Diskussionsforum
Menü

Telekom und Vermarkten


04.05.2011 16:29 - Gestartet von Chegga
Was war das noch für ein Geschrei um die sog. Regulierungsferien was auf höchster EU-Ebene diskutiert wurde, als die Telekom ihr VDSL-Netz exklusiv nur den eigenen Kunden bereitstellen wollte. Hat die Telekom denn ihren exklusiven Vorsprung genutzt? Nein, nicht im geringsten, da sie schlicht weg nicht in der Lage sind soetwas zu vermarkten. Da gab es irgendwelche Vorstände die meinten man gibt Otto-Normal-Kunde ein Komplettpaket mit IPTV für 89€ im Monat und das wird der große Hit, wärend es sicherlich viele Interessenten gab, die über ADSL nur ein paar wenige Mbit bekommen aber vielleicht gerne 25Mbit für max. 40-50Euro gehabt hätten. Dann noch die sache das man einerseits einen Outdoor-DSLAMs betreibt, sich aber immer noch ein POTS/ISDN-Signal vom Hauptverteiler über Splitter einschleift, was das ganze unnötig verkompliziert und verteuert hat im Gegensatz zu Voip/NGN.
Irgendwann hat die Telekom dann aber selbst eingesehen, das sie schlichtweg nicht in der Lage ist soetwas an den Mann zu bringen, und das lieber Resellern wie 1&1 überlässt. Vielleicht sollte die Telekom sich nur noch auf Großhandelsvorleistungen wie Bitstreamzugänge konzentrieren.
Menü
[1] Robe antwortet auf Chegga
04.05.2011 18:37
Benutzer Chegga schrieb:
Dann noch die sache das man einerseits einen Outdoor-DSLAMs betreibt, sich aber immer noch ein POTS/ISDN-Signal vom Hauptverteiler über Splitter einschleift, was das ganze unnötig verkompliziert und verteuert hat im Gegensatz zu Voip/NGN.

Da kann ich so nicht zustimmen. Es gab in den letzten Jahren genügend Kunden, die vor allem von Kabelanbietern aufgrund von schlechter Gesprächqualität wieder zur Telekom zurückgewechselt sind. Die sind halt wieder zurückgekommen, um auf die altbewährte Technik geschaltet zu werden.

In Zukunft werden die Hauptverteiler und die alte Vermittlungstechnik auch wegfallen, das ist klar. Aber solange man den Kunden über den alten Weg mit der bereits vorhandenen Technik noch bessere Qualität bieten kann, finde ich es durchaus legitim, dies wirklich so zu machen.