Diskussionsforum
Menü

gar kein UMTS an der B5


17.11.2010 15:30 - Gestartet von Hardy_berlin
Sorgen sind das, ein paar Kilometer hinter der Stadtgrenze an der B5 im "Speckgürtel der Hauptstadt" gibt weder UMTS noch Edge. Ich wollte meine Homezone mit Internet@home-M ins Olympische Dorf von 1936 verlegen. Das geht gar nicht, alles weiße Flecken im UMTS-Netz von O2, und ein Ausbau ist auch nicht geplant.
Menü
[1] rz50dtm antwortet auf Hardy_berlin
18.11.2010 09:07
Benutzer Hardy_berlin schrieb:
Sorgen sind das, ein paar Kilometer hinter der Stadtgrenze an der B5 im "Speckgürtel der Hauptstadt" gibt weder UMTS noch Edge. Ich wollte meine Homezone mit Internet@home-M ins Olympische Dorf von 1936 verlegen. Das geht gar nicht, alles weiße Flecken im UMTS-Netz von O2, und ein Ausbau ist auch nicht geplant.

Oh, das sollte aber bestens gehen! :-( Du hast gleich an der Araltankstelle am B5 Outlet-Center in der Abfahrt einen großen Sendemast mit bester o2-Performance. UMTS bzw. HSDPA geht dann noch weiter bis Nauen, wo am Bahnhof ein gleich großer Sendemast steht. Erst hinter Nauen auf der B5 (so ab Berge) hört's dann ersteinmal auf.

Vielleicht hängt das alles ja auch mit den aktuellen Problemen zusammen und wird bald gelöst ...

Menü
[1.1] Hardy_berlin antwortet auf rz50dtm
18.11.2010 15:51
Benutzer rz50dtm schrieb:

Oh, das sollte aber bestens gehen!

Vielleicht hängt das alles ja auch mit den aktuellen Problemen zusammen und wird bald gelöst ...

In der Eulenspiegelsiedlung am Olympischen Dorf kommt vom Sendemast Outletcenter nix an. Ich habe meine Information von der Hotline, die die Homezone wegen des instabilen Empfangs drastisch bis zum erlaubten Maximum vergrößern musste (wenige Minuten nach dem Einschalten verabschiedete sich die Homezone gleich wieder) - nach zweimaligem Nachjustieren. und Online ist Internet@home für diese Homzone nicht buchbar, da kein UMTS vorhanden und laut Hotline auch nicht geplant.
Der Empfang ist echt grenzwertig, kommt mal vom Südwesten, mal setzt sich der Nordosten durch.