Diskussionsforum
Menü

Super


07.10.2010 17:35 - Gestartet von KeinUMTSverfügbar
Find ich klasse,
immerhin bin ich o2 Kunde und finde selbstverständlich alles gut was O2 macht, warum nicht auch dass? Hat doch nur Vorteile wenn o2 Stellen abbaut dann können sie ja noch günstiger werden!
o2 ist einfach dass beste !! (Ironie!!)
So in etwa geht es hier glaube ich zu. Viele merken nicht mal wirklich das sie schon Fans statt Kunden von o2 sind. o2 hat immer mehr Kunden und ist beliebt, aber die anderen haben auch ihre treuen Kunen und ich zahle gerne für Vodafone. Ich habe nicht wirklich was dagegen wenn Leute Fan von einer Marke sind, wenn man es nicht übertreibt. Aber ganz ehrlich: Was ist das schon ein Markenbild von o2 ? Da sind die anderen viel besser.
Menü
[1] mvm antwortet auf KeinUMTSverfügbar
07.10.2010 19:27
Wenn man bedenkt, das viele Anbieter leute beschäftigen positiv über ein Produkt zu berichten wundert mich das nicht. Stellenabbau ist auch nichts besonderes mehr. Davon wird der Service zwar schlechter, und Kunden werden verschwinden, aber unterm Strich spart man trozdem noch.
Menü
[1.1] Hallenser antwortet auf mvm
07.10.2010 19:54
Sehr intelligent von der Telefonica ist die auch die Tatsache, dass man am Standort Verl für 10 Millionen Euro einen Neubau hingesetzt hat und man nun Verl wohl komplett verlässt...Die Spaniern haben trotz Milliarden Verbindlichkeiten offensichtlich noch zu viel Geld.Aber Hauptsache Leute entlassen.Grosses Kino.
Menü
[1.1.1] Halina antwortet auf Hallenser
07.10.2010 20:06

einmal geändert am 07.10.2010 20:08
Benutzer Hallenser schrieb:
Sehr intelligent von der Telefonica ist die auch die Tatsache, dass man am Standort Verl für 10 Millionen Euro einen Neubau hingesetzt hat und man nun Verl wohl komplett verlässt...Die Spaniern haben trotz Milliarden Verbindlichkeiten offensichtlich noch zu viel Geld.Aber Hauptsache Leute entlassen.Grosses Kino.

Entlassung gibt überall: Siehe dt. Telekom, Vodafone nach der Übernahme von Mannesmann und nun komplet Arcor, Siemens, u.a.

Wo liegt nun das Problem???
Halina
Menü
[1.1.1.1] Eplusler antwortet auf Halina
07.10.2010 20:39
Benutzer Halina schrieb:
>

Entlassung gibt überall: Siehe dt. Telekom, Vodafone nach der Übernahme von Mannesmann und nun komplet Arcor, Siemens,Nokia u.a.

Wo liegt nun das Problem???

Es ist leider traurig dass viele das schon als normal empfinden.

Hauptsache man ist nicht selber betroffen,nöch.
Menü
[1.2] Kid A antwortet auf mvm
07.10.2010 20:02
Benutzer mvm schrieb:
Wenn man bedenkt, das viele Anbieter leute beschäftigen positiv über ein Produkt zu berichten wundert mich das nicht. Stellenabbau ist auch nichts besonderes mehr. Davon wird der Service zwar schlechter, und Kunden werden verschwinden, aber unterm Strich spart man trozdem noch.

Ich finde, es hat gar nichts mit der Position gegenüber einem Anbieter zu tun, wie man zu so einen wirtschaftlichen Vorgang steht.
Wenn ein Festnetzanbieter einen anderen Festnetzanbieter kauft, ist es imho völlig nachvollziehbar, dass viele Positionen doppelt besetzt sind und daher gestrichen werden.
Das ist sicher für die Betroffenen nicht schön aber garantiert langfristig die Arbeitsplätze von anderen.
Ob darunter dann der Service leidet, bleibt abzuwarten.
Ich persönlich finde es aber immer noch besser, als ganze Abteilungen ins Ausland zu verkaufen, wie es z.B. Vodafone vor kurzen mit seiner Netzwerktechnik gemacht hat...
Menü
[2] Eplusler antwortet auf KeinUMTSverfügbar
07.10.2010 20:35
Benutzer KeinUMTSverfügbar schrieb:
Aber ganz ehrlich: Was ist das
schon ein Markenbild von o2 ? Da sind die anderen viel besser.


(Ironie???)
Und die Erde ist ne Scheibe.

Menü
[2.1] myselfme antwortet auf Eplusler
08.10.2010 01:10
Worüber eigentlich wundert sich ein Volk, dass ALDI für ein soziales Unternehmen hält, KiK für eine gute Alternative und einen Job in der Dienstleistung als unterbezahlt ?
Wo sollen engagierte Menschen noch Geld verdienen, wenn Rauchen in der Kneipe (Kneipe, nicht Restaurant !) verboten wird, Telefonmarketing und Werbung generell als unseriös verstanden werden und Handwerker ihren Laden nur noch durch Schwarzarbeit konkurrenzfähig halten können ?
Ob ich als Unternehmer Deutschland jemals wegen der Steuern verlassen würde, weiß ich nicht. Die Erschwernis-Gesetzgebung und das Selbstverständnis der Menschen allerdings könnten meine Entscheidung leicht machen.
Zumal man ja alles tut um beginnenden Fortschritt wieder umzukehren ? Längere Laufzeit der AKW gegen regenerative Energien der z.B. Stadtnetzbetreiber und Massenproteste gegen eine neue Form von Stadtbahnhof die noch vor wenigen Monaten als mutig und richtungsweisend galt um nur zwei Besispiele zu nennen. Wobei ich in beiden Fällen durchaus auch berechtigte Argumente sehe, sollen aber als Bespiel dienen...