Diskussionsforum
Menü

kostenfreier Internet-Zugang - wem nützt es, wenn es so langsam ist?


11.01.2001 19:52 - Gestartet von telefonexperte
Erst einmal möchte ich das Engangment der Telekom loben!

In dem Artikel wurden nicht die Schattenseiten des Telekom-Angebotes beschrieben: Alle Computer hängen sozusagen an einem ISDN-Modem! Das geht dann total langsam und man kommt nicht voran. Wenn man dann in 45 Minuten eine SMS verschickt hat und vielleicht noch E-Mails abgerufen hat, (wenn man sich bei yahoo überhaupt einloggen konnte), muss man eigentlich schon von Glück sprechen. Deshalb macht es keinen Spaß, in der Schule im Internet zu surfen. So wird das schöne Projekt mehr oder weniger zum MÜLL!!!

Ich finde, der Staat, also das Land NRW hätte es selbst schaffen müssen, die Schulen mit Internet und T-Cl@ssroom zu versorgen. Dass die Telekom da wieder etwas gemacht hat, war eine einzigartige Aktion, denn so viel wurde auch nicht in den Medien darüber berichtet, sodass man sagen hätte können, die Telekom mache das nur, um gut da zu stehen.

Und den Satz

"Mehr als 700 Telekom-Beschäftigte engagieren sich allein in NRW in ihrer Freizeit bei der Unterstützung der Schulen in organisatorischen und technischen Fragen."

fand ich dann total blöd: Die Telekom-Angestellten und -Beamten kümmern sich in Ihrer Freizeit um die Unterstützung der Schulen, während die Lehrer bei viel mehr Freizeit nichts tun - tun wollen, denn sie sind ja stinkfaul! Aber die Telekom ist ja für alles zu haben!
Menü
[1] stephan antwortet auf telefonexperte
11.01.2001 20:22
nun liegt wohl eher daran das die Lehrer keine Ahnung haben von
der Materie.

Ich besuche zur Zeit eine Technikerschule und kann einige sachen erzählen:

- Mathelehrer spielt 2 Std an dem Handies von den Klassenkameraden rum anstelle von Unterricht.

- Bei Klausuren kann man wenn man eine Aufgabe nicht verstanden hat erklären lassen incl. Lösungsweg (Lernerfolg = 0%)

- Ich hab wegen privater Gründe 1/2 J ausgesetzt freiwillig wiederholt und als ich die alte klasse fragte was ich versäumt habe antworteten die gar nix.


anm. von meinen 14 Schulstunden sind 2 Std wo man effektiv was lernt und 12 Std zum Surfen, Kaffeetrinken, einkaufen gehen etc.
Schule wird auch noch von Cisco mit unterstützt mit der CCNA Ausbildung, aber nun da lernen wir eh nix lesen test schreiben und gut ist. Die test hat jeder schüler zum lernen also wieder 0%.



Stephan