber nur einen geringen Teil des Daten-Freivolumens, falls der Anbieter aus der fehlenden Angabe der einzelnen Abrechnungsgröße Profit schlagen möchte ...
- Text "Willkommen!" als sehr variable Anbieterkennzeichnung bei Netzempfang, keine Anleitung/Kurzwahl o.ä. zur Mailboxsteuerung usw. vorhanden, Anrufe kommen zum Teil völlig grundlos nicht an oder dem Initiator wird gleich eine Nichterreichbarkeit des anderen TN vorgegaukelt, unangekündigt nur auf GPRS-Niveau begrenzte Datennutzung möglich, beim Versuch der Nutzung eines Ticketingprogramms stellte sich auch die undokumentierte Deaktivierung von Mehrwertdiensten heraus
- erste Rechnung mit abweichender Berechnung des freien Datenvolumens (Volumenabrechnung mit völlig unverständlicher Preisangabe und wirrer Zeit- statt Volumenangaben (gleichzeitig mehrfache Verbindungen, sich überschneidende Verbindungszeiträume usw.), d.h. nicht nachrechenbar) anstatt des Ausweises der 20 MB Freivolumen (und auch keines Anteils davon ...), was mir wegen des korrekt ausgewiesenen SG von 80,00 Euro aber gleich war, d.h. erste Rechnung korrekt auf Null
- zweite Rechnung plötzlich ohne SG-Abzug (obwohl auf der ersten auch explizit das "Restguthaben" von über 70 Euro ausgewiesen wurde und dies ja (zumindest im Rahmen der 70 bzw. 75 Euro) "sechs Kalendermonate" lang gelten würde) und wieder ohne Berücksichtigung des Freivolumens, umgehender Kompletteinzug der Summe
- Fortsetzung folgt ...

Übrigens werden auf der HP mittlerweile gar 18 + 70 Euro SG (Monat 1 + 1-6) einschließlich der 20 Frei-MB beworben, dafür wurde der darüber hinausgehende MB-Preis verändert und nun auch die Taktungsangabe und Angabe der MVL von einem Monat eingefügt.

"Zufälligerweise" erfolgen bei beiden Rufnummern beinahe täglich nahezu gleichzeitig mehrfache Anrufe des hauseigenen Cold-Callcenters, welches laut Tante Guhgel auch zahlreiche Festnetznutzer belästigt. Eine Zustimmung wurde hierzu natürlich nie erteilt.

Schöne Grüße!
Menü
[1] rmol antwortet auf Behei
16.03.2012 09:55

einmal geändert am 16.03.2012 09:58
Interessanter Beitrag, bitte poste die Fortsetzung auch in diesem Thread.
Besonders interessiert mich, ob (nach deiner vermutlichen Reklamation) die 2. Rechnung geändert und der eingezogene Betrag zurück erstattet wird.
Menü
[1.1] RE: Neues von "primamobile" :-|
Behei antwortet auf rmol
02.04.2012 14:46

einmal geändert am 02.04.2012 14:46
Hallo.

Benutzer rmol schrieb:
Interessanter Beitrag, bitte poste die Fortsetzung auch in diesem Thread.
Besonders interessiert mich, ob (nach deiner vermutlichen Reklamation) die 2. Rechnung geändert und der eingezogene Betrag zurück erstattet wird.

Vorab: Ich hatte per Post, Fax und E-Mail widersprochen und die Rechnungssumme wegen der komplett fehlerhaften Höhe zeitnah zurückbuchen lassen.

Aktuelles zur Folgerechnung:
- Nun wurde das Datenvolumen nicht mehr mit in die Berechnung einbezogen, dank der seltsamen Abrechnungsweise (Bezeichnung "Vol.", aber jeweils nur Nennung einer "Dauer" über zig Stunden bis hin zur knappen Woche, obwohl nachfolgend weitere Verbindungen angegeben werden) jedoch weiterhin ohne Kontrollmöglichkeit der Werte, würde man nicht selbst protokollieren ...
- Das aktuelle "Restguthaben" bezieht sich (wie man natürlich selbst ausrechnen muss) tatsächlich auf die ursprünglichen 80 Euro (einschließlich des nicht berechneten Freivolumens). Natürlich taucht plötzlich nur der neue Restwert auf, ohne dass eine explizite Rückrechnung enthalten wäre.
- Eine formulierte Antwort (Entschuldigung etc.) blieb leider aus.

So weit, so gut. Vielleicht braucht "primamobile" auch einfach einen Forenbeitrag, um unkommentiert auf die vereinbarten Konditionen zurückzukommen?

Schöne Grüße!
Menü
[1.1.1] brnbrt antwortet auf Behei
18.06.2012 21:49
Primamobile wird wahrscheinlich sich nicht mehr melden.
Meine Uroma meldet sich auch nicht mehr.

Menschen sterben irgendwann,
Firmen gehen auch irgendwann Pleite!!!


Benutzer Behei schrieb:
Hallo.

Benutzer rmol schrieb:
Interessanter Beitrag, bitte poste die Fortsetzung auch in diesem Thread.
Besonders interessiert mich, ob (nach deiner vermutlichen Reklamation) die 2. Rechnung geändert und der eingezogene Betrag zurück erstattet wird.

Vorab: Ich hatte per Post, Fax und E-Mail widersprochen und die Rechnungssumme wegen der komplett fehlerhaften Höhe zeitnah zurückbuchen lassen.

Menü
[1.1.1.1] Behei antwortet auf brnbrt
19.06.2012 00:17
Benutzer brnbrt schrieb:
Primamobile wird wahrscheinlich sich nicht mehr melden. Meine Uroma meldet sich auch nicht mehr.

Menschen sterben irgendwann, Firmen gehen auch irgendwann Pleite!!!

Mit weiteren Forderungen durchaus (aber wirklich keiner Antwort). Ich werde darüber im Nachgang berichten ...