Diskussionsforum
  • 19.11.2010 13:16
    Gremlin28 schreibt

    reicht locker aus

    Also selbst wenn o2 die Grenze einführt finde ich das 900 Min und 500 Sms locker ausreichen!!! Das sind 15 Std telefonieren!!!

    Kann mir nicht vorstellen das ein normaler Arbeiter der was zu tun hat und sein Handy nicht geschäftlich nutzt voll ausnutzen kann. Dann hat derjenige einfach nix besseres zu tun.



  • 19.11.2010 13:33
    quetal antwortet auf Gremlin28
    Also ich habe kein Festnetzanschluss und telefoniere nur über Handy (o2-genion). Da kommen schon 900 min im Monat zusammen, allerdings meist ins Festnetz und o2 Netz. Da denke ich wird noch ein Unterschied gemacht, ob man nun ins eigene Netz oder ins Fremdnetz telefoniert. Ich hab bisher auch noch nie eine Verwarnung bekommen - wenn wäre es auch extrem frech.
  • 19.11.2010 13:59
    7VAMPIR antwortet auf Gremlin28
    Benutzer Gremlin28 schrieb:
    > Also selbst wenn o2 die Grenze einführt finde ich das 900 Min
    >
    und 500 Sms locker ausreichen!!! Das sind 15 Std
    >
    telefonieren!!!

    > Kann mir nicht vorstellen das ein normaler Arbeiter der was zu
    >
    tun hat und sein Handy nicht geschäftlich nutzt voll ausnutzen
    >
    kann. Dann hat derjenige einfach nix besseres zu tun.

    Darum gehts doch nicht.
    Was ein angeblich "normaler" Arbeiter an
    Bedarf hat ist einerseits sicherlich nicht
    einheitlich, nicht mal typisch. Andererseits
    ists völlig irrelevant.

    Entscheidend ist nur das Vertragsverhältnis.
    Angebotene Leistung gegen bestimmten Preis.
    Wird "ohne Limit" für einen Pauschalpreis
    versprochen, kann man doch nich einfach
    hinten im Kleingedruckten ein Limit festlegen.

    Ich habe ja nichts gegen eine Limitierung.
    Aber sie muss klar kommuniziert werden.

    01777VAMPIR ª directbox com
  • 19.11.2010 23:40
    hag13 antwortet auf 7VAMPIR
    Ich habe die Diskussionen über diese scheinbare Begrenzung in diesem und in anderen Foren interessiert und ein wenig erstaunt verfolgt.
    Vorweg, ich bin nicht betroffen, aber ich kann verstehen, daß es Leute gibt die gute Gründe haben viele Stunden im Monat zu telefonieren.
    Andererseits haben auch die Netzbetreiber nichts zu verschenken.

    Irgendwie läuft es aber darauf hinaus daß alles in Ordnung wäre, wenn O2 die Grenze oder Richtschnur für Gesprächsminuten offen kommunizieren würde, egal ob es nun 900 oder 3000 Minuten sind. Wäre das von vorneherein klar, würden die Vieltelefonierer, die hoffen nun eine Menge Geld zu sparen nicht auf diesen Tarif "hereinfallen" und sich hinterher teilweise zu recht beschweren.

    Andererseits ist das mit den Flatrates so eine Sache. Beim Flatratesaufen oder 'All You Can Eat' gibt es für den Anbieter einigermaßen kalkulierbare natürliche Grenzen. Auch bei den sog. Internetflatrates im Mobilfunk ist es noch kalkulierbar durch die Geschwindigkeitsbegrenzung die ab einer gewissen Grenze einsetzt. Beim Telefonieren geht das nicht. Entweder habe ich eine Verbindung oder nicht. Der Anbieter kann die Sprache ja nicht langsamer übertragen.

    Darüber hinaus hat O2 mit seinem Angebot noch ein weiteres Problem. Mit der Multicard könnte man theoretisch in einem Monat über 2.000 Stunden abreißen. Das ist natürlich Blödsinn, aber wenn man die Multicards auf 3 Familien verteilen würde, hätte man 3 sehr kostengünstige All-Net-Flatrates und die 900 Minuten zu erreichen ist kein Problem mehr.
    Ich nehme mal an, daß diese eine mißbräuchliche Nutzung im Sinne der Vertragsbedingungen wäre.

    Im übrigen, für Anrufe ins Fest- und O2-Netz hat sogar O2 selber deutlich kostengünstigere Alternativen im Angebot.
  • 20.11.2010 15:51
    NicoFMuc antwortet auf hag13
    Benutzer hag13 schrieb:
    > Ich habe die Diskussionen über diese scheinbare Begrenzung in
    >
    diesem und in anderen Foren interessiert und ein wenig erstaunt
    >
    verfolgt.
    > Vorweg, ich bin nicht betroffen, aber ich kann verstehen, daß
    >
    es Leute gibt die gute Gründe haben viele Stunden im Monat zu
    >
    telefonieren.
    > Andererseits haben auch die Netzbetreiber nichts zu
    >
    verschenken.
    >
    > Irgendwie läuft es aber darauf hinaus daß alles in Ordnung
    >
    wäre, wenn O2 die Grenze oder Richtschnur für Gesprächsminuten
    >
    offen kommunizieren würde, egal ob es nun 900 oder 3000 Minuten
    >
    sind. Wäre das von vorneherein klar, würden die
    >
    Vieltelefonierer, die hoffen nun eine Menge Geld zu sparen
    >
    nicht auf diesen Tarif "hereinfallen" und sich
    >
    hinterher teilweise zu recht beschweren.

    *zustimm*

    > Andererseits ist das mit den Flatrates so eine Sache. Beim
    >
    Flatratesaufen oder 'All You Can Eat' gibt es für den Anbieter
    >
    einigermaßen kalkulierbare natürliche Grenzen. Auch bei den
    >
    sog. Internetflatrates im Mobilfunk ist es noch kalkulierbar
    >
    durch die Geschwindigkeitsbegrenzung die ab einer gewissen
    >
    Grenze einsetzt. Beim Telefonieren geht das nicht. Entweder
    >
    habe ich eine Verbindung oder nicht. Der Anbieter kann die
    >
    Sprache ja nicht langsamer übertragen.
    >
    > Darüber hinaus hat O2 mit seinem Angebot noch ein weiteres
    >
    Problem. Mit der Multicard könnte man theoretisch in einem
    >
    Monat über 2.000 Stunden abreißen.

    Nein, das geht nicht. Es gehen keine Parallelgespräche bei Multicards, nur Paralleldatenverbindungen. Also sind es bei 31 Tagen max 744 h.

    > Das ist natürlich Blödsinn,
    >
    aber wenn man die Multicards auf 3 Familien verteilen würde,
    >
    hätte man 3 sehr kostengünstige All-Net-Flatrates und die 900
    >
    Minuten zu erreichen ist kein Problem mehr.

    Aber 2 der 3 Karten sind dann immer nicht erreichbar, wenn grad eine telefoniert oder die Anrufe nur auf der Karte eingehen. Wäre schon ziemlich umständlich.

    Zum Thema:
    o2 hat mit diesem dümmlichen Eintrag in den FAQ eigentlich (wieder mal) eine ziemlich (unnötige) schlechte Publicity eingefahren. Erst den Airbag einführen und dann so eine niedrige Begrenzung gegenüber den anderen zu publizieren....

    Auch wenn die bei der Grenze nie vorhatten jemanden rauszukündigen aus dem Vertrag, dürfte das mehr geschadet haben als was es genutzt hat.

    o2 eben...

    Gruß
    Nico
  • 21.11.2010 22:12
    7VAMPIR antwortet auf NicoFMuc
    » Das ist natürlich Blödsinn,
    » aber wenn man die Multicards auf 3 Familien verteilen würde,
    » hätte man 3 sehr kostengünstige All-Net-Flatrates und die 900
    » Minuten zu erreichen ist kein Problem mehr.
    > Aber 2 der 3 Karten sind dann immer nicht erreichbar, wenn grad
    >
    eine telefoniert oder die Anrufe nur auf der Karte eingehen.
    >
    Wäre schon ziemlich umständlich.

    Damit habe mal experimentiert:
    3 Multicards in der Familie verteilt.
    Alle Handys permanent aus und nur zum Anrufen
    einschalten um Störungen zu vermeiden.
    Jeder bleibt über die angestammte No SEINES
    Handy erreichbar.
    Hat gut funktioniert.

    Genervt hat allerdings der SMS Versand.
    Schreibe ich eine SMS von einer "fremden" No
    aus, auch übers Internet, antworten viele
    unverdrossen und trotz vieler Aufforderungen
    eben DORT, anstatt mir auf meinem pers
    Handy zu antworten.
    Das ist zwar kein systemischer Nachteil,
    dennoch lästig und unausrottbar.

    01777VAMPIR ª directbox com
  • 20.11.2010 00:27
    sushiverweigerer antwortet auf Gremlin28

    > Kann mir nicht vorstellen das ein normaler Arbeiter

    Ein Arbeiter vielleicht nicht, aber ein Angestellter?

    Gibts noch so viele Arbeiter? Oder nur in Internetforen wenn gegen Hartz IV Empfänger gehetzt wird?
  • 20.11.2010 11:25
    mobilfalke antwortet auf Gremlin28
    Benutzer Gremlin28 schrieb:
    > Also selbst wenn o2 die Grenze einführt finde ich das 900 Min
    >
    und 500 Sms locker ausreichen!!! Das sind 15 Std
    >
    telefonieren!!!
    >
    > Kann mir nicht vorstellen das ein normaler Arbeiter der was zu
    >
    tun hat und sein Handy nicht geschäftlich nutzt voll ausnutzen
    >
    kann. Dann hat derjenige einfach nix besseres zu tun.

    Bin "nur"ein Angestellter(Erzieher).Könnte mangels Zeit(und Lust) die 15 Std.nie erreichen!Rentner und Studenten wohl eher:-))
    >
    >
    >
  • 21.11.2010 17:18
    sushiverweigerer antwortet auf mobilfalke

    > Bin "nur"ein Angestellter(Erzieher).Könnte mangels
    >
    Zeit(und Lust) die 15 Std.nie erreichen!Rentner und Studenten
    >
    wohl eher:-))

    Sind nur 30 Minuten am Tag, ist nicht besonders viel und Frauen reden gern mal etwas länger ;-).

  • 21.11.2010 21:55
    7VAMPIR antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:

    » Bin "nur"ein Angestellter(Erzieher).Könnte mangels
    » Zeit(und Lust) die 15 Std.nie erreichen!Rentner und Studenten
    » wohl eher:-))
    > Sind nur 30 Minuten am Tag, ist nicht besonders viel und Frauen
    >
    reden gern mal etwas länger ;-).

    Allerdings!
    Meine Frau telefoniert im Monatsdurchschnitt
    ca 40 Stunden.
    Was für ein Glück, dass es Flatrates gibt.

    01777VAMPIR ª directbox com